TOP-FONDS  10 Jahre
Fondsname   % 10 Jahre
 Franklin Technology 608,88 
 BGF World Technology 598,51 
 Parvest World Techno 586,29 
 JPM US Technology A 585,19 
 BGF World Technology 569,66 
 Morgan Stanley US Gr 554,16 
 JPM US Technology C 553,95 
 BGF World Technology 547,51 
 Franklin Technology 545,14 
 AB International Tec 532,27 
 JPM US Technology D 530,25 
 BGF World Technology 522,38 
 ComStage ETF Nasdaq- 519,08 
 Fidelity Fd.Gl.Techn 512,97 
 Edgewood US Select G 501,81 

>>> Weitere Topfonds
  TOP-FONDS  5 Jahre
Fondsname   % 5 Jahre
 Commodity Capital - 457,32 
 BGF World Technology 329,81 
 JPM US Technology A 306,59 
 Polar Capital Global 305,31 
 Polar Capital Global 305,10 
 UBS(Lux)Money Market 290,46 
 BGF World Technology 277,86 
 JPM US Technology C 265,87 
 BGF World Technology 263,84 
 JPM US Technology C( 263,20 
 Baker Steel G.F.SICA 259,77 
 Baker Steel G.F.SICA 257,77 
 Morgan Stanley US Gr 255,21 
 BGF World Technology 254,83 
 BGF World Technology 253,10 

>>> Weitere Topfonds
  TOP-FONDS  3 Jahre
Fondsname   % 3 Jahre
 Baillie Gifford Ww.U 183,16 
 MSIF US Growth Z EUR 163,79 
 Morgan Stanley US Gr 159,63 
 green benefit Global 148,52 
 green benefit Global 147,41 
 MSIF US Growth ZH EU 145,47 
 WisdomTree Physical 142,57 
 WisdomTree Physical 142,57 
 Morgan Stanley US Gr 139,86 
 BGF World Technology 139,75 
 Baillie Gifford Ww.L 139,30 
 BGF World Technology 137,92 
 BGF World Technology 137,75 
 JPM US Technology C 137,30 
 JPM US Technology C( 137,21 

>>> Weitere Topfonds

  TOP-FONDS  1 Jahr
Fondsname   % 1 Jahr
 Global Internet Lead 171,02 
 Global Internet Lead 165,27 
 AB Japan Growth Port 128,87 
 Global Internet Lead 119,91 
 Global Internet Lead 119,78 
 MS US Insight Z USD 117,03 
 MS US Insight A USD 115,08 
 MSIF US Growth F USD 113,13 
 Morgan Stanley US Gr 111,64 
 MSIF US Growth AX US 111,64 
 MSIF US Growth ZH EU 108,88 
 Morgan Stanley US Gr 107,27 
 BNPP Energy Transiti 105,78 
 green benefit Global 104,99 
 green benefit Global 104,98 

>>> Weitere Topfonds

  TOP-FONDS  6 Monate
Fondsname   % 6 Monate
 BNPP Energy Transiti 131,08 
 BNPP Energy Transiti 131,04 
 Fortis L Fund Equity 115,90 
 Fortis L Fund Equity 115,88 
 BNPP Energy Transiti 112,35 
 BNPP Energy Transiti 112,34 
 BNPP Energy Transiti 110,61 
 iShares S&P Global C 93,80 
 Structured Solutions 92,17 
 Thematica - Future M 84,81 
 Structured Sol.Next 84,20 
 green benefit Global 79,23 
 green benefit Global 78,35 
 LSF-Solar & Sustaina 74,83 
 Global Internet Lead 74,44 

>>> Weitere Topfonds

  TOP-FONDS  3 Monate
Fondsname   % 3 Monate
 iShares S&P Global C 36,60 
 LSF-Solar & Sustaina 31,63 
 LSF-Solar & Sustaina 31,13 
 WisdomTree Natural G 31,11 
 green benefit Global 30,92 
 green benefit Global 30,82 
 ETFS Lean Hogs 30,00 
 BNPP Energy Transiti 29,14 
 BNPP Energy Transiti 29,12 
 BNPP Energy Transiti 26,80 
 BNPP Energy Transiti 26,79 
 BNPP Energy Transiti 26,27 
 Fortis L Fund Equity 25,50 
 Fortis L Fund Equity 25,50 
 MSIF Global Enduranc 24,51 

>>> Weitere Topfonds
  TOP-FONDS  1 Monat
Fondsname   % 1 Monat
 iShares S&P Global C 21,41 
 green benefit Global 19,87 
 green benefit Global 19,28 
 Structured Solutions 18,48 
 L&G US Energy Infras 16,41 
 HSBC GIF Mexico Equi 16,17 
 HSBC GIF Mexico Equi 16,13 
 LSF-Solar & Sustaina 16,13 
 ESPA WWF Stock Umwel 16,10 
 LM Royce US Small Ca 15,94 
 SPDR MSCI USA Sm.Cap 15,87 
 LM Royce US Small Ca 15,83 
 LM Royce US Small Ca 15,80 
 LM Royce US Small Ca 15,78 
 LM Royce US Small Ca 15,78 

>>> Weitere Topfonds
  TOP-FONDS  1 Woche
Fondsname   % 1 Woche
 Xtrackers MSCI Phili 10,07 
 Xtrackers MSCI Phili 10,07 
 ETFS Physical Platin 7,14 
 ETFS Physical Platin 7,14 
 Amundi Fds.CPR Globa 6,99 
 Amundi Fds.CPR Globa 6,98 
 Amundi Fds.CPR Globa 6,97 
 Amundi Fds.CPR Globa 6,96 
 FAST Global Y Acc US 6,15 
 FAST Global A Acc US 6,14 
 UBAM Gl.Em.Eq.APD US 5,83 
 Vanguard US Fundamen 5,72 
 Vanguard US Fundamen 5,70 
 ETFS 5x Short USD Lo 5,57 
 iShares DJ ST 600 Ba 5,51 

>>> Weitere Topfonds


Die Investmentfonds.de Spezialisten                InveXtra AG   Pressespiegel   Datenschutz  Kontakt 
ANZEIGE 
     27.10.2020
 Beste Geldanlage TOP-Fonds Fondsdepot 100% Investmaxx Stop&Go Marktanalysen & News
RATGEBER

- Riester-Rente



Jetzt Erneuerbare Energien Fonds kaufen und in die Zukunft investieren!


Die besten Solar- Wind- und Ökofonds mit 100% Rabatt kaufen >>
  Finanzangebote


Fonds günstig kaufen
Börse Online (07/06):
"Wer wirklich Gebühren sparen will und sich nicht scheut, ein neues Depot zu eröffnen, sollte zum Vermittler wechseln. Bei 100 Prozent Rabatt braucht man nicht mehr viel zu rechnen - denn dort ist das Fondskaufen kostenlos."

www.fondsdiscount.com





Kostenloser Newsletter:
Immer aktuell informiert sein mit unserem Kostenlosen Newsletter. Jederzeitige Abmeldung möglich!
Name
E-mail
 Fonds und Markteinschätzungen   
 Altersvorsorge   
 Aktien   
 Venture Capital   


      
FONDS

ISIN, WKN, Gesellschaft oder Name
NEWS

Stichwort

 Investmentfonds - News

FondsNews        
19.02.2014   
Wichtiger Hinweis: Wir präsentieren Ihnen hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Nachrichten zum Thema Investmentfonds. Für Inhalte und Copyright sind die Anbieter verantwortlich.

FondsNews Abfrage
 Datum eingeben

 News letzten 3 Tage
 News letzte Woche
 Volltextsuche Fondsnews
Investmentfonds.de 19.02.2014:


ACMBernstein: US-Aktienmarkt - Geht dem Bullenmarkt die Puste aus?





Köln, den 19.02.2014 (Investmentfonds.de) -

Kurt Feuerman, Chief Investment Officer des ACMBernstein Select US Equity Portfolios
Der US-Aktienmarkt hat 2013 ein weiteres gutes Jahr zurückgelegt, der
S&P 500-Index reagierte entsprechend und stieg um 32 Prozent. Es war
das fünfte Jahr in Folge mit positiven Aktienmarktrenditen und das beste
Börsenjahr seit 1997. Viele Anleger fragen sich jedoch, wie lange der
Bullenmarkt noch dauern kann, ehe ihm die Luft ausgeht. Die Zweifel an
seiner Fortdauer haben mit der Verkaufswelle zu Beginn dieses Jahres
zugenommen. Kurt Feuerman, Chief Investment Officer des ACMBernstein
Select US Equity Portfolios, ist jedoch der Meinung, dass aktuell kein
Grund besteht, sich Sorgen um das Durchhaltevermögen des US-Aktienmarkts
zu machen.
?Den kräftigen Kursgewinnen in 2013 stand eine Steigerung des Gewinns
je Aktie um circa sechs Prozent gegenüber. Somit hat sich das durch-
schnittliche Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) am US-Aktienmarkt, also der
Betrag, den der Markt je Dollar Unternehmensgewinn im S&P 500 zahlt,
deutlich erhöht. Aber wie viel Spielraum ist für einen weiteren Anstieg
der KGVs und damit für weitere Kursgewinne vorhanden? Einige Anleger
bezweifeln, dass sich erstere überhaupt weiter erhöhen werden. Ihre
Sorge scheint eher zu sein, dass sich die KGVs negativ entwickeln
könnten, wenn die Zinssätze steigen. Anhänger dieser Auffassung ver-
weisen auf die moderate Korrekturbewegung, die einsetzte, nachdem Ben
Bernanke, ehemaliger Chef der US-Notenbank Fed, im Mai 2013 eine
Drosselung der Anleihekäufe durch die Fed erwähnt hatte. Zinssensitive
Sektoren ? inklusive dem Wohnungsbau ? bekamen die Folgen dieser
Äußerungen besonders stark zu spüren.

--- Anzeige ---
>>Jetzt am Aktienmarkt ein- oder aussteigen? Investmaxx Markteinschätzung lesen!
--- Ende Anzeige ---
Wir sind allerdings der Auffassung, dass diese Marktteilnehmer die eindrucksvollen neuen Börsenhöchststände übersehen, die in den letzten Monaten von 2013 vor dem Hintergrund steigender Zinssätze, besserer Konjunkturdaten und des tatsächlichen Tapering-Beginns erreicht wurden. Auch wenn einige von einer ?Blase? im Markt sprachen, betrug das durch- schnittliche KGV im S&P 500 zum Jahresende circa das 16-fache. Dieser Wert ist zwar höher als vor zwei oder drei Jahren, bedeutet aber immer noch ein moderates Bewertungsniveau von Aktien. Außerdem ist er wesentlich niedriger als die Aktienhöchststände von 2000 und 2007. Unserer Ansicht nach wird dem mächtigen US-Bullenmarkt die Kraft noch nicht ausgehen, wenn wie erwartet die Zinssätze allmählich steigen, und das Wirtschaftswachstum in Schwung kommt. Was sind die Grundlagen für unseren positiven Ausblick? 1. Relatives Bewertungsniveau von Aktien: Auch nach fünf aufeinander- folgenden Jahren mit teils kräftigen Kursgewinnen sind Aktien im Vergleich zu Renten immer noch günstiger zu haben als im historischen Durchschnitt ? selbst wenn man etwas höhere Zinssätze einrechnet. 2. Nachfrage nach Aktien: Ausgehend von unserer Sicht der relativen Attraktivität von Aktien und aufgrund der Tatsache, dass viele institutio- nelle Investoren und Privatanleger in Aktien immer noch untergewichtet sind, gehen wir vorsichtig davon aus, dass die Aktienmärkte Zuflüsse verzeichnen werden. Viele Unternehmen kaufen außerdem in großem Stil eigene Aktien zurück und heizen so die Nachfrage weiter an. 3. Vermögenslage und Schuldenabbau: Seit der Finanzkrise sind wir schon ein gutes Stück weiter gekommen: Die Nettovermögen der US-Haushalte und die freien Cashflows befinden sich auf Rekordhöhe. Die Verschuldung der Verbraucher hält sich in Grenzen, und die Kosten der Schuldenbedienung sind sehr niedrig. Das Bankensystem profitiert derzeit von moderaten Kreditkosten und verfügt über reichlich überschüssiges Kapital. Eine Konjunkturbelebung ist für eine positive Entwicklung am Aktienmarkt nicht zwingend notwendig. Wir sehen aber tatsächlich eine solche Be- schleunigung ? und die könnte dem Aktienmarkt weiter Auftrieb geben. Die Börsenturbulenzen zu Beginn dieses Jahres wurden durch die Besorgnis über die Fundamentaldaten der Schwellenländer und etwas schwächere Wirtschafts- daten aus den USA ausgelöst. Unserer Meinung nach mindern mögliche Probleme in den Schwellenländern nicht die Attraktivität von US-Aktien, und wir glauben nicht, dass der Trend in den USA auf eine Wachstumsverlangsamung hinweist.
--- Anzeige ---
>>Jetzt die 6.000 besten Fonds mit 100% Rabatt kaufen
--- Ende Anzeige ---
Wir meinen, dass der zunehmende Konsum und der sich erholende Immobilien- sektor zu den Triebfedern eines stärkeren Wachstums gehören werden. Dies deutet auf Anlagechancen bei konjunktursensitiven Bereichen hin, insbe- sondere im Finanz- oder Industriesektor, sowie dem Sektor für langlebige Konsumgüter. Wie sind dagegen in eher defensiven Bereichen, wie dem Versorgungssektor und dem Sektor für Güter des täglichen Bedarfs, vorsichtiger. Natürlich gibt es bestimmte Faktoren, die eine vorsichtigere Haltung zu Aktien nahelegen würden. Zum Beispiel könnte der Inflationsdruck zunehmen, auch wenn wir damit in der näheren Zukunft nicht rechnen. Des Weiteren scheint sich die Situation des US-Bundeshaushalts in den nächsten Jahren zwar zu verbessern, aber der Schuldenberg bewegt sich immer noch auf 18 Billionen US-Dollar zu und langfristige strukturelle Probleme sind bislang ungelöst. Außerdem könnten die Zinsen schneller als erwartet steigen, und so Schwung aus dem Aktienmarkt nehmen. Aber auch wenn man diese potenziellen Risiken ohne Frage im Auge behalten sollte, geht unsere Gesamteinschätzung dahin, dass sich der Bullenmarkt noch eine ganze Weile fortsetzen könnte.?

Quelle: Investmentfonds.de


DRUCKVERSION        NACHRICHT versenden

 Fondsnews nach Branche:


                                                                                              

weitere FondsNews (hier klicken)   // 

26.10:  ifo Geschäftsklimaindex sinkt

26.10:  NN IP: "Auswirkung der US-Wahl auf die Aktienmärkte"

23.10:  M&G Investments-Bericht zeigt: UN-Nachhaltigkeitsziele leiden unter Covid-19

21.10:  Euroswitch : Auftrieb für Asset Manager

19.10:  Der niedrige Ölpreis wird den eMobility-Trend nicht aufhalten

16.10:  NN IP: "USA: Schicksalswahl für die Globalisierung?"

15.10:  ifo Institut: In Bayern am meisten Kurzarbeiter

15.10:  Aegon AM: Amazon Prime Day - US-Tech-Aktien profitieren von der Umstellung auf eine digitale Wirtschaft

15.10:  J.P. Morgan AM: China - warum ein Investment trotz "Entfremdung" lohnt

14.10:  OFI AM - US-Wahlen bremsen Wirtschaftserholung und Aktienmärkte aus

14.10:  Kaufpreis-Anstieg geht auch im 3. Quartal 2020 weiter

14.10:  J.P. Morgan AM: Neuer Zyklus, neue Chancen

13.10:  ifo Studie Nachhaltige Finanzen Unternehmen

12.10:  ifo Corona Tests

09.10:  NN IP Marktkommentar: USA: Unternehmensergebnisse sollten deutlich Erwartungen übertreffen

08.10:  UBP-Kommentar: "Investieren im neuen geldpolitischen Umfeld"

08.10:  LOYS Kommentar - US-Präsidentschaftswahl wirft ihre Schatten voraus

08.10:  LGIM: Der Weg zu Brennstoffzellen ist noch lang

07.10:  M&G Investments: Was Investoren nach der US-Wahl erwartet

06.10:  ifo Institut: Industrie erwartet steigende Produktion


weitere FondsNews (hier klicken)
 //  Volltextsuche:




Wichtiger Hinweis: Alle Angaben und Links in diesem Dienst wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Für die Richtigkeit der Informationen und Inhalte der Links wird jedoch keine Gewähr übernommen. Keine der Informationsangaben ist als Werbung oder Angebot zu verstehen. Bitte fordern Sie für jede (Geld-) Anlageentscheidung den jeweils gültigen Verkaufsprospekt und Geschäftsbericht an und vereinbaren einen Beratungstermin mit einem professionellen Anlageberater.
Quellen: Investmentfonds.de.
 Weiterführende Links
   -FondsRatgeber  -FondsFilter  -Marktanalysen  -InvestMaxxTM Concept  -Marktberichte   -Meine Extra Vorteile  -Fonds-Einmalanlage  -Features
   -Altersvorsorge  -Gesellschaften     -Regionen  -Fondsberatung  -Wie kaufe ich?  -Fonds-Sparplan  -Fondssparplan
   -Fondssparplan  -Top-Fonds     -Branchen  -Vermögensverwaltung  -Fondsdiscount 100%  -Einmalanlage  -Ausschüttungen
   -Einmalanlagen      -Regionen  -News  -Portfolio-Check  -Fondsbrokerage 1% AA  -Sparplan  -Multiwährung
   -Entnahmeplan      -Branchen  -Investmentspecials  -Altersvorsorge-Check  -Investmaxx? Garantie  -Entnahmeplan  -Testanmeldung
   -Renditevergleich  -VL-Fonds     -Asien  -InvestmaxxExperten  -Fondsvermögensverw.  -Altersvorsorge-Check  
   -Einführung Fonds  -RiesterRente-Fonds     -Osteuropa  -Call-Back-Telefon  -Downloadcenter/ Antrag    


[ 2000-2020 © Investmentfonds.de, a service of InveXtra AG| Letztes Update: 27.10.2020 | eMail | presse | Impressum | kontakt ]

Daten von und Software-Systems.at. Nutzungsbedingungen. Teletrader, Software-Systems und InveXtra AG übernehmen keine Gewährleistung für die Richtigkeit der übermittelten Daten.