Die Investmentfonds.de Spezialisten                InveXtra AG   Pressespiegel   Datenschutz  Kontakt 
ANZEIGE 
     29.05.2020
 Beste Geldanlage TOP-Fonds Fondsdepot 100% Investmaxx Stop&Go Marktanalysen & News
RATGEBER

- Riester-Rente



Jetzt Erneuerbare Energien Fonds kaufen und in die Zukunft investieren!


Die besten Solar- Wind- und Ökofonds mit 100% Rabatt kaufen >>
  Finanzangebote


Fonds günstig kaufen
Börse Online (07/06):
"Wer wirklich Gebühren sparen will und sich nicht scheut, ein neues Depot zu eröffnen, sollte zum Vermittler wechseln. Bei 100 Prozent Rabatt braucht man nicht mehr viel zu rechnen - denn dort ist das Fondskaufen kostenlos."

www.fondsdiscount.com





Kostenloser Newsletter:
Immer aktuell informiert sein mit unserem Kostenlosen Newsletter. Jederzeitige Abmeldung möglich!
Name
E-mail
 Fonds und Markteinschätzungen   
 Altersvorsorge   
 Aktien   
 Venture Capital   


      
FONDS

ISIN, WKN, Gesellschaft oder Name
NEWS

Stichwort

 Investmentfonds - News

FondsNews        
04.06.2019   
Wichtiger Hinweis: Wir präsentieren Ihnen hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Nachrichten zum Thema Investmentfonds. Für Inhalte und Copyright sind die Anbieter verantwortlich.

FondsNews Abfrage
 Datum eingeben

 News letzten 3 Tage
 News letzte Woche
 Volltextsuche Fondsnews
Investmentfonds.de 04.06.2019:


T. Rowe Price | Das Momentum des Technologiesektors hält an





Köln, den 04.06.2019 (Investmentfonds.de) -

Scott Berg, Portfolio Manager bei T. Rowe Price
  • Innovationen im technologischen Sektor schreiten weiterhin schnell voran
  • Das Wachstum von Internetplattformen, der Aufstieg der künstlichen Intelligenz (KI) und das große Potenzial der Cloud sind die wichtigsten Antriebsfaktoren für den Technologiesektor
  • Der technologische Wandel wirkt sich auf die Geschäftsmodelle in allen Sektoren des globalen Marktes aus
    "Der Technologiesektor hat sich in kurzer Zeit dramatisch verändert und damit eine enorme Wertschöpfung generiert. Er ist mit vielfältigeren Märkten, Unternehmen und Geschäftsmodellen diverser als je zuvor und zeigt ein rasantes Wachstum", sagt Scott Berg, Portfolio Manager bei T. Rowe Price, der gerade von einem Research-Trip ins Silicon Valley zurückgekehrt ist. Im Gegensatz zur Gesamtwirtschaft sähen Technologieunternehmen noch keine konjunkturelle Abschwächung. "Im Gegenteil: Die Firmen investieren aktiv in Wachstum. Dies kann die Margen zwar kurzfristig negativ beeinflussen, sollte aber längerfristig zu Gewinnen führen", sagt Berg. "Zu den langfristigen Faktoren, die den Sektor weiterhin antreiben werden, gehören im Wesentlichen drei Aspekte: Das Wachstum der Medienplattformen, der Aufstieg der künstlichen Intelligenz und das zunehmende Potenzial der Cloud."
    Medienplattformen mit Vorteilen durch KI und ML Alphabet und Facebook haben sich zu zwei der größten Unternehmen der Welt entwickelt. "Beide Konzerne bieten Plattformen, die die Erzeuger von Inhalten, Werbetreibende und Kunden miteinander verbinden. So profitieren sie genau wie andere Plattformunternehmen von erheblichen Netzwerkeffekten - umso mehr Nutzer auf einer Plattform sind, desto mehr profitiert diese davon", sagt Berg. Ein weiterer Vorteil von Medienplattformen sei, über die Branchen- und Ländergrenzen hinweg expandieren zu können. Hier sei Netflix ein gutes Beispiel. "Netflix hat sich zum größten Videounternehmen der Geschichte entwickelt - vor allem, weil die Reichweite nicht durch die Infrastruktur eingeschränkt ist. Dies ist ein entscheidender Vorteil gegenüber anderen Unternehmen, die Kabel verlegen oder Sendemasten aufstellen müssen", erläutert der Experte. "Die internationale Expansion hat es Netflix ermöglicht, die Kosten für qualitativ hochwertige Inhalte auf eine globale Kundenbasis zu verteilen."
    Zwei Schlüsselthemen für das nächste Jahrzehnt und darüber hinaus seien Maschinelles Lernen (ML) und Künstliche Intelligenz (KI). Hierbei könnten die großen Technologieunternehmen und Internetplattformen am besten profitieren, da sie über die meisten Daten, die größte Rechenleistung und die besten Ingenieure verfügten. "In den letzten Jahren haben wir einen Wandel in der Art und Weise erlebt, wie Unternehmen Informationen sammeln und bereitstellen", sagt Berg. Ein Beispiel für den Einsatz von KI sei die Analyse von Konsumentenpräferenzen. Es bedürfe umfangreicher Ressourcen - sowohl an Daten als auch an Rechenleistung. Clouddienste wie Alicloud, Amazon Web Services und Azure von Microsoft schafften so für viele Unternehmen die Möglichkeit, KI-basierte Anwendungen zu nutzen.
    Internet und Cloud treiben die Wertschöpfung weiter voran Schlüssel zu den jüngsten Innovationen seien ständig aktualisierte Cloud-basierte Softwaresysteme. Diese ermöglichten es Unternehmen, Informationen auf neuartige Weise zu integrieren. "Während die Auswirkungen dieser Veränderungen für die Verbraucher vielleicht am deutlichsten im Aufstieg des Online-Handels sichtbar werden, betreffen sie auch andere Branchen", sagt der Portfoliomanager. "Wir stehen vielleicht sogar an der Schwelle dazu, dass Finanzunternehmen Daten in die Cloud bringen."
    Für Anleger seien allerdings nicht nur die FAANGs, also die großen Plattformunternehmen, interessant. Berg sieht auch in vielen anderen Bereichen erfolgsversprechende Unternehmen mit langfristigen Wachstumspotenzialen. Das Bankenwesen sei ein solcher Sektor, insbesondere im Bereich des elektronischen Zahlungsverkehrs. So würden die Verbraucher ihr Verhalten beim Bezahlen ändern: Weg von In-Store Bargeldtransaktionen und hin zur digitalen Zahlungsabwicklung. "Unternehmen, die in diesem Bereich neue Software entwickeln, könnten langfristig profitieren - auch wenn sie heute noch recht unscheinbar daherkommen", sagt Berg. "Aufgrund des kontinuierlichen Übergangs zu mehr Computermobilität, der zunehmenden Nutzung des Internetbankings und des allgemein wachsenden Technologiekonsums hat dies ein enormes Potenzial."
    "Insgesamt sollten Investoren Technologie weniger als eigenständigen Sektor betrachten" so Berg. "Der technologische Wandel wirkt sich auf Geschäftsmodelle in allen Sektoren des globalen Marktes aus." So würden Internetplattformen durch ihre Technologien und andere Wettbewerbsvorteile in große Teile von Branchen vordringen, die bisher nicht mit ihnen in Verbindung gebracht worden seien. "Wir sind in diesem Bereich voll investiert und haben unser Engagement bei KI-bezogenen Unternehmen im vergangenen Jahr erhöht. Wir gehen davon aus, dass diese Technologie für viele Branchen wegweisend sein wird", sagt Berg.

  • Quelle: Investmentfonds.de


    DRUCKVERSION        NACHRICHT versenden

     Fondsnews nach Branche:


                                                                                                  

    weitere FondsNews (hier klicken)   // 

    29.05:  ifo-Präsident Fuest: Soli-Senkung vorziehen

    28.05:  ifo Institut: Schrumpfen der Wirtschaft um 6,6 Prozent am wahrscheinlichsten

    27.05:  ifo Beschäftigungsbarometer etwas gestiegen

    27.05:  Janus Henderson Investors: Nach dem Virus: Eine binäre Welt

    26.05:  DPAM:Ein Vorgeschmack auf die Zukunft - Inflation am Horizont

    26.05:  Lazard AM: Gute Rendite-Aussichten bei Schwellenländeranleihen

    26.05:  ifo Geschäftsklima Mai erholt sich

    25.05:  BNY Mellon IM: US-Dollar - verliert die Leitwährung langsam an Bedeutung?

    25.05:  J.P. Morgan AM: COVID-19 zeigt, dass ESG-Kriterien wichtiger denn je sind

    25.05:  Legg Mason / Clearbridge:"Facebook-Shops Bedrohung für eBay und Etsy"

    20.05:  Aberdeen Standard Kommentar zu Emerging Markets Debt Investments im Schatten der Corona-Krise

    20.05:  INVEXTRA.COM AG: Mit guten aktiv gemanagten Aktienfonds sind wir auch in der Coronakrise besser gefahren als mit ETFs

    19.05:  EU-Konjunkturfonds ist eine positive Überraschung

    19.05:  Technologie für das Gute: Unterstützung im Kampf gegen COVID-19

    15.05:  invextra.com: Gute aktiv gemanagte Aktienfonds besser als ETFs und Index

    15.05:  OFI AM: Quo vadis US- und europäischer Aktienmarkt?

    15.05:  M&G Investments: Konsolidierungen am Ölmarkt - die Zukunft gehört den Großen

    13.05:  Schockierende US-Arbeitslosenzahlen, aber Grund zur Hoffnung ist da

    12.05:  BVM Marktkommentar: So finden Anleger globale Marktführer

    11.05:  ifo Neuverschuldung Corona


    weitere FondsNews (hier klicken)
     //  Volltextsuche:




    Wichtiger Hinweis: Alle Angaben und Links in diesem Dienst wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Für die Richtigkeit der Informationen und Inhalte der Links wird jedoch keine Gewähr übernommen. Keine der Informationsangaben ist als Werbung oder Angebot zu verstehen. Bitte fordern Sie für jede (Geld-) Anlageentscheidung den jeweils gültigen Verkaufsprospekt und Geschäftsbericht an und vereinbaren einen Beratungstermin mit einem professionellen Anlageberater.
    Quellen: Investmentfonds.de.
     Weiterführende Links
       -FondsRatgeber  -FondsFilter  -Marktanalysen  -InvestMaxxTM Concept  -Marktberichte   -Meine Extra Vorteile  -Fonds-Einmalanlage  -Features
       -Altersvorsorge  -Gesellschaften     -Regionen  -Fondsberatung  -Wie kaufe ich?  -Fonds-Sparplan  -Fondssparplan
       -Fondssparplan  -Top-Fonds     -Branchen  -Vermögensverwaltung  -Fondsdiscount 100%  -Einmalanlage  -Ausschüttungen
       -Einmalanlagen      -Regionen  -News  -Portfolio-Check  -Fondsbrokerage 1% AA  -Sparplan  -Multiwährung
       -Entnahmeplan      -Branchen  -Investmentspecials  -Altersvorsorge-Check  -Investmaxx? Garantie  -Entnahmeplan  -Testanmeldung
       -Renditevergleich  -VL-Fonds     -Asien  -InvestmaxxExperten  -Fondsvermögensverw.  -Altersvorsorge-Check  
       -Einführung Fonds  -RiesterRente-Fonds     -Osteuropa  -Call-Back-Telefon  -Downloadcenter/ Antrag    


    [ 2000-2020 © Investmentfonds.de, a service of InveXtra AG| Letztes Update: 29.05.2020 | eMail | presse | Impressum | kontakt ]

    Daten von und Software-Systems.at. Nutzungsbedingungen. Teletrader, Software-Systems und InveXtra AG übernehmen keine Gewährleistung für die Richtigkeit der übermittelten Daten.