Die Investmentfonds.de Spezialisten                InveXtra AG   Pressespiegel   Werbung  b2bLizenzangebot  KAGs  Datenschutzhinweise  Kontakt 
ANZEIGE 
     23.11.2017
 Beste Geldanlage TOP-Fonds Fondsdepot 100% Invextmaxx Stop&Go Marktanalysen & News
RATGEBER

- Riester-Rente



  MyPortfolio
ID
Passwort 
Kostenlose Anmeldung
 Auto-Sparplan-Funktion



Jetzt Erneuerbare Energien Fonds kaufen und in die Zukunft investieren!


Die besten Solar- Wind- und Ökofonds mit 100% Rabatt kaufen >>
  Finanzangebote


Fonds günstig kaufen
Börse Online (07/06):
"Wer wirklich Gebühren sparen will und sich nicht scheut, ein neues Depot zu eröffnen, sollte zum Vermittler wechseln. Bei 100 Prozent Rabatt braucht man nicht mehr viel zu rechnen - denn dort ist das Fondskaufen kostenlos."

www.fondsdiscount.com



Kostenloser Newsletter:
Immer aktuell informiert sein mit unserem Kostenlosen Newsletter. Jederzeitige Abmeldung möglich!
Name
E-mail
 Fonds und Markteinschätzungen   
 Altersvorsorge   
 Aktien   
 Venture Capital   


      
FONDS

ISIN, WKN, Gesellschaft oder Name
NEWS

Stichwort

 Investmentfonds - News

FondsNews        
07.11.2017   
Wichtiger Hinweis: Wir präsentieren Ihnen hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Nachrichten zum Thema Investmentfonds. Für Inhalte und Copyright sind die Anbieter verantwortlich.

FondsNews Abfrage
 Datum eingeben

 News letzten 3 Tage
 News letzte Woche
 Volltextsuche Fondsnews
Investmentfonds.de 07.11.2017:

SafraSarasin: Stimmungsindikatoren auf Rekordjagd



Köln, den 07.11.2017 (Investmentfonds.de) - 



Karsten Junius, Chefökonom bei der Bank J. Safra Sarasin AG


In seiner aktuellen Finanzmarktkolumne schreibt Karsten Junius, 
Chefökonom bei der Bank J. Safra Sarasin AG:


In den letzten beiden Jahrzehnten waren die konjunkturellen Stimmungs-
indikatoren selten besser. Wir kommen zu dem Schluss, dass (1) sie 
einen Aufschwung reflektieren, der ohne grossen Gegenwind von allen 
Regionen der Weltwirtschaft getragen wird und sich so verstärkt; 
(2) Strukturbrüche und eine geringeres Potenzialwachstum dazu führen, 
dass sich die Stimmungsindikatoren nicht in ähnlich hohe Wachstumsraten 
wie vor der Finanzkrise übersetzen lassen; und (3) vom aktuellen Niveau 
positive Konjunkturüberraschungen kaum mehr möglich sind.
 

Seit Jahresbeginn liegt der Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende 
Gewerbe in der Eurozone konsistent über 55 Punkten und damit deutlich 
über der Expansionsschwelle von 50 und den Durchschnitten der vergangenen 
beiden Jahre von jeweils gut 52 Punkten. Zuletzt stieg er auf 58,5 Punkte, 
dem höchsten Stand seit Februar 2011 und einem Wert, der in den letzten 
20 Jahren in nur sechs Monaten übertroffen wurde. Der für Deutschland
erhobene Index erreichte sogar 60,6 Punkte – den siebthöchsten Wert im 
gleichen Zeitraum. In anderen Ländern sieht es ähnlich aus. Vor seiner 
kleinen Korrektur im Oktober verbuchte der entsprechende Index in den USA 
ebenfalls einen Wert von über 60 Punkten, was in diesem Jahrhundert bisher 
lediglich im ersten Halbjahr 2014 zu beobachten war.


--- Anzeige ---
>>Jetzt am Aktienmarkt ein- oder aussteigen? Investmaxx Markteinschätzung lesen!
--- Ende Anzeige ---
Die guten Stimmungsindikatoren haben viele Beobachter überrascht. Wie sind sie zu erklären? Steigt das Potenzialwachstum der Weltwirtschaft wieder? Wohl kaum. Die Stimmung ist unserer Einschätzung so gut, da sich der Konjunkturaufschwung in allen wichtigen Währungsregionen synchron entfaltet und daher verstärkt. In den vergangenen Jahren hatten regionale Probleme die globale Dynamik zurückgehalten – dies war teils die Schulden- krise in der Eurozone, eine Schwächephase in China oder die Belastung einiger Schwellenländer als die Rohstoffpreise so dramatisch eingebrochen waren. Ähnlich dem Fahrradfahrer, dessen Fahrpotenzial sich nicht ver- ändert, wenn sich Gegen- zu Rückenwind dreht, bleibt auch das Potenzial- wachstum der Weltwirtschaft davon unberührt. In einer separaten Studie finden wir sogar, dass Strukturbrüche dazu führen, dass die derzeitigen Stimmungsindikatoren nicht mehr zu den gleichen Wachstumsraten führen sollten wie in Konjunkturzyklen vor der Finanzkrise. Auch sind von den aktuellen Niveaus positive Überraschungen extrem unwahrscheinlich geworden. Was bleiben sollte ist allerdings eine sehr solide Expansion der Weltwirtschaft und der Unternehmensgewinne in den nächsten Quartalen. Grund genug für einen optimistischen Blick auf das nächste Jahr.

Quelle: Investmentfonds.de


DRUCKVERSION        NACHRICHT versenden


 Fondsnews nach Branche:
                                                                                              

weitere FondsNews (hier klicken)   // 

22.11:  FranklinTempleton: Hasenstab - Der lange Weg der Fed zur Bilanzverkürzung
22.11:  T. Rowe Price: Globales Wachstum und geringe Volatilität bieten Chancen für Aktien und Anleihen
21.11:  M&G Investments: Kommentar von Dr. Wolfgang Bauer zum Scheitern der Sondierungsgespräche
21.11:  SafraSarasin: Starkes Wachstum wird Populismus nicht verdrängen
21.11:  CapitalGroup: High-Yield-Anleihen sicher wie selten
20.11:  ifo-Präsident Fuest sieht Chancen und Risiken bei Minderheitsregierung
20.11:  LOYS-Marktkommentar: Gut gewappnet, wenn die Stimmung kippt
20.11:  T. Rowe Price: Welche Risiken und Chancen Anleger 2018 erwartet
20.11:  Donner & Reuschel: Mumm kompakt - Wie geht es weiter?
17.11:  Aberdeen Kommentar zur Hochstufung Indiens durch die Rating-Agentur Moody's
17.11:  Merck Finck sieht Verbraucher in Shoppinglaune und Optimismus auf Unternehmensseite
16.11:  AB: EM Tipps 2018 – Tech-Werte, chinesische Banken und brasilianische Anleihen
16.11:  Edmond de Rothschild Asset Management: Die Volatilität im Auge behalten!
16.11:  HANSAINVEST: Rentenmarkt erfordert aktives Management
15.11:  Aberdeen Kommentar: Gar nicht so niedrige Inflation
15.11:  Donner & Reuschel: Mumm kompakt - Inflation nimmt wieder Fahrt auf
15.11:  BVI: Weihnachtsgeld - Aktienfonds statt Girokonto
14.11:  M&G legt globalen Fonds für nachhaltige Hochzinsanleihen auf
14.11:  Fidelity Marktkommentar: Fünf Gründe sprechen für Japan
14.11:  JOHCM Kommentar: Ist Indiens Wachstum künstlich produziert?

weitere FondsNews (hier klicken)
 //  Volltextsuche:




Wichtiger Hinweis: Alle Angaben und Links in diesem Dienst wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Für die Richtigkeit der Informationen und Inhalte der Links wird jedoch keine Gewähr übernommen. Keine der Informationsangaben ist als Werbung oder Angebot zu verstehen. Bitte fordern Sie für jede (Geld-) Anlageentscheidung den jeweils gültigen Verkaufsprospekt und Geschäftsbericht an und vereinbaren einen Beratungstermin mit einem professionellen Anlageberater.
Quellen: Investmentfonds.de.
 Weiterführende Links
   -FondsRatgeber  -FondsFilter  -Marktanalysen  -InvestMaxxTM Concept  -Marktberichte   -Meine Extra Vorteile  -Fonds-Einmalanlage  -Features
   -Altersvorsorge  -Gesellschaften     -Regionen  -Fondsberatung  -Wie kaufe ich?  -Fonds-Sparplan  -Fondssparplan
   -Fondssparplan  -Top-Fonds     -Branchen  -Vermögensverwaltung  -Fondsdiscount 100%  -Einmalanlage  -Ausschüttungen
   -Einmalanlagen      -Regionen  -News  -Portfolio-Check  -Fondsbrokerage 1% AA  -Sparplan  -Multiwährung
   -Entnahmeplan      -Branchen  -Investmentspecials  -Altersvorsorge-Check  -Investmaxx™ Garantie  -Entnahmeplan  -Testanmeldung
   -Renditevergleich  -VL-Fonds     -Asien  -InvestmaxxExperten  -Fondsvermögensverw.  -Altersvorsorge-Check  
   -Einführung Fonds  -RiesterRente-Fonds     -Osteuropa  -Call-Back-Telefon  -Downloadcenter/ Antrag    


[ 2000-2017 © Investmentfonds.de, a service of InveXtra AG| Letztes Update: 23.11.2017 | eMail | Lizenzinfos | presse | Werbung | Impressum | kontakt ]

Daten von und Software-Systems.at. Nutzungsbedingungen. Teletrader, Software-Systems und InveXtra AG übernehmen keine Gewährleistung für die Richtigkeit der übermittelten Daten.

LiveZilla Live Help