Die Investmentfonds.de Spezialisten                InveXtra AG   Pressespiegel   Werbung  b2bLizenzangebot  KAGs  Datenschutzhinweise  Kontakt 
ANZEIGE 
     17.12.2017
 Beste Geldanlage TOP-Fonds Fondsdepot 100% Invextmaxx Stop&Go Marktanalysen & News
RATGEBER

- Riester-Rente



  MyPortfolio
ID
Passwort 
Kostenlose Anmeldung
 Auto-Sparplan-Funktion



Jetzt Erneuerbare Energien Fonds kaufen und in die Zukunft investieren!


Die besten Solar- Wind- und Ökofonds mit 100% Rabatt kaufen >>
  Finanzangebote


Fonds günstig kaufen
Börse Online (07/06):
"Wer wirklich Gebühren sparen will und sich nicht scheut, ein neues Depot zu eröffnen, sollte zum Vermittler wechseln. Bei 100 Prozent Rabatt braucht man nicht mehr viel zu rechnen - denn dort ist das Fondskaufen kostenlos."

www.fondsdiscount.com



Kostenloser Newsletter:
Immer aktuell informiert sein mit unserem Kostenlosen Newsletter. Jederzeitige Abmeldung möglich!
Name
E-mail
 Fonds und Markteinschätzungen   
 Altersvorsorge   
 Aktien   
 Venture Capital   


      
FONDS

ISIN, WKN, Gesellschaft oder Name
NEWS

Stichwort

 Investmentfonds - News

FondsNews        
28.09.2017   
Wichtiger Hinweis: Wir präsentieren Ihnen hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Nachrichten zum Thema Investmentfonds. Für Inhalte und Copyright sind die Anbieter verantwortlich.

FondsNews Abfrage
 Datum eingeben

 News letzten 3 Tage
 News letzte Woche
 Volltextsuche Fondsnews
Investmentfonds.de 28.09.2017:

SYZ Asset Management: Die Inflation ist tot!



Köln, den 28.09.2017 (Investmentfonds.de) - 



Fabrizio Quirighetti, Chief Investment Officer und Co-Head of Multi-Asset 
bei SYZ Asset Management


Ein Jahrzehnt nach Beginn der Finanzkrise erlebt die Weltwirtschaft 
endlich eine synchrone Expansion. „Nichts scheint den aktuellen wirt-
schaftlichen Hintergrund mit einem im Gleichklang verlaufenden globalen 
Wachstum bei niedriger Inflation und einer sehr lockeren Geldpolitik 
etwas anhaben zu können. Nicht einmal die Tweets von Donald Trump oder 
geopolitische Probleme wie Spannungen mit Nordkorea, die Krise in 
Venezuela oder neue Terroranschläge in Europa!“, staunt Fabrizio 
Quirighetti, Chief Investment Officer und Co-Head of Multi-Asset bei 
SYZ Asset Management in den aktuellen Asset Allocation Insights von 
SYZ.
 


Adrien Pichoud, Chief Economist und Portfolio Manager bei SYZ Asset Management


„Obwohl die Arbeitslosenquote in den Industrieländern überall zurückgeht, 
halten strukturelle desinflationäre Trends wie technologischer Wandel, 
Freihandel, demografische Entwicklung und steigende Schulden derzeit alle 
Inflationskennzahlen im Zaum, angefangen von den Löhnen bis hin zu den 
Verbraucherpreisen“, bemerkt Adrien Pichoud, Chief Economist und 
Portfolio Manager bei SYZ Asset Management.

 
Was ist dann mit der Inflation? Verspätet sie sich oder ist sie tot?
 

„In den USA warteten Preisindizes wieder mit negativen Überraschungen auf, 
und die jährlichen Inflationsraten schwächen sich derzeit ab“, analysiert 
Pichoud. Und auch die Abwärtsrisiken in den nächsten sechs bis zwölf Monaten 
seien begrenzt – ein Umfeld, das für Zentralbanken einen nahezu perfekten 
Rahmen schaffe: „Es besteht kein Bedarf an einer weiteren Lockerung ihrer 
Politik, aber auch keine dringende Notwendigkeit zu deren Normalisierung. 
Sie können es sich leisten, ganz allmählich und vorsichtig vorzugehen. Die 
gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen könnten derzeit kaum günstiger 
sein“, so der SYZ-Experte.


--- Anzeige ---
>>Jetzt am Aktienmarkt ein- oder aussteigen? Investmaxx Markteinschätzung lesen!
--- Ende Anzeige ---
„Der Normalisierungsprozess stützt sich also im Wesentlichen auf den Infla- tionszyklus“, fügt Quirighetti hinzu. Dies erinnere ihn an „einen Schwarm Glühwürmchen, die die Feuerwehr bitten, weiter vorsichtig und nahe genug zu bleiben, um eine Katastrophe zu verhindern. Zentralbanken und verschiedene Anleger meinen ja, die Inflation bei Waren und Dienstleistungen habe sich nur ein bisschen verspätet. Wir glauben jedoch, die Inflation ist tot“. Die aktuelle Geldpolitik schaffe es inzwischen sehr viel effektiver, Inflation bei den Kursen von Vermögenswerten, Verwerfungen im Finanzsystem und zunehmende Ungleichgewichte zu schaffen. Dafür brauche es immer noch mehr Regulierung und noch mehr Feuerwehrleute, um das Ganze in Schach zu halten. Dennoch mahnen die Experten von SYZ Asset Management zur Vorsicht: „Jede Hast auf dem Weg zur geldpolitischen Normalisierung könnte Stör- effekte bewirken. Eine überzogene geldpolitische Straffung ist derzeit das Hauptrisiko, das die weltweit blendenden makroökonomischen Aussichten überschattet“, warnt Pichoud. Was bedeutet das für die Asset Allocation? Hartwig Kos, Vice-Chief Investment Officer und Co-Head of Multi-Asset bei SYZ Asset Management „Eine der wesentlichen Entwicklungen über den Sommer vollzog sich am Devisenmarkt: Der US-Dollar wertete rasch ab, vor allem im Verhältnis zum Euro“, beobachtet Hartwig Kos, Vice-Chief Investment Officer und Co-Head of Multi-Asset bei SYZ Asset Management. Innerhalb von neun Monaten habe sich der Euro von einer annähernden Parität hin zu einem Stand von 1,20 gegenüber dem US-Dollar bewegt. Hierfür habe es drei Hauptauslöser gegeben: - der Einbruch der politischen Risikoprämie in Europa, - die Deflation des „Trump Trade“ und - die Tatsache, dass die Märkte immer mehr einen geldpolitischen Wandel aufseiten der Europäischen Zentralbank erwarten, auch wenn diese aufgrund der Euro-Stärke inzwischen wieder in Frage steht, so der Experte. „Das Tempo der Aufwertung lässt sich durch einen mangelnden kurzfristigen Bewertungsrahmen für Währungen erklären“, sagt Hartwig Kos. „Die Konsequenz aus dieser fehlenden Verankerung in den Devisenmärkten lautet, dass sie sehr viel anfälliger als andere Finanzwerte für den Trend sind und dass sich Anleger sehr viel mehr auf technische Signale und Annahmen stützen.“
--- Anzeige ---
>>Jetzt Fonds mit 100% Rabatt kaufen
--- Ende Anzeige ---
„An der Aktienseite bleibt Europa unser bevorzugter Markt, gefolgt von Großbritannien, Japan und den USA“, erläutert Kos. US-Bewertungen seien dagegen eindeutig nicht sehr attraktiv. Anleihemärkte seien zwar weiterhin teuer für SYZ Asset Management; Allerdings sei durch den Renditeausverkauf in den Sommermonaten wieder etwas an Wertpo- tenzial in die Anleihemärkte zurückgekehrt. Anleihen aus Schwellenländern und Inflationsindexierte Anleihen bleiben die bevorzugten Segmente innerhalb der Anlageklasse.

Quelle: Investmentfonds.de


DRUCKVERSION        NACHRICHT versenden


 Fondsnews nach Branche:
                                                                                              

weitere FondsNews (hier klicken)   // 

15.12:  Merck Finck: Börsenjahrgang 2017 vor solidem Ende – Perspektiven für 2018 bleiben positiv
15.12:  BVI: Fondsbranche verwaltet Rekordvermögen von über 3 Billionen Euro
15.12:  EZB-Ratssitzung: Keine weiteren Details zum Ausstieg aus dem Anleihekaufprogramm
15.12:  Aberdeen Kommentar zur EZB-Sitzung
14.12:  Lazard AM: Kommentar Ergebnisse gestrige Fed-Sitzung
14.12:  JOHCM Kommentar: Asiatische Technologietitel erfordern eine differenziertere Betrachtung
14.12:  ifo schraubt Wachstumsprognose für 2018 kräftig hoch
14.12:  M&G Investments: Heimvorteil für britische Anleihen
13.12:  Kommentar zur anstehenden Fed-Entscheidung von Tristan Hanson, M&G Investments
13.12:  BVI: Früh an die Rente denken
13.12:  Degroof Petercam AM: Aktive Einzeltitelauswahl wird 2018 bei Aktien noch wichtiger und bei Renten sogar alternativlos
13.12:  Europa findet 2018 seinen Rhythmus – Marktausblick 2018 von Comgest
12.12:  Lazard AM Ausblick 2018: Japanische Aktien wieder interessant
12.12:  T. Rowe Price: Kuwait bietet wieder interessante Anlageoptionen
12.12:  Marktkommentar Robeco: Steuern wir bei Aktien auf einen Bärenmarkt zu?
11.12:  Fulcrum Research: Wachablösung bei der FED
11.12:  Nomura Asset Management legt europäischen High Yield Bond Fonds auf
11.12:  Edmond de Rothschild AM: Emmanuel Macron wird sich beim Klimagipfel Gehör verschaffen wollen
08.12:  Stiftung Warentest: Riestern lohnt sich für viele immer noch
08.12:  ifo: Fuest verlangt Freihandel mit Großbritannien

weitere FondsNews (hier klicken)
 //  Volltextsuche:




Wichtiger Hinweis: Alle Angaben und Links in diesem Dienst wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Für die Richtigkeit der Informationen und Inhalte der Links wird jedoch keine Gewähr übernommen. Keine der Informationsangaben ist als Werbung oder Angebot zu verstehen. Bitte fordern Sie für jede (Geld-) Anlageentscheidung den jeweils gültigen Verkaufsprospekt und Geschäftsbericht an und vereinbaren einen Beratungstermin mit einem professionellen Anlageberater.
Quellen: Investmentfonds.de.
 Weiterführende Links
   -FondsRatgeber  -FondsFilter  -Marktanalysen  -InvestMaxxTM Concept  -Marktberichte   -Meine Extra Vorteile  -Fonds-Einmalanlage  -Features
   -Altersvorsorge  -Gesellschaften     -Regionen  -Fondsberatung  -Wie kaufe ich?  -Fonds-Sparplan  -Fondssparplan
   -Fondssparplan  -Top-Fonds     -Branchen  -Vermögensverwaltung  -Fondsdiscount 100%  -Einmalanlage  -Ausschüttungen
   -Einmalanlagen      -Regionen  -News  -Portfolio-Check  -Fondsbrokerage 1% AA  -Sparplan  -Multiwährung
   -Entnahmeplan      -Branchen  -Investmentspecials  -Altersvorsorge-Check  -Investmaxx™ Garantie  -Entnahmeplan  -Testanmeldung
   -Renditevergleich  -VL-Fonds     -Asien  -InvestmaxxExperten  -Fondsvermögensverw.  -Altersvorsorge-Check  
   -Einführung Fonds  -RiesterRente-Fonds     -Osteuropa  -Call-Back-Telefon  -Downloadcenter/ Antrag    


[ 2000-2017 © Investmentfonds.de, a service of InveXtra AG| Letztes Update: 17.12.2017 | eMail | Lizenzinfos | presse | Werbung | Impressum | kontakt ]

Daten von und Software-Systems.at. Nutzungsbedingungen. Teletrader, Software-Systems und InveXtra AG übernehmen keine Gewährleistung für die Richtigkeit der übermittelten Daten.

LiveZilla Live Help