Die Investmentfonds.de Spezialisten                InveXtra AG   Pressespiegel   Werbung  b2bLizenzangebot  KAGs  Datenschutzhinweise  Kontakt 
ANZEIGE 
     15.12.2017
 Beste Geldanlage TOP-Fonds Fondsdepot 100% Invextmaxx Stop&Go Marktanalysen & News
RATGEBER

- Riester-Rente



  MyPortfolio
ID
Passwort 
Kostenlose Anmeldung
 Auto-Sparplan-Funktion



Jetzt Erneuerbare Energien Fonds kaufen und in die Zukunft investieren!


Die besten Solar- Wind- und Ökofonds mit 100% Rabatt kaufen >>
  Finanzangebote


Fonds günstig kaufen
Börse Online (07/06):
"Wer wirklich Gebühren sparen will und sich nicht scheut, ein neues Depot zu eröffnen, sollte zum Vermittler wechseln. Bei 100 Prozent Rabatt braucht man nicht mehr viel zu rechnen - denn dort ist das Fondskaufen kostenlos."

www.fondsdiscount.com



Kostenloser Newsletter:
Immer aktuell informiert sein mit unserem Kostenlosen Newsletter. Jederzeitige Abmeldung möglich!
Name
E-mail
 Fonds und Markteinschätzungen   
 Altersvorsorge   
 Aktien   
 Venture Capital   


      
FONDS

ISIN, WKN, Gesellschaft oder Name
NEWS

Stichwort

 Investmentfonds - News

FondsNews        
01.12.2017   
Wichtiger Hinweis: Wir präsentieren Ihnen hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Nachrichten zum Thema Investmentfonds. Für Inhalte und Copyright sind die Anbieter verantwortlich.

FondsNews Abfrage
 Datum eingeben

 News letzten 3 Tage
 News letzte Woche
 Volltextsuche Fondsnews
Investmentfonds.de 01.12.2017:

J.P. Morgan Asset Management: Weiterhin positives Umfeld für ein risikoorientiertes Portfolio



Köln, den 01.12.2017 (Investmentfonds.de) - 


 
Talib Sheikh, Portfolio Manager in der Multi-Asset Solutions Gruppe 
von J.P. Morgan Asset Management


Die Experten von J.P. Morgan Asset Management sehen durch die aktuellen 
Marktdaten das vorherrschende Bild der allgemeinen Stärke der globalen 
Wirtschaft bestätigt. „Das Vertrauen des Privatsektors setzt Investitions-
anreize, wodurch die Wachstumsimpulse weiter gestärkt werden dürften“, 
betont Talib Sheikh, Portfolio Manager in der Multi-Asset Solutions Gruppe 
von J.P. Morgan Asset Management und dort verantwortlich für die Makro-
Strategie. Der Experte geht von einem schrittweisen Anstieg der Inflation 
aus. „Insgesamt zeigt sich uns ein positives Umfeld für ein risikoorien-
tiertes Portfolio“, so Sheikh.


--- Anzeige ---
>>Jetzt diesen Fonds mit 100% Rabatt kaufen
--- Ende Anzeige ---
Vor dem Hintergrund, dass die globalen makroökonomischen Trends einer der wichtigsten Einflussfaktoren für die Kapitalmärkte sind, wurde der JPMorgan Investment Funds – Global Macro Opportunities Fund vor fünf Jahren auf eine so genannte Makro-Strategie umgestellt. Das bedeutet, dass das Management- Team die aktuell marktbeherrschenden volkswirtschaftlichen Themen identifi- ziert und diese in Anlagestrategien umsetzt. Dazu nutzt es neben klassischen Investments wie Aktien und Anleihen auch einen "erweiterten Werkzeugkasten", beispielsweise Strategien, die auf eine relative Wertentwicklung abzielen sowie kurzfristige Absicherungsstrategien. „In diesem äußerst flexiblen Mischfonds können wir unsere besten makroökonomischen Ideen umsetzen. Anleger schätzen, dass die Makro-Trends in unterschiedlichen Marktphasen einen Mehrwert generieren können, das heißt die Trends müssen nicht notwendigerweise positiv sein oder die Märkte steigen. Aufgrund des Makro-Ansatzes ist die Korrelation zu anderen Multi-Asset Fonds sehr gering, das heißt der Fonds eignet sich gut zur Portfoliodiversifikation“, erläutert Sheikh. In den letzten fünf Jahren erzielte er mit seinen Co-Managern James Elliot und Shrenick Shah einen Ertrag von 9,6 Prozent jährlich, auf 12-Monats-Sicht eine Wertentwicklung von 17,9 Prozent (Anteilklasse A (acc) - EUR nach laufenden Kosten, Stand 29.11.2017[1]). Drei Makro-Themen mit besonderem Potenzial Talib Sheik setzt im Global Macro Opportunities Fund aktuell auf acht lang- fristige Makrotrends, die das heutige Investitionsumfeld besonders prägen. „Ein recht neues Thema für unseren Fonds ist die ‚breite Technologieakzeptanz‘: Innovationen und die Einführung neuer Technologien nehmen rasant zu und Technologie findet Eingang in fast jeden Wirtschaftssektor. Die Datenmenge wächst so schnell, dass allein die in den vergangenen zwei Jahren erzeugten Daten über 90 Prozent aller jemals generierten Daten entsprechen. Es handelt sich ganz einfach um ein Thema, das wir nicht ignorieren können“, erläutert der Manager. Diese Themen würden naturgemäß am häufigsten im Technologiesektor zum Ausdruck kommen – so ist der Fonds derzeit stark in solchen Titeln inves- tiert. Es profitieren beispielsweise Hersteller von Halbleitern, da eine raschere Einführung die zunehmende Nachfrage steigert. Da auch der Anteil von Halbleiterelementen in Alltagsgegenständen wie Autos oder Haushaltsge- räten steige, sollte mit der wachsenden Popularität des „Internet der Dinge“ diese Nachfrage weiter zunehmen. „Die Auswirkungen dieses Trends gehen jedoch weit über den Technologiesektor hinaus. Für den Sektor der nicht-zyklischen Konsumgüter beispielsweise geht von Onlinehändlern wie Amazon eine große Gefahr aus: Die erhöhte Transparenz bei der Preisgestaltung schafft ein schwieriges Umfeld hinsichtlich der Renta- bilität. Daher sind wir in diesem Bereich deutlich untergewichtet“, beschreibt Sheik weiter, wie der Trend im Portfolio umgesetzt wird. „Das Ausmaß der potenziellen Veränderungen bedeutet, dass Anlageideen generell über eine Verbindung zur Technologie verfügen müssen, wobei sich durch Gewinner und Verlierer in jedem Sektor beträchtliche Anlagemöglichkeiten für aktive Investoren bieten dürften“, sagt der Experte. Makrotrend „China im Übergang“ Ein weiteres wichtiges Thema ist für die Makro-Strategie ist die Entwicklung in China. „Nach vier oder fünf Jahren des Pessimismus sind wir zunehmend zu- versichtlich, dass Chinas wirtschaftliche Umgestaltung nachhaltig vonstatten- gehen wird, womit wir optimistischer als der allgemeine Marktkonsens sind“, so Sheik. Er und seine Co-Manager hatten zunächst vermutet, der Übergang von einer investitions- zu einer konsumgestützten Wirtschaft würde weiterhin holprig verlaufen und erneute Marktstörungen seien möglich. Doch das Wachstum überraschte in 2017 bisher positiv und der Umbau der chinesischen Wirtschaft schreite voran. „Wir gehen in Zukunft von einem stärkeren und nachhaltigeren Wachstum aus: Der Staat hat den Übergang wirkungsvoll unterstützt, indem er den Schwerpunkt auf finanzielle Stabilität und die Umweltpolitik legte und in großem Stil in Forschung und Entwicklung sowie in Innovationen in den Dienst- leistungssektoren der New Economy wie zum Beispiel Technologie investierte. Diesem Optimismus verleiht Sheik im Portfolio des Global Macro Opportunities Fund mit Investitionen in einigen der größten, teils staatlichen chinesischen Banken deutlich Ausdruck. „Der Markt nähert sich unserer Einschätzung von 2017, dass die Wahrscheinlichkeit einer Störung des Übergangsprozesses wesent- lich geringer und die Perspektiven für das Finanzsystem entsprechend freund- licher sind“, so sein Fazit. Makrotrend “Fortgeschrittener US-Zyklus“ Ein weiteres Thema, dass die Märkte beschäftigt, ist die Wirtschaft in den USA und die Frage, wie lange der Zyklus noch laufen wird. Laut Sheik sind die US-Konjunkturdaten aber allgemein überzeugend: „Der Konsum erweist sich als robust, Unternehmensinvestitionen nehmen wieder an Fahrt auf und der Arbeits- markt erzielte weiter Fortschritte. Wir haben daher unsere Einschätzung der US-amerikanischen Wirtschaft vom mittleren auf den späten Konjunkturzyklus geändert. Darüber hinaus erkennen wir keine bevorstehende Rezession: In den letzten drei Konjunkturzyklen dauerte die letzte Phase des Konjunkturauf- schwungs zwischen zwei und fünf Jahre. Vor diesem positiven Hintergrund glauben wir, dass der Verlauf der Zinsanhebungen der US-Notenbank (Fed) auf den Märkten unterbewertet ist“, erläutert Sheikh.
--- Anzeige ---
>>Jetzt diesen Fonds mit 100% Rabatt kaufen
--- Ende Anzeige ---
Dies setzt das Management im Global Macro Opportunities Fund mit einer Über- gewichtung von US-Finanzwerten um: „Ein strafferer Kurs der Fed bedeutet bessere Margen für US-amerikanische Banken. Wenn wir also mit unserer Annahme richtig liegen, dass die Straffung der Fed größer ist, als der Markt annimmt, dann dürften sich unseren Erwartungen nach die Erträge aus Bankentiteln über- durchschnittlich verbessern. Wir gehen außerdem davon aus, dass sich das regulatorische Umfeld für Banken unter der aktuellen Regierung verbessern wird”, so Sheikh. Weitere Informationen zum JPMorgan Investment Funds – Global Macro Opportunities Fund ISIN A (acc) EUR: LU0095938881 / WKN A (acc) EUR: 989946 Fondsmanager: Talib Sheikh, Shrenik Shah, James Elliott Referenzindex: ICE 1 Month EUR LIBOR Fondsvolumen: 4,5 Milliarden Euro (per 29. November 2017)

Quelle: Investmentfonds.de


DRUCKVERSION        NACHRICHT versenden


 Fondsnews nach Branche:
                                                                                              

weitere FondsNews (hier klicken)   // 

14.12:  Lazard AM: Kommentar Ergebnisse gestrige Fed-Sitzung
14.12:  JOHCM Kommentar: Asiatische Technologietitel erfordern eine differenziertere Betrachtung
14.12:  ifo schraubt Wachstumsprognose für 2018 kräftig hoch
14.12:  M&G Investments: Heimvorteil für britische Anleihen
13.12:  Kommentar zur anstehenden Fed-Entscheidung von Tristan Hanson, M&G Investments
13.12:  BVI: Früh an die Rente denken
13.12:  Degroof Petercam AM: Aktive Einzeltitelauswahl wird 2018 bei Aktien noch wichtiger und bei Renten sogar alternativlos
13.12:  Europa findet 2018 seinen Rhythmus – Marktausblick 2018 von Comgest
12.12:  Lazard AM Ausblick 2018: Japanische Aktien wieder interessant
12.12:  T. Rowe Price: Kuwait bietet wieder interessante Anlageoptionen
12.12:  Marktkommentar Robeco: Steuern wir bei Aktien auf einen Bärenmarkt zu?
11.12:  Fulcrum Research: Wachablösung bei der FED
11.12:  Nomura Asset Management legt europäischen High Yield Bond Fonds auf
11.12:  Edmond de Rothschild AM: Emmanuel Macron wird sich beim Klimagipfel Gehör verschaffen wollen
08.12:  Stiftung Warentest: Riestern lohnt sich für viele immer noch
08.12:  ifo: Fuest verlangt Freihandel mit Großbritannien
08.12:  Anodos AM: Kann Griechenland die irische Erfolgsstory kopieren?
08.12:  La Française Kommentar: Was erwarten wir von der FED-Sitzung?
07.12:  ifo Fuest zur Reform des Euroraums
07.12:  AB: Diese 5 Schlüsselfaktoren sollten Anleiheinvestoren 2018 beachten

weitere FondsNews (hier klicken)
 //  Volltextsuche:




Wichtiger Hinweis: Alle Angaben und Links in diesem Dienst wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Für die Richtigkeit der Informationen und Inhalte der Links wird jedoch keine Gewähr übernommen. Keine der Informationsangaben ist als Werbung oder Angebot zu verstehen. Bitte fordern Sie für jede (Geld-) Anlageentscheidung den jeweils gültigen Verkaufsprospekt und Geschäftsbericht an und vereinbaren einen Beratungstermin mit einem professionellen Anlageberater.
Quellen: Investmentfonds.de.
 Weiterführende Links
   -FondsRatgeber  -FondsFilter  -Marktanalysen  -InvestMaxxTM Concept  -Marktberichte   -Meine Extra Vorteile  -Fonds-Einmalanlage  -Features
   -Altersvorsorge  -Gesellschaften     -Regionen  -Fondsberatung  -Wie kaufe ich?  -Fonds-Sparplan  -Fondssparplan
   -Fondssparplan  -Top-Fonds     -Branchen  -Vermögensverwaltung  -Fondsdiscount 100%  -Einmalanlage  -Ausschüttungen
   -Einmalanlagen      -Regionen  -News  -Portfolio-Check  -Fondsbrokerage 1% AA  -Sparplan  -Multiwährung
   -Entnahmeplan      -Branchen  -Investmentspecials  -Altersvorsorge-Check  -Investmaxx™ Garantie  -Entnahmeplan  -Testanmeldung
   -Renditevergleich  -VL-Fonds     -Asien  -InvestmaxxExperten  -Fondsvermögensverw.  -Altersvorsorge-Check  
   -Einführung Fonds  -RiesterRente-Fonds     -Osteuropa  -Call-Back-Telefon  -Downloadcenter/ Antrag    


[ 2000-2017 © Investmentfonds.de, a service of InveXtra AG| Letztes Update: 15.12.2017 | eMail | Lizenzinfos | presse | Werbung | Impressum | kontakt ]

Daten von und Software-Systems.at. Nutzungsbedingungen. Teletrader, Software-Systems und InveXtra AG übernehmen keine Gewährleistung für die Richtigkeit der übermittelten Daten.

LiveZilla Live Help