Die Investmentfonds.de Spezialisten                InveXtra AG   Pressespiegel   Werbung  b2bLizenzangebot  KAGs  Datenschutzhinweise  Kontakt 
ANZEIGE 
     18.10.2017
 Beste Geldanlage TOP-Fonds Fondsdepot 100% Invextmaxx Stop&Go Marktanalysen & News
RATGEBER

- Riester-Rente



  MyPortfolio
ID
Passwort 
Kostenlose Anmeldung
 Auto-Sparplan-Funktion



Jetzt Erneuerbare Energien Fonds kaufen und in die Zukunft investieren!


Die besten Solar- Wind- und Ökofonds mit 100% Rabatt kaufen >>
  Finanzangebote


Fonds günstig kaufen
Börse Online (07/06):
"Wer wirklich Gebühren sparen will und sich nicht scheut, ein neues Depot zu eröffnen, sollte zum Vermittler wechseln. Bei 100 Prozent Rabatt braucht man nicht mehr viel zu rechnen - denn dort ist das Fondskaufen kostenlos."

www.fondsdiscount.com



Kostenloser Newsletter:
Immer aktuell informiert sein mit unserem Kostenlosen Newsletter. Jederzeitige Abmeldung möglich!
Name
E-mail
 Fonds und Markteinschätzungen   
 Altersvorsorge   
 Aktien   
 Venture Capital   


      
FONDS

ISIN, WKN, Gesellschaft oder Name
NEWS

Stichwort

 Investmentfonds - News

FondsNews        
09.10.2017   
Wichtiger Hinweis: Wir präsentieren Ihnen hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Nachrichten zum Thema Investmentfonds. Für Inhalte und Copyright sind die Anbieter verantwortlich.

FondsNews Abfrage
 Datum eingeben

 News letzten 3 Tage
 News letzte Woche
 Volltextsuche Fondsnews
Investmentfonds.de 09.10.2017:

SafraSarasin Finanzmarktkolumne: Drei Gründe, warum europäische Aktien noch Aufwärtspotenzial besitzen



Köln, den 09.10.2017 (Investmentfonds.de) - 



Cédric Spahr, Aktienmarktstratege bei der Bank J. Safra Sarasin AG


In seiner aktuellen Finanzmarktkolumne schreibt Cédric Spahr, 
Aktienmarktstratege bei der Bank J. Safra Sarasin AG:

 
Ein robuster Zyklus im verarbeitenden Sektor und eine generelle 
Beschleunigung des BIP-Wachstums im gesamten Euro-Raum stützen 
unsere Erwartung steigender europäischer Aktienkurse bis Jahresende.


Wir sehen kein Risiko einer Erosion der Bewertung, während wir 
von hohen Gewinnwachstumsraten ausgehen, die den Aktienindizes 
Auftrieb verleihen sollten.


Die allgemeine Tendenz in der europäischen Politik rechtfertigt 
Optimismus für die nächsten Quartale, da Frankreich und Italien mit 
Reformen Fortschritte machen. Mehrere günstige Faktoren treiben den 
Aufwärtstrend an den kontinentaleuropäischen Aktienmärkten weiter an. 
Die jüngsten Indikatoren im verarbeitenden Gewerbe für den Euro-Raum 
und die USA untermauern die Erwartung, dass der gegenwärtige Aufschwung 
im verarbeitenden Sektor voraussichtlich von Dauer sein dürfte. Der 
Markit Einkaufsmanagerindex für den Euro-Raum stieg im September 
von 57,4 auf 58,1 an, während der deutsche Ifo-Index nur knapp von 
115,9 auf 115,2 zurückging. Ökonomen haben seit Januar 2017 ihre 
BIP-Wachstumsprognosen für Deutschland, Frankreich, Italien und 
Spanien laufend angehoben. Auch die wirtschaftliche Lage in Portugal 
und Griechenland verbessert sich.

 
Eine jährliche Gewinnwachstumsrate von knapp 20% per Ende September 
bietet ein solides Kissen gegen allfällige Überraschungen. Die Euro-
päische Zentralbank bestätigte ferner am 7. September, dass sie im 
Jahr 2018 eine allmähliche Verringerung ihrer Liquiditätszufuhr an-
strebte, was keine Gefahr für die Marktbewertung darstellt. Der Euro 
Stoxx 50 handelt mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 14,1 und 
dem Europe Stoxx 600 mit einem KGV von 14,9. Während wir keine weitere 
Expansion der Bewertung erwarten, gehen wir davon aus, dass das Gewinn-
wachstum stark genug bleibt, um die europäischen Aktienindizes weiter-
hin zu beflügeln.


--- Anzeige ---
>>Jetzt Fonds mit 100% Rabatt kaufen
--- Ende Anzeige ---
Der politische Ausblick im Euro-Raum sieht insgesamt solide aus. Die Umsetzung der Arbeitsmarktreformen und einige Steuerermässigungen in Frankreich bestätigen, dass die französische Regierung sich dem Druck der Strasse nicht beugen und wahrscheinlich die angekündigten Reformen umsetzen wird. In Italien sinkt das politische Risiko, da die Movimento Cinque Stelle (M5) von Beppe Grillo in den Umfragen an Boden verliert, was die Wahrscheinlichkeit einer Mitte-Links-Koalition nach den nächsten Wahlen in 2018 erhöht. Die Interimsregierung, die Italien unter Minister- präsident Gentiloni regiert, verdient auch eine gewisse Anerkennung für die Verbesserung der wirtschaftlichen Bedingungen durch ihre kürzlich verabschiedete Steuerreform. In Spanien dürfte ein starkes Wirtschaftswachstum die Fragezeichen be- züglich der Zukunft von Katalonien ausgleichen, auch wenn diese Frage langfristig nicht vom Tisch verschwinden sollte. Der Renditeunterschied zwischen spanischen und deutschen Staatsanleiherenditen stieg um be- scheidene 15 Basispunkte, was nicht ernsthaft genug ist, um den spanischen Aktienmarkt in diesem Stadium deutlich zu beeinflussen. Schliesslich ver- ursachte das Ergebnis der deutschen Bundestagswahlen kurzfristige Hinder- nisse für die Schaffung einer soliden Koalition. Allerdings sollte nach längeren Verhandlungen zwischen führenden politischen Parteien wahr- scheinlich dieses Hindernis überwunden werden. Wir betrachten eine sogenannte «Jamaika» Koalition zwischen der CDU / CSU (schwarz), der FDP (gelb) und den Grünen (grün) als das wahrscheinlichste Szenario. Unsere Beurteilung der kontinentaleuropäischen Politik ist, dass das Glas vielmehr halb voll als halb leer ist. Diese Situation sollte bis 2018 bestehen bleiben.
--- Anzeige ---
>>Jetzt am Aktienmarkt ein- oder aussteigen? Investmaxx Markteinschätzung lesen!
--- Ende Anzeige ---
Ein Blick auf technische Parameter deutet darauf hin, dass europäische Aktien im September aus einer Konsolidierungsperiode ausgebrochen sind, die Anfang Mai nach der französischen Präsidentschaftswahl begann. Die europäischen Aktienindizes dürften mit grosser Wahrscheinlichkeit ihre Höchststände vom Mai 2017 erneut testen und im späten 4. Quartal 2017 übertreffen, da das positive saisonale Marktverhalten eintritt. Besonders optimistisch beurteilen wir den Ausblick für Banken und Energieaktien, da der Ölpreis aufgrund einer starken Nachfrage aus China und einer besseren OPEC-Produktionsdisziplin wahrscheinlich in Richtung $65-70/Fass bis Anfang 2018 steigen dürfte.

Quelle: Investmentfonds.de


DRUCKVERSION        NACHRICHT versenden


 Fondsnews nach Branche:
                                                                                              

weitere FondsNews (hier klicken)   // 

17.10:  Legg Mason: Umweltbewusste Kapitalanlage bei deutschen Privatanlegern erst wenig verbreitet
17.10:  La Financière de l’Echiquier – Positiver Ausblick für Value-Aktien
16.10:  T. Rowe Price: Japan - Überzeugende Aktienstory auf den zweiten Blick
16.10:  Donner & Reuschel: Mumm kompakt - DAX knackt Allzeithoch, Euphorie hält sich in Grenzen
13.10:  Merck Finck: Verschnaufpause tut dem Dax gut
13.10:  LOYS-Monatskommentar: Börsen unbeeindruckt von Bundestagswahl, aber interessante Entwicklungen auf den Zinsmärkten
13.10:  J.P. Morgan AM: Moderates Wachstum und gemäßigte Geldpolitik als Grundlage für eine länger andauernde Hausse
13.10:  BVI: Fonds fließen im August 11 Milliarden Euro zu
13.10:  Aberdeen Kommentar zur Fed: Es ist Zeit für ein tiefgreifendes Umdenken
12.10:  Marktkommentar Comgest: 19. Parteitag der Kommunistischen Partei Chinas – Den Innovationsmotor am Laufen halten
12.10:  Schroders: Institutionelle Investoren sehen Hindernisse bei nachhaltigen Anlagen
12.10:  LFDE Anlegerbrief: Entgiftung an den Finanzmärkten!
11.10:  T. Rowe Price feiert 10-jähriges Bestehen der Emerging Markets Local Currency Bond Strategy
11.10:  BVI: Großunternehmen treiben den DAX
10.10:  SafraSarasin Finanzmarktkolumne: Mit ökonomisch hoher Drehzahl auch die politischen Probleme in Euroland lösen
10.10:  Donner & Reuschel: Mumm kompakt - Positive konjunkturelle Rahmenbedingungen für das vierte Quartal
09.10:  SafraSarasin Finanzmarktkolumne: Drei Gründe, warum europäische Aktien noch Aufwärtspotenzial besitzen
09.10:  EuroSwitch: WWW – Wahrheiten, Wunschdenken, weiter so
09.10:  Fidelity Marktkommentar: Chinas Parteitag - Schuldenabbau im Fokus
09.10:  T. Rowe Price: Schrumpfender US-Aktienmarkt stellt Investoren vor Herausforderungen

weitere FondsNews (hier klicken)
 //  Volltextsuche:




Wichtiger Hinweis: Alle Angaben und Links in diesem Dienst wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Für die Richtigkeit der Informationen und Inhalte der Links wird jedoch keine Gewähr übernommen. Keine der Informationsangaben ist als Werbung oder Angebot zu verstehen. Bitte fordern Sie für jede (Geld-) Anlageentscheidung den jeweils gültigen Verkaufsprospekt und Geschäftsbericht an und vereinbaren einen Beratungstermin mit einem professionellen Anlageberater.
Quellen: Investmentfonds.de.
 Weiterführende Links
   -FondsRatgeber  -FondsFilter  -Marktanalysen  -InvestMaxxTM Concept  -Marktberichte   -Meine Extra Vorteile  -Fonds-Einmalanlage  -Features
   -Altersvorsorge  -Gesellschaften     -Regionen  -Fondsberatung  -Wie kaufe ich?  -Fonds-Sparplan  -Fondssparplan
   -Fondssparplan  -Top-Fonds     -Branchen  -Vermögensverwaltung  -Fondsdiscount 100%  -Einmalanlage  -Ausschüttungen
   -Einmalanlagen      -Regionen  -News  -Portfolio-Check  -Fondsbrokerage 1% AA  -Sparplan  -Multiwährung
   -Entnahmeplan      -Branchen  -Investmentspecials  -Altersvorsorge-Check  -Investmaxx™ Garantie  -Entnahmeplan  -Testanmeldung
   -Renditevergleich  -VL-Fonds     -Asien  -InvestmaxxExperten  -Fondsvermögensverw.  -Altersvorsorge-Check  
   -Einführung Fonds  -RiesterRente-Fonds     -Osteuropa  -Call-Back-Telefon  -Downloadcenter/ Antrag    


[ 2000-2017 © Investmentfonds.de, a service of InveXtra AG| Letztes Update: 18.10.2017 | eMail | Lizenzinfos | presse | Werbung | Impressum | kontakt ]

Daten von und Software-Systems.at. Nutzungsbedingungen. Teletrader, Software-Systems und InveXtra AG übernehmen keine Gewährleistung für die Richtigkeit der übermittelten Daten.

LiveZilla Live Help