Die Investmentfonds.de Spezialisten                InveXtra AG   Pressespiegel   Datenschutz  Kontakt 
ANZEIGE 
     24.10.2019
 Beste Geldanlage TOP-Fonds Fondsdepot 100% Investmaxx Stop&Go Marktanalysen & News
RATGEBER

- Riester-Rente



Jetzt Erneuerbare Energien Fonds kaufen und in die Zukunft investieren!


Die besten Solar- Wind- und Ökofonds mit 100% Rabatt kaufen >>
  Finanzangebote


Fonds günstig kaufen
Börse Online (07/06):
"Wer wirklich Gebühren sparen will und sich nicht scheut, ein neues Depot zu eröffnen, sollte zum Vermittler wechseln. Bei 100 Prozent Rabatt braucht man nicht mehr viel zu rechnen - denn dort ist das Fondskaufen kostenlos."

www.fondsdiscount.com





      
FONDS

ISIN, WKN, Gesellschaft oder Name
NEWS

Stichwort

 Investmentfonds - News

FondsNews        
20.09.2019   
Wichtiger Hinweis: Wir präsentieren Ihnen hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Nachrichten zum Thema Investmentfonds. Für Inhalte und Copyright sind die Anbieter verantwortlich.

FondsNews Abfrage
 Datum eingeben

 News letzten 3 Tage
 News letzte Woche
 Volltextsuche Fondsnews
Investmentfonds.de 20.09.2019:

Märkte mit Mumm: Wirtschaftliche Eintrübung und fallende Zinsen - der Euro dürfte schwach bleiben



Köln, den 20.09.2019 (Investmentfonds.de) -

Carsten Mumm, Chefvolkswirt bei der Privatbank Donner & Reuschel
Die sogenannte Kaufkraftparität des Euro im Vergleich zum US-Dollar liegt derzeit bei ca. 1,36 EUR/USD. Bei diesem Wechselkurs wären die Preise für einen definierten Warenkorb auf beiden Seiten des Atlantiks gleich. Die dazugehörige volkswirtschaftliche Theorie besagt, dass sich die nominalen Wechselkurse zweier Währungen langfristig um dieses Niveau herum bewegen bzw. trotz zwischenzeitlicher Schwankungen immer wieder dorthin zurückkehren sollten. Und tatsächlich befindet die Kaufkraftparität bei langfristiger Betrachtung des Wechselkurses in etwa auf dem Mittelwert. Während die Notierungen zwischen 0,83 (Oktober 2010) und 1,60 EUR/USD (Juli 2008) teilweise heftig schwankten, stieg die Kaufkraftparität in diesem Zeitraum von ca. 1,15 EUR/USD auf das heutige Niveau stetig an.
Noch am Jahresanfang sah es so aus, als könnte die Gemeinschaftswährung gegenüber der US-Währung aufholen, vor allem nachdem die US-Notenbank Fed im Zuge eines geldpolitischen Schwenks im Verlauf des ersten Halbjahres Leitzinssenkungen in Aussicht gestellt hatte. Diese hätten die seit Jahren steigende Zinsdifferenz zwischen den beiden Währungsräumen umkehren können und somit den US-Dollar für Anleger weniger attraktiv gemacht. Abflüsse aus dem Dollarraum und damit eine sinkende Nachfrage hätten die US-Währung abwerten lassen.
Diese Hoffnungen wurden in den letzten Wochen jedoch durch drei wesentliche Entwicklungen gedämpft:
1. Die Europäische Zentralbank EZB nahm vor dem Hintergrund der zunehmenden wirtschaftlichen Abkühlung im Euroraum sowie des fehlenden Inflationsdrucks ebenfalls einen wieder expansiveren geldpolitischen Kurs auf. Mit der erneuten Absenkung des Einlagenzinses für Banken auf -0,5 Prozent p.a. und der zeitlich unbegrenzten Neuauflage eines Wertpapierkaufprogramms ab November übertraf sie die Erwartungen vieler Beobachter. Zudem kündigte sie an, den expansiven Kurs erst zu revidieren, wenn das Inflationsziel von nahe 2 Prozent nachhaltig erreicht ist. Angesichts der derzeitigen Inflationsrate im Euroraum in Höhe von nur 1 Prozent besteht dafür jedoch auf absehbare Zeit keinerlei Veranlassung.
2. Die US-Wirtschaft wächst weiterhin sehr dynamisch. Zwar haben sich einige Stimmungsindikatoren im Unternehmenssektor (v.a. die ISM-Einkaufsmanagerindizes) in den letzten Monaten eingetrübt, allerdings stiegen im August sowohl die Produktion in der Industrie (+0,6 Prozent) und im Verarbeitenden Gewerbe (+0,5 Prozent) als auch die Kapazitätsauslastung deutlich an. Der für die US-Volkswirtschaft wichtige private Konsum befindet sich unterstützt durch den nahezu voll ausgelasteten Arbeitsmarkt weiterhin auf hohem Niveau. Anders als in der Eurozone stieg die Kernrate der Inflation - also ohne die schwankungsanfälligen Komponenten Energie und Nahrungsmittel - zuletzt recht deutlich auf 2,4 Prozent. Für die Notenbank besteht somit derzeit die Gefahr, durch einen zu expansiven Kurs die Inflation noch weiter anzufeuern - auch wenn US-Präsident Trump das ganz anders sieht.
3. Die geopolitischen Risikofaktoren haben in den letzten Monaten eher zu- als abgenommen. Im Handelskonflikt zwischen China und den USA gab es bisher noch keine konkreten Ergebnisse. Mit den Europäern wurde das Thema bisher kaum weiter erörtert. Der Brexit droht weiterhin ungeregelt abzulaufen. Hinzu kam kürzlich die Gefahr einer weiteren Eskalation im Nahen Osten. Alle Aspekte tragen dazu bei, die ohnehin schwächelnde globale Konjunktur weiter zu dämpfen. In derlei unsicheren Zeiten sind die sicheren Häfen der Kapitalanlage gefragt, neben Bundesanleihen, dem Schweizer Franken oder Gold gehört dazu auch der US-Dollar.
Sinkende Zinsen in der Eurozone und in vielen anderen Staaten, ein vergleichsweise höheres Zinsniveau in den USA sowie der Wunsch vieler Kapitalanleger nach Absicherung dürften den US-Dollar in den kommenden Monaten weiterhin unterstützen. Der Euro hingegen bleibt vorerst in seinem seit Anfang 2018 bestehenden Abwärtstrend gefangen. Notierungen unterhalb der Marke von 1,10 EUR/USD könnten die Abwärtsspirale noch einmal verstärken.

Quelle: Investmentfonds.de


DRUCKVERSION        NACHRICHT versenden

 Fondsnews nach Branche:


                                                                                              

weitere FondsNews (hier klicken)   // 

22.10:  Unigestion-Marktanalyse: Vorteil Dividenden-Papiere

17.10:  Neuer Brexit-Deal: Ende offen

15.10:  Trotz Risiken kein Absturz wie 2018

11.10:  LFDE Monthly News Oktober 2019 - Einhörner an der Börse

10.10:  Umfrage von J.P. Morgan AM: Sparerinnen und Anlegerinnen in Europa könnten Reserven von rund 200 Milliarden Euro investieren

09.10:  Storebrands Perspektive: "Den Klima-Weckrufen können sich Investoren nicht verschließen"

08.10:  Unigestion-Marktanalyse: No use in Crying

08.10:  Donner & Reuschel: Mumm kompakt - Stabiler Wochenstart und Handelsgespräche im Fokus

08.10:  LFDE Macroscope: Die Kunst des Börsen-Daos

08.10:  St.Galler Kantonalbank Deutschland AG: Weitblick mit Winkler

07.10:  BlueBay`s View: Die Bond-Rally könnte endgültig ihrem Ende zugehen

02.10:  Donner & Reuschel: Mumm kompakt - US-Konjunkturdaten im Fokus

01.10:  Euroswitch Pressemitteilung: "Von Wahrheiten und Wahrscheinlichkeiten"

01.10:  LFDE Macroscope: Aus Liebe zum Risiko? Sparen und Negativzinsen

30.09:  BlueBay`s View: Ein Fehltritt der Demokraten?

27.09:  Exklusive ebase Umfrage: Fonds werden bei der Anlage von Betriebsvermögen immer beliebter

26.09:  LFDE Pressemitteilung: Steuern wir auf eine Rezession zu?

25.09:  LFDE Macroscope: Werden die Staaten den Zentralbanken folgen?

24.09:  Donner & Reuschel: Mumm kompakt - Wachsender Konjunkturpessimismus?

24.09:  ifo Geschäftsklima September


weitere FondsNews (hier klicken)
 //  Volltextsuche:




Wichtiger Hinweis: Alle Angaben und Links in diesem Dienst wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Für die Richtigkeit der Informationen und Inhalte der Links wird jedoch keine Gewähr übernommen. Keine der Informationsangaben ist als Werbung oder Angebot zu verstehen. Bitte fordern Sie für jede (Geld-) Anlageentscheidung den jeweils gültigen Verkaufsprospekt und Geschäftsbericht an und vereinbaren einen Beratungstermin mit einem professionellen Anlageberater.
Quellen: Investmentfonds.de.
 Weiterführende Links
   -FondsRatgeber  -FondsFilter  -Marktanalysen  -InvestMaxxTM Concept  -Marktberichte   -Meine Extra Vorteile  -Fonds-Einmalanlage  -Features
   -Altersvorsorge  -Gesellschaften     -Regionen  -Fondsberatung  -Wie kaufe ich?  -Fonds-Sparplan  -Fondssparplan
   -Fondssparplan  -Top-Fonds     -Branchen  -Vermögensverwaltung  -Fondsdiscount 100%  -Einmalanlage  -Ausschüttungen
   -Einmalanlagen      -Regionen  -News  -Portfolio-Check  -Fondsbrokerage 1% AA  -Sparplan  -Multiwährung
   -Entnahmeplan      -Branchen  -Investmentspecials  -Altersvorsorge-Check  -Investmaxx? Garantie  -Entnahmeplan  -Testanmeldung
   -Renditevergleich  -VL-Fonds     -Asien  -InvestmaxxExperten  -Fondsvermögensverw.  -Altersvorsorge-Check  
   -Einführung Fonds  -RiesterRente-Fonds     -Osteuropa  -Call-Back-Telefon  -Downloadcenter/ Antrag    


[ 2000-2019 © Investmentfonds.de, a service of InveXtra AG| Letztes Update: 24.10.2019 | eMail | presse | Impressum | kontakt ]

Daten von und Software-Systems.at. Nutzungsbedingungen. Teletrader, Software-Systems und InveXtra AG übernehmen keine Gewährleistung für die Richtigkeit der übermittelten Daten.