Die Investmentfonds.de Spezialisten                InveXtra AG   Pressespiegel   Werbung  b2bLizenzangebot  KAGs  Datenschutzhinweise  Kontakt 
ANZEIGE 
     21.05.2018
 Beste Geldanlage TOP-Fonds Fondsdepot 100% Invextmaxx Stop&Go Marktanalysen & News
RATGEBER

- Riester-Rente



  MyPortfolio
ID
Passwort 
Kostenlose Anmeldung
 Auto-Sparplan-Funktion



Jetzt Erneuerbare Energien Fonds kaufen und in die Zukunft investieren!


Die besten Solar- Wind- und Ökofonds mit 100% Rabatt kaufen >>
  Finanzangebote


Fonds günstig kaufen
Börse Online (07/06):
"Wer wirklich Gebühren sparen will und sich nicht scheut, ein neues Depot zu eröffnen, sollte zum Vermittler wechseln. Bei 100 Prozent Rabatt braucht man nicht mehr viel zu rechnen - denn dort ist das Fondskaufen kostenlos."

www.fondsdiscount.com



Kostenloser Newsletter:
Immer aktuell informiert sein mit unserem Kostenlosen Newsletter. Jederzeitige Abmeldung möglich!
Name
E-mail
 Fonds und Markteinschätzungen   
 Altersvorsorge   
 Aktien   
 Venture Capital   


      
FONDS

ISIN, WKN, Gesellschaft oder Name
NEWS

Stichwort

 Investmentfonds - News

FondsNews        
09.05.2018   
Wichtiger Hinweis: Wir präsentieren Ihnen hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Nachrichten zum Thema Investmentfonds. Für Inhalte und Copyright sind die Anbieter verantwortlich.

FondsNews Abfrage
 Datum eingeben

 News letzten 3 Tage
 News letzte Woche
 Volltextsuche Fondsnews
Investmentfonds.de 09.05.2018:

T. Rowe Price: Ein überraschender Einkaufsbummel in Argentinien



Köln, den 09.05.2018 (Investmentfonds.de) - 



Mark Lawrence, Senior Analyst bei T. Rowe Price


Rund ein Viertel des Portfolios des Frontier Markets Equity Fund von 
T. Rowe Price ist in Argentinien investiert. 2017 war der argentinische 
Aktienmarkt Spitzenreiter im MSCI Frontier Markets Index. Auf der Reise 
nach Argentinien konnte Mark Lawrence, Senior Analyst bei T. Rowe Price, 
neues Vertrauen gewinnen.

 
Die wirtschaftliche Erholung Argentiniens ist in vollem Gange. "Seit 
unserer ersten Reise nach Argentinien 2014 ist die konjunkturelle Erholung 
des Landes bemerkenswert", sagt Lawrence. Die Pläne für eine Steuerreform 
von Präsident Mauricio Macri konnten das Vertrauen der Unternehmen und der 
einheimischen Bürger gewinnen. "Während die Steuerreform und die Deregulierung 
Wirkung zeigen, bleibt die Geldpolitik jedoch ein Problem. Auch die Inflations-
rate ist mit 20 Prozent zu hoch und müsste reduziert werden, um die Ziele der 
Zentralbanken zu halten, die bereits nach oben korrigiert wurden", sagt Lawrence.


--- Anzeige ---
>>Jetzt Fonds mit 100% Rabatt kaufen
--- Ende Anzeige ---
Viele Unternehmen hätten in den vergangenen zwei Jahren Führungswechsel durchlaufen, die eng mit dem Amtsantritt von Präsident Mauricio Macri ver- zahnt seien. Eine Reihe ehemaliger Angestellter von Privatunternehmen hätten Schlüsselpositionen im öffentlichen Sektor übernommen: "Der stellvertretende Vorstand der Zentralbank war in seiner vorherigen Tätigkeit bei einem Hedgefonds. Der Leiter des staatlichen Pensionsfonds ist ein ehemaliger Anleihemanager von BAML und auch das Duo, das die Finanzaufsicht leitet, kommt von Privatunter- nehmen. Nicht zuletzt war der aktuelle Finanzminister Nicolás Dujovne einer unserer bevorzugten Ökonomen", sagt Lawrence. "Sogar die staatseigenen Unter- nehmen Telecom Argentina und YPF Sociedad Anónima haben neue Vorstände. Wir haben uns mit den jeweiligen CFOs getroffen, die uns zeigten, dass sie bereits seit zwei Jahren Fünfjahrespläne verfolgen." Ein Schwerpunkt des Besuchs lag auf dem Bankensektor. Die anhaltend hohe Inflationsrate habe die Eigenkapitalrendite und das Kurs-Buchwert-Verhältnis der argentinischen Banken steigen lassen, sodass die Bewertungen auf den ersten Blick hoch erschienen. Auf der anderen Seite werde ein Kreditwachstum erwartet, das sich in den nächsten zwei Jahren um 40 Prozent beschleunigen könnte. Hinzu komme, dass die Liquidität der Institute stark und die Qualität der Anlagen gut sei. Auch das Kosten-Ertragsverhältnis habe noch Verbesserungs- spielraum. "Das Finanzinstitut Galicia weist für uns eine gute Qualität auf. Trotz der Neubewertung in den letzten zwei Jahren bleibt es für uns die größte Position ? insbesondere, da sich das Management stetig verbessert. Wir glauben, dass ein erneuerter Fokus auf Zukäufe und eine Neuausrichtung des Kreditkartenge- schäfts Galicia helfen sollten, Wachstum nachhaltig zu generieren", so der Experte. Vor allem da die Nachfrage nach Krediten und Hypotheken zunehme.
--- Anzeige ---
>>Jetzt am Aktienmarkt ein- oder aussteigen? Investmaxx Markteinschätzung lesen!
--- Ende Anzeige ---
Auf der Tagesordnung standen zudem Treffen mit Energieunternehmen. "Wir haben einen sehr positiven Eindruck von YPF Sociedad Anónima, unserem Titel im Öl- und Gassektor", unterstreicht Lawrence. "Die Entscheidung des Managements, den Zugang zur Schiefergasreserve Vaca Muerta für Dritte zu öffnen, habe uns ermutigt. Wir erwarten, dass weitere Erschließungen dieses Schlüssel-Assets ein Katalysator für zukünftiges Ertragswachstum sind", sagt der Portfoliomanager. Darüber hinaus traf sich das Frontier Team mit Vertretern aus dem Telekommu- nikationssektor. Ein großes Thema sei die Fusion des Kabelnetzbetreibers Cablevision mit dem Mobilfunkunternehmen Telecom Argentina gewesen. Die Fusion beider Unternehmen biete Chancen, stelle aber zugleich neue Heraus- forderungen dar. Der Portfoliomanager erklärt: "Die potentiellen Synergien aus Kapitalinvestitionen und einer Verbesserung der Margen könnten signi- fikant sein. Wir schätzen vor allem die Aufrichtigkeit des Managements hinsichtlich des Ausmaßes der Veränderungen, die für den Aufbau eines gemeinsamen Geschäftsmodells verlangt werden." Lawrence resümiert: "Während wir anfangs dachten, dass der Besuch in Argentinien uns helfen würde, mögliche Verkaufsideen zu finden, hat er stattdessen unser Vertrauen in das Land gestärkt ? sowohl aus der Bottom-up- als auch Top-down-Perspektive. Wir sind momentan etwa ein Prozent im MSCI Frontier Markets Index übergewichtet und werden unsere Positionen wahrscheinlich erhöhen, da wir uns künftig verstärkt mit Kaufoptionen auf dem argentinischen Markt auseinandersetzen und Vorteile aus attraktiven Einstiegsgelegenheiten ziehen wollen."

Quelle: Investmentfonds.de


DRUCKVERSION        NACHRICHT versenden


 Fondsnews nach Branche:
                                                                                              

weitere FondsNews (hier klicken)   // 

18.05:  Merck Finck: Die Aktienmärkte sind am Scheideweg
18.05:  JPMorgan: Income-Klassiker rüstet sich für volatile Zeiten
18.05:  Edmond de Rothschild Asset Management: Zurück zu den Fundamentaldaten
18.05:  La Française Kommentar: Steigende Volatilität bei Schwellenländeranleihen
17.05:  JOHCM Kommentar: Robrecht Wouters zum europäischen Large-Cap-Segment
17.05:  SafraSarasin: Italien bleibt eine Herausforderung für die Währungsunion
17.05:  AllianceBernstein (AB): Europäische Anleihen gewinnen wieder an Attraktivität
16.05:  Fidelity Marktkommentar: Rückenwind für chinesische A-Aktien
16.05:  Marktkommentar Danske Invest: IT-Aktien ? Dominiert jetzt Technophobie die Märkte?
16.05:  BVI: Krisen eröffnen Chancen
09.05:  SYZ Asset Management: 10 Gründe für einen schwachen Dollar im Jahr 2018
09.05:  RobecoSAM lanciert Sustainable Food Equities Strategie
09.05:  T. Rowe Price: Ein überraschender Einkaufsbummel in Argentinien
08.05:  ifo Weltwirtschaftsklima verschlechtert sich
08.05:  J.P. Morgan AM: Steigende US-Zinsen sind noch lange kein Grund für eine Dollaraufwertung
08.05:  Donner & Reuschel: Mumm kompakt - Zur aktuellen Lage an den Aktienmärkten
07.05:  BNY Mellon IM: Warum Dividendenmanager US-Finanzwerte bevorzugen
07.05:  Lazard Asset Management legt Rathmore Alternative Fonds auf
07.05:  M&G Investments: Mit europäischen Bankaktien steigende Zinsen nutzen
04.05:  Merck Finck: Schwächerer Euro hilft Dax in der Konjunkturdelle

weitere FondsNews (hier klicken)
 //  Volltextsuche:




Wichtiger Hinweis: Alle Angaben und Links in diesem Dienst wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Für die Richtigkeit der Informationen und Inhalte der Links wird jedoch keine Gewähr übernommen. Keine der Informationsangaben ist als Werbung oder Angebot zu verstehen. Bitte fordern Sie für jede (Geld-) Anlageentscheidung den jeweils gültigen Verkaufsprospekt und Geschäftsbericht an und vereinbaren einen Beratungstermin mit einem professionellen Anlageberater.
Quellen: Investmentfonds.de.
 Weiterführende Links
   -FondsRatgeber  -FondsFilter  -Marktanalysen  -InvestMaxxTM Concept  -Marktberichte   -Meine Extra Vorteile  -Fonds-Einmalanlage  -Features
   -Altersvorsorge  -Gesellschaften     -Regionen  -Fondsberatung  -Wie kaufe ich?  -Fonds-Sparplan  -Fondssparplan
   -Fondssparplan  -Top-Fonds     -Branchen  -Vermögensverwaltung  -Fondsdiscount 100%  -Einmalanlage  -Ausschüttungen
   -Einmalanlagen      -Regionen  -News  -Portfolio-Check  -Fondsbrokerage 1% AA  -Sparplan  -Multiwährung
   -Entnahmeplan      -Branchen  -Investmentspecials  -Altersvorsorge-Check  -Investmaxx? Garantie  -Entnahmeplan  -Testanmeldung
   -Renditevergleich  -VL-Fonds     -Asien  -InvestmaxxExperten  -Fondsvermögensverw.  -Altersvorsorge-Check  
   -Einführung Fonds  -RiesterRente-Fonds     -Osteuropa  -Call-Back-Telefon  -Downloadcenter/ Antrag    


[ 2000-2018 © Investmentfonds.de, a service of InveXtra AG| Letztes Update: 21.05.2018 | eMail | Lizenzinfos | presse | Werbung | Impressum | kontakt ]

Daten von und Software-Systems.at. Nutzungsbedingungen. Teletrader, Software-Systems und InveXtra AG übernehmen keine Gewährleistung für die Richtigkeit der übermittelten Daten.

LiveZilla Live Help