Die Investmentfonds.de Spezialisten                InveXtra AG   Pressespiegel   Werbung  b2bLizenzangebot  KAGs  Datenschutzhinweise  Kontakt 
ANZEIGE 
     17.12.2017
 Beste Geldanlage TOP-Fonds Fondsdepot 100% Invextmaxx Stop&Go Marktanalysen & News
RATGEBER

- Riester-Rente



  MyPortfolio
ID
Passwort 
Kostenlose Anmeldung
 Auto-Sparplan-Funktion



Jetzt Erneuerbare Energien Fonds kaufen und in die Zukunft investieren!


Die besten Solar- Wind- und Ökofonds mit 100% Rabatt kaufen >>
  Finanzangebote


Fonds günstig kaufen
Börse Online (07/06):
"Wer wirklich Gebühren sparen will und sich nicht scheut, ein neues Depot zu eröffnen, sollte zum Vermittler wechseln. Bei 100 Prozent Rabatt braucht man nicht mehr viel zu rechnen - denn dort ist das Fondskaufen kostenlos."

www.fondsdiscount.com



Kostenloser Newsletter:
Immer aktuell informiert sein mit unserem Kostenlosen Newsletter. Jederzeitige Abmeldung möglich!
Name
E-mail
 Fonds und Markteinschätzungen   
 Altersvorsorge   
 Aktien   
 Venture Capital   


      
FONDS

ISIN, WKN, Gesellschaft oder Name
NEWS

Stichwort

 Investmentfonds - News

FondsNews        
02.10.2017   
Wichtiger Hinweis: Wir präsentieren Ihnen hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Nachrichten zum Thema Investmentfonds. Für Inhalte und Copyright sind die Anbieter verantwortlich.

FondsNews Abfrage
 Datum eingeben

 News letzten 3 Tage
 News letzte Woche
 Volltextsuche Fondsnews
Investmentfonds.de 02.10.2017:

DPAM: Behavioral Finance-Ansatz kann bei Value-Aktien Überrenditen erwirtschaften



Köln, den 02.10.2017 (Investmentfonds.de) - 



Philippe Denef, Lead Portfolio Manager Quantitative Strategies 
bei Degroof Petercam Asset Management (DPAM)


In unsicheren Zeiten neigen Anleger naturgemäß zu emotionalen Entscheidungen 
– Mit einem Behavioral Finance-Ansatz lassen sich daraus resultierende Anlegerfehler 
systematisch nutzen. 

Daraus abgeleitet hat DPAM ein quantitatives Behavioral Value-Modell entwickelt, 
das die Aktienauswahl Sektor neutral vornimmt und breiter anlegt als klassische 
Value-Ansätze


Emotionen bestimmen menschliche Anlageentscheidungen

 
„Wann ist der optimale Zeitpunkt, um in einen Markt oder ein Wertpapier 
ein- und auszusteigen“ – mit dieser Fragestellung beschäftigen sich Anleger 
immer wieder. Und ganz besonders in unsicheren Zeiten, die – wie aktuell 
– von Marktschwankungen und zahlreichen Risiken auf der Makro- und Mikro-
ebene geprägt sind. Menschliches Verhalten und damit auch menschliche 
Entscheidungen werden sehr stark von Emotionen beeinflusst. Unsicherheiten 
oder auch extreme Ereignisse führen häufig dazu, dass Anleger übereilte 
Entscheidungen treffen. Vielfach kann man beobachten, dass Anleger bei 
erfolgreichen Investments zu früh aussteigen oder Verlustphasen zu lange 
aussitzen. „Emotionales Verhalten führt systematisch zu immer wieder-
kehrenden Anlegerfehlern. Angst und Gier und die damit verbundenen 
Anlageentscheidungen verhindern regelmäßig den Anlageerfolg“, sagt 
Philippe Denef, Lead Portfolio Manager Quantitative Strategies bei 
Degroof Petercam Asset Management (DPAM). „Im Rahmen eines Behavioral 
Finance-Ansatzes können Anlegerfehler und die daraus resultierenden 
Preisanomalien an den Finanzmärkten analysiert und die Ergebnisse 
nachhaltig verbessert werden“.

 
Behavioral Finance bei Value-Aktien
 

Akademische Studien zeigen, dass das irrationale Verhalten von Anlegern 
zu einer Unterbewertung von Aktien führt. Value-Aktien, die in Bezug auf 
die fundamentalen Unternehmensdaten als unterbewertet gelten, bieten nach 
Jahren schlechterer Performance ein erhebliches Aufholpotenzial. 
Interessant ist es hierbei, solche Unternehmen zu selektieren, bei denen 
sich die Meinung der Anleger langsam aber stetig verbessert. Das relative 
Preis-Buchwert-Verhältnis von europäischen Value-Aktien im Vergleich zu 
Wachstumstitel konnte nach der US-Präsidentschaftswahl zwar etwas steigen. 
Dennoch befindet sich diese Kennzahl nach wie vor in der Nähe ihres 10-
Jahres-Tiefs. Aktuelle Faktoren lassen darauf schließen, dass das Momentum 
von Value-Aktien wieder an Schwung gewinnen kann. Ein wichtiger Treiber 
hierfür ist die steigende Inflation.


--- Anzeige ---
>>Jetzt am Aktienmarkt ein- oder aussteigen? Investmaxx Markteinschätzung lesen!
--- Ende Anzeige ---
„Value-Titel sind eine lohnende Strategie zur Diversifizierung klassischer Aktienportfolios. Sie tragen dazu bei, die langfristige Performance eines breit angelegten Aktienportfolios zu glätten. Wenn man den Gedanken des Value Investing mit den Grundsätzen der Behavioral Finance verbindet, lassen sich im Vergleich zu herkömmlichen Value-Indizes attraktive langfristige Renditen erzielen“, sagt Denef. Basierend auf den Grundsätzen der Behavioral Finance hat DPAM ein Modell zur Bewertung von Value-Aktien entwickelt. Das Ergebnis ist eine atypische Auswahl von Aktien, die den Diversifizierungseffekt eines Value-Portfolios noch verstärken kann. Rückkehr zum Mittelwert So sind in der Vergangenheit nach Phasen übertriebenen Anlegerverhaltens mit überzogenen Abverkäufen die Aktienkurse in der Regel gestiegen und zum Mittelwert zurückgekehrt (Mean Reversion). Häufig geht diese Bewegung mit erfolgreichen Veränderungen in den Unternehmen einher. Unterbewertete Aktien qualitativ hochwertiger Unternehmen steigen also mit hoher Wahrscheinlichkeit immer wieder. Eine Art, die Irrationalität von Anlegern zu messen, besteht darin, sich die Differenz zwischen den teuersten und den billigsten Aktien auf einem bestimmten Markt anzuschauen. Je größer die Differenz, desto eher sind die Bewertungen überzogen. „Zurzeit liegt diese Differenz dicht am historischen Durchschnitts- niveau für Aktien aus den USA, Europa und der Eurozone. Das bedeutet, dass es noch viele Unternehmen gibt, die übermäßig billig sind und deren Aktien das Potential haben zu steigen“, betont Denef. Mehr Chancen durch Marktneutralität Mit einem Behavioral-Value-Ansatz lassen sich anhand des Preis-Buchwert- Verhältnisses aus jedem Sektor die günstigsten Aktien zusammenstellen. Dies ist der Unterschied zu einem klassischen Value-Ansatz, bei dem nur die absolut günstigsten Unternehmen interessant sind. Dies führt zu einer starken Konzentration auf wenige Sektoren. Fakt ist aber, dass die verhaltensbedingten Kursanomalien in jedem Sektor vorkommen.
--- Anzeige ---
>>Jetzt passende Fonds mit 100% Rabatt kaufen
--- Ende Anzeige ---
„Mit einem Behavioral Value-Ansatz, der konsequent gleichgewichtet in die am niedrigsten bewerteten Aktien jedes Sektors des jeweiligen Marktes investiert, lässt sich eine Marktneutralität herstellen. Das heißt Anleger sind nicht mehr abhängig von bestimmten Sektor-Entwicklungen“, sagt Denef. Regelbasiertes Investieren lässt kein Platz für Emotionen Dies unterscheidet die DPAM-Behavioral Value-Strategie von vielen anderen Sektor- oder Value-Fonds-Strategien. Dank einer systematischen Vorgehens- weise von objektiven Faktoren im Titelauswahlprozess werden Wert schaffende Bewertungsanomalien systematisch ermittelt. Emotionaler Druck, zu kaufen oder zu verkaufen, wird so ausgeschlossen. Das Behavioral-Value-Modell von DPAM ist über drei Fonds zugänglich, die auf die Aktienmärkte der USA, Europas bzw. der Eurozone fokussiert sind. DPAM beschäftigt sich rund zwei Jahrzehnte mit Behavioral Finance und deren Umsetzung. Bereits 2001 wurde die entwickelte Investmentstrategie in einem Publikumsfonds umgesetzt. Zurzeit verwaltet DPAM ein Vermögen von über zwei Milliarden Euro mit seiner Behavioral Value-Strategie. Über 5 Jahre lieferte der DPAM-Prozess eine Überschussrendite gegenüber her- kömmlichen Value-Indizes zwischen knapp 12 Prozent (MSCI USA Value Net Return) und 19 Prozent (MSCI EMU Value Net Return). Dies unterstreicht die Mehrwert stiftende Wirkung eines Behavioral Finance-Ansatzes auf ein Portfolio von Value-Aktien.

Quelle: Investmentfonds.de


DRUCKVERSION        NACHRICHT versenden


 Fondsnews nach Branche:
                                                                                              

weitere FondsNews (hier klicken)   // 

15.12:  Merck Finck: Börsenjahrgang 2017 vor solidem Ende – Perspektiven für 2018 bleiben positiv
15.12:  BVI: Fondsbranche verwaltet Rekordvermögen von über 3 Billionen Euro
15.12:  EZB-Ratssitzung: Keine weiteren Details zum Ausstieg aus dem Anleihekaufprogramm
15.12:  Aberdeen Kommentar zur EZB-Sitzung
14.12:  Lazard AM: Kommentar Ergebnisse gestrige Fed-Sitzung
14.12:  JOHCM Kommentar: Asiatische Technologietitel erfordern eine differenziertere Betrachtung
14.12:  ifo schraubt Wachstumsprognose für 2018 kräftig hoch
14.12:  M&G Investments: Heimvorteil für britische Anleihen
13.12:  Kommentar zur anstehenden Fed-Entscheidung von Tristan Hanson, M&G Investments
13.12:  BVI: Früh an die Rente denken
13.12:  Degroof Petercam AM: Aktive Einzeltitelauswahl wird 2018 bei Aktien noch wichtiger und bei Renten sogar alternativlos
13.12:  Europa findet 2018 seinen Rhythmus – Marktausblick 2018 von Comgest
12.12:  Lazard AM Ausblick 2018: Japanische Aktien wieder interessant
12.12:  T. Rowe Price: Kuwait bietet wieder interessante Anlageoptionen
12.12:  Marktkommentar Robeco: Steuern wir bei Aktien auf einen Bärenmarkt zu?
11.12:  Fulcrum Research: Wachablösung bei der FED
11.12:  Nomura Asset Management legt europäischen High Yield Bond Fonds auf
11.12:  Edmond de Rothschild AM: Emmanuel Macron wird sich beim Klimagipfel Gehör verschaffen wollen
08.12:  Stiftung Warentest: Riestern lohnt sich für viele immer noch
08.12:  ifo: Fuest verlangt Freihandel mit Großbritannien

weitere FondsNews (hier klicken)
 //  Volltextsuche:




Wichtiger Hinweis: Alle Angaben und Links in diesem Dienst wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Für die Richtigkeit der Informationen und Inhalte der Links wird jedoch keine Gewähr übernommen. Keine der Informationsangaben ist als Werbung oder Angebot zu verstehen. Bitte fordern Sie für jede (Geld-) Anlageentscheidung den jeweils gültigen Verkaufsprospekt und Geschäftsbericht an und vereinbaren einen Beratungstermin mit einem professionellen Anlageberater.
Quellen: Investmentfonds.de.
 Weiterführende Links
   -FondsRatgeber  -FondsFilter  -Marktanalysen  -InvestMaxxTM Concept  -Marktberichte   -Meine Extra Vorteile  -Fonds-Einmalanlage  -Features
   -Altersvorsorge  -Gesellschaften     -Regionen  -Fondsberatung  -Wie kaufe ich?  -Fonds-Sparplan  -Fondssparplan
   -Fondssparplan  -Top-Fonds     -Branchen  -Vermögensverwaltung  -Fondsdiscount 100%  -Einmalanlage  -Ausschüttungen
   -Einmalanlagen      -Regionen  -News  -Portfolio-Check  -Fondsbrokerage 1% AA  -Sparplan  -Multiwährung
   -Entnahmeplan      -Branchen  -Investmentspecials  -Altersvorsorge-Check  -Investmaxx™ Garantie  -Entnahmeplan  -Testanmeldung
   -Renditevergleich  -VL-Fonds     -Asien  -InvestmaxxExperten  -Fondsvermögensverw.  -Altersvorsorge-Check  
   -Einführung Fonds  -RiesterRente-Fonds     -Osteuropa  -Call-Back-Telefon  -Downloadcenter/ Antrag    


[ 2000-2017 © Investmentfonds.de, a service of InveXtra AG| Letztes Update: 17.12.2017 | eMail | Lizenzinfos | presse | Werbung | Impressum | kontakt ]

Daten von und Software-Systems.at. Nutzungsbedingungen. Teletrader, Software-Systems und InveXtra AG übernehmen keine Gewährleistung für die Richtigkeit der übermittelten Daten.

LiveZilla Live Help