Die Investmentfonds.de Spezialisten                InveXtra AG   Pressespiegel   Datenschutz  Kontakt 
ANZEIGE 
     17.11.2018
 Beste Geldanlage TOP-Fonds Fondsdepot 100% Invextmaxx Stop&Go Marktanalysen & News
RATGEBER

- Riester-Rente



Jetzt Erneuerbare Energien Fonds kaufen und in die Zukunft investieren!


Die besten Solar- Wind- und Ökofonds mit 100% Rabatt kaufen >>
  Finanzangebote


Fonds günstig kaufen
Börse Online (07/06):
"Wer wirklich Gebühren sparen will und sich nicht scheut, ein neues Depot zu eröffnen, sollte zum Vermittler wechseln. Bei 100 Prozent Rabatt braucht man nicht mehr viel zu rechnen - denn dort ist das Fondskaufen kostenlos."

www.fondsdiscount.com





      
FONDS

ISIN, WKN, Gesellschaft oder Name
NEWS

Stichwort

 Investmentfonds - News

FondsNews        
31.08.2018   
Wichtiger Hinweis: Wir präsentieren Ihnen hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Nachrichten zum Thema Investmentfonds. Für Inhalte und Copyright sind die Anbieter verantwortlich.

FondsNews Abfrage
 Datum eingeben

 News letzten 3 Tage
 News letzte Woche
 Volltextsuche Fondsnews
Investmentfonds.de 31.08.2018:

Ginmon: Warum es nicht auf die Größe ankommt



Köln, den 31.08.2018 (Investmentfonds.de) - 

Lars Reiner, Gründer und Geschäftsführer 
des digitalen Vermögensverwalters Ginmon

Es geht rund in den deutschen Börsenbarometern MDAX, 
SDAX und TecDAX.

Gemeint ist dabei weniger deren Entwicklung in Zeiten 
eines herausfordernden Börsenumfelds. Vielmehr dreht es 
sich um die Veränderung ihrer Zusammensetzung.
Am 24. September ist es soweit und die gewohnte Trennung 
nach den Segmenten Tech und Classic wird von der Deutschen 
Börse aufgehoben. Für Anlegerinnen und Anleger wird sich 
einiges ändern. Zugleich zeigen sich am Beispiel der
Indexzusammensetzung klar die Nachteile einer 
Portfolio-Gewichtung rein nach Marktkapitalisierung, 
also der Größe.

Die doppelten DAX-Werte kommen

Was passiert? MDAX und das Technologiebarometer TecDAX 
erhalten Zuwachs durch neue Titel. Zusätzlich werden MDAX 
und SDAX erweitert. So bekommt die zweite deutsche 
Aktienbundesliga,  der MDAX, zehn Werte hinzu und kommt somit 
künftig auf 60 Mitglieder. Der SDAX wächst sogar um 20 Werte 
auf dann insgesamt 70. Damit aber nicht genug. Denn fortan 
sind auch Doppelmitgliedschaften möglich.
Technologiekonzerne aus dem DAX sind folglich auch im TecDAX zu 
finden. 
Bedeutet SAP, die Deutsche Telekom und Infineon führen künftig 
ein Doppelleben. Das wirbelt die Indizes durcheinander. Allein 
Software-Unternehmen SAP bringt mit einer Marktkapitalisierung 
von rund 130 Milliarden Euro etwa ein Zehntel mehr auf die
Börsenwaage als alle anderen 30 bisherigen TecDAX-Mitglieder in 
Summe. So könnte es zu Klumpenrisiken und verschenktem 
Renditepotenzial in den Portfolios kommen.

Moderne Portfolio-Theorie ad absurdum geführt?

Harry M. Markowitz, der Begründer der modernen Portfoliotheorie, 
warnte einst, nicht alle Eier in einen Korb zu legen. Sprich, 
bei der Geldanlage das Ersparte möglichst über mehrere 
Anlageklassen und Regionen zu streuen. Wären so gesehen
Anlegerinnen und Anleger also mit einem größeren MDAX oder 
SDAX besser aufgestellt, da die Diversifikation höher ist? 

Nein! Es kommt nicht auf die schiere Anzahl der Mitglieder 
in einem Index an, sondern auf den Abhängigkeitsgrad. Kommen
ab September Tech-Werte aus dem DAX und MDAX auch in den 
TechDAX, haben sie aufgrund ihrer Marktkapitalisierung einen 
höheren Einfluss auf die Entwicklung des Gesamtindex. Bedeutet, 
Anlegerinnen und Anleger, die bei Ihrer Geldanlage beispielsweise 
auf börsengehandelte Indexfonds (Exchange Traded Funds/ETFs) auf
den DAX und den TechDAX setzen, sind ab dem 24. September vom Wohl 
und Wehe weniger Titel abhängig.

Alternativen zur Gewichtung nach Marktkapitalisierung

In einem gut ausbalancierten Portfolio über mehrere Anlageklassen 
wie Aktien, Anleihen, Immobilien und Rohstoffe wird die deutsche 
Indexumstellung eine verschwindend geringe Rolle spielen. 
Dennoch zeigt das Beispiel, wie schnell eine 
Portfolio-Zusammenstellung nach Marktkapitalisierung das 
Klumpenrisiko erhöhen kann. Ein rein nach Marktkapitalisierung 
aufgestelltes Portfolio muss daher nicht immer optimal 
diversifiziert sein und verschenk unter Umständen Renditepotenziale.
Lohnender ist hingegen meist eine Gewichtung nach dem 
Bruttoinlandsprodukt (BIP) eines Landes oder nach Faktoren 
(Faktorinvesting ). So verteilt sich das Risiko gleichmäßiger und 
renditestarke Regionen wie Schwellenländer oder renditeträchtigere
Anlageklassen wie kleine Unternehemen (Size) nehmen einen höheren 
Anteil ein. So können Anlegerinnen und Anleger der Indexumstellung 
gelassen entgegensehen.

Quelle: Investmentfonds.de


DRUCKVERSION        NACHRICHT versenden


 Fondsnews nach Branche:
                                                                                              

weitere FondsNews (hier klicken)   // 

16.11:  BlueBay Marktkommentar: "Investoren flüchten aus Großbritannien wie die Minister aus dem Kabinett"
16.11:  Marktkommentar TwentyFour Asset Management: Das Ausfallrisiko bei Hochzinsanleihen nimmt zu
15.11:  Lyxor: Wahl der US-Indizes wird wichtiger
15.11:  Vontobel Asset Management: "Die Preisspanne für Öl liegt in den kommenden Monaten bei 65 bis 85 US-Dollar"
14.11:  Deutsche Sparer hinken bei Altersvorsorge weltweit hinterher
14.11:  Aberdeen Standard Brexit Kommentar: Es hängt ein Damoklesschwert über Theresa May
13.11:  Donner & Reuschel: Mumm kompakt - Zu den Konjunkturdaten der Woche
13.11:  T. Rowe Price: Nachfrage nach Wachstumswerten schafft Chancen für EM-Value-Aktien
13.11:  J.P. Morgan AM: In Krisenzeiten kommt es auf die Defensive an - Aktienanleger sollten auf Qualität, Value und Large Caps achten
13.11:  LFDE Macroscope: Was kommt nach den Midterms?
12.11:  Fulcrum: Keine weltweite Rezession in den kommenden 12 bis 24 Monaten
12.11:  Principal Global Investors: Bringt die Marktschwäche nun auch die US-Wirtschaft zum Entgleisen?
09.11:  Marktkommentar Vontobel:"Bereiten Sie sich auf stürmische Zeiten vor"
07.11:  Aberdeen Standard Kommentar zu den Midterm-Wahlen in den USA
07.11:  T. Rowe Price: Halbzeitwahlen in den USA nicht überbewerten
07.11:  BVI macht Vorschläge zur Verbesserung der Riester-Rente
06.11:  Barings Viewpoint - Türkei: Wie geht es jetzt weiter?
06.11:  Fed bleibt auf Kurs, trotz volatiler Märkte und politischen Drucks
06.11:  Donner & Reuschel: Mumm kompakt - Midterm Elections im Fokus
05.11:  J.P. Morgan AM: Nachlassendes Wirtschaftswachstum, doch noch keine Rezessionsrisiken

weitere FondsNews (hier klicken)
 //  Volltextsuche:




Wichtiger Hinweis: Alle Angaben und Links in diesem Dienst wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Für die Richtigkeit der Informationen und Inhalte der Links wird jedoch keine Gewähr übernommen. Keine der Informationsangaben ist als Werbung oder Angebot zu verstehen. Bitte fordern Sie für jede (Geld-) Anlageentscheidung den jeweils gültigen Verkaufsprospekt und Geschäftsbericht an und vereinbaren einen Beratungstermin mit einem professionellen Anlageberater.
Quellen: Investmentfonds.de.
 Weiterführende Links
   -FondsRatgeber  -FondsFilter  -Marktanalysen  -InvestMaxxTM Concept  -Marktberichte   -Meine Extra Vorteile  -Fonds-Einmalanlage  -Features
   -Altersvorsorge  -Gesellschaften     -Regionen  -Fondsberatung  -Wie kaufe ich?  -Fonds-Sparplan  -Fondssparplan
   -Fondssparplan  -Top-Fonds     -Branchen  -Vermögensverwaltung  -Fondsdiscount 100%  -Einmalanlage  -Ausschüttungen
   -Einmalanlagen      -Regionen  -News  -Portfolio-Check  -Fondsbrokerage 1% AA  -Sparplan  -Multiwährung
   -Entnahmeplan      -Branchen  -Investmentspecials  -Altersvorsorge-Check  -Investmaxx? Garantie  -Entnahmeplan  -Testanmeldung
   -Renditevergleich  -VL-Fonds     -Asien  -InvestmaxxExperten  -Fondsvermögensverw.  -Altersvorsorge-Check  
   -Einführung Fonds  -RiesterRente-Fonds     -Osteuropa  -Call-Back-Telefon  -Downloadcenter/ Antrag    


[ 2000-2018 © Investmentfonds.de, a service of InveXtra AG| Letztes Update: 17.11.2018 | eMail | presse | Impressum | kontakt ]

Daten von und Software-Systems.at. Nutzungsbedingungen. Teletrader, Software-Systems und InveXtra AG übernehmen keine Gewährleistung für die Richtigkeit der übermittelten Daten.