Die Investmentfonds.de Spezialisten                InveXtra AG   Pressespiegel   Werbung  b2bLizenzangebot  KAGs  Datenschutzhinweise  Kontakt 
ANZEIGE 
     23.09.2017
 Beste Geldanlage TOP-Fonds Fondsdepot 100% Invextmaxx Stop&Go Marktanalysen & News
RATGEBER

- Riester-Rente



  MyPortfolio
ID
Passwort 
Kostenlose Anmeldung
 Auto-Sparplan-Funktion



Jetzt Erneuerbare Energien Fonds kaufen und in die Zukunft investieren!


Die besten Solar- Wind- und Ökofonds mit 100% Rabatt kaufen >>
  Finanzangebote


Fonds günstig kaufen
Börse Online (07/06):
"Wer wirklich Gebühren sparen will und sich nicht scheut, ein neues Depot zu eröffnen, sollte zum Vermittler wechseln. Bei 100 Prozent Rabatt braucht man nicht mehr viel zu rechnen - denn dort ist das Fondskaufen kostenlos."

www.fondsdiscount.com



Kostenloser Newsletter:
Immer aktuell informiert sein mit unserem Kostenlosen Newsletter. Jederzeitige Abmeldung möglich!
Name
E-mail
 Fonds und Markteinschätzungen   
 Altersvorsorge   
 Aktien   
 Venture Capital   


      
FONDS

ISIN, WKN, Gesellschaft oder Name
NEWS

Stichwort

 Investmentfonds - News

FondsNews        
31.08.2017   
Wichtiger Hinweis: Wir präsentieren Ihnen hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Nachrichten zum Thema Investmentfonds. Für Inhalte und Copyright sind die Anbieter verantwortlich.

FondsNews Abfrage
 Datum eingeben

 News letzten 3 Tage
 News letzte Woche
 Volltextsuche Fondsnews
Investmentfonds.de 31.08.2017:

AB-Kommentar: Drei entscheidende Kriterien bei der Auswahl von Europa-Aktien



Köln, den 31.08.2017 (Investmentfonds.de) - 


 
Tawhid Ali, Portfolio Manager European Equities 
beim Asset Manager AllianceBernstein (AB)

 
Andrew Birse, Portfolio Manager European Equities 
beim Asset Manager AllianceBernstein (AB)


Eine robuste Konjunktur in der Eurozone und eine Stabilisierung der 
politischen Lage stützen die Börsen in Europa – trotz der jüngsten 
Marktkorrektur. „In diesem dynamischen Umfeld ist es für den Anlage-
erfolg entscheidend, einen selektiven Fokus auf Unternehmen mit 
unterschätzter Profitabilität zu setzen“, erläutern Tawhid Ali und 
Andrew Birse, beide Portfolio Manager European Equities beim Asset 
Manager AllianceBernstein (AB).


Sinkende politische Risiken haben ebenso die Anlegerstimmung aufge-
hellt. Der grandiose Wahlsieg von Emmanuel Macron in Frankreich hat 
die Ängste vor einer anstehenden Populismuswelle im Keim erstickt. 
In Deutschland steuert Angela Merkel allem Anschein nach auf einen 
weiteren Wahlsieg im September zu. Und eine jüngst veröffentlichte 
Eurobarometer-Umfrage zeigt, dass die Unterstützung für die Gemein-
schaftswährung Euro in den Kernländern der Eurozone auf ein Rekord-
niveau gestiegen ist.

 
--- Anzeige ---
>>Jetzt am Aktienmarkt ein- oder aussteigen? Investmaxx Markteinschätzung lesen!
--- Ende Anzeige ---
In vielerlei Hinsicht teilen wir diesen Optimismus. So erwarten wir für 2017 ein Wirtschaftswachstum von 2,1 Prozent in der Eurozone. Zusätzlich zu der positiven konjunkturellen Entwicklung sind die Be- wertungsniveaus europäischer Aktien im Vergleich zu Anleihen und auch amerikanischen Aktien weiterhin attraktiv, selbst wenn sie im Ver- gleich mit ihrer eigenen Historie nicht sonderlich günstig erscheinen. Wir glauben jedoch auch, dass ein gesundes Maß an Vorsicht ratsam ist. Die Geschichte zeigt, dass die Wertentwicklung lokaler Börsen nur gering mit der jeweiligen Volkswirtschaft korreliert. Und beim Ge- winnwachstum gibt es bei einigen Unternehmen erste Anzeichen von Gegenwind. So stellt etwa der starke Euro eine Herausforderung für Exportunternehmen dar, und auch die Preismacht bröckelt stellenweise. Die Aktien-Experten sind überzeugt: „Wer nicht wie ein kurzfristig orientierter Investor denkt, sondern wie ein Unternehmer, ist auf einem guten Weg jene Unternehmen zu finden, die ihre Cashflows aus eigener Anstrengung hoch halten oder verbessern können. Entsprechend diesem Ansatz gibt es drei Arten von Unternehmen, die heute in Europa ein besonders ansprechendes Ertragspotenzial bieten“: 1. Unternehmen mit Margenverbesserungen Die Profitmargen vieler europäischer Unternehmen haben in den vergangenen Jahren meist unterhalb des Niveaus der amerikanischen Konkurrenz gelegen. Doch in vielen Branchen, darunter Einzelhandel und Versorger, werden Ver- besserungsmaßnahmen ergriffen. Firmen nehmen Kosteneinsparungen vor und erweitern ihre Produktpaletten. Die daraus resultierenden erhöhten Margen sollten den Aktionären zugutekommen. So hat etwa der französische Automobil- zulieferer Faurecia seine Kostenstrukturen in Europa und Nordamerika ver- bessert und schwächere Unternehmensteile abgestoßen. 2. Unternehmen mit dauerhaften Wettbewerbsvorteilen Viele europäische Unternehmen haben sowohl die Substanz als auch das Know-how, um eine steigende Profitabilität zu untermauern. Vom Markt werden sie dafür jedoch noch nicht honoriert. Ein gutes Beispiel für solch ein Unternehmen ist Grifols aus Spanien. Die Firma ist eine von drei globalen Lieferanten für Blutplasma. Unserer Meinung nach ver- schaffen Skaleneffekte und Fachwissen diesem Unternehmen einen wenig anerkannten, aber dafür dauerhaften Wettbewerbsvorteil. 3. Unternehmen in Branchen mit positiver Dynamik Unternehmen aus Branchen zu kaufen, deren strukturelle Situation sich verbessert, ist oft eine lukrative Strategie. Diese positiven struk- turellen Veränderungen können etwa verminderter Preiskampf durch Kon- solidierung oder Engpässe durch hohe Nachfrage sein. Wir finden derlei Chancen in Europa in Branchen wie Telekommunikation und Technologie. Der deutsche Siliziumscheibenhersteller Siltronic etwa profitiert von einer verbesserten Angebots-Nachfrage-Dynamik. Siliziumscheiben werden zur Halbleiterproduktion benötigt. Nach Jahren der Überkapazitäten führt eine erhöhte Nachfrage nach Siliziumscheiben zu höheren Preisen. Und das in einer Branche, die bislang als schwach strukturiert und wenig differenziert galt.
--- Anzeige ---
>>Jetzt passende Fonds mit 100% Rabatt kaufen
--- Ende Anzeige ---
Anleger sollten sich vor Augen halten, dass ein positives Konjunktur- umfeld nicht immer zu steigenden Aktienkursen führt. Indem sie sich jedoch auf Unternehmen fokussieren, die die oben beschriebenen Kriterien erfüllen, erhöhen europäische Aktienanleger unserer Ansicht nach ihre Chancen auf hohe und nachhaltige Erträge.

Quelle: Investmentfonds.de


DRUCKVERSION        NACHRICHT versenden


 Fondsnews nach Branche:
                                                                                              

weitere FondsNews (hier klicken)   // 

22.09:  Aberdeen Kommentar: Die Fed muss eine Strategie vorlegen
22.09:  BNY Mellon IM-Kommentar nach Fed-Entscheidung: Was steht Hochzinsanlegern bevor?
22.09:  Robeco: Die Bundestagswahl und ihre Auswirkungen
22.09:  Merck Finck: Politik rückt wieder verstärkt in den Fokus der Märkte
22.09:  La Francaise Kommentar zur vergangenen FED-Sitzung
21.09:  Robeco-Kommentar zur Bundestagswahl: Angela Merkel vor ihrer vierten Kanzlerschaft
21.09:  Vontobel Market update: Emmanuel Macrons erste 100 Tage – ungebrochener Reformelan
20.09:  Christian von Engelbrechten (Fidelity Germany Fund): Ich glaube fest an die Dynamik deutscher Unternehmen
20.09:  Candriam Investors Group legt neuen Anleihenfonds auf
20.09:  ifo: Wirtschaft im Euroraum wächst ordentlich weiter
19.09:  La Française Kommentar zu der anstehenden Fed-Sitzung
19.09:  Donner & Reuschel: Mumm kompakt - Anziehende Inflation in der Eurozone und positive US-Frühindikatoren
19.09:  Vontobel: Mit klarer Haltung in die Zukunft
18.09:  AllianzGI: Kommentar von Franck Dixmier im Vorfeld der Fed-Sitzung
18.09:  Schroders entwickelt Kennzahl "Carbon Value at Risk" zu Klimarisiken
18.09:  ifo: Wirtschaftsprofessoren sehen wenig Unterschiede zwischen Union und SPD
18.09:  Fidelity Einschätzung zum Fed-Meeting: US-Dollar könnte durch rückläufige Zinserwartungen fallen
15.09:  Merck Finck: Fed-Sitzung für die Finanzmärkte wichtiger als Bundestagswahl
15.09:  Robeco: Boom & Bust-Szenario – Notenbanken produzieren Inflation an der falschen Stelle
15.09:  Aberdeen Kommentar zur Bank of England: Das kann nicht gutgehen

weitere FondsNews (hier klicken)
 //  Volltextsuche:




Wichtiger Hinweis: Alle Angaben und Links in diesem Dienst wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Für die Richtigkeit der Informationen und Inhalte der Links wird jedoch keine Gewähr übernommen. Keine der Informationsangaben ist als Werbung oder Angebot zu verstehen. Bitte fordern Sie für jede (Geld-) Anlageentscheidung den jeweils gültigen Verkaufsprospekt und Geschäftsbericht an und vereinbaren einen Beratungstermin mit einem professionellen Anlageberater.
Quellen: Investmentfonds.de.
 Weiterführende Links
   -FondsRatgeber  -FondsFilter  -Marktanalysen  -InvestMaxxTM Concept  -Marktberichte   -Meine Extra Vorteile  -Fonds-Einmalanlage  -Features
   -Altersvorsorge  -Gesellschaften     -Regionen  -Fondsberatung  -Wie kaufe ich?  -Fonds-Sparplan  -Fondssparplan
   -Fondssparplan  -Top-Fonds     -Branchen  -Vermögensverwaltung  -Fondsdiscount 100%  -Einmalanlage  -Ausschüttungen
   -Einmalanlagen      -Regionen  -News  -Portfolio-Check  -Fondsbrokerage 1% AA  -Sparplan  -Multiwährung
   -Entnahmeplan      -Branchen  -Investmentspecials  -Altersvorsorge-Check  -Investmaxx™ Garantie  -Entnahmeplan  -Testanmeldung
   -Renditevergleich  -VL-Fonds     -Asien  -InvestmaxxExperten  -Fondsvermögensverw.  -Altersvorsorge-Check  
   -Einführung Fonds  -RiesterRente-Fonds     -Osteuropa  -Call-Back-Telefon  -Downloadcenter/ Antrag    


[ 2000-2017 © Investmentfonds.de, a service of InveXtra AG| Letztes Update: 23.09.2017 | eMail | Lizenzinfos | presse | Werbung | Impressum | kontakt ]

Daten von und Software-Systems.at. Nutzungsbedingungen. Teletrader, Software-Systems und InveXtra AG übernehmen keine Gewährleistung für die Richtigkeit der übermittelten Daten.

LiveZilla Live Help