Die Investmentfonds.de Spezialisten                InveXtra AG   Pressespiegel   Werbung  b2bLizenzangebot  KAGs  Datenschutzhinweise  Kontakt 
ANZEIGE 
     15.12.2017
 Beste Geldanlage TOP-Fonds Fondsdepot 100% Invextmaxx Stop&Go Marktanalysen & News
RATGEBER

- Riester-Rente



  MyPortfolio
ID
Passwort 
Kostenlose Anmeldung
 Auto-Sparplan-Funktion



Jetzt Erneuerbare Energien Fonds kaufen und in die Zukunft investieren!


Die besten Solar- Wind- und Ökofonds mit 100% Rabatt kaufen >>
  Finanzangebote


Fonds günstig kaufen
Börse Online (07/06):
"Wer wirklich Gebühren sparen will und sich nicht scheut, ein neues Depot zu eröffnen, sollte zum Vermittler wechseln. Bei 100 Prozent Rabatt braucht man nicht mehr viel zu rechnen - denn dort ist das Fondskaufen kostenlos."

www.fondsdiscount.com



Kostenloser Newsletter:
Immer aktuell informiert sein mit unserem Kostenlosen Newsletter. Jederzeitige Abmeldung möglich!
Name
E-mail
 Fonds und Markteinschätzungen   
 Altersvorsorge   
 Aktien   
 Venture Capital   


      
FONDS

ISIN, WKN, Gesellschaft oder Name
NEWS

Stichwort

 Investmentfonds - News

FondsNews        
24.11.2017   
Wichtiger Hinweis: Wir präsentieren Ihnen hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Nachrichten zum Thema Investmentfonds. Für Inhalte und Copyright sind die Anbieter verantwortlich.

FondsNews Abfrage
 Datum eingeben

 News letzten 3 Tage
 News letzte Woche
 Volltextsuche Fondsnews
Investmentfonds.de 24.11.2017:

Degroof Petercam AM: Small und Mid Caps sind nicht zwingend risikoreicher



Köln, den 24.11.2017 (Investmentfonds.de) - 



Guy Lerminiaux, CIO für die fundamentale Aktienanalyse bei Degroof Petercam AM


Small und Mid Caps performen langfristig besser

 
„Es mag wie ein Klischee klingen, aber auch große Unternehmen haben 
einmal klein angefangen. Deshalb ist es umso überraschender, dass kleine 
und mittlere Unternehmen in diversifizierten Aktienportfolios oftmals 
außer Acht gelassen werden“, stellt Guy Lerminiaux, CIO für die funda-
mentale Aktienanalyse bei Degroof Petercam AM, fest. „Small- und Mid 
Caps bieten im Umfeld eines reifen Bullenmarktes derzeit attraktive 
Gelegenheiten. Unterbewertungen finden sich insbesondere in Nischen-
märkten.“

 
Anlagestrategen sind sich häufig darüber einig, bestimmte Regionen, 
Sektoren oder Anlagestile zu bevorzugen. Sie sind sich aber selten einig 
darüber, in welche Marktkapitalisierungen man investieren sollte. Fakt 
ist, dass Unternehmen mit kleiner und mittlerer Marktkapitalisierung be-
ständig höhere Renditen erzielen. Anleger, die seit der Jahrtausendwende 
ausschließlich in einen Index der 50 größten Unternehmen der Welt inves-
tiert waren, wäre ein ansehnlicher Teil zusätzlicher Rendite entgangen.

 
„Ein Large-Cap-Portfolio ist seit Anfang 2003 um etwa 30 Prozent gestiegen, 
während ein Portfolio aller anderen Unternehmen im MSCI World etwa um 
130 Prozent zulegte. Das ist ein recht bedeutender Performanceunterschied, 
wenn man berücksichtigt, dass die 50 Mega-Marktkapitalisierungen starke 
Marken und solide Bilanzen haben und extrem rentabel sind“, sagt Guy 
Lerminiaux. „Noch bemerkenswerter ist, dass die Mega-Kapitalisierungen 
beständig eine unterdurchschnittliche Wertentwicklung im Vergleich zu 
mittleren und kleineren Unternehmen verzeichneten. Die Outperformance 
von Small- und Mid Caps wird dabei umso grösser, je länger der betrachtete 
Anlagehorizont ist.“


--- Anzeige ---
>>Jetzt diese Fonds mit 100% Rabatt kaufen
--- Ende Anzeige ---
Nach der traditionellen Wirtschaftstheorie sind höhere Renditen stets mit höheren Risiken verbunden. Dies muss nach Ansicht des Degroof Petercam-Aktienexperten jedoch nicht zwingend für qualitativ hochwertige Small- und Mid Caps gelten - also geringer kapitalisierte Unternehmen, die beständig solide Cashflows generieren und durch einen dauerhaften Wettbewerbsvorteil eine starke Position in ihren jeweiligen Märkten einnehmen. Die Möglichkeiten, solche hochwertigen Qualitätstitel aufzuspüren, sind immens. Denn 80 Prozent der Titel im weltweiten Aktienuniversum sind Small Caps. Auf sie entfallen aber nur 20 Prozent der globalen Marktkapitalisierung. Stabiles Wachstum bringt Performance und reduziert Risiken Die Outperformance von Small und Mid Caps lässt sich jedenfalls nicht mit höherer Rentabilität, höheren Margen, einer solideren Bilanz oder einem unterschiedlichen Mix geografischer Regionen oder Sektoren erklären. Denn diese Kriterien entsprechen weitgehend denen von großen Unternehmen und lassen Small- und Mid Caps sogar etwas schlechter abschneiden. Es sind vor allem die höheren Wachstumsraten, die den Hauptunterschied ausmachen. Small- und Mid Caps befinden sich häufig in einem früheren Stadium ihres Wachstums oder ihres Produktzyklus und haben daher ein größeres Wachstumspotenzial. Sie sind in der Regel stärker fokussiert und auf ein oder zwei Nischen spezialisiert. Zudem haben sie eine flexiblere Struktur, also weniger Managementebenen und damit weniger Bürokratie. „Ein in der Regel stärker ausgeprägter Unternehmergeist ermöglicht kleineren Gesellschaften, neue Trends besser zu nutzen. Eine Kombination dieser Faktoren führt dazu, dass ihr Umsatz schneller steigt als der ihrer großen Mitbewerber. Daher gelingt es ihnen, ein stärkeres Gewinnwachstum zu erzielen. Langfristig führt dies zu einer besseren Wertentwicklung am Aktienmarkt“, betont Guy Lerminiaux. Als weitere Erklärung für die Outperformance von Small- und Mid Caps nennt er Fusionen und Akquisitionen. Sie sind häufig Übernahmeziele von größeren Unternehmen, die neue Technologien, Nischen oder Marktanteile hinzukaufen wollen. Große Unternehmen sind hingegen nur selten Gegenstand eines Über- nahmeangebots. Dies erklärt implizit die Underperformance von Mega-Kapitali- sierungen im Vergleich zu kleineren Branchenvertretern, deren CEOs keiner Kontrolle eines Konzerns unterliegen. „Die wahrgenommene schwächere Corporate Governance bei Small- und Mid Caps wird oft als Risikofaktor angeführt. Aber das Risiko, aufgrund einer Akquisition seinen Job zu verlieren, dürfte den CEO eines kleineren Unter- nehmens stärker motivieren, der Wertschaffung für die Aktionäre eine hohe Aufmerksamkeit zu schenken. Im Unternehmensdschungel muss sich der CEO eines Unternehmens mit einer Mega-Marktkapitalisierung hingegen keine Sorgen machen, dass er aufgrund einer feindlichen Übernahme seinen Posten verliert, sodass Anleger diesbezüglich keinen Aufschlag zahlen müssen, es sei denn, die Ungewissheit am Markt nimmt zu“, sagt der Degroof Petercam-Aktienexperte.

Quelle: Investmentfonds.de


DRUCKVERSION        NACHRICHT versenden


 Fondsnews nach Branche:
                                                                                              

weitere FondsNews (hier klicken)   // 

14.12:  Lazard AM: Kommentar Ergebnisse gestrige Fed-Sitzung
14.12:  JOHCM Kommentar: Asiatische Technologietitel erfordern eine differenziertere Betrachtung
14.12:  ifo schraubt Wachstumsprognose für 2018 kräftig hoch
14.12:  M&G Investments: Heimvorteil für britische Anleihen
13.12:  Kommentar zur anstehenden Fed-Entscheidung von Tristan Hanson, M&G Investments
13.12:  BVI: Früh an die Rente denken
13.12:  Degroof Petercam AM: Aktive Einzeltitelauswahl wird 2018 bei Aktien noch wichtiger und bei Renten sogar alternativlos
13.12:  Europa findet 2018 seinen Rhythmus – Marktausblick 2018 von Comgest
12.12:  Lazard AM Ausblick 2018: Japanische Aktien wieder interessant
12.12:  T. Rowe Price: Kuwait bietet wieder interessante Anlageoptionen
12.12:  Marktkommentar Robeco: Steuern wir bei Aktien auf einen Bärenmarkt zu?
11.12:  Fulcrum Research: Wachablösung bei der FED
11.12:  Nomura Asset Management legt europäischen High Yield Bond Fonds auf
11.12:  Edmond de Rothschild AM: Emmanuel Macron wird sich beim Klimagipfel Gehör verschaffen wollen
08.12:  Stiftung Warentest: Riestern lohnt sich für viele immer noch
08.12:  ifo: Fuest verlangt Freihandel mit Großbritannien
08.12:  Anodos AM: Kann Griechenland die irische Erfolgsstory kopieren?
08.12:  La Française Kommentar: Was erwarten wir von der FED-Sitzung?
07.12:  ifo Fuest zur Reform des Euroraums
07.12:  AB: Diese 5 Schlüsselfaktoren sollten Anleiheinvestoren 2018 beachten

weitere FondsNews (hier klicken)
 //  Volltextsuche:




Wichtiger Hinweis: Alle Angaben und Links in diesem Dienst wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Für die Richtigkeit der Informationen und Inhalte der Links wird jedoch keine Gewähr übernommen. Keine der Informationsangaben ist als Werbung oder Angebot zu verstehen. Bitte fordern Sie für jede (Geld-) Anlageentscheidung den jeweils gültigen Verkaufsprospekt und Geschäftsbericht an und vereinbaren einen Beratungstermin mit einem professionellen Anlageberater.
Quellen: Investmentfonds.de.
 Weiterführende Links
   -FondsRatgeber  -FondsFilter  -Marktanalysen  -InvestMaxxTM Concept  -Marktberichte   -Meine Extra Vorteile  -Fonds-Einmalanlage  -Features
   -Altersvorsorge  -Gesellschaften     -Regionen  -Fondsberatung  -Wie kaufe ich?  -Fonds-Sparplan  -Fondssparplan
   -Fondssparplan  -Top-Fonds     -Branchen  -Vermögensverwaltung  -Fondsdiscount 100%  -Einmalanlage  -Ausschüttungen
   -Einmalanlagen      -Regionen  -News  -Portfolio-Check  -Fondsbrokerage 1% AA  -Sparplan  -Multiwährung
   -Entnahmeplan      -Branchen  -Investmentspecials  -Altersvorsorge-Check  -Investmaxx™ Garantie  -Entnahmeplan  -Testanmeldung
   -Renditevergleich  -VL-Fonds     -Asien  -InvestmaxxExperten  -Fondsvermögensverw.  -Altersvorsorge-Check  
   -Einführung Fonds  -RiesterRente-Fonds     -Osteuropa  -Call-Back-Telefon  -Downloadcenter/ Antrag    


[ 2000-2017 © Investmentfonds.de, a service of InveXtra AG| Letztes Update: 15.12.2017 | eMail | Lizenzinfos | presse | Werbung | Impressum | kontakt ]

Daten von und Software-Systems.at. Nutzungsbedingungen. Teletrader, Software-Systems und InveXtra AG übernehmen keine Gewährleistung für die Richtigkeit der übermittelten Daten.

LiveZilla Live Help