Die Investmentfonds.de Spezialisten                InveXtra AG   Pressespiegel   Datenschutz  Kontakt 
ANZEIGE 
     16.11.2018
 Beste Geldanlage TOP-Fonds Fondsdepot 100% Invextmaxx Stop&Go Marktanalysen & News
RATGEBER

- Riester-Rente



Jetzt Erneuerbare Energien Fonds kaufen und in die Zukunft investieren!


Die besten Solar- Wind- und Ökofonds mit 100% Rabatt kaufen >>
  Finanzangebote


Fonds günstig kaufen
Börse Online (07/06):
"Wer wirklich Gebühren sparen will und sich nicht scheut, ein neues Depot zu eröffnen, sollte zum Vermittler wechseln. Bei 100 Prozent Rabatt braucht man nicht mehr viel zu rechnen - denn dort ist das Fondskaufen kostenlos."

www.fondsdiscount.com





      
FONDS

ISIN, WKN, Gesellschaft oder Name
NEWS

Stichwort

 Investmentfonds - News

FondsNews        
30.10.2018   
Wichtiger Hinweis: Wir präsentieren Ihnen hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Nachrichten zum Thema Investmentfonds. Für Inhalte und Copyright sind die Anbieter verantwortlich.

FondsNews Abfrage
 Datum eingeben

 News letzten 3 Tage
 News letzte Woche
 Volltextsuche Fondsnews
Investmentfonds.de 30.10.2018:

T. Rowe Price: Wahlen in Brasilien - Die Aussichten für Aktien sind gut



Köln, den 30.10.2018 (Investmentfonds.de) - 



Verena Wachnitz, Portfoliomanagerin der Latin America 
Equity Strategy bei T. Rowe Price

Wie erwartet hat der konservative Kandidat Jair Bolsonaro (PSL) die zweite 
Runde der brasilianischen Präsidentschaftswahlen mit 55% der gültigen Stimmen 
gewonnen. Der Kandidat der PT (Arbeiterpartei), Fernando Haddad, kam auf 45%. 

Bolsonaros wirtschaftspolitische Agenda ist sehr marktfreundlich - Senkung und 
Vereinfachung von Steuern, Privatisierung von Staatsunternehmen, Reform des 
Rentensystems. Bolsonaro hat auf diesem Gebiet wenig vorzuweisen, dafür aber 
den in Chicago ausgebildeten Paulo Guedes zum Leiter seines Finanzteams 
(und zum künftigen Finanzminister) ernannt. Er ist offenbar bereit, diesem 
liberalen Ökonomen die Verantwortung für die wirtschaftspolitische Agenda zu 
überlassen, während er selbst sich auf die Fragen der öffentlichen Ordnung, 
sein wichtiges Wahlkampfthema, konzentrieren will. 

Ob die Präsidentschaft von Bolsonaro zum Erfolg wird, hängt vermutlich weniger 
von seinem eigenen Reformwillen ab, sondern vor allem von seiner Fähigkeit, 
Reformen durchzusetzen. Diese Frage ist in der Tat von hoher Brisanz, denn seine 
Partei verfügt nur über 10% bzw. 5% der Sitze in Unterhaus und Senat. Wenn er 
Erfolg haben will, muss Bolsonaro eine Koalition mit Brasiliens zahlreichen 
Parteien der Mitte eingehen. Diese haben zwar grundsätzliches Interesse an 
einer Regierungsbeteiligung, Bolsonaro wird ihnen aber in verschiedenen 
Sachfragen entgegenkommen müssen. Ob er hierzu bereit ist, bleibt abzuwarten. 
Erste Hinweise werden seine Kandidaten für die Sprecher der beiden Häuser 
liefern - wenn er auf eigenen Parteikollegen besteht, wird es für ihn 
schwieriger, im Kongress etwas zu bewegen. 

Günstig ist, dass die alte Regierung unter Temer schon nennenswerte 
Reformfortschritte erzielt hat - so etwa Ausgabenobergrenzen, 
Arbeitsmarktreform, die Beseitigung einiger Steuervorteile und eine Reform der 
staatlich kontrollierten Unternehmen (einschließlich einer deutlichen Senkung 
der subventionierten Kredite). Die komplette Umsetzung von Bolsonaros 
Reformagenda würde den Märkten enormen Auftrieb verleihen, ist nach meiner 
Einschätzung aber nicht erforderlich für eine weiterhin gute Marktentwicklung. 
Die Beibehaltung der Ausgabenobergrenze in Kombination mit einer leicht 
verwässerten Rentenreform wäre machbar und könnte die Stimmung in der 
Wirtschaft verbessern sowie die konjunkturelle Erholung stützen. 

Stärkeres Wirtschaftswachstum zusammen mit (wegen der weiterhin nicht an der 
Kapazitätsgrenze arbeitenden Wirtschaft) geringer Inflation und niedrigen 
Zinsen sollte ein positives Umfeld für höhere Unternehmensgewinne schaffen. 
Besonders gilt dies für stark inlandsorientierte Unternehmen in der 
Finanzbranche und im Konsumsektor. Im Vergleich mit den langfristigen 
historischen Durchschnitten sind die Bewertungen bei zyklusbedingt nach wie 
vor niedrigen Unternehmensgewinnen immer noch attraktiv. Die Aussichten für 
Aktien sind also gut. 

Risiken für den brasilianischen Markt sehe ich vor allem in einer 
Nichtumsetzung der Rentenreform bis Ende 2019 und einem Einbruch des 
chinesischen Wachstums (oder einer globalen Rezession).

Quelle: Investmentfonds.de


DRUCKVERSION        NACHRICHT versenden


 Fondsnews nach Branche:
                                                                                              

weitere FondsNews (hier klicken)   // 

16.11:  BlueBay Marktkommentar: "Investoren flüchten aus Großbritannien wie die Minister aus dem Kabinett"
16.11:  Marktkommentar TwentyFour Asset Management: Das Ausfallrisiko bei Hochzinsanleihen nimmt zu
15.11:  Lyxor: Wahl der US-Indizes wird wichtiger
15.11:  Vontobel Asset Management: "Die Preisspanne für Öl liegt in den kommenden Monaten bei 65 bis 85 US-Dollar"
14.11:  Deutsche Sparer hinken bei Altersvorsorge weltweit hinterher
14.11:  Aberdeen Standard Brexit Kommentar: Es hängt ein Damoklesschwert über Theresa May
13.11:  Donner & Reuschel: Mumm kompakt - Zu den Konjunkturdaten der Woche
13.11:  T. Rowe Price: Nachfrage nach Wachstumswerten schafft Chancen für EM-Value-Aktien
13.11:  J.P. Morgan AM: In Krisenzeiten kommt es auf die Defensive an - Aktienanleger sollten auf Qualität, Value und Large Caps achten
13.11:  LFDE Macroscope: Was kommt nach den Midterms?
12.11:  Fulcrum: Keine weltweite Rezession in den kommenden 12 bis 24 Monaten
12.11:  Principal Global Investors: Bringt die Marktschwäche nun auch die US-Wirtschaft zum Entgleisen?
09.11:  Marktkommentar Vontobel:"Bereiten Sie sich auf stürmische Zeiten vor"
07.11:  Aberdeen Standard Kommentar zu den Midterm-Wahlen in den USA
07.11:  T. Rowe Price: Halbzeitwahlen in den USA nicht überbewerten
07.11:  BVI macht Vorschläge zur Verbesserung der Riester-Rente
06.11:  Barings Viewpoint - Türkei: Wie geht es jetzt weiter?
06.11:  Fed bleibt auf Kurs, trotz volatiler Märkte und politischen Drucks
06.11:  Donner & Reuschel: Mumm kompakt - Midterm Elections im Fokus
05.11:  J.P. Morgan AM: Nachlassendes Wirtschaftswachstum, doch noch keine Rezessionsrisiken

weitere FondsNews (hier klicken)
 //  Volltextsuche:




Wichtiger Hinweis: Alle Angaben und Links in diesem Dienst wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Für die Richtigkeit der Informationen und Inhalte der Links wird jedoch keine Gewähr übernommen. Keine der Informationsangaben ist als Werbung oder Angebot zu verstehen. Bitte fordern Sie für jede (Geld-) Anlageentscheidung den jeweils gültigen Verkaufsprospekt und Geschäftsbericht an und vereinbaren einen Beratungstermin mit einem professionellen Anlageberater.
Quellen: Investmentfonds.de.
 Weiterführende Links
   -FondsRatgeber  -FondsFilter  -Marktanalysen  -InvestMaxxTM Concept  -Marktberichte   -Meine Extra Vorteile  -Fonds-Einmalanlage  -Features
   -Altersvorsorge  -Gesellschaften     -Regionen  -Fondsberatung  -Wie kaufe ich?  -Fonds-Sparplan  -Fondssparplan
   -Fondssparplan  -Top-Fonds     -Branchen  -Vermögensverwaltung  -Fondsdiscount 100%  -Einmalanlage  -Ausschüttungen
   -Einmalanlagen      -Regionen  -News  -Portfolio-Check  -Fondsbrokerage 1% AA  -Sparplan  -Multiwährung
   -Entnahmeplan      -Branchen  -Investmentspecials  -Altersvorsorge-Check  -Investmaxx? Garantie  -Entnahmeplan  -Testanmeldung
   -Renditevergleich  -VL-Fonds     -Asien  -InvestmaxxExperten  -Fondsvermögensverw.  -Altersvorsorge-Check  
   -Einführung Fonds  -RiesterRente-Fonds     -Osteuropa  -Call-Back-Telefon  -Downloadcenter/ Antrag    


[ 2000-2018 © Investmentfonds.de, a service of InveXtra AG| Letztes Update: 16.11.2018 | eMail | presse | Impressum | kontakt ]

Daten von und Software-Systems.at. Nutzungsbedingungen. Teletrader, Software-Systems und InveXtra AG übernehmen keine Gewährleistung für die Richtigkeit der übermittelten Daten.