Die Investmentfonds.de Spezialisten                InveXtra AG   Pressespiegel   Datenschutz  Kontakt 
ANZEIGE 
     22.10.2019
 Beste Geldanlage TOP-Fonds Fondsdepot 100% Investmaxx Stop&Go Marktanalysen & News
RATGEBER

- Riester-Rente



Jetzt Erneuerbare Energien Fonds kaufen und in die Zukunft investieren!


Die besten Solar- Wind- und Ökofonds mit 100% Rabatt kaufen >>
  Finanzangebote


Fonds günstig kaufen
Börse Online (07/06):
"Wer wirklich Gebühren sparen will und sich nicht scheut, ein neues Depot zu eröffnen, sollte zum Vermittler wechseln. Bei 100 Prozent Rabatt braucht man nicht mehr viel zu rechnen - denn dort ist das Fondskaufen kostenlos."

www.fondsdiscount.com





      
FONDS

ISIN, WKN, Gesellschaft oder Name
NEWS

Stichwort

 Investmentfonds - News

FondsNews        
14.01.2014   
Wichtiger Hinweis: Wir präsentieren Ihnen hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Nachrichten zum Thema Investmentfonds. Für Inhalte und Copyright sind die Anbieter verantwortlich.

FondsNews Abfrage
 Datum eingeben

 News letzten 3 Tage
 News letzte Woche
 Volltextsuche Fondsnews
Investmentfonds.de 14.01.2014:

Union Investment startet zwei Garantiefonds auf die nordamerikanischen Aktienmärkte



Köln, den 14.01.2014 (Investmentfonds.de) -
Vom 13. Januar bis 26. März 2014 haben Anleger die Möglichkeit,
zwei neue Garantiefonds von Union Investment zu zeichnen. Der
UniGarant: Nordamerika (2021) und der UniGarant95: Nordamerika (2019)
weisen eine Laufzeit von knapp sieben beziehungsweise fünf Jahren
auf. Die Fonds kombinieren den Garantieteil mit einer Chancenkompo-
nente, die den Anleger an den Wertentwicklungschancen der nordameri-
kanischen Aktienmärkte beteiligt. Der geplante Basiswert umfasst
dabei drei Aktienindizes mit Schwerpunkt auf amerikanische Wachs-
tumswerte sowie große und mittelgroße Unternehmen aus den USA.
Reduzierte Garantie führt zu deutlich höheren Renditechancen
Union Investment bietet den Anlegern mit dem UniGarant: Nordamerika (2021)
und dem UniGarant95: Nordamerika (2019) zwei Garantiefonds auf dasselbe
Thema mit zwei unterschiedlichen Garantieniveaus an. Bei beiden Fonds
beträgt der erste Anteilwert 100 Euro. Ohne Berücksichtigung des Aus-
gabeaufschlages und eventueller Depotkosten werden beim UniGarant:
Nordamerika (2021) zum Laufzeitende diese 100 Euro pro Anteil
garantiert. Beim UniGarant95: Nordamerika (2019) hingegen sind zum
Laufzeitende 95 Euro gesichert. Der Vorteil der reduzierten Garantie
und der damit verbundenen größeren Chancenkomponente beim UniGarant95:
Nordamerika (2019) zeigt sich in einer erhöhten Partizipationsrate
an der durchschnittlichen Indexentwicklung des Basiswertes.
Besonderheiten bei Kauf und Verkauf
Die Fonds werden nach Ablauf der Zeichnungsfrist am 31. März 2014
aufgelegt. Die Laufzeit des UniGarant: Nordamerika (2021) endet am
26. März 2021. Der UniGarant95: Nordamerika (2019) läuft bis zum
22. März 2019. Vorzeitige Verkäufe sind bewertungstäglich möglich,
allerdings kommt dann die Garantie nicht zum Tragen. Außerdem wird
in diesem Fall eine Dispositionsgebühr von zwei Prozent zu Gunsten
des Fondsvermögens erhoben.
Die Wirtschaft der Vereinigten Staaten nimmt Fahrt auf
In den USA ist die wirtschaftliche Erholung seit der Finanzmarktkrise
am weitesten unter den Industrienationen vorangeschritten. ?Es gibt
deutliche Zeichen einer wieder erstarkten Konjunktur?, so Tobias
Windmeier, Fondsmanager bei Union Investment. Das günstige Zinsniveau
habe dafür gesorgt, dass amerikanische Unternehmen vermehrt investieren.

--- Anzeige ---
>>Jetzt am Aktienmarkt ein- oder aussteigen? Investmaxx Markteinschätzung lesen!
--- Ende Anzeige ---
Der Arbeitsmarkt entwickle sich ebenfalls erfreulich. So sei die Arbeitslosenquote bereits seit längerer Zeit rückläufig und die damit höheren Gehälter sorgten für eine größere Konsumfreude der Amerikaner. ?Dabei wird ein Teil der inländischen Güternachfrage entgegen dem Trend der vergangenen Jahre wieder aus heimischer Produktion gedeckt, was sich ebenfalls positiv auf die eigene Wirtschaft auswirkt?, sagt Windmeier. Neben dem Exportgeschäft, das deutlich gewachsen sei, habe sich auch der Immobilienmarkt erholt. ?Zusätzliche Energie schöpft das Land im wahrsten Sinne des Wortes aus neuen Fördertechnologien. Dank dieser sind die Amerikaner inzwischen der größte Erdöl- und Erdgaspro- duzent der Welt?, ergänzt er. Das mache sie unabhängiger von Energie- importen als in der Vergangenheit und halte unter anderem die Energie- kosten für die Industrie auf einem relativ günstigen Niveau. Die amerikanische Wirtschaft werde im laufenden Jahr um etwa 2,3 Prozent zulegen, prognostizieren die Experten von Union Investment. Im Vergleich dazu sehen sie die Wachstumsraten in der Eurozone bei etwa 0,9 Prozent und in Japan bei rund 1,4 Prozent.?

Quelle: Investmentfonds.de


DRUCKVERSION        NACHRICHT versenden

 Fondsnews nach Branche:


                                                                                              

weitere FondsNews (hier klicken)   // 

17.10:  Neuer Brexit-Deal: Ende offen

15.10:  Trotz Risiken kein Absturz wie 2018

11.10:  LFDE Monthly News Oktober 2019 - Einhörner an der Börse

10.10:  Umfrage von J.P. Morgan AM: Sparerinnen und Anlegerinnen in Europa könnten Reserven von rund 200 Milliarden Euro investieren

09.10:  Storebrands Perspektive: "Den Klima-Weckrufen können sich Investoren nicht verschließen"

08.10:  Unigestion-Marktanalyse: No use in Crying

08.10:  Donner & Reuschel: Mumm kompakt - Stabiler Wochenstart und Handelsgespräche im Fokus

08.10:  LFDE Macroscope: Die Kunst des Börsen-Daos

08.10:  St.Galler Kantonalbank Deutschland AG: Weitblick mit Winkler

07.10:  BlueBay`s View: Die Bond-Rally könnte endgültig ihrem Ende zugehen

02.10:  Donner & Reuschel: Mumm kompakt - US-Konjunkturdaten im Fokus

01.10:  Euroswitch Pressemitteilung: "Von Wahrheiten und Wahrscheinlichkeiten"

01.10:  LFDE Macroscope: Aus Liebe zum Risiko? Sparen und Negativzinsen

30.09:  BlueBay`s View: Ein Fehltritt der Demokraten?

27.09:  Exklusive ebase Umfrage: Fonds werden bei der Anlage von Betriebsvermögen immer beliebter

26.09:  LFDE Pressemitteilung: Steuern wir auf eine Rezession zu?

25.09:  LFDE Macroscope: Werden die Staaten den Zentralbanken folgen?

24.09:  Donner & Reuschel: Mumm kompakt - Wachsender Konjunkturpessimismus?

24.09:  ifo Geschäftsklima September

20.09:  Märkte mit Mumm: Wirtschaftliche Eintrübung und fallende Zinsen - der Euro dürfte schwach bleiben


weitere FondsNews (hier klicken)
 //  Volltextsuche:




Wichtiger Hinweis: Alle Angaben und Links in diesem Dienst wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Für die Richtigkeit der Informationen und Inhalte der Links wird jedoch keine Gewähr übernommen. Keine der Informationsangaben ist als Werbung oder Angebot zu verstehen. Bitte fordern Sie für jede (Geld-) Anlageentscheidung den jeweils gültigen Verkaufsprospekt und Geschäftsbericht an und vereinbaren einen Beratungstermin mit einem professionellen Anlageberater.
Quellen: Investmentfonds.de.
 Weiterführende Links
   -FondsRatgeber  -FondsFilter  -Marktanalysen  -InvestMaxxTM Concept  -Marktberichte   -Meine Extra Vorteile  -Fonds-Einmalanlage  -Features
   -Altersvorsorge  -Gesellschaften     -Regionen  -Fondsberatung  -Wie kaufe ich?  -Fonds-Sparplan  -Fondssparplan
   -Fondssparplan  -Top-Fonds     -Branchen  -Vermögensverwaltung  -Fondsdiscount 100%  -Einmalanlage  -Ausschüttungen
   -Einmalanlagen      -Regionen  -News  -Portfolio-Check  -Fondsbrokerage 1% AA  -Sparplan  -Multiwährung
   -Entnahmeplan      -Branchen  -Investmentspecials  -Altersvorsorge-Check  -Investmaxx? Garantie  -Entnahmeplan  -Testanmeldung
   -Renditevergleich  -VL-Fonds     -Asien  -InvestmaxxExperten  -Fondsvermögensverw.  -Altersvorsorge-Check  
   -Einführung Fonds  -RiesterRente-Fonds     -Osteuropa  -Call-Back-Telefon  -Downloadcenter/ Antrag    


[ 2000-2019 © Investmentfonds.de, a service of InveXtra AG| Letztes Update: 22.10.2019 | eMail | presse | Impressum | kontakt ]

Daten von und Software-Systems.at. Nutzungsbedingungen. Teletrader, Software-Systems und InveXtra AG übernehmen keine Gewährleistung für die Richtigkeit der übermittelten Daten.