Die Investmentfonds.de Spezialisten                InveXtra AG   Pressespiegel   Datenschutz  Kontakt 
ANZEIGE 
     21.08.2019
 Beste Geldanlage TOP-Fonds Fondsdepot 100% Investmaxx Stop&Go Marktanalysen & News
RATGEBER

- Riester-Rente



Jetzt Erneuerbare Energien Fonds kaufen und in die Zukunft investieren!


Die besten Solar- Wind- und Ökofonds mit 100% Rabatt kaufen >>
  Finanzangebote


Fonds günstig kaufen
Börse Online (07/06):
"Wer wirklich Gebühren sparen will und sich nicht scheut, ein neues Depot zu eröffnen, sollte zum Vermittler wechseln. Bei 100 Prozent Rabatt braucht man nicht mehr viel zu rechnen - denn dort ist das Fondskaufen kostenlos."

www.fondsdiscount.com





      
FONDS

ISIN, WKN, Gesellschaft oder Name
NEWS

Stichwort

 Investmentfonds - News

FondsNews        
29.04.2019   
Wichtiger Hinweis: Wir präsentieren Ihnen hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Nachrichten zum Thema Investmentfonds. Für Inhalte und Copyright sind die Anbieter verantwortlich.

FondsNews Abfrage
 Datum eingeben

 News letzten 3 Tage
 News letzte Woche
 Volltextsuche Fondsnews
Investmentfonds.de 29.04.2019:

Die Fed hat ein Gleichgewicht gefunden



Köln, den 29.04.2019 (Investmentfonds.de) -

Franck Dixmier, Global Head of Fixed Income bei Allianz Global Investors
Angesichts der sich abschwächenden US-Wirtschaft und der niedrigen Kerninflation dürfte die Fed die Pause bei der Normalisierung ihrer Geldpolitik verlängern. In diesem Szenario rechnen wir erst 2020 mit Zinsanhebungen.
Die dynamischen Haushaltsausgaben dürften eine harte Landung der US-Wirtschaft trotz nachlassender fiskalischer Impulse und anhaltender Handelsspannungen verhindern. Auch die Inflation bleibt trotz Lohnerhöhungen stabil. Diese Anomalie führen wir auf eine höhere Produktivität und die Zurückhaltung der Unternehmen zurück, Preiserhöhungen in diesem Umfeld an die Verbraucher weiterzugeben.
Das Protokoll der letzten Sitzung des Federal Open Market Committees (FOMC) am 20. März spiegelt die Besorgnis über die niedrige Kerninflation und die historisch niedrigen Inflationserwartungen wider. Der Kernverbraucherpreisindex (CPI) und die Ausgaben für den privaten Konsum (PCE) sind seit Mitte 2018 rückläufig. Jedoch erscheinen die Argumente, die für eine Zinserhöhung oder Zinssenkung sprechen, nicht auszureichen.
Gegenargumente für eine Zinsanhebung
* Generell scheint sich die Fed dem Ansatz einer durchschnittlichen Inflationsrate anzunähern, bei der sie zeitweilig eine Über- oder Unterschreitung des 2%-Ziels toleriert. Diese zentrale Idee dürfte in die strategische Überprüfung der Geldpolitik inklusive der Instrumente und der Kommunikation unter der Leitung von Vizepräsident Richard Clarida einfließen. Auch wenn Ergebnisse nicht vor Ende des Jahres erwartet werden, sind solche Überlegungen seitens der FOMC-Mitglieder wahrscheinlich. Damit ließe sich erklären, dass die Fed leichte Inflationsüber- schreitungen in einem starken Konjunkturumfeld ohne Zinserhöhung akzeptiert. Es steht auch im Einklang mit dem Ansatz, "hinter der Kurve" zu bleiben, da die Fed bewusst vermeidet, die Zinsen im Inflationstempo anzuheben.
* Die Beschleunigung der lohninduzierten Inflation in dieser Zyklusphase dürfte nicht von Dauer sein.
* Angesichts der mehrheitlichen Markterwartung einer Zinssenkungen könnte eine isolierte Zinserhöhung schaden und als geldpolitischer Fehler wahrgenommen werden. Sie sollte Teil eines Zyklus sein, der im aktuellen Kontext allerdings schwer zu rechtfertigen ist.
Gegenargumente für eine Zinssenkung
* Nur unterdurchschnittliche Wachstumsraten, ein weniger dynamischer Arbeitsmarkt inklusive steigender Arbeitslosigkeit und rückläufigen neuen Arbeitsplätzen unter strafferen monetären Bedingungen würden aus unserer Sicht für eine geldpolitische Lockerung sprechen.
Die Fed hat daher unserer Meinung nach die richtige geldpolitische Balance zwischen der kalkulierbaren Verlangsamung der US-Wirtschaft und gleichzeitiger Rückkehr der Aktienmärkte auf das Niveau von Mitte 2018 gefunden, was einen positiven Vermögenseffekt zur Folge hat.
Wir bewerten die Forderungen von Präsident Donald Trump nach niedrigeren Zinsen oder die Benennung umstrittenen Personalien als Einmischung in die Unabhängigkeit der Fed. Diese Bemühungen stehen der Glaubwürdigkeit der amerikanischen Notenbank entgegen, die sie sich über viele Jahre aufgebaut hat. Die Argumente der Zentralbanker sind unserer Ansicht nach überzeugend genug, um nicht an eine Unterbrechung der geldpolitischen Normalisierung aufgrund politischer Intervention zu glauben.

Quelle: Investmentfonds.de


DRUCKVERSION        NACHRICHT versenden

 Fondsnews nach Branche:


                                                                                              

weitere FondsNews (hier klicken)   // 

20.08:  BlueBay´s View: US-Rezessionsängste sind unbegründet

20.08:  Volatilitätsparadoxon kann Rezessionen tiefer und länger machen

19.08:  Fidelity : Regierungskrise setzt Italienanleihen unter Druck

15.08:  Mumm kompakt: Proteste in Hongkong - Eine weitere Baustelle für Peking

15.08:  UBP-Kommentar von Norman Villamin zum Handelskrieg USA-China: "Währungsmaßnahmen sind jetzt Teil des Spiels"

14.08:  Carsten Mumm: Der August dürfte turbulent bleiben

07.08:  ifo Produktionspläne Industrie

06.08:  Was Aktienkäufer vom Immobilienmarkt lernen können

05.08:  Fidelity Marktkommentar: Währungsschwankungen können Renditen europäischer Immobilienfonds aufzehren

02.08:  Vier Gründe für den Anstieg des Goldpreises

01.08:  Euroswitch Pressemitteilung: "Das Ende einer Illusion?"

01.08:  Capital Group | Chinesische Anleihen: Renditen wie ein Schwellenland bei Risiken einer Industrienation

01.08:  US-Notenbank schafft Kehrtwende

31.07:  La Française Kommentar zur kommenden FED-Sitzung

30.07:  Schroders: Die Eurozone steht vor großen Herausforderungen

29.07:  La Française Kommentar zur vergangenen EZB-Sitzung

26.07:  ifo Exporterwartungen abwärtsgerichtet

25.07:  ifo Geschäftsklimaindex fällt

25.07:  Aktienmärkte: Hausse setzt sich fort, doch Risiken bleiben

24.07:  ifo Institut: "Deutscher Bürgerfonds" könnte Altersvorsorge stärken


weitere FondsNews (hier klicken)
 //  Volltextsuche:




Wichtiger Hinweis: Alle Angaben und Links in diesem Dienst wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Für die Richtigkeit der Informationen und Inhalte der Links wird jedoch keine Gewähr übernommen. Keine der Informationsangaben ist als Werbung oder Angebot zu verstehen. Bitte fordern Sie für jede (Geld-) Anlageentscheidung den jeweils gültigen Verkaufsprospekt und Geschäftsbericht an und vereinbaren einen Beratungstermin mit einem professionellen Anlageberater.
Quellen: Investmentfonds.de.
 Weiterführende Links
   -FondsRatgeber  -FondsFilter  -Marktanalysen  -InvestMaxxTM Concept  -Marktberichte   -Meine Extra Vorteile  -Fonds-Einmalanlage  -Features
   -Altersvorsorge  -Gesellschaften     -Regionen  -Fondsberatung  -Wie kaufe ich?  -Fonds-Sparplan  -Fondssparplan
   -Fondssparplan  -Top-Fonds     -Branchen  -Vermögensverwaltung  -Fondsdiscount 100%  -Einmalanlage  -Ausschüttungen
   -Einmalanlagen      -Regionen  -News  -Portfolio-Check  -Fondsbrokerage 1% AA  -Sparplan  -Multiwährung
   -Entnahmeplan      -Branchen  -Investmentspecials  -Altersvorsorge-Check  -Investmaxx? Garantie  -Entnahmeplan  -Testanmeldung
   -Renditevergleich  -VL-Fonds     -Asien  -InvestmaxxExperten  -Fondsvermögensverw.  -Altersvorsorge-Check  
   -Einführung Fonds  -RiesterRente-Fonds     -Osteuropa  -Call-Back-Telefon  -Downloadcenter/ Antrag    


[ 2000-2019 © Investmentfonds.de, a service of InveXtra AG| Letztes Update: 21.08.2019 | eMail | presse | Impressum | kontakt ]

Daten von und Software-Systems.at. Nutzungsbedingungen. Teletrader, Software-Systems und InveXtra AG übernehmen keine Gewährleistung für die Richtigkeit der übermittelten Daten.