Die Investmentfonds.de Spezialisten                InveXtra AG   Pressespiegel   Datenschutz  Kontakt 
ANZEIGE 
     13.11.2019
 Beste Geldanlage TOP-Fonds Fondsdepot 100% Investmaxx Stop&Go Marktanalysen & News
RATGEBER

- Riester-Rente



Jetzt Erneuerbare Energien Fonds kaufen und in die Zukunft investieren!


Die besten Solar- Wind- und Ökofonds mit 100% Rabatt kaufen >>
  Finanzangebote


Fonds günstig kaufen
Börse Online (07/06):
"Wer wirklich Gebühren sparen will und sich nicht scheut, ein neues Depot zu eröffnen, sollte zum Vermittler wechseln. Bei 100 Prozent Rabatt braucht man nicht mehr viel zu rechnen - denn dort ist das Fondskaufen kostenlos."

www.fondsdiscount.com





      
FONDS

ISIN, WKN, Gesellschaft oder Name
NEWS

Stichwort

 Investmentfonds - News

FondsNews        
21.02.2013   
Wichtiger Hinweis: Wir präsentieren Ihnen hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Nachrichten zum Thema Investmentfonds. Für Inhalte und Copyright sind die Anbieter verantwortlich.

FondsNews Abfrage
 Datum eingeben

 News letzten 3 Tage
 News letzte Woche
 Volltextsuche Fondsnews
Investmentfonds.de 21.02.2013:

JP Morgan AM: Anleger interessieren sich für Schwellenländer, halten sich aber mit Investitionen weiter zurück



Köln, den 21.02.2013 (Investmentfonds.de) -

Jean Guido Servais, Leiter des kontinentaleuropäischen Marketings
von J.P. Morgan Asset Management
Deutsche Anleger geben sich bei Investitionen in die Wachstumsmärkte nach wie
vor äußerst zurückhaltend. Das belegt das jüngste Emerging-Markets-Investment-
barometer von J.P. Morgan Asset Management aus dem Januar. Demzufolge ist der
Anteil der Anleger, die bereits in den Wachstumsregionen der Welt investieren,
gegenüber dem vorangegangenen Barometer von November 2012 sogar leicht zurück-
gegangen, von 2,8 auf 2,7 Prozent. 96,9 Prozent lassen die Wachstumsregionen
bei ihren Investitionsentscheidungen außen vor; im November 2012 waren es
97,1 Prozent. ?Es ist nur schwer nachvollziehbar, warum der Großteil der
deutschen Anleger das enorme Potenzial der Schwellenländer nicht nutzt. Diese
Märkte mit teilweise sehr hohen Wachstumsraten sind mehr als eine Alternative
zu den etablierten Börsen in den USA und Europa?, sagt Jean Guido Servais,
Leiter des kontinentaleuropäischen Marketings von J.P. Morgan Asset Management,
zu den Ergebnissen der jüngsten Erhebung. Dem Emerging-Markets-Investmentbarometer
von J.P. Morgan Asset Management liegt jeweils eine bundesweite Befragung von
rund 2.000 Bundesbürgern durch die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK)
zugrunde.

--- Anzeige ---
>>Jetzt am Aktienmarkt ein- oder aussteigen? Investmaxx Markteinschtzung lesen!
--- Ende Anzeige ---
Begriff ?Emerging Markets? ist in den Köpfen der Befragten mit Risiken belegt Die Zurückhaltung lässt sich ohne Zweifel auch auf Unkenntnis zurückführen. So kann nach wie vor mehr als die Hälfte der Deutschen mit den Begriffen Emerging Markets und Schwellenländer in Bezug auf Finanzen nichts anfangen. Gerade einmal 42,8 Prozent geben an, die Ausdrücke zu kennen oder zumindest schon einmal gehört zu haben, das sind so viele wie in der vorangegangenen Befragung. Für viele deutsche Anleger bleiben die Begriffe grundsätzlich mit Risiken behaftet: Immer noch 35,7 Prozent der Befragten halten die Schwellenländer für viel risikoreicher als Euro-Staatsanleihen, das sind nur 1,1 Prozentpunkte weniger als im November 2012. Das Ungewisse lockt ? Investitionsbereitschaft für Emerging Markets nimmt zu Zumindest ansatzweise lässt sich allerdings ein Stimmungswechsel feststellen. So ist die Quote derer, die in den kommenden sechs Monaten in Schwellenländer investieren möchten, gegenüber November noch einmal von 3,2 auf 4,5 Prozent gestiegen. Das ist der höchste Wert seit Mai vergangenen Jahres. Zudem bezeichnen sich mit 4,4 Prozent genauso viele Deutsche wie bei der letzten Befragung im November ?sehr interessiert? an Investitionen in Emerging Markets. Die Quote derer, die ?etwas interessiert? sind, hat deutlich zugenommen, von 15,1 auf 18,3 Prozent. Der Anteil der Bürger, die sich als ?überhaupt nicht interessiert? bezeichnen, ist allerdings ebenfalls auf 36,2 Prozent gestiegen (von 35,0 Prozent). ?Ein Engagement in den Wachstumsregionen der Welt gehört in ein gut diversifiziertes Depot?
--- Anzeige ---
>>Jetzt die besten EmergingMarkets-Fonds mit 100% Rabatt kaufen
--- Ende Anzeige ---
Vor diesem Hintergrund sieht Jean Guido Servais Handlungsbedarf für Anleger: ?Das Börsenjahr 2013 hält für Anleger wieder einige Herausforderungen bereit und damit Risiken, denen der Anleger mit einem gut diversifizierten Depot begegnen sollte. Zu einer sinnvollen, breiten geographischen Aufstellung gehört auch ein Engagement in den Wachstumsregionen der Welt?, so Servais weiter.

Quelle: Investmentfonds.de


DRUCKVERSION        NACHRICHT versenden

 Fondsnews nach Branche:


                                                                                              

weitere FondsNews (hier klicken)   // 

13.11:  ebase-Umfrage: Jeder Dritte Deutsche geht für 2020 von einer verbesserten finanziellen Situation aus

13.11:  ifo Klima Weltwirtschaft

12.11:  ebase Firmenkundenstudie - Aktienfonds sind bei der Anlage von Betriebsvermögen beliebt

11.11:  J.P. Morgan AM: Bislang nur einer von sechs Rezessionsindikatoren mit erhöhtem Risiko

08.11:  LOYS Kommentar - Mario Draghi

06.11:  LFDE Monthly News November 2019 - Das Ass im Ärmel(kanal)

05.11:  Mumm kompakt - Zaghafte Hoffnung im Hinblick auf die Binnenkonjunktur

05.11:  LFDE Macroscope: Der eingebildete Kranke

04.11:  BlueBay's View: Wirtschaftsdaten geben die Richtung vor

31.10:  US-Aktien: Verarbeitende Industrie, Energie und Finanzwerte im Wahljahr ganz weit vorn

31.10:  Targobank: Weg für abermalige Zinswende geebnet

30.10:  Aberdeen Standard Kommentar: Bonne Chance, Mme Lagarde

30.10:  LFDE Macroscope: Super Mario!

29.10:  J.P. Morgan AM zum Weltspartag: Einfach nur zu sparen reicht heute nicht mehr aus

29.10:  M&G Investments: Auch im Jahr vor den US-Wahlen kein Ende für historischen Bullenmarkt in Sicht

29.10:  Donner & Reuschel: Mumm kompakt - Internationale Aktienmärkte bleiben hin- und hergerissen

28.10:  ifo Exporterwartungen Industrie

25.10:  Aberdeen zum Wechsel an der EZB-Spitze: Auf der Suche nach einem Ausweg

25.10:  Barings: High-Yield-Investments: Sind die Riskoprämien zurzeit angemessen?

25.10:  Donner & Reuschel: Anleger unterschätzen Brexit-Risiko


weitere FondsNews (hier klicken)
 //  Volltextsuche:




Wichtiger Hinweis: Alle Angaben und Links in diesem Dienst wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Für die Richtigkeit der Informationen und Inhalte der Links wird jedoch keine Gewähr übernommen. Keine der Informationsangaben ist als Werbung oder Angebot zu verstehen. Bitte fordern Sie für jede (Geld-) Anlageentscheidung den jeweils gültigen Verkaufsprospekt und Geschäftsbericht an und vereinbaren einen Beratungstermin mit einem professionellen Anlageberater.
Quellen: Investmentfonds.de.
 Weiterführende Links
   -FondsRatgeber  -FondsFilter  -Marktanalysen  -InvestMaxxTM Concept  -Marktberichte   -Meine Extra Vorteile  -Fonds-Einmalanlage  -Features
   -Altersvorsorge  -Gesellschaften     -Regionen  -Fondsberatung  -Wie kaufe ich?  -Fonds-Sparplan  -Fondssparplan
   -Fondssparplan  -Top-Fonds     -Branchen  -Vermögensverwaltung  -Fondsdiscount 100%  -Einmalanlage  -Ausschüttungen
   -Einmalanlagen      -Regionen  -News  -Portfolio-Check  -Fondsbrokerage 1% AA  -Sparplan  -Multiwährung
   -Entnahmeplan      -Branchen  -Investmentspecials  -Altersvorsorge-Check  -Investmaxx? Garantie  -Entnahmeplan  -Testanmeldung
   -Renditevergleich  -VL-Fonds     -Asien  -InvestmaxxExperten  -Fondsvermögensverw.  -Altersvorsorge-Check  
   -Einführung Fonds  -RiesterRente-Fonds     -Osteuropa  -Call-Back-Telefon  -Downloadcenter/ Antrag    


[ 2000-2019 © Investmentfonds.de, a service of InveXtra AG| Letztes Update: 13.11.2019 | eMail | presse | Impressum | kontakt ]

Daten von und Software-Systems.at. Nutzungsbedingungen. Teletrader, Software-Systems und InveXtra AG übernehmen keine Gewährleistung für die Richtigkeit der übermittelten Daten.