Die Investmentfonds.de Spezialisten                InveXtra AG   Pressespiegel   Werbung  b2bLizenzangebot  KAGs  Datenschutzhinweise  Kontakt 
ANZEIGE 
     15.12.2017
 Beste Geldanlage TOP-Fonds Fondsdepot 100% Invextmaxx Stop&Go Marktanalysen & News
RATGEBER

- Riester-Rente



  MyPortfolio
ID
Passwort 
Kostenlose Anmeldung
 Auto-Sparplan-Funktion



Jetzt Erneuerbare Energien Fonds kaufen und in die Zukunft investieren!


Die besten Solar- Wind- und Ökofonds mit 100% Rabatt kaufen >>
  Finanzangebote


Fonds günstig kaufen
Börse Online (07/06):
"Wer wirklich Gebühren sparen will und sich nicht scheut, ein neues Depot zu eröffnen, sollte zum Vermittler wechseln. Bei 100 Prozent Rabatt braucht man nicht mehr viel zu rechnen - denn dort ist das Fondskaufen kostenlos."

www.fondsdiscount.com



Kostenloser Newsletter:
Immer aktuell informiert sein mit unserem Kostenlosen Newsletter. Jederzeitige Abmeldung möglich!
Name
E-mail
 Fonds und Markteinschätzungen   
 Altersvorsorge   
 Aktien   
 Venture Capital   


      
FONDS

ISIN, WKN, Gesellschaft oder Name
NEWS

Stichwort

 Investmentfonds - News

FondsNews        
30.11.2017   
Wichtiger Hinweis: Wir präsentieren Ihnen hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Nachrichten zum Thema Investmentfonds. Für Inhalte und Copyright sind die Anbieter verantwortlich.

FondsNews Abfrage
 Datum eingeben

 News letzten 3 Tage
 News letzte Woche
 Volltextsuche Fondsnews
Investmentfonds.de 30.11.2017:

T. Rowe Price: Der chinesische Traum gewinnt an Konturen



Köln, den 30.11.2017 (Investmentfonds.de) - 



Ju Yen Tan, Senior Fixed Income Portfoliomanager bei T. Rowe Price


In seiner Rede an den Kongress legte Staatspräsident Xi Jinping die 
Grundlage dafür, Chinas Fokussierung auf die jährlichen Wachstumsziele 
aufzuheben, um ab 2021 auf breiter Front das wirtschaftliche Ziel 
einer „Lebensqualität“ zu verfolgen. Das ist Bestandteil eines größeren 
Projekts mit dem Namen „Chinesischer Traum“. De facto bedeutet das aber, 
dass sich China noch immer verpflichtet, sein Bruttoinlandsprodukt und 
sein Pro-Kopf-Einkommen aus dem Jahr 2010 bis 2020 zu verdoppeln. Dieses 
Ziel hat sich das Reich der Mitte im Jahr 2012 gesteckt. „Die Stärkung 
des Projekts ‚Chinesischer Traum‘ gibt der chinesischen Regierung nicht 
viel Raum, um ihre Wachstumsziele vor 2020 zu senken“, konstatiert 
Ju Yen Tan, Senior Fixed Income Portfoliomanager bei T. Rowe Price. 
„Wahrscheinlich hat das zur Folge, dass der Handlungsspielraum wegfällt, 
die Wachstumsrate vom aktuellen Niveau von 6,8 Prozent unter 6,3 Prozent 
fallen zu lassen.“


Leitzinsen dürften bis auf Weiteres stabil bleiben


„Über die vergangenen zwölf Monate hinweg bezog sich die gesamte 
politische Ausrichtung der regierenden Kommunistische Partei auf die
allmähliche Straffung der Geldpolitik“, so Tan. Das habe zu höheren 
Zinsen bei lokalen Staatsanleihen geführt. Dem Experten zufolge dürfte 
die chinesische Zentralbank die Leitzinsen bis auf Weiteres wahr-
scheinlich nah am aktuellen Niveau halten. Zur Entschuldung habe sie 
hingegen auf Rechtsinstrumente zurückgegriffen und damit Druck auf das
breitere Finanzsystem ausgeübt. „Das hat bereits damit begonnen, dass 
handelbare Einlagenzertifikate in die Kalkulation bankenübergreifender 
Haftungsbeschränkungen aufgenommen werden“, sagt Tan. Während der 
Verbraucherpreisindex für China im Oktober im Einklang mit den Erwar-
tungen stark zugelegt habe, sei der Erzeugerpreisindex schneller ge-
stiegen als erwartet. Das liege an der chinesischen Umweltschutz-
Kampagne, die einen Aufwärtsdruck auf die Preise ausgeübt habe. Doch 
der Inflationsdruck sei nicht auf China begrenzt, so Tan. In Asien 
habe er auf breiter Front zugenommen. Bei internationalen Investoren 
werfe dies Fragen hinsichtlich der Attraktivität lokaler, asiatischer 
Staatsanleihen auf. „Lokale Anleihen aus Südkorea, Thailand und Hongkong 
werden wahrscheinlich durch stärkere Exporte und eine schleichende 
Inflation getroffen“, fügt der Experte hinzu.

 
--- Anzeige ---
>>Jetzt Fonds mit 100% Rabatt kaufen
--- Ende Anzeige ---
Stärkeres Wachstum aus China habe 2017 auch den Währungsmarkt beeinflusst. „Nachdem sie Ende vergangenen Jahres gefallen waren, haben Chinas Devisen- reserven – wenn auch auf niedrigem Niveau – wieder begonnen zu steigen, dabei den Renminbi gestärkt und geholfen, die Kapitalabflüsse unter Kon- trolle zu behalten“, erklärt Tan. „Die relative Stärke des Chinesischen Renminbi hat der Region Währungsstabilität verliehen und dem US-Dollar geholfen, gegenüber den wichtigsten Währungen der entwickelten Märkte aufzuwerten. Auf kurze Sicht dürfte sich dieser Trend fortsetzen.“ Risikofaktoren liegen auch außerhalb Chinas Dagegen bleibe der Einfluss des chinesischen Wachstums auf die Rohstoff- preise laut dem Experten weitgehend unbeachtet. Durch einen erhöhten Kapitalaufwand habe die Erholung der Rohstoffpreise unterstützend auf die globale Wirtschaft gewirkt, wobei viele Asset-Klassen, die an höhere Ölpreise gekoppelt sind, jüngst zurückgeblieben seien. „Der russische Rubel und in weiten Teilen auch der Markt für US-Staatsanleihen machten den Eindruck, als hätten sie den jüngsten Anstieg bei Rohstoffpreisen komplett ignoriert“, so Tan. Hinsichtlich der Leerverkaufs-Position beim russischen Rubel hatte der Portfoliomanager zuletzt empfohlen, Gewinne mitzunehmen. Zu den Downside-Risiken für China zählen neben einer starken Verlangsamung der Wirtschaft auf dem Rücken des scharfen finanziellen Vorgehens der Regierung auch Zinserhöhungen der FED, die zu Kapitalabflüssen führen, und ein möglicher Handelskrieg zwischen den Vereinigten Staaten und China. „Auf der positiven Seite könnte sich globales Wachstum unterstützend auf die chinesischen Exporte auswirken, während sich die chinesische Wirtschaft gegenüber einem Schuldenabbau robuster erweisen dürfte als erwartet“, schlussfolgert Tan.

Quelle: Investmentfonds.de


DRUCKVERSION        NACHRICHT versenden


 Fondsnews nach Branche:
                                                                                              

weitere FondsNews (hier klicken)   // 

14.12:  Lazard AM: Kommentar Ergebnisse gestrige Fed-Sitzung
14.12:  JOHCM Kommentar: Asiatische Technologietitel erfordern eine differenziertere Betrachtung
14.12:  ifo schraubt Wachstumsprognose für 2018 kräftig hoch
14.12:  M&G Investments: Heimvorteil für britische Anleihen
13.12:  Kommentar zur anstehenden Fed-Entscheidung von Tristan Hanson, M&G Investments
13.12:  BVI: Früh an die Rente denken
13.12:  Degroof Petercam AM: Aktive Einzeltitelauswahl wird 2018 bei Aktien noch wichtiger und bei Renten sogar alternativlos
13.12:  Europa findet 2018 seinen Rhythmus – Marktausblick 2018 von Comgest
12.12:  Lazard AM Ausblick 2018: Japanische Aktien wieder interessant
12.12:  T. Rowe Price: Kuwait bietet wieder interessante Anlageoptionen
12.12:  Marktkommentar Robeco: Steuern wir bei Aktien auf einen Bärenmarkt zu?
11.12:  Fulcrum Research: Wachablösung bei der FED
11.12:  Nomura Asset Management legt europäischen High Yield Bond Fonds auf
11.12:  Edmond de Rothschild AM: Emmanuel Macron wird sich beim Klimagipfel Gehör verschaffen wollen
08.12:  Stiftung Warentest: Riestern lohnt sich für viele immer noch
08.12:  ifo: Fuest verlangt Freihandel mit Großbritannien
08.12:  Anodos AM: Kann Griechenland die irische Erfolgsstory kopieren?
08.12:  La Française Kommentar: Was erwarten wir von der FED-Sitzung?
07.12:  ifo Fuest zur Reform des Euroraums
07.12:  AB: Diese 5 Schlüsselfaktoren sollten Anleiheinvestoren 2018 beachten

weitere FondsNews (hier klicken)
 //  Volltextsuche:




Wichtiger Hinweis: Alle Angaben und Links in diesem Dienst wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Für die Richtigkeit der Informationen und Inhalte der Links wird jedoch keine Gewähr übernommen. Keine der Informationsangaben ist als Werbung oder Angebot zu verstehen. Bitte fordern Sie für jede (Geld-) Anlageentscheidung den jeweils gültigen Verkaufsprospekt und Geschäftsbericht an und vereinbaren einen Beratungstermin mit einem professionellen Anlageberater.
Quellen: Investmentfonds.de.
 Weiterführende Links
   -FondsRatgeber  -FondsFilter  -Marktanalysen  -InvestMaxxTM Concept  -Marktberichte   -Meine Extra Vorteile  -Fonds-Einmalanlage  -Features
   -Altersvorsorge  -Gesellschaften     -Regionen  -Fondsberatung  -Wie kaufe ich?  -Fonds-Sparplan  -Fondssparplan
   -Fondssparplan  -Top-Fonds     -Branchen  -Vermögensverwaltung  -Fondsdiscount 100%  -Einmalanlage  -Ausschüttungen
   -Einmalanlagen      -Regionen  -News  -Portfolio-Check  -Fondsbrokerage 1% AA  -Sparplan  -Multiwährung
   -Entnahmeplan      -Branchen  -Investmentspecials  -Altersvorsorge-Check  -Investmaxx™ Garantie  -Entnahmeplan  -Testanmeldung
   -Renditevergleich  -VL-Fonds     -Asien  -InvestmaxxExperten  -Fondsvermögensverw.  -Altersvorsorge-Check  
   -Einführung Fonds  -RiesterRente-Fonds     -Osteuropa  -Call-Back-Telefon  -Downloadcenter/ Antrag    


[ 2000-2017 © Investmentfonds.de, a service of InveXtra AG| Letztes Update: 15.12.2017 | eMail | Lizenzinfos | presse | Werbung | Impressum | kontakt ]

Daten von und Software-Systems.at. Nutzungsbedingungen. Teletrader, Software-Systems und InveXtra AG übernehmen keine Gewährleistung für die Richtigkeit der übermittelten Daten.

LiveZilla Live Help