Die Investmentfonds.de Spezialisten                InveXtra AG   Pressespiegel   Datenschutz  Kontakt 
ANZEIGE 
     25.09.2020
 Beste Geldanlage TOP-Fonds Fondsdepot 100% Investmaxx Stop&Go Marktanalysen & News
RATGEBER

- Riester-Rente



Jetzt Erneuerbare Energien Fonds kaufen und in die Zukunft investieren!


Die besten Solar- Wind- und Ökofonds mit 100% Rabatt kaufen >>
  Finanzangebote


Fonds günstig kaufen
Börse Online (07/06):
"Wer wirklich Gebühren sparen will und sich nicht scheut, ein neues Depot zu eröffnen, sollte zum Vermittler wechseln. Bei 100 Prozent Rabatt braucht man nicht mehr viel zu rechnen - denn dort ist das Fondskaufen kostenlos."

www.fondsdiscount.com





Kostenloser Newsletter:
Immer aktuell informiert sein mit unserem Kostenlosen Newsletter. Jederzeitige Abmeldung möglich!
Name
E-mail
 Fonds und Markteinschätzungen   
 Altersvorsorge   
 Aktien   
 Venture Capital   


      
FONDS

ISIN, WKN, Gesellschaft oder Name
NEWS

Stichwort

 Investmentfonds - News

FondsNews        
07.04.2009   
Wichtiger Hinweis: Wir präsentieren Ihnen hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Nachrichten zum Thema Investmentfonds. Für Inhalte und Copyright sind die Anbieter verantwortlich.

FondsNews Abfrage
 Datum eingeben

 News letzten 3 Tage
 News letzte Woche
 Volltextsuche Fondsnews
Investmentfonds.de 07.04.2009:


Fortis: Aktienrallye bald vorbei?





Köln, den 07.04.2009 (Investmentfonds.de) -
Zusammenfassung:
- EZB nähert sich einem Leitzins von Null
- Intervention am japanische Aktienmarkt?
Seit ihren Tiefständen im März sind die Aktienmärkte erheblich gestiegen,
doch gegen Monatsende haben einige Investoren begonnen, Gewinne mitzunehmen.
Die Äußerungen der US-Regierung sorgten für Ernüchterung an den Märkten.


--- Anzeige ---
>>Jetzt die 6.000 besten Fonds mit 100% Rabatt kaufen >>

--- Ende Anzeige ---

General Motors und Chrysler bekommen weitere 60 Tage Zeit, um ihre unzureichenden Restrukturierungspläne zu überarbeiten. Ein Konkurs von GM oder Chrysler wäre zwar ein schwerer Schlag, doch könnten sich die beiden Autokonzerne anderenfalls auch als Fass ohne Boden erweisen. GM und Chrysler haben bereits 17,4 Mrd. US-Dollar Hilfen erhalten. Die Regierung warnte, dass die Banken nach den vom Staat verlangten Stresstests weiteres Kapital benötigen könnten. Auch das sorgte für Unruhe an den Märkten. Für ein Ende der kurzen Rallye sprechen noch weitere Gründe. So gelten die Bewertungen zwar als günstig, aber nicht als extrem niedrig. Auch lässt der Plan zur Stabilisierung des US-Finanzsystems (Financial Stability Plan) noch immer Fragen offen und man kann sich nach wie vor nicht sicher sein, ob die Banken bereit sind, toxische Wertpapiere zu Spottpreisen zu verkaufen. Bei einem Verkauf könnten sie Geld verlieren oder weitere Abschreibungen vornehmen müssen. Wenn die Regierung sie zum Verkauf drängt, würde dies ihre Verhandlungsposition nur schwächen. Trotz alledem war der März für Industrieländeraktien der stärkste Monat seit April 2003, und Emerging-Market-Aktien haben sich seit Dezember 1993 nicht mehr so gut entwickelt. Da die schwache Konjunktur noch immer auf den Unternehmensgewinnen lastet, bleiben Aktien anfällig. Wir behalten daher unsere neutrale Positionierung bei. In Europa sind wir übergewichtet, in den USA untergewichtet und in Japan sowie in den Emerging Markets neutral positioniert. Neutral positioniert sind wir auch in Anleihen. Dabei sind wir in Staatsanleihen und inflations- indexierten Anleihen untergewichtet, in Unternehmensanleihen mit Investmentgrade und Emerging-Market-Lokalwährungsanleihen hingegen übergewichtet. Im Staatsanleihenbereich haben wir uns aus taktischen Gründen aber für eine überdurchschnittliche Duration entschieden. Die amerikanischen Konjunkturdaten waren uneinheitlich. Der Konsum ist im Februar zurückgegangen, war allerdings im Januar gestiegen. Die Hauspreise sind im Januar stärker gefallen als erwartet ? ein Zeichen dafür, dass der Markt seinen Tiefpunkt noch nicht überschritten hat. Der ISM-Index für das verarbeitende Gewerbe verbesserte sich im März etwas, und stieg damit zum dritten Mal in Folge. Die Unternehmensgewinne sind im 4. Quartal 2008 so stark zurückgegangen wie seit den fünfziger Jahren nicht mehr. Bis zu einem erneuten Anziehen der Investitionen dürfte es deshalb noch ein langer Weg sein. Die schwache Konjunktur im Euroraum gibt der EZB ausreichend Spielraum für eine Senkung des Hauptrefinanzierungssatzes um 50 Basispunkte auf 1% am 2. April. Weiter dürften die Zinsen aber nicht sinken. Die interessante Frage ist, ob auch der Einlagenzins gesenkt wird. Zurzeit können Banken bei der EZB für 1,5% Kapital aufnehmen, erhalten aber nur einen Einlagenzins von 0,5% ? ein sicheres Zeichen dafür, dass die Geldmärkte noch nicht wieder normal funktionieren. Die EZB mag zwar zögern, diesen Zins offiziell auf Null zu senken, faktisch liegt er aber bereits jetzt kaum darüber. Möglicherweise wird die Europäische Zentralbank deshalb früher oder später zu einem Quantitative Easing übergehen müssen. Der Rückgang der nominalen Unternehmensgewinne in Japan zeigt, dass das Land sich noch immer in einer unangenehmen Deflation befindet. Mit dem Tankan fiel der wichtigste japanische Frühindikator auf den tiefsten Stand seit seiner Einführung im Jahr 1974. Japanische Aktien haben sich dennoch in Einklang mit den übrigen Aktienmärkten entwickelt, was für Interventionen durch den Staat oder die Zentralbank spricht. Joost van Leenders Investment Specialist - Asset Allocation joost.vanleenders@fortisinvestments.com

--- Anzeige ---
>>Jetzt die 6.000 besten Fonds mit 100% Rabatt kaufen >>

--- Ende Anzeige ---


Quelle: Investmentfonds.de


DRUCKVERSION        NACHRICHT versenden

 Fondsnews nach Branche:


                                                                                              

weitere FondsNews (hier klicken)   // 

24.09:  Fidelity-Blitzumfrage: Unternehmen strukturieren infolge der Corona-Pandemie um

23.09:  NN IP Marktkommentar: "Chancen und Risiken von Emerging Market Debt"

22.09:  ifo Konjunktur-Prognose Herbst 2020

17.09:  BNY Mellon: Die Fed setzt auf Inflation

16.09:  LGIM: Wachstumsmarkt Batterien - Was bringt Teslas Battery Day?

16.09:  BVM-Marktkommentar: Warum Substanztitel das nächste große Ding sind

16.09:  Brexit, die unendliche Geschichte - Kommentar von LGIM

16.09:  NN IP Marktkommentar: "Investorenstimmung nach ,technischer' Korrektur wieder neutral"

16.09:  La Française Kommentar zur kommenden FED-Sitzung

10.09:  La Française Kommentar zur kommenden EZB-Sitzung

09.09:  J.P. Morgan Asset Management: Ist das hohe Bewertungsniveau des US-Aktienmarkts gerechtfertigt?

08.09:  Western Asset - "Erholung am US-Arbeitsmarkt ermutigend"

08.09:  NN IP Marktkommentar: "Weltweite Aktienbewertungen auf Höchstwert seit 20 Jahren"

08.09:  ifo Institut: In Bayern weiter am meisten Kurzarbeiter

07.09:  BNY Mellon Investment Management: Kommentar zu US-Arbeitsmarktdaten

07.09:  Aberdeen Standard : Ausblick auf die EZB-Sitzung am 10. September

03.09:  Aberdeen Standard Kommentar: Von Abe initiierte Strukturen in Japan dürften Bestand haben

03.09:  ifo Institut: Zahl der Kurzarbeiter sinkt auf 4,6 Mill

01.09:  Geschäftslage in der Autoindustrie hellt sich auf

31.08:  Ninety One - Entscheid der Fed: Die Auswirkungen sind enorm


weitere FondsNews (hier klicken)
 //  Volltextsuche:




Wichtiger Hinweis: Alle Angaben und Links in diesem Dienst wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Für die Richtigkeit der Informationen und Inhalte der Links wird jedoch keine Gewähr übernommen. Keine der Informationsangaben ist als Werbung oder Angebot zu verstehen. Bitte fordern Sie für jede (Geld-) Anlageentscheidung den jeweils gültigen Verkaufsprospekt und Geschäftsbericht an und vereinbaren einen Beratungstermin mit einem professionellen Anlageberater.
Quellen: Investmentfonds.de.
 Weiterführende Links
   -FondsRatgeber  -FondsFilter  -Marktanalysen  -InvestMaxxTM Concept  -Marktberichte   -Meine Extra Vorteile  -Fonds-Einmalanlage  -Features
   -Altersvorsorge  -Gesellschaften     -Regionen  -Fondsberatung  -Wie kaufe ich?  -Fonds-Sparplan  -Fondssparplan
   -Fondssparplan  -Top-Fonds     -Branchen  -Vermögensverwaltung  -Fondsdiscount 100%  -Einmalanlage  -Ausschüttungen
   -Einmalanlagen      -Regionen  -News  -Portfolio-Check  -Fondsbrokerage 1% AA  -Sparplan  -Multiwährung
   -Entnahmeplan      -Branchen  -Investmentspecials  -Altersvorsorge-Check  -Investmaxx? Garantie  -Entnahmeplan  -Testanmeldung
   -Renditevergleich  -VL-Fonds     -Asien  -InvestmaxxExperten  -Fondsvermögensverw.  -Altersvorsorge-Check  
   -Einführung Fonds  -RiesterRente-Fonds     -Osteuropa  -Call-Back-Telefon  -Downloadcenter/ Antrag    


[ 2000-2020 © Investmentfonds.de, a service of InveXtra AG| Letztes Update: 25.09.2020 | eMail | presse | Impressum | kontakt ]

Daten von und Software-Systems.at. Nutzungsbedingungen. Teletrader, Software-Systems und InveXtra AG übernehmen keine Gewährleistung für die Richtigkeit der übermittelten Daten.