Die Investmentfonds.de Spezialisten                InveXtra AG   Pressespiegel   Werbung  b2bLizenzangebot  KAGs  Datenschutzhinweise  Kontakt 
ANZEIGE 
     18.10.2017
 Beste Geldanlage TOP-Fonds Fondsdepot 100% Invextmaxx Stop&Go Marktanalysen & News
RATGEBER

- Riester-Rente



  MyPortfolio
ID
Passwort 
Kostenlose Anmeldung
 Auto-Sparplan-Funktion



Jetzt Erneuerbare Energien Fonds kaufen und in die Zukunft investieren!


Die besten Solar- Wind- und Ökofonds mit 100% Rabatt kaufen >>
  Finanzangebote


Fonds günstig kaufen
Börse Online (07/06):
"Wer wirklich Gebühren sparen will und sich nicht scheut, ein neues Depot zu eröffnen, sollte zum Vermittler wechseln. Bei 100 Prozent Rabatt braucht man nicht mehr viel zu rechnen - denn dort ist das Fondskaufen kostenlos."

www.fondsdiscount.com



Kostenloser Newsletter:
Immer aktuell informiert sein mit unserem Kostenlosen Newsletter. Jederzeitige Abmeldung möglich!
Name
E-mail
 Fonds und Markteinschätzungen   
 Altersvorsorge   
 Aktien   
 Venture Capital   


      
FONDS

ISIN, WKN, Gesellschaft oder Name
NEWS

Stichwort

 Investmentfonds - News

FondsNews        
28.09.2017   
Wichtiger Hinweis: Wir präsentieren Ihnen hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Nachrichten zum Thema Investmentfonds. Für Inhalte und Copyright sind die Anbieter verantwortlich.

FondsNews Abfrage
 Datum eingeben

 News letzten 3 Tage
 News letzte Woche
 Volltextsuche Fondsnews
Investmentfonds.de 28.09.2017:

Berenberg Marktkommentar: Schwellenländeranleihen robust im Jahresendspurt



Köln, den 28.09.2017 (Investmentfonds.de) - 



Robert Reichle, Fondsmanager des Berenberg Emerging Markets Bond Selection


Nach drei starken Quartalen für Emerging-Markets-Anleihen bleibt 
Fondsmanager Robert Reichle auch für das vierte Quartal positiv 
gestimmt. Von der Entwicklung der US-Zinsen sieht der Manager des 
Berenberg Emerging Markets Bond Selection Fonds, der auf Staatsan-
leihen in Hartwährung fokussiert ist, nur mäßige Gefahr ausgehen. 
Stattdessen überzeugen die fundamentalen Daten in den meisten auf-
strebenden Ländern. Zu seinen Favoriten zählen Indonesien und die 
Dominikanische Republik. Aber auch Außenseiter wie Ghana und 
Ägypten hat er relativ stark gewichtet.

 
Einen Gesamtertrag von rund 8,0 Prozent haben Staatsanleihen aus 
den Emerging Markets in Hartwährung in diesem Jahr bereits erzielt. 
Robert Reichle sieht dennoch Spielraum: „Die Risikoaufschläge gegen-
über US-Staatsanleihen haben sich zwar schon um etwa 45 Basispunkte 
eingeengt, wir sehen aber durchaus Potenzial für ein weiteres Absinken 
um etwa 20 bis 25 Basispunkte bis zum Jahresende.“ Hierfür spricht 
sowohl die Stärke der US-Wirtschaft, die den Handel mit den Emerging 
Markets befeuern dürfte, als auch die sehr robuste fundamentale Lage 
in den meisten aufstrebenden Ländern.
 

--- Anzeige ---
>>Jetzt am Aktienmarkt ein- oder aussteigen? Investmaxx Markteinschätzung lesen!
--- Ende Anzeige ---
Große Ertragssprünge sieht der Berenberg-Fondsmanager in diesem Jahr allerdings nicht mehr. Den sinkenden Risikoaufschlägen könnten steigende Renditen von US-Staatsanleihen entgegenwirken, die die Gesamtrendite von in US-Dollar notierenden Schwellenländeranleihen direkt beein- flussen. Entscheidend sind hier vor allem die Renditen von langfristigen Anleihen, die über zehn oder 30 Jahre laufen. Aufgrund der verfehlten Inflationserwartungen sind diese in diesem Jahr rückläufig gewesen und haben auch bei Schwellenländeranleihen für Kursgewinne gesorgt. Sinkende Risikoaufschläge dürften steigende US-Zinsen kompensieren Trotz weiterhin niedrigem Inflationsniveau hat die US-Notenbank Fed auf ihrer jüngsten Sitzung im September wie erwartet verkündet, die Schrumpfung ihrer aufgeblähten Bilanz einzuleiten, und einen weiteren Zinsschritt für Dezember angedeutet. „Der Markt dürfte diese mögliche Erhöhung jetzt einpreisen. Dies wird sich jedoch wohl vor allem in den Renditen für kurzfristige US-Anleihen niederschlagen und somit wenig Auswirkung auf Emerging-Markets-Anleihen haben. Diese haben auch auf die Fed-Sitzung nur geringfügig reagiert“, sagt Reichle. Für die enormen Kapitalzuflüsse der vergangenen Monate erwartet er ebenfalls keinen plötzlichen Abbruch. Vielmehr geht Reichle davon aus, dass sinkende Risikoaufschläge mögliche US-Zinsanstiege mehr als kompensieren könnten. Zusammen mit der verbleibenden laufenden Rendite rechnet er mit möglichen weiteren Erträgen von 1,5 bis 2,0 Prozent. „Insgesamt könnten Emerging- Markets-Staatsanleihen in Hartwährung damit 2017 ein knappes zwei- stelliges Ergebnis erzielen“, so der Fondsmanager. Indonesien im Aufwind, Dominikanische Republik wird langsam teuer Besonders überzeugt ist Reichle weiterhin von Indonesien. Die Wirtschaft des Landes ist in den vergangenen fünf Jahren konstant um die 5 Prozent pro Jahr gewachsen. Eine reformeifrige Regierung konnte das Leistungs- bilanzdefizit im gleichen Zeitraum kontinuierlich reduzieren. Mit der viertgrößten Bevölkerung weltweit hat Indonesien ein hohes Wirtschafts- potenzial. „All das gibt uns Zuversicht, dass sich das Land vom unteren Rand des Investmentgrade-Spektrums in den nächsten Jahren Richtung BBB+ entwickelt“, so Reichle.
--- Anzeige ---
>>Jetzt Fonds mit 100% Rabatt kaufen
--- Ende Anzeige ---
Ebenfalls zu Reichles längerfristigen Favoriten zählt die Dominikanische Republik. Auf die diesjährige Hurrican-Saison hat der Anleihemarkt so gut wie gar nicht reagiert. „Die Anleihen sind allerdings mittlerweile für das Risiko, das sie in sich tragen, schon sehr gut gelaufen. Zwar zahlt die Dominikanische Republik für ihr BB-Rating immer noch eine attraktive Rendite. Das Gewicht im Fonds könnte aber künftig etwas zu- rückgehen“, meint Reichle. Renditechancen in Afrika: Ghana und Ägypten auf Aufholjagd Stattdessen schaut er gern auf etwas schlechter bewertete Länder, die aber einen sehr positiven Trend bei den Wirtschaftsindikatoren zeigen. Zum Beispiel hat der Berenberg-Fonds ein starkes Gewicht bei Ghana und Ägypten. „Beide Länder haben in der jüngeren Vergangenheit auf funda- mentaler Ebene extrem aufgeholt“, sagt Reichle. Ghana hat in den ver- gangenen zwölf Monaten sein Leistungsbilanzdefizit auf knapp 7 Prozent reduziert, Trend weiter fallend. Die Inflation ist im gleichen Zeitraum um 6 Prozent gesunken. In Ägypten steigen die Devisenreserven stark, die Handelsbilanz verbessert sich stetig, und der Tourismus zieht wieder an. „Die Länder könnten sich von ihrem aktuellen B-Rating deutlich nach oben entwickeln“, sagt der Fondsmanager. Robuste Erträge für 2018 erwartet Mit Blick auf 2018 ist Reichle zuversichtlich, weist aber auf die schwelenden politischen Risiken hin. Diese müssen ihren Ursprung nicht notwendigerweise in den Emerging Markets haben, können sich aber nichts- destotrotz negativ auf die Asset-Klasse auswirken. „Dennoch dürfte der Haupttreiber im kommenden Jahr die weiterhin starken fundamentalen Daten der Länder sein“, so Reichle. Der Gesamtertrag des Berenberg Emerging Markets Bond Selection lag in der Vergangenheit bei 5 bis 6 Prozent pro Jahr. „Mit einer solchen Ertragshöhe sollten Anleiheinvestoren lang- fristig in den Emerging Markets rechnen. Auch 2018 könnte der Ertrag auf diesem Durchschnittsniveau liegen“, so Reichle. Die laufende Rendite sieht er bei 4,5 bis 5,5 Prozent. Hinzu kommen Kursgewinne aus weiter sinkenden Risikoaufschlägen. Da diese sich aber schon in diesem Jahr deutlich verengt haben, sind hier nicht mehr allzu viele Möglichkeiten vorhanden. Zudem müssen mögliche US-Zinserhöhungen kompensiert werden. Für andere Anleihebereiche, die mit mehr Risiko verbunden sind, wie Unternehmensanleihen und Hochzinsanleihen, sieht er jedoch noch sehr viel weniger Möglichkeiten. „Im Euroland sind die Anleihebewertungen durch die Käufe der Europäischen Zentralbank verzerrt. Und in den USA sind Unternehmensanleihen, inklusive Hochzins-Bereich, schon extrem teuer. Im Vergleich der Risiko-Rendite-Verhältnisse sind Emerging- Markets-Anleihen äußerst attraktiv“, hält Robert Reichle fest.

Quelle: Investmentfonds.de


DRUCKVERSION        NACHRICHT versenden


 Fondsnews nach Branche:
                                                                                              

weitere FondsNews (hier klicken)   // 

17.10:  Legg Mason: Umweltbewusste Kapitalanlage bei deutschen Privatanlegern erst wenig verbreitet
17.10:  La Financière de l’Echiquier – Positiver Ausblick für Value-Aktien
16.10:  T. Rowe Price: Japan - Überzeugende Aktienstory auf den zweiten Blick
16.10:  Donner & Reuschel: Mumm kompakt - DAX knackt Allzeithoch, Euphorie hält sich in Grenzen
13.10:  Merck Finck: Verschnaufpause tut dem Dax gut
13.10:  LOYS-Monatskommentar: Börsen unbeeindruckt von Bundestagswahl, aber interessante Entwicklungen auf den Zinsmärkten
13.10:  J.P. Morgan AM: Moderates Wachstum und gemäßigte Geldpolitik als Grundlage für eine länger andauernde Hausse
13.10:  BVI: Fonds fließen im August 11 Milliarden Euro zu
13.10:  Aberdeen Kommentar zur Fed: Es ist Zeit für ein tiefgreifendes Umdenken
12.10:  Marktkommentar Comgest: 19. Parteitag der Kommunistischen Partei Chinas – Den Innovationsmotor am Laufen halten
12.10:  Schroders: Institutionelle Investoren sehen Hindernisse bei nachhaltigen Anlagen
12.10:  LFDE Anlegerbrief: Entgiftung an den Finanzmärkten!
11.10:  T. Rowe Price feiert 10-jähriges Bestehen der Emerging Markets Local Currency Bond Strategy
11.10:  BVI: Großunternehmen treiben den DAX
10.10:  SafraSarasin Finanzmarktkolumne: Mit ökonomisch hoher Drehzahl auch die politischen Probleme in Euroland lösen
10.10:  Donner & Reuschel: Mumm kompakt - Positive konjunkturelle Rahmenbedingungen für das vierte Quartal
09.10:  SafraSarasin Finanzmarktkolumne: Drei Gründe, warum europäische Aktien noch Aufwärtspotenzial besitzen
09.10:  EuroSwitch: WWW – Wahrheiten, Wunschdenken, weiter so
09.10:  Fidelity Marktkommentar: Chinas Parteitag - Schuldenabbau im Fokus
09.10:  T. Rowe Price: Schrumpfender US-Aktienmarkt stellt Investoren vor Herausforderungen

weitere FondsNews (hier klicken)
 //  Volltextsuche:




Wichtiger Hinweis: Alle Angaben und Links in diesem Dienst wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Für die Richtigkeit der Informationen und Inhalte der Links wird jedoch keine Gewähr übernommen. Keine der Informationsangaben ist als Werbung oder Angebot zu verstehen. Bitte fordern Sie für jede (Geld-) Anlageentscheidung den jeweils gültigen Verkaufsprospekt und Geschäftsbericht an und vereinbaren einen Beratungstermin mit einem professionellen Anlageberater.
Quellen: Investmentfonds.de.
 Weiterführende Links
   -FondsRatgeber  -FondsFilter  -Marktanalysen  -InvestMaxxTM Concept  -Marktberichte   -Meine Extra Vorteile  -Fonds-Einmalanlage  -Features
   -Altersvorsorge  -Gesellschaften     -Regionen  -Fondsberatung  -Wie kaufe ich?  -Fonds-Sparplan  -Fondssparplan
   -Fondssparplan  -Top-Fonds     -Branchen  -Vermögensverwaltung  -Fondsdiscount 100%  -Einmalanlage  -Ausschüttungen
   -Einmalanlagen      -Regionen  -News  -Portfolio-Check  -Fondsbrokerage 1% AA  -Sparplan  -Multiwährung
   -Entnahmeplan      -Branchen  -Investmentspecials  -Altersvorsorge-Check  -Investmaxx™ Garantie  -Entnahmeplan  -Testanmeldung
   -Renditevergleich  -VL-Fonds     -Asien  -InvestmaxxExperten  -Fondsvermögensverw.  -Altersvorsorge-Check  
   -Einführung Fonds  -RiesterRente-Fonds     -Osteuropa  -Call-Back-Telefon  -Downloadcenter/ Antrag    


[ 2000-2017 © Investmentfonds.de, a service of InveXtra AG| Letztes Update: 18.10.2017 | eMail | Lizenzinfos | presse | Werbung | Impressum | kontakt ]

Daten von und Software-Systems.at. Nutzungsbedingungen. Teletrader, Software-Systems und InveXtra AG übernehmen keine Gewährleistung für die Richtigkeit der übermittelten Daten.

LiveZilla Live Help