Die Investmentfonds.de Spezialisten                InveXtra AG   Pressespiegel   Datenschutz  Kontakt 
ANZEIGE 
     11.08.2020
 Beste Geldanlage TOP-Fonds Fondsdepot 100% Investmaxx Stop&Go Marktanalysen & News
RATGEBER

- Riester-Rente



Jetzt Erneuerbare Energien Fonds kaufen und in die Zukunft investieren!


Die besten Solar- Wind- und Ökofonds mit 100% Rabatt kaufen >>
  Finanzangebote


Fonds günstig kaufen
Börse Online (07/06):
"Wer wirklich Gebühren sparen will und sich nicht scheut, ein neues Depot zu eröffnen, sollte zum Vermittler wechseln. Bei 100 Prozent Rabatt braucht man nicht mehr viel zu rechnen - denn dort ist das Fondskaufen kostenlos."

www.fondsdiscount.com





Kostenloser Newsletter:
Immer aktuell informiert sein mit unserem Kostenlosen Newsletter. Jederzeitige Abmeldung möglich!
Name
E-mail
 Fonds und Markteinschätzungen   
 Altersvorsorge   
 Aktien   
 Venture Capital   


      
FONDS

ISIN, WKN, Gesellschaft oder Name
NEWS

Stichwort

 Investmentfonds - News

FondsNews        
28.04.2015   
Wichtiger Hinweis: Wir präsentieren Ihnen hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Nachrichten zum Thema Investmentfonds. Für Inhalte und Copyright sind die Anbieter verantwortlich.

FondsNews Abfrage
 Datum eingeben

 News letzten 3 Tage
 News letzte Woche
 Volltextsuche Fondsnews
Investmentfonds.de 28.04.2015:


SafraSarasin: Finanzmärkte im Netz der Politik





Köln, den 28.04.2015 (Investmentfonds.de) -

Karsten Junius, Chefvolkswirt bei der Bank J. Safra Sarasin
In einer aktuellen Markteinschätzung schreibt Karsten Junius,
Chefvolkswirt bei der Bank J. Safra Sarasin:
Vorbei sind die Zeiten, in denen die Konjunkturentwicklung die
hauptsächliche Antriebskraft der Börsen war, in denen die Gewinn-
entwicklung der Unternehmen über wohl und wehe der Aktienmärkte
entschied und die Inflationstendenzen die Kursentwicklung an den
Rentenmärkten bestimmte. Seit der Finanzkrise ist die Wirtschafts-
politik der massgebliche Treiber der Finanzmärkte geworden. Dies
wird sich auch diese Woche wieder klar zeigen. Telefonate zwischen
der deutschen Bundeskanzlerin und dem griechischen Premierminister
beeinflussen die Kurse der griechischen Anleihen statt einer
nüchternen Analyse der Schuldentragfähigkeit des Landes. Die
Vergabe von Notfallliquidität durch die EZB an die griechischen
Banken gibt die Richtung für den griechischen Aktienmarkt vor.

--- Anzeige ---
>>Jetzt Fonds mit 100% Rabatt kaufen
--- Ende Anzeige ---
Dass wirtschaftspolitische Entscheidungen mehr als zuvor die Finanzmärkte antreiben, gilt aber nicht nur für Griechenland: Das vielfach zuerst zu hörende Hauptargument für den Europäischen Aktienmarkt ist das Anleiheankaufprogramm der EZB, das Monat für Monat rund 60 Mrd. Euro in die Märkte pumpt und so den Anlagenot- stand der Marktteilnehmer verstärkt und sie in risikoreichere Anlagen hereintreibt. Davon können sich auch die Schweizer Kapitalmärkte kaum abkoppeln. Klar ist, dass die Entscheidung der Schweizer Nationalbank, die Untergrenze des Franken nicht mehr zu verteidigen, einen enormen Einfluss auf die Schweizer Inflations-, Wachstums- und Finanzmarktentwicklung in diesem Jahr haben wird. Ohne die Aussicht auf eine quantitative Lockerung der EZB wäre die Entscheidung der SNB wahrscheinlich auch anders ausgefallen. Und ohne diese Entscheidung der SNB wäre die finanzielle Lage vieler osteuropaeischer Eigenheiminvestoren und der sie finan- zierenden Banken deutlich besser. In der Erwartung eines zumindest nicht aufwertenden Franken wurden in einigen Ländern Hypothekar- kredite auf Frankenbasis statt in heimischer Währung ausgegeben. Der ursprüngliche Zinsvorteil wird durch den stärken Frankenkurs nun mehr als ausgeglichen.
--- Anzeige ---
>>Jetzt Fonds mit 100% Rabatt kaufen
--- Ende Anzeige ---
Am Mittwoch sind dann die Augen wieder auf das Fed gerichtet. Bislang glauben die Finanzmärkte noch nicht ganz, dass die ameri- kanische Notenbank, schon bald auf einen längeren Zinserhöhungskurs einschwenken könnte. Das könnte sich mit dem Fed-Statement schnell ändern. Betroffen wären davon aber nicht nur amerikanische Werte, sondern auch einige Schwellenländer, die sich über US-Dollaranleihen finanziert haben und unter höheren US-Zinsen und einem stärkeren US-Dollar leiden würden. Immerhin lässt sich sagen, dass das Fed datenabhängig über den optimalen Zeitpunkt einer ersten Zinserhöhung entscheidet. Daran ändert aber nichts, dass derzeit Entscheidungen der Wirtschaftspolitik einen so starken Einfluss auf die Finanzmärkte haben wie selten zuvor. Ob dies gut oder schlecht ist, wird sich wohl erst in ein paar Jahren zeigen und davon abhängen, ob auch die richtigen Entscheidungen gefällt wurden.

Quelle: Investmentfonds.de


DRUCKVERSION        NACHRICHT versenden

 Fondsnews nach Branche:


                                                                                              

weitere FondsNews (hier klicken)   // 

11.08:  Corona Inlandstourismus

10.08:  J.P. Morgan AM: Wann kommt die Inflation?

10.08:  ifo Institut: Firmen rechnen mit Einschränkungen des öffentlichen Lebens für weitere 8,5 Monate

07.08:  Zinsentscheidung der Bank of England

07.08:  ifo Industrieproduktion:Deutsche Industrie erwartet weitere Steigerung ihrer Produktion

06.08:  ifo Eltern-Umfrage Home-Schooling Corona

06.08:  GOLDPREISBOOM GEHT WEITER. GOLDPREIS VON 2.700 USD/OZ BIS MITTE 2021 WAHRSCHEINLICH

06.08:  La Française: Was waren rückblickend die Gewinner- und Verlierer-Investmentstrategien während des Corona-Lockdowns?

05.08:  La Française: Telearbeit: Eine Kurzzeitlösung auf Kosten der Innovation

05.08:  Capital Group - China: neue lokale Champions auf dem Vormarsch

05.08:  BVI - Mit Sparplänen der Krise trotzen

04.08:  Euroswitch: Hoffnung + Geld = Magie?

04.08:  ifo Institut: Autoindustrie hofft auf besseres Geschäft

03.08:  ifo Institut: Corona digitalisiert die deutsche Wirtschaft

31.07:  Nach beispiellosem Absturz klettert die Wirtschaft wieder aufwärts

30.07:  Gold: Depotbeimischung für unruhige Zeiten

29.07:  ifo Exporterwartungen steigen

28.07:  La Française Kommentar zur kommenden FED-Sitzung

28.07:  ifo-Präsident Fuest befürwortet Europäischen Fonds für wirtschaftliche Erholung

27.07:  ifo -Geschäftsklima Juli -Geschäftsklimaindex steigt weiter


weitere FondsNews (hier klicken)
 //  Volltextsuche:




Wichtiger Hinweis: Alle Angaben und Links in diesem Dienst wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Für die Richtigkeit der Informationen und Inhalte der Links wird jedoch keine Gewähr übernommen. Keine der Informationsangaben ist als Werbung oder Angebot zu verstehen. Bitte fordern Sie für jede (Geld-) Anlageentscheidung den jeweils gültigen Verkaufsprospekt und Geschäftsbericht an und vereinbaren einen Beratungstermin mit einem professionellen Anlageberater.
Quellen: Investmentfonds.de.
 Weiterführende Links
   -FondsRatgeber  -FondsFilter  -Marktanalysen  -InvestMaxxTM Concept  -Marktberichte   -Meine Extra Vorteile  -Fonds-Einmalanlage  -Features
   -Altersvorsorge  -Gesellschaften     -Regionen  -Fondsberatung  -Wie kaufe ich?  -Fonds-Sparplan  -Fondssparplan
   -Fondssparplan  -Top-Fonds     -Branchen  -Vermögensverwaltung  -Fondsdiscount 100%  -Einmalanlage  -Ausschüttungen
   -Einmalanlagen      -Regionen  -News  -Portfolio-Check  -Fondsbrokerage 1% AA  -Sparplan  -Multiwährung
   -Entnahmeplan      -Branchen  -Investmentspecials  -Altersvorsorge-Check  -Investmaxx? Garantie  -Entnahmeplan  -Testanmeldung
   -Renditevergleich  -VL-Fonds     -Asien  -InvestmaxxExperten  -Fondsvermögensverw.  -Altersvorsorge-Check  
   -Einführung Fonds  -RiesterRente-Fonds     -Osteuropa  -Call-Back-Telefon  -Downloadcenter/ Antrag    


[ 2000-2020 © Investmentfonds.de, a service of InveXtra AG| Letztes Update: 11.08.2020 | eMail | presse | Impressum | kontakt ]

Daten von und Software-Systems.at. Nutzungsbedingungen. Teletrader, Software-Systems und InveXtra AG übernehmen keine Gewährleistung für die Richtigkeit der übermittelten Daten.