Die Investmentfonds.de Spezialisten                InveXtra AG   Pressespiegel   Datenschutz  Kontakt 
ANZEIGE 
     01.10.2020
 Beste Geldanlage TOP-Fonds Fondsdepot 100% Investmaxx Stop&Go Marktanalysen & News
RATGEBER

- Riester-Rente



Jetzt Erneuerbare Energien Fonds kaufen und in die Zukunft investieren!


Die besten Solar- Wind- und Ökofonds mit 100% Rabatt kaufen >>
  Finanzangebote


Fonds günstig kaufen
Börse Online (07/06):
"Wer wirklich Gebühren sparen will und sich nicht scheut, ein neues Depot zu eröffnen, sollte zum Vermittler wechseln. Bei 100 Prozent Rabatt braucht man nicht mehr viel zu rechnen - denn dort ist das Fondskaufen kostenlos."

www.fondsdiscount.com





Kostenloser Newsletter:
Immer aktuell informiert sein mit unserem Kostenlosen Newsletter. Jederzeitige Abmeldung möglich!
Name
E-mail
 Fonds und Markteinschätzungen   
 Altersvorsorge   
 Aktien   
 Venture Capital   


      
FONDS

ISIN, WKN, Gesellschaft oder Name
NEWS

Stichwort

 Investmentfonds - News

FondsNews        
27.09.2011   
Wichtiger Hinweis: Wir präsentieren Ihnen hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Nachrichten zum Thema Investmentfonds. Für Inhalte und Copyright sind die Anbieter verantwortlich.

FondsNews Abfrage
 Datum eingeben

 News letzten 3 Tage
 News letzte Woche
 Volltextsuche Fondsnews
Investmentfonds.de 27.09.2011:


BNP Paribas - Schwellenländer-Anleihen: Kreditqualität vieler Länder und Unternehmen ist deutlich gestiegen





Köln, den 27.09.2011 (Investmentfonds.de) - Einige Schwellenländer haben sich
zu stabilen Schwergewichten der Weltwirtschaft entwickelt und werden auch als
Anlageziele interessanter. Anleihen aus den Schwellenländern bieten vielfältige
Möglichkeiten: Sowohl Staats- als auch Unternehmensanleihen werden in Lokal-
und Hartwährung gehandelt. 
Die Weltwirtschaft erlebt zurzeit einen Paradigmenwechsel: Die BRIC-Staaten
Brasilien, Russland, Indien, China sowie Südafrika beraten über Ankäufe von
europäischen Staatsanleihen zur Stabilisierung des europäischen Wirtschaftsraums.
?Die Schuldner von einst werden zu den Gläubigern von morgen?, sagt Sergio Trigo
Paz, Chief Investment Officer für Emerging Markets Fixed Income bei BNP Paribas
Investment Partners. ?Einer durchschnittlichen Staatsverschuldung zwischen 25
und 40 Prozent in den Schwellenländern stehen rund 100 Prozent bei den Industrie-
ländern gegenüber. Auch beim Wirtschaftswachstum haben die Schwellenländer mit
Wachstumsraten um die 7 Prozent die Industrieländer mit einem Wachstum um die 2
Prozent längst hinter sich gelassen?, so der Anleihen-Experte. Die guten Fundamen-
taldaten spiegeln sich laut Trigo Paz auch in den Rentenmärkten vieler Schwellen-
länder wider: die Ausfallrisiken haben hier erheblich abgenommen. ?Dabei bieten
Anleihen aus den Schwellenländern deutlich höhere Renditen als Papiere aus den
Industriestaaten. Gleichzeitig ist die Asset-Klasse sehr vielfältig: Sowohl
Staats- als auch Unternehmensanleihen werden in den Schwellenländern neben Hart-
währungen wie dem US-Dollar auch in den jeweiligen Landeswährungen gehandelt.
Letztere bieten gleich eine doppelte Renditechance: neben den Zinscoupons profi-
tieren Anleger hier auch von möglichen Währungsaufwertungen?, so Trigo Paz weiter.
Volatile Wechselkurse und enorme Unterschiede innerhalb der Schwellenländer
erfordern hier aber ein aktives Portfoliomanagement.
Staatsanleihen in Lokalwährung: Extra-Rendite durch Währungsaufwertungen
Staatsanleihen werden in den Schwellenländern zunehmend in Landeswährung aufgelegt.
Mit steigendem Wohlstand fällt es den Regierungen leichter, sich Geld auch inner-
halb der Landesgrenzen zu leihen, etwa bei lokalen Investoren und Pensionskassen.
Mittlerweile kaufen Regierungen vereinzelt ihre Hartwährungsanleihen zurück,
um sie durch Papiere in Landeswährung zu ersetzen. Die angebotenen Nominalzins-
sätze sind dabei auch für Investoren aus etablierten Volkswirtschaften attraktiv.
Zusätzlich dazu profitieren Anleger von Währungsaufwertungen, die von einigen
asiatischen Zentralbanken zur Inflationsbekämpfung vorgenommen wurden. ?Währungs-
aufwertungen könnten in den nächsten fünf Jahren 3 bis 5 Prozentpunkte Extra-
Rendite für Anleger bedeuten?, schätzt Trigo Paz. ?Die guten wirtschaftlichen
Daten spiegeln sich auch in den Bewertungen durch die Rating-Agenturen wider:
80 Prozent der Lokalwährungsanleihen innerhalb der Benchmark haben mittlerweile
Investment-Grade?, so der Anleihen-Experte von BNP Paribas Investment Partners
weiter.

--- Anzeige ---
>>Jetzt am Aktienmarkt ein- oder aussteigen? Investmaxx Markteinschätzung lesen!
--- Ende Anzeige ---
Unternehmensanleihen: Boom durch Binnenkonsum Der Markt für Unternehmensanleihen aus den Schwellenländern boomt: ?Bis 2013 er- warten wir bei Emerging Market Corporate Bonds Mittelzuflüsse von 200 Milliarden US-Dollar, damit beträgt das Gesamtvolumen der Asset-Klasse dann eine Billion US-Dollar?, so Trigo Paz. ?Unternehmen, die hier Anleihen auflegen, sind meist Blue Chips, also absolute Branchengrößen. Sie produzieren genau auf die Bedürf- nisse der eigenen Bevölkerung zugeschnittene Produkte und können deshalb un- mittelbar von der wachsenden Binnennachfrage profitieren?, so Trigo Paz weiter. Im Vergleich zu Staatsanleihen oder Unternehmensanleihen aus den Industrie- ländern mit vergleichbaren Ratings müssen sie immer noch einen Aufschlag zahlen, um ihre Anleihen zu verkaufen. Damit bieten sie Anlegern zumeist höhere Rendite- potenziale und ein attraktives Risiko-Ertragsprofil bei Ausfallquoten von mittler- weile unter einem Prozent. Sergio Trigo Paz ist Chief Investment Officer für Emerging Markets Fixed Income bei BNP Paribas Investment Partners. Zusammen mit seinem Team managt er unter anderem den Fonds BNP Paribas L1 Bond World Emerging Local. Er wurde im Jahr 2006 aufgelegt und erhielt im Mai 2011 von Standard & Poor?s ein AA-Rating.

Quelle: Investmentfonds.de


DRUCKVERSION        NACHRICHT versenden

 Fondsnews nach Branche:


                                                                                              

weitere FondsNews (hier klicken)   // 

30.09:  ifo Institut: Geschäfte der Autoindustrie erholen sich sehr langsam

29.09:  NN Investment Partners: "Brexit ist eine Frage der Identität"

28.09:  ifo Beschäftigungsbarometer steigt

25.09:  ifo Exporterwartungen deutlich verbessert

25.09:  ifo Geschäftsklimaindex steigt

24.09:  Fidelity-Blitzumfrage: Unternehmen strukturieren infolge der Corona-Pandemie um

23.09:  NN IP Marktkommentar: "Chancen und Risiken von Emerging Market Debt"

22.09:  ifo Konjunktur-Prognose Herbst 2020

17.09:  BNY Mellon: Die Fed setzt auf Inflation

16.09:  LGIM: Wachstumsmarkt Batterien - Was bringt Teslas Battery Day?

16.09:  BVM-Marktkommentar: Warum Substanztitel das nächste große Ding sind

16.09:  Brexit, die unendliche Geschichte - Kommentar von LGIM

16.09:  NN IP Marktkommentar: "Investorenstimmung nach ,technischer' Korrektur wieder neutral"

16.09:  La Française Kommentar zur kommenden FED-Sitzung

10.09:  La Française Kommentar zur kommenden EZB-Sitzung

09.09:  J.P. Morgan Asset Management: Ist das hohe Bewertungsniveau des US-Aktienmarkts gerechtfertigt?

08.09:  Western Asset - "Erholung am US-Arbeitsmarkt ermutigend"

08.09:  NN IP Marktkommentar: "Weltweite Aktienbewertungen auf Höchstwert seit 20 Jahren"

08.09:  ifo Institut: In Bayern weiter am meisten Kurzarbeiter

07.09:  BNY Mellon Investment Management: Kommentar zu US-Arbeitsmarktdaten


weitere FondsNews (hier klicken)
 //  Volltextsuche:




Wichtiger Hinweis: Alle Angaben und Links in diesem Dienst wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Für die Richtigkeit der Informationen und Inhalte der Links wird jedoch keine Gewähr übernommen. Keine der Informationsangaben ist als Werbung oder Angebot zu verstehen. Bitte fordern Sie für jede (Geld-) Anlageentscheidung den jeweils gültigen Verkaufsprospekt und Geschäftsbericht an und vereinbaren einen Beratungstermin mit einem professionellen Anlageberater.
Quellen: Investmentfonds.de.
 Weiterführende Links
   -FondsRatgeber  -FondsFilter  -Marktanalysen  -InvestMaxxTM Concept  -Marktberichte   -Meine Extra Vorteile  -Fonds-Einmalanlage  -Features
   -Altersvorsorge  -Gesellschaften     -Regionen  -Fondsberatung  -Wie kaufe ich?  -Fonds-Sparplan  -Fondssparplan
   -Fondssparplan  -Top-Fonds     -Branchen  -Vermögensverwaltung  -Fondsdiscount 100%  -Einmalanlage  -Ausschüttungen
   -Einmalanlagen      -Regionen  -News  -Portfolio-Check  -Fondsbrokerage 1% AA  -Sparplan  -Multiwährung
   -Entnahmeplan      -Branchen  -Investmentspecials  -Altersvorsorge-Check  -Investmaxx? Garantie  -Entnahmeplan  -Testanmeldung
   -Renditevergleich  -VL-Fonds     -Asien  -InvestmaxxExperten  -Fondsvermögensverw.  -Altersvorsorge-Check  
   -Einführung Fonds  -RiesterRente-Fonds     -Osteuropa  -Call-Back-Telefon  -Downloadcenter/ Antrag    


[ 2000-2020 © Investmentfonds.de, a service of InveXtra AG| Letztes Update: 01.10.2020 | eMail | presse | Impressum | kontakt ]

Daten von und Software-Systems.at. Nutzungsbedingungen. Teletrader, Software-Systems und InveXtra AG übernehmen keine Gewährleistung für die Richtigkeit der übermittelten Daten.