Die Investmentfonds.de Spezialisten                InveXtra AG   Pressespiegel   Werbung  b2bLizenzangebot  KAGs  Datenschutzhinweise  Kontakt 
ANZEIGE 
     25.09.2017
 Beste Geldanlage TOP-Fonds Fondsdepot 100% Invextmaxx Stop&Go Marktanalysen & News
RATGEBER

- Riester-Rente



  MyPortfolio
ID
Passwort 
Kostenlose Anmeldung
 Auto-Sparplan-Funktion



Jetzt Erneuerbare Energien Fonds kaufen und in die Zukunft investieren!


Die besten Solar- Wind- und Ökofonds mit 100% Rabatt kaufen >>
  Finanzangebote


Fonds günstig kaufen
Börse Online (07/06):
"Wer wirklich Gebühren sparen will und sich nicht scheut, ein neues Depot zu eröffnen, sollte zum Vermittler wechseln. Bei 100 Prozent Rabatt braucht man nicht mehr viel zu rechnen - denn dort ist das Fondskaufen kostenlos."

www.fondsdiscount.com



Kostenloser Newsletter:
Immer aktuell informiert sein mit unserem Kostenlosen Newsletter. Jederzeitige Abmeldung möglich!
Name
E-mail
 Fonds und Markteinschätzungen   
 Altersvorsorge   
 Aktien   
 Venture Capital   


      
FONDS

ISIN, WKN, Gesellschaft oder Name
NEWS

Stichwort

 Investmentfonds - News

FondsNews        
29.08.2017   
Wichtiger Hinweis: Wir präsentieren Ihnen hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Nachrichten zum Thema Investmentfonds. Für Inhalte und Copyright sind die Anbieter verantwortlich.

FondsNews Abfrage
 Datum eingeben

 News letzten 3 Tage
 News letzte Woche
 Volltextsuche Fondsnews
Investmentfonds.de 29.08.2017:

SafraSarasin Finanzmarktkolumne: Ist der Aktienmarkt zu selbstgefällig?



Köln, den 29.08.2017 (Investmentfonds.de) - 



Cédric Spahr, Aktienmarktstratege, Bank J. Safra Sarasin AG


Cédric Spahr, Aktienmarktstratege, Bank J. Safra Sarasin AG, 
schreibt in seiner aktuellen Finanzmarktkolumne:


Die anhaltend niedrige Aktienmarktvolatilität in den USA 
hat strukturelle Gründe


Die Volatilität der Aktienmärkte kann über längere Zeiträume 
tief bleiben. Ökonomische Faktoren wie Wachstum und Zinsniveau 
üben einen starken Einfluss auf die Volatilität aus. Selbst wenn 
ein saisonaler Volatilitätsanstieg bis Anfang Oktober nicht aus-
zuschließen ist, dürfte erst das Ende der expansiven Geldpolitik 
der Notenbanken im Jahr 2018 die Großwetterlage für Aktienmarkt-
volatilität spürbar verändern.


Die Schwankungsanfälligkeit, oder Volatilität, der Aktienmärkte 
dient oft als ewige Nervensäge, die den ruhigen Schlaf vieler 
Investoren immer stört, egal ob sie niedrig oder hoch ist. Hohe 
Schwankungen jagen manchen Investoren Angst und Schrecken ein, 
während risikoaverse Anleger dauerhaft tiefe Volatilität als 
sicheres Zeichen der irrationalen Unbekümmertheit des Marktes 
betrachten, die unweigerlich eine scharfe Korrektur nach sich 
ziehen sollte.


Solche Denkmuster haben jedoch mehr mit den imaginären Vorstellungen 
der Seefahrer aus dem 16. Jahrhundert über lauernde Meeresungeheuer 
zu tun als mit der Marktrealität. Ein nüchterner Blick auf die Kurs-
grafiken legt nahe, dass jeder nennenswerte Volatilitätssprung seit 
2014 eine attraktive Kaufgelegenheit darstellte. Auch die längere 
und schärfere Volatilitätsspitze im August und September 2011 anläss-
lich der Bonitätsherabstufung der USA und der wachsenden Sorgen über 
die Stabilität italienischer und spanischer Staatsanleihemärkte erwies 
sich als Einstiegsgelegenheit.


--- Anzeige ---
>>Jetzt am Aktienmarkt ein- oder aussteigen? Investmaxx Markteinschätzung lesen!
--- Ende Anzeige ---
Vorhersagen über Marktvolatilität weisen glücklicherweise gewisse Ähnlichkeiten mit meteorologischen Prognosen auf. Die wiederkehrenden Merkmale einer Jahreszeit bezüglich Temperatur oder Niederschlagsin- tensität und -häufigkeit geben uns genug Anhaltspunkte, um Vorkehrungen über angemessene Bekleidung sowie allfällige Holzvorräte in einem ge- gebenen Monat zu treffen. Ökonomische Variablen wie Zentralbankliquidität, Wirtschaftswachstum und Zinsniveau beeinflussen mittelfristig die Volatilität des Aktienmarktes erheblich. Die expansive Geldpolitik der Zentralbanken sowie moderates und stabiles Wachstum tragen zur Erklärung des aktuellen Volatilitätsregimes wesentlich bei. Politische Ereignisse, wie eine Anspannung der Situation auf der koreanischen Halbinsel, lösen kurzfristig unerwartete Schocks aus, deren Wirkung aber schnell verpufft. Die Geldpolitik der Notenbanken seit 2008 hat zudem die Rahmenbe- dingungen an den Finanzmärkten stark verändert. Die anhaltende Tief- zinspolitik und die stete Zuführung von Liquidität durch Ankauf von Anleihen haben die Zinskurve nachhaltig nach unten gedrückt und die sogenannte „Jagd nach Rendite“ bei Investoren geschürt. Tiefe Zins- sätze haben viele Anleger dazu bewegt, risikoreichere Anlagen wie Hochzinsanleihen und Aktien mit hoher Dividendenrendite ins Portfolio aufzunehmen.
--- Anzeige ---
>>Jetzt Fonds mit 100% Rabatt kaufen
--- Ende Anzeige ---
Anlagetechnisch lösen fallende Aktienkurse kurzfristig eine Flucht in Staatsanleihen aus. Da das Zinsniveau auf sicheren Staatspapieren vor allem in Europa grundsätzlich unattraktiv ist, kehrt sich der Kapitalfluss bald wieder um. Wir betrachten daher die historisch tiefe Aktienmarktvolatilität nicht als Vorboten einer drohenden Marktverwerfung. Zinsaufschläge und Volatilität erinnern eher an die Situation, die zwischen 2005 und 2006 während der Aktienmarkt- hausse herrschte – ein durchaus positives Szenario. Ein saisonbedingter Anstieg der Aktienmarktvolatilität ‒ möglicher- weise im Zusammenhang mit politischen Streitigkeiten über die Anhebung der Schuldenobergrenze in den USA ‒ würde uns bis Anfang Oktober nicht sonderlich überraschen. Erst das Ende der großzügigen Marktversorgung mit Liquidität durch die Zentralbanken im Laufe des Jahres 2018 scheint hingegen in der Lage, einen nachhaltigen Anstieg der Volatilität in Gang zu setzen.

Quelle: Investmentfonds.de


DRUCKVERSION        NACHRICHT versenden


 Fondsnews nach Branche:
                                                                                              

weitere FondsNews (hier klicken)   // 

25.09:  BNY Mellon IM-Kommentar: Merkel erneut Kanzlerin – was nun?
22.09:  Aberdeen Kommentar: Die Fed muss eine Strategie vorlegen
22.09:  BNY Mellon IM-Kommentar nach Fed-Entscheidung: Was steht Hochzinsanlegern bevor?
22.09:  Robeco: Die Bundestagswahl und ihre Auswirkungen
22.09:  Merck Finck: Politik rückt wieder verstärkt in den Fokus der Märkte
22.09:  La Francaise Kommentar zur vergangenen FED-Sitzung
21.09:  Robeco-Kommentar zur Bundestagswahl: Angela Merkel vor ihrer vierten Kanzlerschaft
21.09:  Vontobel Market update: Emmanuel Macrons erste 100 Tage – ungebrochener Reformelan
20.09:  Christian von Engelbrechten (Fidelity Germany Fund): Ich glaube fest an die Dynamik deutscher Unternehmen
20.09:  Candriam Investors Group legt neuen Anleihenfonds auf
20.09:  ifo: Wirtschaft im Euroraum wächst ordentlich weiter
19.09:  La Française Kommentar zu der anstehenden Fed-Sitzung
19.09:  Donner & Reuschel: Mumm kompakt - Anziehende Inflation in der Eurozone und positive US-Frühindikatoren
19.09:  Vontobel: Mit klarer Haltung in die Zukunft
18.09:  AllianzGI: Kommentar von Franck Dixmier im Vorfeld der Fed-Sitzung
18.09:  Schroders entwickelt Kennzahl "Carbon Value at Risk" zu Klimarisiken
18.09:  ifo: Wirtschaftsprofessoren sehen wenig Unterschiede zwischen Union und SPD
18.09:  Fidelity Einschätzung zum Fed-Meeting: US-Dollar könnte durch rückläufige Zinserwartungen fallen
15.09:  Merck Finck: Fed-Sitzung für die Finanzmärkte wichtiger als Bundestagswahl
15.09:  Robeco: Boom & Bust-Szenario – Notenbanken produzieren Inflation an der falschen Stelle

weitere FondsNews (hier klicken)
 //  Volltextsuche:




Wichtiger Hinweis: Alle Angaben und Links in diesem Dienst wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Für die Richtigkeit der Informationen und Inhalte der Links wird jedoch keine Gewähr übernommen. Keine der Informationsangaben ist als Werbung oder Angebot zu verstehen. Bitte fordern Sie für jede (Geld-) Anlageentscheidung den jeweils gültigen Verkaufsprospekt und Geschäftsbericht an und vereinbaren einen Beratungstermin mit einem professionellen Anlageberater.
Quellen: Investmentfonds.de.
 Weiterführende Links
   -FondsRatgeber  -FondsFilter  -Marktanalysen  -InvestMaxxTM Concept  -Marktberichte   -Meine Extra Vorteile  -Fonds-Einmalanlage  -Features
   -Altersvorsorge  -Gesellschaften     -Regionen  -Fondsberatung  -Wie kaufe ich?  -Fonds-Sparplan  -Fondssparplan
   -Fondssparplan  -Top-Fonds     -Branchen  -Vermögensverwaltung  -Fondsdiscount 100%  -Einmalanlage  -Ausschüttungen
   -Einmalanlagen      -Regionen  -News  -Portfolio-Check  -Fondsbrokerage 1% AA  -Sparplan  -Multiwährung
   -Entnahmeplan      -Branchen  -Investmentspecials  -Altersvorsorge-Check  -Investmaxx™ Garantie  -Entnahmeplan  -Testanmeldung
   -Renditevergleich  -VL-Fonds     -Asien  -InvestmaxxExperten  -Fondsvermögensverw.  -Altersvorsorge-Check  
   -Einführung Fonds  -RiesterRente-Fonds     -Osteuropa  -Call-Back-Telefon  -Downloadcenter/ Antrag    


[ 2000-2017 © Investmentfonds.de, a service of InveXtra AG| Letztes Update: 25.09.2017 | eMail | Lizenzinfos | presse | Werbung | Impressum | kontakt ]

Daten von und Software-Systems.at. Nutzungsbedingungen. Teletrader, Software-Systems und InveXtra AG übernehmen keine Gewährleistung für die Richtigkeit der übermittelten Daten.

LiveZilla Live Help