Die Investmentfonds.de Spezialisten                InveXtra AG   Pressespiegel   Werbung  b2bLizenzangebot  KAGs  Datenschutzhinweise  Kontakt 
ANZEIGE 
     26.06.2016
 Beste Geldanlage TOP-Fonds Fondsdepot 100% Invextmaxx Stop&Go Marktanalysen & News
RATGEBER

- Riester-Rente



  MyPortfolio
ID
Passwort 
Kostenlose Anmeldung
 Auto-Sparplan-Funktion



Jetzt Erneuerbare Energien Fonds kaufen und in die Zukunft investieren!


Die besten Solar- Wind- und Ökofonds mit 100% Rabatt kaufen >>
  Finanzangebote


Fonds günstig kaufen
Börse Online (07/06):
"Wer wirklich Gebühren sparen will und sich nicht scheut, ein neues Depot zu eröffnen, sollte zum Vermittler wechseln. Bei 100 Prozent Rabatt braucht man nicht mehr viel zu rechnen - denn dort ist das Fondskaufen kostenlos."

www.fondsdiscount.com



Kostenloser Newsletter:
Immer aktuell informiert sein mit unserem Kostenlosen Newsletter. Jederzeitige Abmeldung möglich!
Name
E-mail
 Fonds und Markteinschätzungen   
 Altersvorsorge   
 Aktien   
 Venture Capital   


      
FONDS

ISIN, WKN, Gesellschaft oder Name
NEWS

Stichwort

 Investmentfonds - News

FondsNews        
22.03.2016   
Wichtiger Hinweis: Wir präsentieren Ihnen hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Nachrichten zum Thema Investmentfonds. Für Inhalte und Copyright sind die Anbieter verantwortlich.

FondsNews Abfrage
 Datum eingeben

 News letzten 3 Tage
 News letzte Woche
 Volltextsuche Fondsnews
Investmentfonds.de 22.03.2016:

SafraSarasin: EZB verändert Euro-Ausblick nicht



Köln, den 22.03.2016 (Investmentfonds.de) - 



Ursina Kubli, Ökonomin bei der Bank J. Safra Sarasin AG


In einer aktuellen Finanzmarktkolumne schreibt Ursina Kubli, 
Ökonomin bei der Bank J. Safra Sarasin AG:


"Die EZB scheint erkannt zu haben, dass eine weitere künstliche Schwächung 
des Euro andere Zentralbanken zu einer ähnlichen Politik gezwungen hätte, 
die den Währungseffekt egalisiert hätten. Dennoch erwarten wir einen moderat 
tieferen EUR-USD-Wechselkurs:

1. Zwei Zinsschritte des US-Fed dürften die Finanzmärkte im 2016 überraschen und 
2. werden politische Risiken den Euro belasten. Brexit ist nicht nur ein britisches 
Thema, sondern stellt auch für Euroland eine Gefahr dar. Abwärtsrisiken des Pfund 
bestehen insbesondere gegenüber dem US-Dollar.


Eine Anlageregel bei Devisen kam im März ins Wanken. Normalerweise ist eine 
überraschend expansive Geldpolitik von einer kräftigen Währungsabwertung 
gefolgt. Nicht jedoch bei der vergangenen EZB-Sitzung. Obwohl die EZB insge-
samt deutlich expansiver war als erwartet, ist der Euro in Folge gestiegen. 
Dieses scheinbare Paradox beruht auf dem Schwenker der EZB weg von einer auf 
eine schwache Währung basierende Gelpolitik hin zu einer den Kreditmarkt 
unterstützenden Politik. In den letzten Jahren war zumindest implizit klar, 
dass die EZB mit der berühmten «whatever» it takes“ Aussage von EZB-Präsident 
Draghi eine schwache Währung anvisierte. Dieser Transmissionskanal steht nun 
nicht mehr im Fokus. Draghi hat klargestellt, das nicht mit weiteren Zins-
senkungen zu rechnen ist. Wird der Euro seine Rally fortsetzten?"


--- Anzeige ---
>>Jetzt am Aktienmarkt ein- oder aussteigen? Investmaxx Markteinschätzung lesen!
--- Ende Anzeige ---
"Der starke Fokus der Zentralbanken auf den Wechselkurskanal ist nicht unproble- matisch. Währungsschwächende Maßnahmen einer Zentralbank führen zwangsläufig zu einer Aufwertung in den übrigen Währungsräumen. Diese Zentralbanken werden jedoch nicht tatenlos zusehen. Trübt sich der Wirtschafsausblick ein und bleibt auch der Inflationsausblick aufgrund der stärkeren Währungen gedämpft, werden sie ebenfalls expansiver. Das Resultat ist schlussendlich ein Nullsummenspiel und der Währungseffekt entfällt. Die Politik einer schwachen Währung kann nur kurzfristig funktionieren. Im Februar hat die Bank of Japan negative Zinsen eingeführt, um den Zinsvorteil gegenüber anderen Währungen zu reduzieren. Die schwedische Riksbank hat im März ihre Zinsen auf ein Niveau von -0,50% gesenkt. Auch SNB-Präsident Jordan hat am G20-Gipfel betont, dass weniger Ausnahmen bei den Negativzinsen möglich seien. Der Währungskanal der EZB-Politik war bereits an seine Grenzen gestoßen. Unsere Einschätzung des EUR-USD-Wechselkurses bleibt damit unverändert. Wir erwarten eine moderate Abwertung des Euro gegenüber dem US-Dollar. Erstens dürften die zwei Zinsschritte des US-Fed, welche wir in unserem Szenario er- warten, dem US-Dollar Aufwind verleihen. An den Finanzmärkten werden kaum weitere Fed-Zinsschritte erwartet, wie die Preise der Fed Fund Futures zeigen. Zweitens sind die politischen Unsicherheiten in Euroland deutlich gestiegen. Wichtige Wahlen stehen an und die Politik scheint bei Migrationsfragen so uneinig wie noch nie. Brexit, die zurzeit größte politische Gefahr, ist auch nicht nur ein Problem des Vereinigten Königreiches, sondern würde auch der europäischen Konjunktur und dem Euro schaden. Die Frage um die britische Zugehörigkeit zur EU ist ein emotionales Thema und der Ausgang des Referendums bleibt offen. Diese Unsicherheiten werden das britische Pfund insbesondere gegenüber dem US-Dollar schwächen."

Quelle: Investmentfonds.de


DRUCKVERSION        NACHRICHT versenden


 Fondsnews nach Branche:
                                                                                              

weitere FondsNews (hier klicken)   // 

24.06:  Marktkommentar Lingohr & Partner AM: Trotz Brexit sollten Anleger kühlen Kopf bewahren
24.06:  Brexit-Kommentar AB: Europas Wachstum rückt auf die politische Agenda
23.06:  Donner & Reuschel: Die Woche der Wahrheit für Europa
23.06:  Moventum: Folgen eines Brit-In
22.06:  ifo: Mehr als ein Drittel der deutschen Industriefirmen fürchtet bei einem Brexit ums Geschäft
22.06:  BVI: Entspannt in die Ferien - So überstehen Anleger Börsenturbulenzen
22.06:  JOHCM Emerging Markets Spotlight: Zentraleuropäische Emerging Markets begeistern
21.06:  ifo-Präsident Fuest kritisiert Verfassungsgericht
21.06:  AllianzGI RiskMonitor: Reformbedarf im Risikomanagement institutioneller Anleger
21.06:  T. Rowe Price: Kleine europäische Länder können für Überraschungen sorgen
21.06:  JRC-Marktkommentar: Währungsabsicherung in Portfolios bisher unterschätzt
20.06:  HSBC Markets Insight: Anleger sollten mit volatilen Märkten rechnen
20.06:  Vor der Brexit-Abstimmung: Anleger sollten auf Nervosität reagieren, aber nicht in Panik verfallen
20.06:  Edmond de Rothschild Gruppe erwartet Stabilisierung des weltweiten Wirtschaftswachstums auf schwachem Niveau
17.06:  AllianzGI: Asien bietet großes Potenzial für aktive Investmentmanager
17.06:  T. Rowe Price: Hochstufung zum Schwellenland beflügelt Aktienmarkt Pakistans
17.06:  Brexit: Merck Finck rät von Panik-Verkäufen ab
16.06:  JOHCM: Ausführlicher Kommentar zu den Auswirkungen des Brexit-Referendums
16.06:  Fulcrum: Rückgang des Produktivitätswachstums kann zur Bedrohung des Aktienkursniveaus werden
16.06:  Schroders Global Investor Study: Deutsche Anleger denken zu kurzfristig

weitere FondsNews (hier klicken)
 //  Volltextsuche:




Wichtiger Hinweis: Alle Angaben und Links in diesem Dienst wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Für die Richtigkeit der Informationen und Inhalte der Links wird jedoch keine Gewähr übernommen. Keine der Informationsangaben ist als Werbung oder Angebot zu verstehen. Bitte fordern Sie für jede (Geld-) Anlageentscheidung den jeweils gültigen Verkaufsprospekt und Geschäftsbericht an und vereinbaren einen Beratungstermin mit einem professionellen Anlageberater.
Quellen: Investmentfonds.de.
 Weiterführende Links
   -FondsRatgeber  -FondsFilter  -Marktanalysen  -InvestMaxxTM Concept  -Marktberichte   -Meine Extra Vorteile  -Fonds-Einmalanlage  -Features
   -Altersvorsorge  -Gesellschaften     -Regionen  -Fondsberatung  -Wie kaufe ich?  -Fonds-Sparplan  -Fondssparplan
   -Fondssparplan  -Top-Fonds     -Branchen  -Vermögensverwaltung  -Fondsdiscount 100%  -Einmalanlage  -Ausschüttungen
   -Einmalanlagen      -Regionen  -News  -Portfolio-Check  -Fondsbrokerage 1% AA  -Sparplan  -Multiwährung
   -Entnahmeplan      -Branchen  -Investmentspecials  -Altersvorsorge-Check  -Investmaxx™ Garantie  -Entnahmeplan  -Testanmeldung
   -Renditevergleich  -VL-Fonds     -Asien  -InvestmaxxExperten  -Fondsvermögensverw.  -Altersvorsorge-Check  
   -Einführung Fonds  -RiesterRente-Fonds     -Osteuropa  -Call-Back-Telefon  -Downloadcenter/ Antrag    


[ 2000-2016 © Investmentfonds.de, a service of InveXtra AG| Letztes Update: 26.06.2016 | eMail | Lizenzinfos | presse | Werbung | Impressum | kontakt ]

Daten von und Software-Systems.at. Nutzungsbedingungen. Teletrader, Software-Systems und InveXtra AG übernehmen keine Gewährleistung für die Richtigkeit der übermittelten Daten.

LiveZilla Live Help