Die Investmentfonds.de Spezialisten                InveXtra AG   Pressespiegel   Datenschutz  Kontakt 
ANZEIGE 
     05.07.2020
 Beste Geldanlage TOP-Fonds Fondsdepot 100% Investmaxx Stop&Go Marktanalysen & News
RATGEBER

- Riester-Rente



Jetzt Erneuerbare Energien Fonds kaufen und in die Zukunft investieren!


Die besten Solar- Wind- und Ökofonds mit 100% Rabatt kaufen >>
  Finanzangebote


Fonds günstig kaufen
Börse Online (07/06):
"Wer wirklich Gebühren sparen will und sich nicht scheut, ein neues Depot zu eröffnen, sollte zum Vermittler wechseln. Bei 100 Prozent Rabatt braucht man nicht mehr viel zu rechnen - denn dort ist das Fondskaufen kostenlos."

www.fondsdiscount.com





Kostenloser Newsletter:
Immer aktuell informiert sein mit unserem Kostenlosen Newsletter. Jederzeitige Abmeldung möglich!
Name
E-mail
 Fonds und Markteinschätzungen   
 Altersvorsorge   
 Aktien   
 Venture Capital   


      
FONDS

ISIN, WKN, Gesellschaft oder Name
NEWS

Stichwort

 Investmentfonds - News

FondsNews        
21.11.2019   
Wichtiger Hinweis: Wir präsentieren Ihnen hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Nachrichten zum Thema Investmentfonds. Für Inhalte und Copyright sind die Anbieter verantwortlich.

FondsNews Abfrage
 Datum eingeben

 News letzten 3 Tage
 News letzte Woche
 Volltextsuche Fondsnews
Investmentfonds.de 21.11.2019:


ebase-Umfrage: Jeder Dritte Deutsche geht für 2020 von einer verbesserten finanziellen Situation aus





Köln, den 21.11.2019 (Investmentfonds.de) -

Rudolf Geyer, Sprecher der Geschäftsführung der ebase®
Insbesondere Jüngere blicken optimistisch auf den Jahreswechsel - Sparneigung ist deutlich ausgeprägt - Gegenüber Vorjahr verstärktes Interesse an Anlagen in Fonds und ETFs
"Ungeachtet der politischen und wirtschaftlichen Unsicherheiten weltweit blicken die Deutschen optimistisch in das neue Jahr", schließt Rudolf Geyer, Sprecher der Geschäftsführung der European Bank for Financial Services (kurz: ebase®), aus einer aktuellen Umfrage seines Hauses. Demnach rechnet fast jeder dritte Deutsche 2020 mit einer Verbesserung seiner finanziellen Situation, nur rund 14 Prozent der Befragten mit einer Verschlechterung. Die Mehrheit geht von einer unveränderten Situation aus, so das Ergebnis der Umfrage "Finanzielle Vorsätze 2020" des Marktforschungsinstitut Toluna im Auftrag der ebase aus Aschheim bei München. "Besonderen Optimismus können wir unter den 18- bis 29-Jährigen feststellen, von denen 60 Prozent der Befragten 2020 eine Verbesserung ihrer finanziellen Lage erwarten", so Geyer weiter.
Hinsichtlich des Anlageverhaltens lässt sich feststellen, dass die Deutschen sich 2020 mehrheitlich persönlich um ihre Finanzen kümmern wollen. Zudem schätzen sie sich als überwiegend konservativ beim Thema Geldanlage ein. Nur etwa 11% der Befragten würde die eigene Risikobereitschaft als (sehr) hoch einschätzen. Trotz des Niedrigzinsumfelds und des Mangels an attraktiven konservativen Anlagealternativen sind jedoch nur 13% gewillt, ihre Risikobereitschaft im neuen Jahr zu erhöhen.
"Erfreulich ist, dass im Vergleich zum Vorjahr öfter die Absicht besteht, in Fonds oder ETFs anzulegen", betont Geyer. Immerhin jeder fünfte Befragte plant dies. Dabei stehen Aktien- und Mischfonds in der Beliebtheit weit oben. 54% der Befragten, die in Fonds anlegen wollen, planen im nächsten Jahr in Aktienfonds zu investieren, bei Mischfonds sind es 39%.
Die in den Medien sehr präsenten und in einigen Kundengruppen bereits sehr gefragten ETFs sind jedoch nach wie vor nicht bei allen Anlegern bekannt oder gar verbreitet. Jedoch tragen sich sowohl unter den Jüngeren als auch den Besserverdienenden auffällig viele Befragte mit den Gedanken, hier künftig stärker zu investieren.
Damit sich jedoch aus dem gesparten Geld auch tatsächlich ein Vermögen entwickeln kann, müssten die Deutschen deutlich mehr mit Kapitalmarktbezug investieren, statt nur zu sparen.
Die Lösung: Fondssparen - aber richig!
Experte Dipl.-Kfm. Raimund Tittes, Vorstand der Investmentberatung Invextra AG, empfiehlt: "...in Zeiten der Null-Zinspolitik macht es Null-Sinn in einen Banksparplan mit Null-Zinsen zu investieren. Mit sicheren Rentenfonds oder renditestarken Aktienfonds und 100 % Rabatt auf den Ausgabeaufschlag kann man kostenbewusst, mit einem monatlichen Sparplan ab 10,00 EUR aufwärts, für die eigene Rente clever vorsorgen. Logisch ist - je mehr man anspart, desto mehr Rente hat man am Ende der Ansparzeit.
Beim Fondssparen hilft einem der Zinseszinseffekt und der vorteilhafte Durchschnittskosteneffekt, bei dem man unabhängig von der Börsenlage Fondsanteile im Durchschnitt günstig einkauft. Hierbei verlässt man sich weder auf den Staat, noch auf die Zinsen von Banken.
Viele Alternativen haben Sparer heute nicht mehr. Klassische Lebensversicherungen eignen sich in Zeiten von Null-Zinsen auch nicht mehr für die Altersvorsorge.", meint Dipl.-Kfm. Raimund Tittes. www.invextra.de

Quelle: Investmentfonds.de


DRUCKVERSION        NACHRICHT versenden

 Fondsnews nach Branche:


                                                                                              

weitere FondsNews (hier klicken)   // 

03.07:  M&G Investments: Haben die FAANGs nun ausgedient?

03.07:  ifo Institut: Deutsche Autoindustrie läuft langsam wieder an

01.07:  JK Capital Kommentar: American Express stößt in den chinesischen RMB-Zahlungsmarkt vor

01.07:  Trotz US-Warnungen: BNP Paribas Asset Management setzt auf China-Aktien

01.07:  ifo Konjunktur-Prognose Sommer 2020

01.07:  ifo Geschäftsklima steigt deutlich (Juni 2020)

30.06:  ifo Kurzarbeit Zahlen

29.06:  Das erzwungene Delisting chinesischer ADRs von der Börse: Ein Glücksfall für Hongkong

29.06:  Janus Henderson Investors: China- Stetige Erholung mit Aussicht auf Abschwächung

26.06:  Legg Mason/Western Asset Management - Gefallene Engel beflügeln Hochzinsmarkt

26.06:  ifo Beschäftigungsbarometer deutlich gestiegen

25.06:  La Française Pressemitteilung: Carbon Impact Fonds: Pionier feiert dreijähriges Bestehen

25.06:  USA vor Europa vor Emerging Markets vor Japan

25.06:  Investing.com: "Gold als Krisenwährung war gestern"

24.06:  J.P. Morgan AM: Darum sind die Brexit-Risiken wieder Thema

24.06:  ifo Institut: Unternehmen planen auch nach Corona weniger Dienstreisen

22.06:  American Express stößt in den chinesischen RMB-Zahlungsmarkt vor

22.06:  Einladung zur exclusiven live Webkonferenz mit Flossbach von Storch: Geldanlage mit einem guten Immunsystem

19.06:  Asset Standard: Diese VV-Fonds haben die Corona-Krise am besten überstanden

18.06:  La Française Kommentar: Könnte der Dollar seinen Status als Weltwährung verlieren?


weitere FondsNews (hier klicken)
 //  Volltextsuche:




Wichtiger Hinweis: Alle Angaben und Links in diesem Dienst wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Für die Richtigkeit der Informationen und Inhalte der Links wird jedoch keine Gewähr übernommen. Keine der Informationsangaben ist als Werbung oder Angebot zu verstehen. Bitte fordern Sie für jede (Geld-) Anlageentscheidung den jeweils gültigen Verkaufsprospekt und Geschäftsbericht an und vereinbaren einen Beratungstermin mit einem professionellen Anlageberater.
Quellen: Investmentfonds.de.
 Weiterführende Links
   -FondsRatgeber  -FondsFilter  -Marktanalysen  -InvestMaxxTM Concept  -Marktberichte   -Meine Extra Vorteile  -Fonds-Einmalanlage  -Features
   -Altersvorsorge  -Gesellschaften     -Regionen  -Fondsberatung  -Wie kaufe ich?  -Fonds-Sparplan  -Fondssparplan
   -Fondssparplan  -Top-Fonds     -Branchen  -Vermögensverwaltung  -Fondsdiscount 100%  -Einmalanlage  -Ausschüttungen
   -Einmalanlagen      -Regionen  -News  -Portfolio-Check  -Fondsbrokerage 1% AA  -Sparplan  -Multiwährung
   -Entnahmeplan      -Branchen  -Investmentspecials  -Altersvorsorge-Check  -Investmaxx? Garantie  -Entnahmeplan  -Testanmeldung
   -Renditevergleich  -VL-Fonds     -Asien  -InvestmaxxExperten  -Fondsvermögensverw.  -Altersvorsorge-Check  
   -Einführung Fonds  -RiesterRente-Fonds     -Osteuropa  -Call-Back-Telefon  -Downloadcenter/ Antrag    


[ 2000-2020 © Investmentfonds.de, a service of InveXtra AG| Letztes Update: 05.07.2020 | eMail | presse | Impressum | kontakt ]

Daten von und Software-Systems.at. Nutzungsbedingungen. Teletrader, Software-Systems und InveXtra AG übernehmen keine Gewährleistung für die Richtigkeit der übermittelten Daten.