Damit die Europäische Union bis 2050 ihr Ziel der CO2-Neutralität erreichen kann, ...muss jedes Unternehmen seinen Beitrag leisten. Unternehmen, die sich dieser Herausforderung stellen und sich ehrgeizige Ziele setzen, werden Kapital anziehen können , kündigt Olivier de Berranger an. "> FONDSNEWS: LFDE Monthly News Februar 2020: "Klima und Wirtschaft" // Investmentfonds .DE - Das Fonds Portal //


Die Investmentfonds.de Spezialisten                InveXtra AG   Pressespiegel   Datenschutz  Kontakt 
ANZEIGE 
     23.09.2020
 Beste Geldanlage TOP-Fonds Fondsdepot 100% Investmaxx Stop&Go Marktanalysen & News
RATGEBER

- Riester-Rente



Jetzt Erneuerbare Energien Fonds kaufen und in die Zukunft investieren!


Die besten Solar- Wind- und Ökofonds mit 100% Rabatt kaufen >>
  Finanzangebote


Fonds günstig kaufen
Börse Online (07/06):
"Wer wirklich Gebühren sparen will und sich nicht scheut, ein neues Depot zu eröffnen, sollte zum Vermittler wechseln. Bei 100 Prozent Rabatt braucht man nicht mehr viel zu rechnen - denn dort ist das Fondskaufen kostenlos."

www.fondsdiscount.com





Kostenloser Newsletter:
Immer aktuell informiert sein mit unserem Kostenlosen Newsletter. Jederzeitige Abmeldung möglich!
Name
E-mail
 Fonds und Markteinschätzungen   
 Altersvorsorge   
 Aktien   
 Venture Capital   


      
FONDS

ISIN, WKN, Gesellschaft oder Name
NEWS

Stichwort

 Investmentfonds - News

FondsNews        
12.02.2020   
Wichtiger Hinweis: Wir präsentieren Ihnen hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Nachrichten zum Thema Investmentfonds. Für Inhalte und Copyright sind die Anbieter verantwortlich.

FondsNews Abfrage
 Datum eingeben

 News letzten 3 Tage
 News letzte Woche
 Volltextsuche Fondsnews
Investmentfonds.de 12.02.2020:


LFDE Monthly News Februar 2020: "Klima und Wirtschaft"





Köln, den 12.02.2020 (Investmentfonds.de) -

Olivier de Berranger, Chief Investment Officer bei LFDE - La Financière de l'Échiquier
Klima und Wirtschaft
Auch in diesem Jahr trafen sich die Größen aus Wirtschaft und Politik in dem kleinen Bergdorf Davos im schweizerischen Kanton Graubünden. Im Mittelpunkt des Weltwirtschaftsforums stand erneut das Klima. Der US-Präsident fiel durch Gleichgültigkeit auf und warnte vor den "Propheten des Untergangs und ihren Vorhersagen der Apokalypse". Eine inakzeptable, rückständige Haltung in den Augen der jungen Generation, die weiter Druck auf Politiker, Geschäftsleitungen und insbesondere ihre künftigen Arbeitgeber ausübt. Ein Jahr nachdem mehr als 10.000 Studenten in Frankreich das "Manifest für ein ökologisches Erwachen" unterzeichnet hatten, zeigt eine von der Boston Consulting Group kürzlich durchgeführte Umfrage, dass die Mehrheit der Befragten (72 Prozent) der Meinung ist, dass Unternehmen zu wenig für das Klima tun. Davos bot ihnen eine Plattform, um ihre Ambitionen für den Klimaschutz zu bekräftigen.
Welcher Ort wäre auch besser geeignet als die neutrale Schweiz, um Ziele zu formulieren, mit denen eine andere Art der Neutralität, und zwar Klimaneutralität erreicht werden soll? Vielleicht dachte sich dies auch der Pharmakonzern AstraZeneca, der ankündigte, bis 2025 klimaneutral werden und bis 2030 in seiner gesamten Wertschöpfungskette sogar eine negative CO2-Bilanz erzielen zu wollen. Der Konzern wird ausschließlich erneuerbare Energien nutzen und seinen Fuhrpark auf Elektrofahrzeuge umstellen. Um das Ziel einer negativen CO2-Bilanz zu erreichen, hat AstraZeneca ein Aufforstungsprogramm (AZ Forest) ins Leben gerufen, das die Pflanzung von 50 Millionen Bäumen in den kommenden fünf Jahren vorsieht, davon eine Million in Frankreich. Ähnliche Ankündigungen folgten auch von anderen Unternehmen wie Starbucks oder Microsoft.
Was versteht man unter Klimaneutralität? Klimaneutralität "bedeutet, ein Gleichgewicht zwischen Kohlenstoffemissionen und der Aufnahme von Kohlenstoff aus der Atmosphäre in Kohlenstoffsenken herzustellen" (Definition des Europäischen Parlaments). Dies ermöglicht es, die globale Erwärmung auf 1,5 Grad und damit auf ein Niveau zu begrenzen, das vom Weltklimarat IPCC als sicher eingestuft wird. Natürliche Kohlenstoffsenken wie Wälder und Ozeane können nur eine begrenzte Menge von CO2 aufnehmen und Verfahren zur CO2-Abscheidung und -Speicherung sind nicht hinreichend entwickelt und sehr teuer. Das Pflanzen von Bäumen sollte dennoch nur ergänzend erfolgen, um Emissionen auszugleichen, die nicht anderweitig aus der Atmosphäre entfernt oder eingespart werden können.
Die Europäische Union will bis 2050 CO2-Neutralität erreichen, und dafür muss jedes Unternehmen seinen Beitrag leisten. Wir sind überzeugt, dass Unternehmen, die sich dieser Herausforderung stellen und sich ehrgeizige Ziele setzen (Berücksichtigung von Klimarisiken und damit verbundene Kosten; Fähigkeit, Lösungen im Kampf gegen den Klimawandel zu bieten, usw.), Kapital anziehen werden. Hier ergeben sich attraktive Chancen für Vermögensverwalter und Anleger.

Quelle: Investmentfonds.de


DRUCKVERSION        NACHRICHT versenden

 Fondsnews nach Branche:


                                                                                              

weitere FondsNews (hier klicken)   // 

22.09:  ifo Konjunktur-Prognose Herbst 2020

17.09:  BNY Mellon: Die Fed setzt auf Inflation

16.09:  LGIM: Wachstumsmarkt Batterien - Was bringt Teslas Battery Day?

16.09:  BVM-Marktkommentar: Warum Substanztitel das nächste große Ding sind

16.09:  Brexit, die unendliche Geschichte - Kommentar von LGIM

16.09:  NN IP Marktkommentar: "Investorenstimmung nach ,technischer' Korrektur wieder neutral"

16.09:  La Française Kommentar zur kommenden FED-Sitzung

10.09:  La Française Kommentar zur kommenden EZB-Sitzung

09.09:  J.P. Morgan Asset Management: Ist das hohe Bewertungsniveau des US-Aktienmarkts gerechtfertigt?

08.09:  Western Asset - "Erholung am US-Arbeitsmarkt ermutigend"

08.09:  NN IP Marktkommentar: "Weltweite Aktienbewertungen auf Höchstwert seit 20 Jahren"

08.09:  ifo Institut: In Bayern weiter am meisten Kurzarbeiter

07.09:  BNY Mellon Investment Management: Kommentar zu US-Arbeitsmarktdaten

07.09:  Aberdeen Standard : Ausblick auf die EZB-Sitzung am 10. September

03.09:  Aberdeen Standard Kommentar: Von Abe initiierte Strukturen in Japan dürften Bestand haben

03.09:  ifo Institut: Zahl der Kurzarbeiter sinkt auf 4,6 Mill

01.09:  Geschäftslage in der Autoindustrie hellt sich auf

31.08:  Ninety One - Entscheid der Fed: Die Auswirkungen sind enorm

31.08:  BNY Mellon IM: Setzt Abes Rücktritt den Yen unter Druck?

31.08:  NN IP Marktkommentar: "EM-Indikator zeigt: Konjunkturerholung bleibt verhalten"


weitere FondsNews (hier klicken)
 //  Volltextsuche:




Wichtiger Hinweis: Alle Angaben und Links in diesem Dienst wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Für die Richtigkeit der Informationen und Inhalte der Links wird jedoch keine Gewähr übernommen. Keine der Informationsangaben ist als Werbung oder Angebot zu verstehen. Bitte fordern Sie für jede (Geld-) Anlageentscheidung den jeweils gültigen Verkaufsprospekt und Geschäftsbericht an und vereinbaren einen Beratungstermin mit einem professionellen Anlageberater.
Quellen: Investmentfonds.de.
 Weiterführende Links
   -FondsRatgeber  -FondsFilter  -Marktanalysen  -InvestMaxxTM Concept  -Marktberichte   -Meine Extra Vorteile  -Fonds-Einmalanlage  -Features
   -Altersvorsorge  -Gesellschaften     -Regionen  -Fondsberatung  -Wie kaufe ich?  -Fonds-Sparplan  -Fondssparplan
   -Fondssparplan  -Top-Fonds     -Branchen  -Vermögensverwaltung  -Fondsdiscount 100%  -Einmalanlage  -Ausschüttungen
   -Einmalanlagen      -Regionen  -News  -Portfolio-Check  -Fondsbrokerage 1% AA  -Sparplan  -Multiwährung
   -Entnahmeplan      -Branchen  -Investmentspecials  -Altersvorsorge-Check  -Investmaxx? Garantie  -Entnahmeplan  -Testanmeldung
   -Renditevergleich  -VL-Fonds     -Asien  -InvestmaxxExperten  -Fondsvermögensverw.  -Altersvorsorge-Check  
   -Einführung Fonds  -RiesterRente-Fonds     -Osteuropa  -Call-Back-Telefon  -Downloadcenter/ Antrag    


[ 2000-2020 © Investmentfonds.de, a service of InveXtra AG| Letztes Update: 23.09.2020 | eMail | presse | Impressum | kontakt ]

Daten von und Software-Systems.at. Nutzungsbedingungen. Teletrader, Software-Systems und InveXtra AG übernehmen keine Gewährleistung für die Richtigkeit der übermittelten Daten.