Die Investmentfonds.de Spezialisten                InveXtra AG   Pressespiegel   Datenschutz  Kontakt 
ANZEIGE 
     05.07.2020
 Beste Geldanlage TOP-Fonds Fondsdepot 100% Investmaxx Stop&Go Marktanalysen & News
RATGEBER

- Riester-Rente



Jetzt Erneuerbare Energien Fonds kaufen und in die Zukunft investieren!


Die besten Solar- Wind- und Ökofonds mit 100% Rabatt kaufen >>
  Finanzangebote


Fonds günstig kaufen
Börse Online (07/06):
"Wer wirklich Gebühren sparen will und sich nicht scheut, ein neues Depot zu eröffnen, sollte zum Vermittler wechseln. Bei 100 Prozent Rabatt braucht man nicht mehr viel zu rechnen - denn dort ist das Fondskaufen kostenlos."

www.fondsdiscount.com





Kostenloser Newsletter:
Immer aktuell informiert sein mit unserem Kostenlosen Newsletter. Jederzeitige Abmeldung möglich!
Name
E-mail
 Fonds und Markteinschätzungen   
 Altersvorsorge   
 Aktien   
 Venture Capital   


      
FONDS

ISIN, WKN, Gesellschaft oder Name
NEWS

Stichwort

 Investmentfonds - News

FondsNews        
17.03.2020   
Wichtiger Hinweis: Wir präsentieren Ihnen hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Nachrichten zum Thema Investmentfonds. Für Inhalte und Copyright sind die Anbieter verantwortlich.

FondsNews Abfrage
 Datum eingeben

 News letzten 3 Tage
 News letzte Woche
 Volltextsuche Fondsnews
Investmentfonds.de 17.03.2020:


ifo Ökonomenpanel: Volkswirte befürworten Senkung der Unternehmensteuern





Köln, den 17.03.2020 (Investmentfonds.de) -

Prof. Dr. Niklas Potrafke, ifo Institut München
Deutschland sollte seine Steuersätze für Unternehmen senken. Diese Position vertritt die Mehrheit der befragten Volkswirte im Ökonomenpanel, eine Befragung vom ifo Institut und der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.
53 Prozent der befragten 104 Wirtschaftswissenschaftler stimmten der Aussage zu, Deutschland sollte die Unternehmensteuern senken, wie andere Länder es schon getan haben. Ablehnend äußerte sich ein knappes Viertel. Eine knappe Mehrheit der Ökonomen ist für eine Verringerung der Körperschaftsteuer um ein Drittel auf 10 Prozent. In dem Fall sänke die Gesamtbelastung auf 25 Prozent. Damit liege Deutschland in einem ähnlichen Bereich wie vergleichbare Staaten. Viele Ökonomen schätzen den Rückgang des Steueraufkommens für diesen Fall auf 10 Milliarden Euro, einige halten ihn für geringer. Einzelne Teilnehmer bezifferten den möglichen Ausfall auf 13 oder 14 Milliarden Euro.
Wenig eindeutig ist das Meinungsbild, was eine Mindeststeuer angeht. Nur ein gutes Drittel glaubt, dass der auf globaler Ebene diskutierte Vorschlag geeignet ist, den Steuerwettbewerb zu begrenzen. Ein Fünftel glaubt das nicht.
Klar ist hingegen die Einschätzung zum sogenannten Country-by-Country-Reporting, das multinationale Unternehmen verpflichtet, den Finanzbehörden länderbezogene Berichte mit wichtigen Kennziffern vorzulegen. 60 Prozent halten das für ein sinnvolles Instrument zur Bekämpfung von Steuervermeidung. Während sich die Unternehmen und Verbände gegen eine Veröffentlichung wehren, weil sie um ihre Geschäftsgeheimnisse fürchten, fordert das Europäische Parlament eine Veröffentlichung der Daten. 66 Prozent der Ökonomen schlagen sich auf die Seite der Abgeordneten. Nur 15 Prozent der Befragten lehnen das ab.
"Überrascht hat mich die große Unterstützung für eine verpflichtende Veröffentlichung des Country-by-Country-Reportings in der EU, obwohl dies einen Bruch des Steuergeheimnisses darstellt", sagt Thiess Büttner von der Universität Erlangen-Nürnberg, der den Fragenkatalog erstellt hat. "Offenbar sind die Regeln zur Besteuerung so komplex, dass mit einer großen Diskrepanz zwischen tatsächlicher und tariflicher Belastung gerechnet wird."
Clemens Fuest, Präsident des ifo Instituts, sieht öffentliches Country-by-Country-Reporting kritisch: "Die Daten liefern nützliche Informationen für die Steuerverwaltungen, und sie sollten anonymisiert für wissenschaftliche Analysen verfügbar sein. Daten einzelner EU-Unternehmen zu veröffentlichen, halte ich dagegen für kontraproduktiv. Das nützt nur außereuropäischen Konkurrenten und schafft Anreize, vor allem Holding-Gesellschaften außerhalb der EU anzusiedeln."

Quelle: Investmentfonds.de


DRUCKVERSION        NACHRICHT versenden

 Fondsnews nach Branche:


                                                                                              

weitere FondsNews (hier klicken)   // 

03.07:  M&G Investments: Haben die FAANGs nun ausgedient?

03.07:  ifo Institut: Deutsche Autoindustrie läuft langsam wieder an

01.07:  JK Capital Kommentar: American Express stößt in den chinesischen RMB-Zahlungsmarkt vor

01.07:  Trotz US-Warnungen: BNP Paribas Asset Management setzt auf China-Aktien

01.07:  ifo Konjunktur-Prognose Sommer 2020

01.07:  ifo Geschäftsklima steigt deutlich (Juni 2020)

30.06:  ifo Kurzarbeit Zahlen

29.06:  Das erzwungene Delisting chinesischer ADRs von der Börse: Ein Glücksfall für Hongkong

29.06:  Janus Henderson Investors: China- Stetige Erholung mit Aussicht auf Abschwächung

26.06:  Legg Mason/Western Asset Management - Gefallene Engel beflügeln Hochzinsmarkt

26.06:  ifo Beschäftigungsbarometer deutlich gestiegen

25.06:  La Française Pressemitteilung: Carbon Impact Fonds: Pionier feiert dreijähriges Bestehen

25.06:  USA vor Europa vor Emerging Markets vor Japan

25.06:  Investing.com: "Gold als Krisenwährung war gestern"

24.06:  J.P. Morgan AM: Darum sind die Brexit-Risiken wieder Thema

24.06:  ifo Institut: Unternehmen planen auch nach Corona weniger Dienstreisen

22.06:  American Express stößt in den chinesischen RMB-Zahlungsmarkt vor

22.06:  Einladung zur exclusiven live Webkonferenz mit Flossbach von Storch: Geldanlage mit einem guten Immunsystem

19.06:  Asset Standard: Diese VV-Fonds haben die Corona-Krise am besten überstanden

18.06:  La Française Kommentar: Könnte der Dollar seinen Status als Weltwährung verlieren?


weitere FondsNews (hier klicken)
 //  Volltextsuche:




Wichtiger Hinweis: Alle Angaben und Links in diesem Dienst wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Für die Richtigkeit der Informationen und Inhalte der Links wird jedoch keine Gewähr übernommen. Keine der Informationsangaben ist als Werbung oder Angebot zu verstehen. Bitte fordern Sie für jede (Geld-) Anlageentscheidung den jeweils gültigen Verkaufsprospekt und Geschäftsbericht an und vereinbaren einen Beratungstermin mit einem professionellen Anlageberater.
Quellen: Investmentfonds.de.
 Weiterführende Links
   -FondsRatgeber  -FondsFilter  -Marktanalysen  -InvestMaxxTM Concept  -Marktberichte   -Meine Extra Vorteile  -Fonds-Einmalanlage  -Features
   -Altersvorsorge  -Gesellschaften     -Regionen  -Fondsberatung  -Wie kaufe ich?  -Fonds-Sparplan  -Fondssparplan
   -Fondssparplan  -Top-Fonds     -Branchen  -Vermögensverwaltung  -Fondsdiscount 100%  -Einmalanlage  -Ausschüttungen
   -Einmalanlagen      -Regionen  -News  -Portfolio-Check  -Fondsbrokerage 1% AA  -Sparplan  -Multiwährung
   -Entnahmeplan      -Branchen  -Investmentspecials  -Altersvorsorge-Check  -Investmaxx? Garantie  -Entnahmeplan  -Testanmeldung
   -Renditevergleich  -VL-Fonds     -Asien  -InvestmaxxExperten  -Fondsvermögensverw.  -Altersvorsorge-Check  
   -Einführung Fonds  -RiesterRente-Fonds     -Osteuropa  -Call-Back-Telefon  -Downloadcenter/ Antrag    


[ 2000-2020 © Investmentfonds.de, a service of InveXtra AG| Letztes Update: 05.07.2020 | eMail | presse | Impressum | kontakt ]

Daten von und Software-Systems.at. Nutzungsbedingungen. Teletrader, Software-Systems und InveXtra AG übernehmen keine Gewährleistung für die Richtigkeit der übermittelten Daten.