Die Investmentfonds.de Spezialisten                InveXtra AG   Pressespiegel   Werbung  b2bLizenzangebot  KAGs  Datenschutzhinweise  Kontakt 
ANZEIGE 
     24.07.2017
 Beste Geldanlage TOP-Fonds Fondsdepot 100% Invextmaxx Stop&Go Marktanalysen & News
RATGEBER

- Riester-Rente



  MyPortfolio
ID
Passwort 
Kostenlose Anmeldung
 Auto-Sparplan-Funktion



Jetzt Erneuerbare Energien Fonds kaufen und in die Zukunft investieren!


Die besten Solar- Wind- und Ökofonds mit 100% Rabatt kaufen >>
  Finanzangebote


Fonds günstig kaufen
Börse Online (07/06):
"Wer wirklich Gebühren sparen will und sich nicht scheut, ein neues Depot zu eröffnen, sollte zum Vermittler wechseln. Bei 100 Prozent Rabatt braucht man nicht mehr viel zu rechnen - denn dort ist das Fondskaufen kostenlos."

www.fondsdiscount.com



Kostenloser Newsletter:
Immer aktuell informiert sein mit unserem Kostenlosen Newsletter. Jederzeitige Abmeldung möglich!
Name
E-mail
 Fonds und Markteinschätzungen   
 Altersvorsorge   
 Aktien   
 Venture Capital   


      
FONDS

ISIN, WKN, Gesellschaft oder Name
NEWS

Stichwort

 Investmentfonds - News

FondsNews        
10.05.2017   
Wichtiger Hinweis: Wir präsentieren Ihnen hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Nachrichten zum Thema Investmentfonds. Für Inhalte und Copyright sind die Anbieter verantwortlich.

FondsNews Abfrage
 Datum eingeben

 News letzten 3 Tage
 News letzte Woche
 Volltextsuche Fondsnews
Investmentfonds.de 10.05.2017:

SafraSarasin: Europe First - Politische und ökonomische Perspektiven hellen sich deutlich auf



Köln, den 10.05.2017 (Investmentfonds.de) - 



Karsten Junius, Chefökonom, Bank J. Safra Sarasin AG


Karsten Junius, Chefökonom bei der Bank J. Safra Sarasin AG, analysiert 
die politischen und wirtschaftlichen Perspektiven in Europa nach der 
Wahl in Frankreich:


"Es waren sieben sehr magere Jahre in Europa seit dem ersten griechischen 
Rettungspaket, dessen Jahrestag am Mittwoch nicht unbedingt gefeiert werden 
muss. Aber nicht nur wegen des Ausgangs der französischen Präsidentschafts-
wahl sind die politischen und ökonomischen Risiken in der Währungsunion 
deutlich zurückgegangen. Erstmals seit Jahren sind wir optimistischer für 
die Eurozone als für die USA.


Inzwischen ist es klar, dass die Entscheidung vom 10. Mai 2010, Griechenland 
vor der Zahlungsunfähigkeit zu bewahren, finanziell und sozial sehr hohe 
Kosten mit sich gebracht hat und nicht die endgültige Lösung für die griechi-
schen oder europäischen Probleme gewesen ist. In dem sich anschließenden 
Anpassungsprozess stieg die Arbeitslosigkeit in Griechenland von 11,1% auf 
23,5% während das Bruttoinlandsprodukt nominal um 26% zurückging. Das Rettungs-
paket wurde allerdings nicht nur aus Sorge um Griechenland, sondern vielmehr 
auch aus Furcht vor Ansteckungseffekten auf das europäische Finanzsystem ge-
schnürt – insbesondere auf französische und deutsche Banken, die einen Groß-
teil der ausstehenden griechischen Anleihen hielten. Seitdem fielen die 
Kurse von Bankaktien trotzdem um durchschnittlich 14%, während der Euro 
Stoxx 50 insgesamt 44% zulegen konnte. Auch schwächte sich der Euro gegen-
über dem US-Dollar um 14% und gegen über dem Schweizer Franken um 23% ab. 
Die Athener Börse verzeichnete Kursrückgänge um 54%, obwohl die Renditen 
10-jähriger griechischer Staatsanleihen nach zwischenzeitlichem Schulden-
schnitt um 6,5 Prozentpunkte gefallen sind. Erfolgsgeschichten sehen anders 
aus."


--- Anzeige ---
>>Jetzt in Europa-Fonds einsteigen? Investmaxx Markteinschätzung lesen!
--- Ende Anzeige ---
"Wir sind optimistisch, dass die kommenden Quartale in der Währungsunion einen deutlich besseren Trend aufweisen. Die großen politischen Risiken haben sich in diesem Jahr nicht materialisiert. Weitere EU oder Euro- Referenden müssen daher erst einmal nicht gefürchtet werden. Stattdessen konnte Macron in Frankreich sogar mit einem ausgesprochen klaren Bekenntnis zu Europa gewinnen. Klar ist aber auch, dass Reformen notwendig sind, die die europäische Bevölkerung von ihren gemeinsamen Institutionen nicht weiter entfremdet. Genau dafür ist das zukünftige Umfeld aber günstig. Die EZB hat deutlich gemacht, dass sie die Finanzierungsbedingungen noch nicht ver- schärfen möchte. Das Bruttoinlandsprodukt wuchs bereits im 1. Quartal über Potenzial und die vorlaufenden Konjunkturindikatoren eilen von einem Mehr- jahreshoch zum nächsten. Daher rechnen wir auch für den weiteren Jahres- verlauf mit überdurchschnittlichem Wachstum, das zu rückläufiger Arbeits- losigkeit und stärker steigenden Löhnen beitragen sollte. Höhere Lohnsummen wiederum würden die Basis für eine konsumgetriebene Expansion im nächsten Jahr legen. An den Finanzmärkten spiegelt sich das noch nicht ganz wieder, ganz im Unterschied zu den USA. Die Erwartungen bezüglich des zukünftigen Wachstums und steuerpolitischer Stimulierungen sind weiter hoch; zu hoch unserer Einschätzung nach. Die zwar guten, aber nicht mehr positiv über- raschenden Konjunkturindikatoren signalisieren bereits ein eher durch- schnittliches Wachstum. Und Griechenland? Die relativ lautlose Einigung zwischen der griechischen Regierung und ihren Gläubigern letzte Woche hat gezeigt, dass auch hier die politischen und finanziellen Risiken zurückgehen. Die im Juli fällige Kredittranche sollte nun keine mehr so große Hürde darstellen wie noch zu Jahresbeginn befürchtet. Die sieben mageren Jahre mögen nun hinter Euroland liegen. Es ist zu hoffen, dass die folgenden Jahre nun besser genutzt werden als die vor der Staatsschuldenkrise."

Quelle: Investmentfonds.de


DRUCKVERSION        NACHRICHT versenden


 Fondsnews nach Branche:
                                                                                              

weitere FondsNews (hier klicken)   // 

24.07:  J.P. Morgan AM: Income-Strategie: Sinnvoller Portfoliobaustein bei der Suche nach Erträgen jenseits traditioneller Anleihenmärkte
21.07:  Union Investment legt neuen Fonds auf
19.07:  T. Rowe Price: Gute Aussichten für Aktien und Anleihen der Schwellenländer
18.07:  Vontobel AM bietet Anlegern in kurzfristigen Euro-Anleihen eine neue Lösung für das Niedrigzinsumfeld
17.07:  SafraSarasin: Umfeld für Wachstum der Unternehmensgewinne weiterhin gut
14.07:  BVI: Kommission legt wegweisendes Konzept zur Europa-Rente vor
13.07:  Fidelity Marktkommentar: Diese fünf Themen bestimmen die Märkte im nächsten Halbjahr
12.07:  Schroders baut Marketing-Team aus
11.07:  UBS Asset Management: Schwellenländer gewinnen an Schwung
11.07:  Fidelity International legt nachhaltigen Aktienfonds auf
10.07:  BVI: Mensch oder Maschine? Warum Anleger nicht alles auf eine Karte setzen sollten
07.07:  T. Rowe Price: Globales Wirtschaftswachstum hält an – dennoch gibt es neue Risiken
07.07:  Generali: Aktuelle Marktherausforderungen erfordern einen aktiven und flexiblen High-Yield-Ansatz
06.07:  Vontobel Wirtschaftsbarometer Juli 2017 – Hinsichtlich der Schweizer Wirtschaft sind wir pessimistischer geworden
06.07:  Merck Finck sieht Aktienmärkte im zweiten Halbjahr moderat positiv – Small- und Mid-Caps der Eurozone attraktiv
05.07:  Eyb & Wallwitz - Phaidros Funds Makroperspektiven: Value-Investing - Mythen und Realität
04.07:  Euroswitch-Kommentar: Ein Sommer der Selbstfindung
04.07:  Donner & Reuschel: Mumm kompakt - US-Konsumentenvertrauen zeigt sich weiterhin positiv
03.07:  SYZ Asset Management: Gegen den Strom auf Volatilität setzen
03.07:  La Française: SRI am Wendepunkt - Ist der richtige Zeitpunkt gekommen?

weitere FondsNews (hier klicken)
 //  Volltextsuche:




Wichtiger Hinweis: Alle Angaben und Links in diesem Dienst wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Für die Richtigkeit der Informationen und Inhalte der Links wird jedoch keine Gewähr übernommen. Keine der Informationsangaben ist als Werbung oder Angebot zu verstehen. Bitte fordern Sie für jede (Geld-) Anlageentscheidung den jeweils gültigen Verkaufsprospekt und Geschäftsbericht an und vereinbaren einen Beratungstermin mit einem professionellen Anlageberater.
Quellen: Investmentfonds.de.
 Weiterführende Links
   -FondsRatgeber  -FondsFilter  -Marktanalysen  -InvestMaxxTM Concept  -Marktberichte   -Meine Extra Vorteile  -Fonds-Einmalanlage  -Features
   -Altersvorsorge  -Gesellschaften     -Regionen  -Fondsberatung  -Wie kaufe ich?  -Fonds-Sparplan  -Fondssparplan
   -Fondssparplan  -Top-Fonds     -Branchen  -Vermögensverwaltung  -Fondsdiscount 100%  -Einmalanlage  -Ausschüttungen
   -Einmalanlagen      -Regionen  -News  -Portfolio-Check  -Fondsbrokerage 1% AA  -Sparplan  -Multiwährung
   -Entnahmeplan      -Branchen  -Investmentspecials  -Altersvorsorge-Check  -Investmaxx™ Garantie  -Entnahmeplan  -Testanmeldung
   -Renditevergleich  -VL-Fonds     -Asien  -InvestmaxxExperten  -Fondsvermögensverw.  -Altersvorsorge-Check  
   -Einführung Fonds  -RiesterRente-Fonds     -Osteuropa  -Call-Back-Telefon  -Downloadcenter/ Antrag    


[ 2000-2017 © Investmentfonds.de, a service of InveXtra AG| Letztes Update: 24.07.2017 | eMail | Lizenzinfos | presse | Werbung | Impressum | kontakt ]

Daten von und Software-Systems.at. Nutzungsbedingungen. Teletrader, Software-Systems und InveXtra AG übernehmen keine Gewährleistung für die Richtigkeit der übermittelten Daten.

LiveZilla Live Help