Die Investmentfonds.de Spezialisten                InveXtra AG   Pressespiegel   Datenschutz  Kontakt 
ANZEIGE 
     23.07.2018
 Beste Geldanlage TOP-Fonds Fondsdepot 100% Invextmaxx Stop&Go Marktanalysen & News
RATGEBER

- Riester-Rente



Jetzt Erneuerbare Energien Fonds kaufen und in die Zukunft investieren!


Die besten Solar- Wind- und Ökofonds mit 100% Rabatt kaufen >>
  Finanzangebote


Fonds günstig kaufen
Börse Online (07/06):
"Wer wirklich Gebühren sparen will und sich nicht scheut, ein neues Depot zu eröffnen, sollte zum Vermittler wechseln. Bei 100 Prozent Rabatt braucht man nicht mehr viel zu rechnen - denn dort ist das Fondskaufen kostenlos."

www.fondsdiscount.com





      
FONDS

ISIN, WKN, Gesellschaft oder Name
NEWS

Stichwort

 Investmentfonds - News

FondsNews        
27.09.2017   
Wichtiger Hinweis: Wir präsentieren Ihnen hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Nachrichten zum Thema Investmentfonds. Für Inhalte und Copyright sind die Anbieter verantwortlich.

FondsNews Abfrage
 Datum eingeben

 News letzten 3 Tage
 News letzte Woche
 Volltextsuche Fondsnews
Investmentfonds.de 27.09.2017:

SafraSarasin: Durations-Knappheit bleibt weiterhin bestehen



Köln, den 27.09.2017 (Investmentfonds.de) - 


 
Karsten Junius, Chefvolkswirt bei der Bank J. Safra Sarasin AG

 
Florian Weber, Fixed Income Stratege bei der Bank J. Safra Sarasin AG



Karsten Junius, Chefvolkswirt, und Florian Weber, Fixed Income Stratege, 
Bank J. Safra Sarasin AG, analysieren in Ihrer aktuellen Finanzmarktkolumne 
die Auswirkungen der derzeitigen Notenbankpolitik:


Letzte Woche hat die US-Fed einen wichtigen ersten Schritt unternommen, 
um ihre Bilanz zu reduzieren.


Wir argumentieren, dass die bisherigen und aktuellen QE-Programme der G4-
Zentralbanken ein wichtiger Faktor waren, um die Renditen der Renditen seit 
der Finanzkrise zu senken, da sie die Bereitstellung von langfristigen, 
sicheren Vermögenswerten, die für Privatanleger zur Verfügung stehen, 
reduziert haben. Trotz der Fed-Entscheidung wird das Angebot an diesen 
Anleihen bis Ende 2018 knapp bleiben.


Normalerweise steigt die Verfügbarkeit von Staatsanleihen in konjunk-
turellen Abschwüngen, da höhere Finanzdefizite finanziert werden müssen. 
Mit der stärkeren Nutzung von quantitativer Lockerung als geldpolitisches 
Instrument wird ein grösserer Teil des Anleiheangebots von Zentralbanken 
gekauft. A priori ist der Nettoeffekt auf die Verfügbarkeit von Anleihen 
nicht klar. Daher haben wir die Summe der G4-Staatsanleihen (USA, 
Grossbritannien, EWU, Japan) und die kumulierten G4-Zentralbankanleihe-
käufe zusammengefasst. Um 2009 gab es eine starke Zunahme der Brutto-
Anleihe-Emissionen, als die Haushaltsdefizite besonders hoch waren. Die 
Anleihen, die von Zentralbanken gehalten wurden, stiegen allmählich an. 
Insgesamt haben G4-Zentralbanken Staatsanleihen in Höhe von USD 6'500 Mia. 
gekauft, während die Staaten einen zusätzlichen Nettobetrag von 
USD 11'000 Mia. ausgegeben haben. Damit erhöhte sich das gesamte 
Nettoangebot.


Man könnte sogar argumentieren, dass die QE-Programme der Zentralbanken 
lediglich einen sicheren Vermögenswert (Staatsanleihen) gegen einen anderen 
(Zentralbankreserveguthaben) ausgetauscht haben, sodass die Gesamtversorgung 
der sicheren Vermögenswerte, in die der Privatsektor investieren kann, sich 
überhaupt nicht geändert hat. Dies ist nur z.T. korrekt: Die Duration der 
Reserve-Salden ist viel niedriger als die der Staatsanleihen. Für Anleger 
wie Lebensversicherungsgesellschaften beispielsweise, die die Laufzeit ihrer 
Vermögenswerte und ihrer Verbindlichkeiten ähnlich lang halten wollen, sind 
Reservesalden kein äquivalenter Ersatz. Deshalb haben wir die dem Markt zur 
Verfügung stehen Duration berechnet. Wir normieren dies auf US-Dollar. Wir 
berechnen damit die Duration der ausstehenden Anleihen, von denen wir die 
Duration aller QE-Einkäufe subtrahieren. Dies berücksichtigt, dass die auf 
dem Markt frei verfügbare Duration auch dann betroffen ist, wenn die Zentral-
banken die Laufzeit ihres Vermögens verändern. Zum Beispiel hat die Fed dies 
durch «Operation Twist» in den Jahren 2011/12 getan, wo sie langlaufende 
Anleihen erworben und kurzfristige Anleihen verkauft hat, um die Laufzeit-
prämien im Rentenmarkt zu reduzieren. Wir geben die im Markt verfügbare 
Duration in Prozent der gesamtausstehenden Anleiheduration an. Die für den 
Markt verfügbare Duration ging seit 2008 allmählich, aber stetig zurück. 
Derzeit steht Investoren nur 2/3 der Gesamt-Duration zur Verfügung.


--- Anzeige ---
>>Was bedeutet das für mein Depot? Investmaxx Markteinschätzung lesen!
--- Ende Anzeige ---
Dies ging weitgehend Hand in Hand mit dem Trend eines sinkenden Durchschnitts der langfristigen G4-Anleiherenditen einher. Daher schlussfolgern wir, dass die Zentralbankkäufe zu einer Knappheit der verfügbaren Duration und fallenden Anleiherenditen führte. Allerdings kann die Durations-Knappheit nur den Trend zu niedrigeren Anleiherenditen erklären, nicht aber ihre monatlichen oder vierteljährlichen Schwankungen. Wir betrachten dies als Hinweis auf die Bedeutung von Ankündigungs- oder Signaleffekten, wenn Zentralbanken ihre QE-Programme sowie andere geldpolitische Entscheidungen bekannt geben. Unsere Erkenntnisse stehen auch nicht im Widerspruch zu der Beobachtung, dass die Anleiherenditen zuweilen in den USA bei Neuauflage eines QE-Programms anstiegen. Das steigende Vertrauen in die konjunkturelle Erholung kann leicht die zunehmenden nationalen Anleiherenditen um diese Daten erklären, wie auch andere Faktoren, die die Nachfrage nach Anleihen beeinflusst haben (beachten Sie, dass wir die Nachfragefaktoren in diesem Beitrag vollständig ignorieren.) Wichtiger ist die Beobachtung, dass es einen globalen Trend sowohl in der verfügbaren Duration als auch bei den durchschnittlichen G4-Anleiherenditen gab, was auch erklären könnte, warum der Renditeanstieg von US-Staatsanleihen im Jahr 2013 nicht nachhaltig war. Die Fed hat kleine Schritte zur Bilanzrückführung angekündigt, während wir erwarten, dass die EZB ihre zusätzlichen Käufe im nächsten Jahr beenden wird. Die BoE hat dies bereits getan. Nur bei der BoJ erwarten wir keine Kursänderung. Die verfügbare Duration dürfte bis Ende 2017 noch leicht sinken und im Jahr 2018 auf diesem Niveau stabil bleiben. Dies spricht nicht unbedingt gegen höhere Anleiherenditen. Allerdings deutet es darauf hin, dass ein deutlicherer Anstieg erst dann wahrscheinlich wird, wenn die am Markt frei erhältliche Duration ebenfalls wieder ansteigt.

Quelle: Investmentfonds.de


DRUCKVERSION        NACHRICHT versenden


 Fondsnews nach Branche:
                                                                                              

weitere FondsNews (hier klicken)   // 

23.07:  Janus Henderson Investors: Kommentar von Jim Cielinski zu Kreditmärkten
20.07:  Fidelity Marktkommentar: Internet-Giganten treten in verschärften Wettbewerb
20.07:  Janus Henderson Investors: Kommentar von Jim Cielinski zu Kreditmärkten
19.07:  LFDE: Ein Amerikaner in Paris ? Was in der vergangenen Woche bemerkenswert war
19.07:  BVI: Kredite tilgen und trotzdem sparen
18.07:  Donner & Reuschel: Mumm kompakt - Zur aktuellen Quartals-Berichtssaison
17.07:  BlueBay startet einen neuen Alternative-Fonds
17.07:  Moventum: US-Kurzläufer als Sicherungsinstrumente
16.07:  Janus Henderson Investors: Kommentar von Alison Porter zu Amazons Investitionen
16.07:  Lazard Asset Management legt globalen Rohstoff-Fonds auf
13.07:  Marktkommentar Vontobel: Von der Brexit-Prämie profitieren
13.07:  BNY Mellon: Trumps Shock and Awe-Taktik - Gewinner und Verlierer im US-Aktienmarkt
13.07:  Fidelity Studie: Höhere ESG-Faktoren verbessern die Anlageergebnisse von Unternehmensanleihen
11.07:  Capital Group: Frontiermärkte lösen die klassischen Schwellenländer ab
11.07:  Sutor Bank Analyse: Anleger profitieren von wechselnder Zusammensetzung des DAX
11.07:  BNY Mellon IM: Kommentar auf die Eskalation des Handelskonflikts zwischen USA und China
10.07:  Donner & Reuschel: Mumm kompakt - Zur globalen Handelslage
10.07:  LFDE Macroscope: Auf Wiedervorlage
09.07:  Vontobel Asset Management stärkt Global Flexible-Strategien mit erfahrenem Anleihenmanager
09.07:  JKC Kommentar zur Entwicklung Chinas: Bär oder Bulle?

weitere FondsNews (hier klicken)
 //  Volltextsuche:




Wichtiger Hinweis: Alle Angaben und Links in diesem Dienst wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Für die Richtigkeit der Informationen und Inhalte der Links wird jedoch keine Gewähr übernommen. Keine der Informationsangaben ist als Werbung oder Angebot zu verstehen. Bitte fordern Sie für jede (Geld-) Anlageentscheidung den jeweils gültigen Verkaufsprospekt und Geschäftsbericht an und vereinbaren einen Beratungstermin mit einem professionellen Anlageberater.
Quellen: Investmentfonds.de.
 Weiterführende Links
   -FondsRatgeber  -FondsFilter  -Marktanalysen  -InvestMaxxTM Concept  -Marktberichte   -Meine Extra Vorteile  -Fonds-Einmalanlage  -Features
   -Altersvorsorge  -Gesellschaften     -Regionen  -Fondsberatung  -Wie kaufe ich?  -Fonds-Sparplan  -Fondssparplan
   -Fondssparplan  -Top-Fonds     -Branchen  -Vermögensverwaltung  -Fondsdiscount 100%  -Einmalanlage  -Ausschüttungen
   -Einmalanlagen      -Regionen  -News  -Portfolio-Check  -Fondsbrokerage 1% AA  -Sparplan  -Multiwährung
   -Entnahmeplan      -Branchen  -Investmentspecials  -Altersvorsorge-Check  -Investmaxx? Garantie  -Entnahmeplan  -Testanmeldung
   -Renditevergleich  -VL-Fonds     -Asien  -InvestmaxxExperten  -Fondsvermögensverw.  -Altersvorsorge-Check  
   -Einführung Fonds  -RiesterRente-Fonds     -Osteuropa  -Call-Back-Telefon  -Downloadcenter/ Antrag    


[ 2000-2018 © Investmentfonds.de, a service of InveXtra AG| Letztes Update: 23.07.2018 | eMail | presse | Impressum | kontakt ]

Daten von und Software-Systems.at. Nutzungsbedingungen. Teletrader, Software-Systems und InveXtra AG übernehmen keine Gewährleistung für die Richtigkeit der übermittelten Daten.