Die Investmentfonds.de Spezialisten                InveXtra AG   Pressespiegel   Datenschutz  Kontakt 
ANZEIGE 
     21.08.2019
 Beste Geldanlage TOP-Fonds Fondsdepot 100% Investmaxx Stop&Go Marktanalysen & News
RATGEBER

- Riester-Rente



Jetzt Erneuerbare Energien Fonds kaufen und in die Zukunft investieren!


Die besten Solar- Wind- und Ökofonds mit 100% Rabatt kaufen >>
  Finanzangebote


Fonds günstig kaufen
Börse Online (07/06):
"Wer wirklich Gebühren sparen will und sich nicht scheut, ein neues Depot zu eröffnen, sollte zum Vermittler wechseln. Bei 100 Prozent Rabatt braucht man nicht mehr viel zu rechnen - denn dort ist das Fondskaufen kostenlos."

www.fondsdiscount.com





      
FONDS

ISIN, WKN, Gesellschaft oder Name
NEWS

Stichwort

 Investmentfonds - News

FondsNews        
07.05.2019   
Wichtiger Hinweis: Wir präsentieren Ihnen hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Nachrichten zum Thema Investmentfonds. Für Inhalte und Copyright sind die Anbieter verantwortlich.

FondsNews Abfrage
 Datum eingeben

 News letzten 3 Tage
 News letzte Woche
 Volltextsuche Fondsnews
Investmentfonds.de 07.05.2019:

T. Rowe Price: Schwache Daten aus der Eurozone stärken Zentral- und Osteuropa



Köln, den 07.05.2019 (Investmentfonds.de) -

Ken Orchard, Portfoliomanager der Diversified Income Bond Strategy bei T. Rowe Price
* Starkes lokales Wachstum und positives politisches Umfeld im Euroraum bieten gute Investmentmöglichkeiten
* Rumänische und serbische Anleihen sowie Tschechische Krone bieten attraktive langfristige Investments
* Kurzfristige polnische Anleihen dienen als Absicherungen gegen die Positionen in Rumänien und Serbien

Im jüngsten Einkaufsmanagerindex der Industrie war die Eurozone überraschend schwach. Allerdings sei es schwierig festzumachen, warum die Daten so enttäuschend waren. "Vermutlich liegt dies an einer Kombination aus regionalen Themen wie dem Brexit und allgemeineren Sorgen um das globale Wachstum. Unabhängig von dem Grund der schwachen Daten wird die Europäische Zentralbank die Zinsen in naher Zukunft nicht erhöhen", sagt Ken Orchard, Portfoliomanager der Diversified Income Bond Strategy bei T. Rowe Price.
Dies sei eine gute Nachricht für Investoren, die sich auf Mittel- und Osteuropa (CEE) fokussieren. Denn dort sei das Wachstum stärker gewesen als auf dem restlichen Kontinent. "Die Kombination aus starkem lokalem Wachstum und der Fortsetzung eines positiven politischen Umfelds im benachbarten Euroraum könnte weiterhin gute Investitions- möglichkeiten in CEE ermöglichen", so der Portfoliomanager.
Rumänien zum Beispiel habe in den letzten Jahren eine turbulente Zeit erlebt. In den Jahren 2016-2018 habe die populistische Regierung die Wirtschaft überreizt, was zu einem Anstieg der Inflation geführt und das Investorenvertrauen geschmälert habe. Erst kürzlich zeigte die Regierung jedoch Anzeichen dafür, dass sie eine verantwortungsvollere fiskalische Position eingenommen habe, obwohl die Inflation den Höhepunkt erreicht hatte. Nach einem Anstieg von 75 Basispunkten im vergangenen Jahr sei es unwahrscheinlich, dass die Zentralbank die Zinsen in absehbarer Zeit weiter anheben werde. "Die Renditen rumänischer Anleihen waren in diesem Jahr bisher stabil und könnten den niedrigeren Zinsraten der Eurozone folgen, weshalb wir derzeit eine Long-Position in rumänischen Zinsraten halten", sagt Orchard.
Serbische Anleihen seien attraktiv gewesen, als die Renditen im zweistelligen Bereich lagen. Die 10-jährige Rendite sei nun auf 5,5 Prozent gesunken, dennoch böten die serbischen Anleihen immer noch einen stabilen Wert. Die Inflation im Land liege bei rund 2,4 Prozent und sei in den letzten Jahren recht stabil gewesen. Während der Verhandlungen über den Beitritt zur Europäischen Union erzielte die Regierung einen primären Haushaltsüberschuss. Serbien biete eine attraktive Mischung aus soliden makroökonomischen Fundamentaldaten und sensitiver Gesetzgebung, die der Polens vor 20 Jahren ähnele, sodass ein Investment in serbische Anleihen attraktiv bleibe.
"Darüberhinaus sind polnische Anleihen empfehlenswert. Das Bruttoinlandsprodukt erzielte ein Wachstum von fünf Prozent und die Arbeitslosigkeit war niedrig. Dennoch wurde das Lohnwachstum und die Inflation gebremst, was größtenteils auf den Zustrom von Arbeitskräften aus der Ukraine zurückzuführen ist", meint Orchard. Diese Phase scheine beendet zu sein und die Löhne begännen zu steigen, was auf eine Zinserhöhung hindeuten könnte. Vermutlich werden die polnischen Zinsen nicht nennenswert steigen. Sollte jedoch eine Notenbank zu Erhöhungen gezwungen sein, wäre es am ehesten die polnische. Allerdings preise der Markt in den nächsten drei Jahren keine Änderung des Leitzinses ein. Eine Short-Position diene demzufolge als Absicherung gegen Long-Positionen in Rumänien und Serbien.
"Darüberhinaus sind langfristige Investments in die Tschechische Krone gegenüber dem Euro attraktiv. Die Tschechische Republik ist seit einigen Jahren kapazitätsmäßig eingeschränkt, und war eines der ersten Länder, das im Sommer 2017 mit der Erhöhung der Leitzinsen begann", sagt Orchard. Das bedeute, dass die kurzfristigen Zinsen im Vergleich zum Rest der Region deutlich angezogen hätten und einen positiven Carry gegenüber dem Euro lieferten. Der Wirtschaft mangele es jedoch noch an Kapazität, und die Inflation liege über dem Ziel. "Die Währung scheint um etwa fünf Prozent unterbewertet zu sein. Und auch der Zinsunterschied zur EZB wird wahrscheinlich nicht abnehmen, da sich die EZB mehr um das Wachstum der Eurozone sorge. Tatsächlich könnte die Tschechische Nationalbank die Zinsen etwas mehr anheben, was die Krone stärken würde. Dementsprechend ist eine Long-Position in der Währung empfehlenswert", schließt Orchard.

Quelle: Investmentfonds.de


DRUCKVERSION        NACHRICHT versenden

 Fondsnews nach Branche:


                                                                                              

weitere FondsNews (hier klicken)   // 

20.08:  BlueBay´s View: US-Rezessionsängste sind unbegründet

20.08:  Volatilitätsparadoxon kann Rezessionen tiefer und länger machen

19.08:  Fidelity : Regierungskrise setzt Italienanleihen unter Druck

15.08:  Mumm kompakt: Proteste in Hongkong - Eine weitere Baustelle für Peking

15.08:  UBP-Kommentar von Norman Villamin zum Handelskrieg USA-China: "Währungsmaßnahmen sind jetzt Teil des Spiels"

14.08:  Carsten Mumm: Der August dürfte turbulent bleiben

07.08:  ifo Produktionspläne Industrie

06.08:  Was Aktienkäufer vom Immobilienmarkt lernen können

05.08:  Fidelity Marktkommentar: Währungsschwankungen können Renditen europäischer Immobilienfonds aufzehren

02.08:  Vier Gründe für den Anstieg des Goldpreises

01.08:  Euroswitch Pressemitteilung: "Das Ende einer Illusion?"

01.08:  Capital Group | Chinesische Anleihen: Renditen wie ein Schwellenland bei Risiken einer Industrienation

01.08:  US-Notenbank schafft Kehrtwende

31.07:  La Française Kommentar zur kommenden FED-Sitzung

30.07:  Schroders: Die Eurozone steht vor großen Herausforderungen

29.07:  La Française Kommentar zur vergangenen EZB-Sitzung

26.07:  ifo Exporterwartungen abwärtsgerichtet

25.07:  ifo Geschäftsklimaindex fällt

25.07:  Aktienmärkte: Hausse setzt sich fort, doch Risiken bleiben

24.07:  ifo Institut: "Deutscher Bürgerfonds" könnte Altersvorsorge stärken


weitere FondsNews (hier klicken)
 //  Volltextsuche:




Wichtiger Hinweis: Alle Angaben und Links in diesem Dienst wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Für die Richtigkeit der Informationen und Inhalte der Links wird jedoch keine Gewähr übernommen. Keine der Informationsangaben ist als Werbung oder Angebot zu verstehen. Bitte fordern Sie für jede (Geld-) Anlageentscheidung den jeweils gültigen Verkaufsprospekt und Geschäftsbericht an und vereinbaren einen Beratungstermin mit einem professionellen Anlageberater.
Quellen: Investmentfonds.de.
 Weiterführende Links
   -FondsRatgeber  -FondsFilter  -Marktanalysen  -InvestMaxxTM Concept  -Marktberichte   -Meine Extra Vorteile  -Fonds-Einmalanlage  -Features
   -Altersvorsorge  -Gesellschaften     -Regionen  -Fondsberatung  -Wie kaufe ich?  -Fonds-Sparplan  -Fondssparplan
   -Fondssparplan  -Top-Fonds     -Branchen  -Vermögensverwaltung  -Fondsdiscount 100%  -Einmalanlage  -Ausschüttungen
   -Einmalanlagen      -Regionen  -News  -Portfolio-Check  -Fondsbrokerage 1% AA  -Sparplan  -Multiwährung
   -Entnahmeplan      -Branchen  -Investmentspecials  -Altersvorsorge-Check  -Investmaxx? Garantie  -Entnahmeplan  -Testanmeldung
   -Renditevergleich  -VL-Fonds     -Asien  -InvestmaxxExperten  -Fondsvermögensverw.  -Altersvorsorge-Check  
   -Einführung Fonds  -RiesterRente-Fonds     -Osteuropa  -Call-Back-Telefon  -Downloadcenter/ Antrag    


[ 2000-2019 © Investmentfonds.de, a service of InveXtra AG| Letztes Update: 21.08.2019 | eMail | presse | Impressum | kontakt ]

Daten von und Software-Systems.at. Nutzungsbedingungen. Teletrader, Software-Systems und InveXtra AG übernehmen keine Gewährleistung für die Richtigkeit der übermittelten Daten.