Die Investmentfonds.de Spezialisten                InveXtra AG   Pressespiegel   Werbung  b2bLizenzangebot  KAGs  Datenschutzhinweise  Kontakt 
ANZEIGE 
     15.12.2017
 Beste Geldanlage TOP-Fonds Fondsdepot 100% Invextmaxx Stop&Go Marktanalysen & News
RATGEBER

- Riester-Rente



  MyPortfolio
ID
Passwort 
Kostenlose Anmeldung
 Auto-Sparplan-Funktion



Jetzt Erneuerbare Energien Fonds kaufen und in die Zukunft investieren!


Die besten Solar- Wind- und Ökofonds mit 100% Rabatt kaufen >>
  Finanzangebote


Fonds günstig kaufen
Börse Online (07/06):
"Wer wirklich Gebühren sparen will und sich nicht scheut, ein neues Depot zu eröffnen, sollte zum Vermittler wechseln. Bei 100 Prozent Rabatt braucht man nicht mehr viel zu rechnen - denn dort ist das Fondskaufen kostenlos."

www.fondsdiscount.com



Kostenloser Newsletter:
Immer aktuell informiert sein mit unserem Kostenlosen Newsletter. Jederzeitige Abmeldung möglich!
Name
E-mail
 Fonds und Markteinschätzungen   
 Altersvorsorge   
 Aktien   
 Venture Capital   


      
FONDS

ISIN, WKN, Gesellschaft oder Name
NEWS

Stichwort

 Investmentfonds - News

FondsNews        
09.10.2017   
Wichtiger Hinweis: Wir präsentieren Ihnen hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Nachrichten zum Thema Investmentfonds. Für Inhalte und Copyright sind die Anbieter verantwortlich.

FondsNews Abfrage
 Datum eingeben

 News letzten 3 Tage
 News letzte Woche
 Volltextsuche Fondsnews
Investmentfonds.de 09.10.2017:

Fidelity Marktkommentar: Chinas Parteitag - Schuldenabbau im Fokus



Köln, den 09.10.2017 (Investmentfonds.de) - 


Lili Fan, Kreditanalystin bei Fidelity International, sieht den Schuldenabbau 
als wichtigsten Treiber für die nächsten Reformen, die auf dem 19. Parteitag 
der Kommunistischen Partei in China beschlossen werden könnten. „Die gesamte 
Kapitalaufnahme in China inklusive der Schulden der Kommunen belaufen sich auf 
224 Prozent des Bruttoinlandproduktes. Das zeigt deutlich, dass ein Schulden-
abbau ein wichtiger Punkt für China ist. Nur dann kann es seine ambitionierten 
Reformpläne und marktorientierten Veränderungen erfolgreich umsetzen. Dabei 
bleibt China nur wenig Zeit, um kontrolliert Druck aus der Kreditblase ent-
weichen zu lassen“, so Fan. Die Kreditanalystin sieht folgende mögliche 
Reformansätze, die die chinesische Partei beschließen könnte:


1. Privatisierung von Unternehmen in Staatsbesitz (State-owned Enterprises, SOE)


SOE sind riesige, etablierte Staatsbetriebe, die viele finanzielle Ressourcen 
verschlingen. Ihr Anteil an den ausgegebenen Bankkrediten beträgt 40 bis 
45 Prozent. Sie produzieren jedoch nur rund ein Drittel des Bruttoinlands-
produkts (BIP) des Landes – den Rest steuern private Unternehmen bei. Noch 
geringer ist ihr Beitrag zum ökonomischen Gewinn. Etliche SOE sind für ihre 
schwache Effizienz und mageren Margen bekannt. Eine Ausnahme bilden wenige 
strategisch wichtige Betriebe. Ein Plan könnte demnach sein, diverse Unter-
nehmen in Staatsbesitz in marktrelevanten, d. h. nicht strategischen 
Bereichen, zumindest teilweise zu privatisieren, um sie effizienter zu 
machen.


--- Anzeige ---
>>Jetzt passende Fonds mit 100% Rabatt kaufen
--- Ende Anzeige ---
2. Strengere Regulierung der von Provinzregierungen gegründeten Zweck- gesellschaften (Local Government Financing Vehicles, LGFV) und ihrer Kreditvergabe Die Verbindlichkeiten der LGFV wurden 2013 auf insgesamt 14 bis 15 Billionen Renminbi geschätzt – Tendenz ansteigend. 2014 versuchte China, Licht in die undurchsichtige Verschuldung der Zweckgesellschaften zu bringen: Ein Teil ihrer Kredite wurde in den letzten zwei Jahren in Kommunalanleihen umgewan- delt. Strengere Obergrenzen für die Verbindlichkeiten der LGFV dürften daher wieder in den Fokus rücken. An ihnen geht kein Weg vorbei, wenn Peking die enorme Schuldenlast der Provinzregierungen spürbar senken will. 3. Zügeln des Wachstums der Hypothekenkredite Die Verschuldung der privaten Haushalte betrug 2006 lediglich 26 Prozent der Wirtschaftsleistung. 2015 und 2016 überstieg die Neuvergabe von Immobilien- krediten die besorgniserregende Marke von 30 Prozent. Inzwischen ist die private Verschuldung sogar auf 44 Prozent des BIP hochgeschnellt. Ein wichtiger Punkt der Reformagenda dürfte demnach sein, die Vergabe von Hypothekenkrediten zu reduzieren. So lässt sich die Schuldenlast der privaten Haushalte begrenzen.

Quelle: Investmentfonds.de


DRUCKVERSION        NACHRICHT versenden


 Fondsnews nach Branche:
                                                                                              

weitere FondsNews (hier klicken)   // 

14.12:  Lazard AM: Kommentar Ergebnisse gestrige Fed-Sitzung
14.12:  JOHCM Kommentar: Asiatische Technologietitel erfordern eine differenziertere Betrachtung
14.12:  ifo schraubt Wachstumsprognose für 2018 kräftig hoch
14.12:  M&G Investments: Heimvorteil für britische Anleihen
13.12:  Kommentar zur anstehenden Fed-Entscheidung von Tristan Hanson, M&G Investments
13.12:  BVI: Früh an die Rente denken
13.12:  Degroof Petercam AM: Aktive Einzeltitelauswahl wird 2018 bei Aktien noch wichtiger und bei Renten sogar alternativlos
13.12:  Europa findet 2018 seinen Rhythmus – Marktausblick 2018 von Comgest
12.12:  Lazard AM Ausblick 2018: Japanische Aktien wieder interessant
12.12:  T. Rowe Price: Kuwait bietet wieder interessante Anlageoptionen
12.12:  Marktkommentar Robeco: Steuern wir bei Aktien auf einen Bärenmarkt zu?
11.12:  Fulcrum Research: Wachablösung bei der FED
11.12:  Nomura Asset Management legt europäischen High Yield Bond Fonds auf
11.12:  Edmond de Rothschild AM: Emmanuel Macron wird sich beim Klimagipfel Gehör verschaffen wollen
08.12:  Stiftung Warentest: Riestern lohnt sich für viele immer noch
08.12:  ifo: Fuest verlangt Freihandel mit Großbritannien
08.12:  Anodos AM: Kann Griechenland die irische Erfolgsstory kopieren?
08.12:  La Française Kommentar: Was erwarten wir von der FED-Sitzung?
07.12:  ifo Fuest zur Reform des Euroraums
07.12:  AB: Diese 5 Schlüsselfaktoren sollten Anleiheinvestoren 2018 beachten

weitere FondsNews (hier klicken)
 //  Volltextsuche:




Wichtiger Hinweis: Alle Angaben und Links in diesem Dienst wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Für die Richtigkeit der Informationen und Inhalte der Links wird jedoch keine Gewähr übernommen. Keine der Informationsangaben ist als Werbung oder Angebot zu verstehen. Bitte fordern Sie für jede (Geld-) Anlageentscheidung den jeweils gültigen Verkaufsprospekt und Geschäftsbericht an und vereinbaren einen Beratungstermin mit einem professionellen Anlageberater.
Quellen: Investmentfonds.de.
 Weiterführende Links
   -FondsRatgeber  -FondsFilter  -Marktanalysen  -InvestMaxxTM Concept  -Marktberichte   -Meine Extra Vorteile  -Fonds-Einmalanlage  -Features
   -Altersvorsorge  -Gesellschaften     -Regionen  -Fondsberatung  -Wie kaufe ich?  -Fonds-Sparplan  -Fondssparplan
   -Fondssparplan  -Top-Fonds     -Branchen  -Vermögensverwaltung  -Fondsdiscount 100%  -Einmalanlage  -Ausschüttungen
   -Einmalanlagen      -Regionen  -News  -Portfolio-Check  -Fondsbrokerage 1% AA  -Sparplan  -Multiwährung
   -Entnahmeplan      -Branchen  -Investmentspecials  -Altersvorsorge-Check  -Investmaxx™ Garantie  -Entnahmeplan  -Testanmeldung
   -Renditevergleich  -VL-Fonds     -Asien  -InvestmaxxExperten  -Fondsvermögensverw.  -Altersvorsorge-Check  
   -Einführung Fonds  -RiesterRente-Fonds     -Osteuropa  -Call-Back-Telefon  -Downloadcenter/ Antrag    


[ 2000-2017 © Investmentfonds.de, a service of InveXtra AG| Letztes Update: 15.12.2017 | eMail | Lizenzinfos | presse | Werbung | Impressum | kontakt ]

Daten von und Software-Systems.at. Nutzungsbedingungen. Teletrader, Software-Systems und InveXtra AG übernehmen keine Gewährleistung für die Richtigkeit der übermittelten Daten.

LiveZilla Live Help