TOP-FONDS 1 Tag
Fondsname   % 1 Tag
 Raiffeisen-Energie-A 3,35 
 Raiffeisen-Energie-A 3,35 
 Degussa Bank Portfol 2,77 
 MMT Global Value B 2,38 
 Nestor Osteuropa 2,15 
 HAIG MB S Plus B 2,07 
 IAC-Aktien Global 2,06 
 ACC Alpha select AMI 2,04 
 Warburg Value Fund A 1,99 
 HAIG MB Max Value B 1,88 
 Danske Inv.SICAV Rus 1,83 
 Skandia US Capital G 1,80 
 Skandia US All Cap V 1,78 
 Raiffeisen-Österreic 1,77 
 Raiffeisen-Österreic 1,77 

>>> Weitere Topfonds
  TOP-FONDS  10 Jahre
Fondsname  % 10 Jahre
 Morgan Stanley US Gr 566,86 
 BGF World Technology 543,60 
 JPM US Technology A 500,69 
 JPM US Technology A 496,37 
 Fidelity Technology 489,77 
 Morgan Stanley US Gr 488,78 
 Franklin Technology 486,81 
 BGF World Technology 474,00 
 AB International Tec 471,11 
 Franklin Technology 444,85 
 iShares NASDAQ-100 ( 444,04 
 JPM US Technology D 442,05 
 Nordinvest Nordinter 431,43 
 Morgan Stanley US Ad 427,46 
 FCP OP MEDICAL BioHe 424,94 

>>> Weitere Topfonds
  TOP-FONDS  5 Jahre
Fondsname   % 5 Jahre
 Commodity Capital - 470,64 
 BGF World Technology 274,66 
 JPM US Technology A 274,07 
 JPM US Technology A 272,80 
 Structured Solutions 257,01 
 JPM US Technology D 255,97 
 Morgan Stanley US Gr 254,68 
 JPM-US Technology Fd 235,02 
 BGF World Technology 232,81 
 JB MP Gold Equity-US 225,61 
 Earth Gold Fund UI 218,52 
 Morgan Stanley US Gr 217,44 
 Franklin Technology 213,16 
 AB International Tec 209,20 
 iShares S&P 500 I.T. 202,78 

>>> Weitere Topfonds
  TOP-FONDS  3 Jahre
Fondsname   % 3 Jahre
 green benefit Global 193,45 
 Morgan Stanley US Gr 154,21 
 iShares S&P Global C 150,68 
 Morgan Stanley US Gr 134,44 
 BGF World Technology 133,35 
 BGF World Technology 133,12 
 JPM-US Technology Fd 133,02 
 JPM US Technology A 131,95 
 JPM US Technology A 131,55 
 global online retail 128,45 
 JPM US Technology D 125,00 
 Digital Funds - Star 118,53 
 ESPA WWF Stock Umwel 116,34 
 Amundi Fds.Gl.M.-Ass 115,88 
 ESPA WWF Stock Umwel 113,70 

>>> Weitere Topfonds

  TOP-FONDS  1 Jahr
Fondsname   % 1 Jahr
 Global Internet Lead 181,36 
 green benefit Global 166,82 
 Fortis L Fund Equity 146,19 
 Fortis L Fund Equity 139,57 
 Global Internet Lead 134,18 
 Structured Solutions 129,93 
 iShares S&P Global C 113,16 
 LSF-Solar & Sustaina 110,47 
 global online retail 103,81 
 Morgan Stanley US Gr 101,79 
 BGF Next Generation 97,77 
 Morgan Stanley US Gr 97,51 
 BGF Next Generation 94,25 
 Allianz Gl.Artificia 84,33 
 Allianz Gl.Artificia 80,30 

>>> Weitere Topfonds

  TOP-FONDS  6 Monate
Fondsname   % 6 Monate
 Fortis L Fund Equity 127,90 
 Fortis L Fund Equity 127,88 
 green benefit Global 114,13 
 Structured Solutions 106,84 
 iShares S&P Global C 100,31 
 LSF-Solar & Sustaina 86,30 
 ComStage MSCI E.M.L. 84,58 
 Schroder ISF Gl.En.T 71,81 
 Schroder ISF Gl.En.T 70,49 
 Lyxor MSCI Future Mo 70,39 
 DnB NOR Fund - Renew 67,90 
 L&G Battery Value-Ch 65,32 
 ESPA WWF Stock Umwel 62,84 
 Allianz Gl.Artificia 61,78 
 ESPA WWF Stock Umwel 61,64 

>>> Weitere Topfonds

  TOP-FONDS  3 Monate
Fondsname   % 3 Monate
 green benefit Global 54,36 
 Fortis L Fund Equity 43,01 
 Fortis L Fund Equity 43,01 
 LSF-Solar & Sustaina 42,71 
 Structured Solutions 40,23 
 iShares S&P Global C 36,85 
 Lyxor MSCI Future Mo 33,54 
 P & S Renditefonds 32,44 
 L&G Battery Value-Ch 31,58 
 FPM Funds Stockpicke 31,32 
 Vontobel Future Reso 28,12 
 Vontobel Future Reso 28,12 
 iShares Electric Veh 27,19 
 ESPA WWF Stock Umwel 27,11 
 ESPA WWF Stock Umwel 27,11 

>>> Weitere Topfonds
  TOP-FONDS  1 Monat
Fondsname   % 1 Monat
 Schroder ISF Gl.Ener 39,10 
 Schroder ISF Gl.Ener 38,04 
 SISF Global Energy U 37,98 
 SISF Global Energy U 37,97 
 Schroder ISF Gl.Ener 37,33 
 SISF Global Energy E 37,33 
 SPDR MSCI Europe Ene 35,76 
 SISF Global Energy G 35,35 
 SPDR S&P U.S. Energy 32,44 
 iShares S&P 500 Ener 32,20 
 iShares DJ EST Banks 31,72 
 iShares DJ ST 600 Oi 30,97 
 db x-tr.DJ STOXX 600 30,92 
 Lyxor STOXX Europe 6 30,82 
 green benefit Global 30,69 

>>> Weitere Topfonds
  TOP-FONDS  1 Woche
Fondsname   % 1 Woche
 SISF Global Energy U 16,85 
 SISF Global Energy U 16,85 
 Swisscanto (LU) Equ. 16,75 
 SISF Global Energy E 15,92 
 SISF Global Energy G 15,52 
 green benefit Global 14,92 
 db x-tr.DJ STOXX 600 14,16 
 P & S Renditefonds 13,99 
 Fidecum Contrarian V 13,26 
 Fortis L Fund Equity 13,05 
 Fortis L Fund Equity 13,05 
 Raiffeisen-Energie-A 12,10 
 Raiffeisen-Energie-A 12,10 
 Schroder ISF Gl.Ener 11,40 
 iShares Oil&Gas Expl 11,36 

>>> Weitere Topfonds


Die Investmentfonds.de Spezialisten                InveXtra AG   Pressespiegel   Datenschutz  Kontakt 
ANZEIGE 
     26.11.2020
 Beste Geldanlage TOP-Fonds Fondsdepot 100% Investmaxx Stop&Go Marktanalysen & News
RATGEBER

- Riester-Rente



Jetzt Erneuerbare Energien Fonds kaufen und in die Zukunft investieren!


Die besten Solar- Wind- und Ökofonds mit 100% Rabatt kaufen >>
  Finanzangebote


Fonds günstig kaufen
Börse Online (07/06):
"Wer wirklich Gebühren sparen will und sich nicht scheut, ein neues Depot zu eröffnen, sollte zum Vermittler wechseln. Bei 100 Prozent Rabatt braucht man nicht mehr viel zu rechnen - denn dort ist das Fondskaufen kostenlos."

www.fondsdiscount.com





Kostenloser Newsletter:
Immer aktuell informiert sein mit unserem Kostenlosen Newsletter. Jederzeitige Abmeldung möglich!
Name
E-mail
 Fonds und Markteinschätzungen   
 Altersvorsorge   
 Aktien   
 Venture Capital   


      
FONDS

ISIN, WKN, Gesellschaft oder Name
NEWS

Stichwort

 Investmentfonds - News

FondsNews        
06.11.2020   
Wichtiger Hinweis: Wir präsentieren Ihnen hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Nachrichten zum Thema Investmentfonds. Für Inhalte und Copyright sind die Anbieter verantwortlich.

FondsNews Abfrage
 Datum eingeben

 News letzten 3 Tage
 News letzte Woche
 Volltextsuche Fondsnews
Investmentfonds.de 06.11.2020:


Janus Henderson Investors Kommentar: Zeit den Stillstand zu feiern





Köln, den 06.11.2020 (Investmentfonds.de) -

Paul O'Connor, Head of Multi-Asset bei Janus Henderson Investors
Zeit den Stillstand zu feiern
Der Ausgang der US-Wahl ist noch nicht entschieden, aber die Märkte haben bereits ihre Schlüsse gezogen, wie sich die Dinge entwickeln werden. Mit dem Eingang der ersten Wahlergebnisse hat die Kursentwicklung bestätigt, dass sich die Investoren bei der Bewertung auf zwei Themenkomplexe konzentrieren: die allgemeine finanzpolitische Ausrichtung der neuen Regierung und die darüber hinausgehenden spezifischen Regierungsprogramme der beiden Präsidentschaftskandidaten.
Die wirtschaftliche Kulisse dieser Wahl besteht aus einer unvollständigen globalen Erholung, die nach wie vor durch die anhaltende Verbreitung von Corona in vielen großen Volkswirtschaften sowie durch die schnell schwindenden fiskalischen Unterstützungs- maßnahmen bedroht ist. Da die Zinssätze und Anleihe- renditen bereits sehr niedrig sind, sehen Investoren nur einen begrenzten Spielraum für die Zentralbanken, das Wachstum wieder anzukurbeln, wenn die globale Erholung an Schwung verliert. An den Finanzmärkten bildet sich der Konsens, dass die Fiskalpolitik jetzt mehr Verantwortung für die Unterstützung des globalen Wachstums übernehmen muss, als sie es in den letzten zehn Jahren getan hat. Deshalb sind die finanzpolitischen Vorschläge von Donald Trump und Joe Biden bei dieser Wahl so bedeutend.
Keine "Bonanza" Natürlich werden die politischen Präferenzen des Präsidenten nicht der einzige Faktor sein, der das finanzpolitische Programm der neuen Regierung bestimmt. Auch die Senatszusammensetzung wird einen großen Einfluss auf den Umfang und die Art des Maßnahmenpakets haben, das letztlich geschnürt wird. Durch die geringen Aussichten auf einen von den Demokraten geführten Senat wird das Szenario einer "blauen Welle", das viele erwartet hatten, immer unwahrscheinlicher. Während das Ergebnis für den Senat noch nicht endgültig feststeht und es möglicherweise erst im Januar soweit sein wird, ist Bidens fiskalischer Geldsegen jetzt nur noch Spekulation, nachdem sie seit dem Wahlabend heiß diskutiert wurde. Ein Rebound der risikoreichen Assets vor dem Hintergrund schwindender Aussichten auf ein reflationäres Konjunkturprogramm in den USA mag unvereinbar erscheinen. Dennoch haben die Sektoren, die die Hauptprofiteure von Bidens Konjunkturplänen gewesen wären, nach den Wahlen einen Dämpfer erlitten, und die US-Anleiherenditen bewegen sich auf einem niedrigeren Niveau, was das erwartete Ende des Konjunkturprogramms widerspiegelt. Bei den wichtigsten US-Aktienindizes wurden diese Auswirkungen jedoch durch die Erholung der Gesundheits- und Technologieaktien und anderer Sektoren in den Schatten gestellt, die zu gerne annahmen, dass Bidens Pläne für höhere Unternehmenssteuern und regulatorische Eingriffe durch einen republikanischen Senat verhindert werden.
Im Großen und Ganzen deutet die Marktreaktion auf die Wahlnachrichten darauf hin, dass die Finanzmärkte eher eine eingeschränkte Biden-Präsidentschaft bevorzugen würden, als eine, die das Mandat hat, die angekündigten Maßnahmen voll und ganz umzusetzen. Dies ist keine ungewöhnliche Reaktion. Tatsächlich zeigt uns die Geschichte, dass geteilte Mehrheiten im Kongress in der Regel eine bessere Aktienmarktperformance erzielt haben als geeinte, und die von den Demokraten geführten Regierungen die besten waren. In diesem Fall würden wir erwarten, dass das Programm einer Biden-Regierung durch den Senat abgeschwächt wird. Die Prioritäten würden hin zu einer Entlastung des Corona-Fiskalhaushalts sowie einer Erhöhung der Infrastrukturausgaben verschoben werden und weg von der Umverteilungspolitik und regulatorischen Eingriffen, die einige der Börsengiganten erschüttern würden.
Ängste verblassen Die Aktienmärkte erholen sich in der Regel nach großen erwarteten Risikoereignissen wie den US-Wahlen. Da vieles darauf hindeutet, dass sich die meisten Investoren im Vorfeld eher defensiv positioniert haben, scheint auch hier eine typische Erholung stattzufinden. Die Investoren greifen vermehrt auf Kassenbestände zurück und lösen Absicherungen von vor den Wahlen auf. Die Aussicht auf eine von Biden geführte Regierung, die die US-Regierung wieder zu orthodoxeren und multilateralen Ansätzen in den internationalen Beziehungen zurückführt und auch die Handelsbeziehungen mit Europa und Japan verbessert, stimmt Investoren zuversichtlich.
Kein Game-Changer Wenn man also davon ausgeht, dass das Ergebnis mit einem von Biden geführten Weißen Haus und einem republikanischen Senat immer wahrscheinlicher wird, dann haben wir ein Wahlergebnis, das bei weitem keine so großen Veränderungen mit sich bringt, wie ein demokratischer "Clean Sweep". Dies ist eine Kombination, die zweifellos oft zu einem gesetzgeberischen Stillstand führen wird und die Hoffnungen auf einen schnellen Wechsel zu einer fiskalischen Ankurbelung der Konjunktur zunichtemacht. Dementsprechend hat der Markt bisher die Erwartungen an das Szenario einer "blauen Welle" bei einigen Assets negativ und die Erleichterung bei anderen Assets positiv eingepreist.
Auch wenn es durchaus möglich ist, dass es bei dieser Wahl länger dauert als sonst, bis eine formelle Lösung gefunden wird, werden die Finanzmärkte dies wie immer wahrscheinlichkeitstheoretisch angehen. Sie werden nicht darauf warten, dass jedes Detail formell überprüft wird. Das Wahlergebnis wird bald eingepreist sein, auch wenn das Ergebnis noch nicht offiziell feststeht. Die Aufmerksamkeit wird sich dann wieder auf die Wirtschaft und den anhaltenden Einfluss von Corona auf die ökonomische Dynamik verlagern. Aufgrund des jüngsten Anstiegs der Coronafälle in Europa, haben Ökonomen die Prognosen für das Wachstum im vierten Quartal gesenkt. Da das Virus auch in den USA an Dynamik gewinnt, könnten die damit verbundenen kurzfristigen wirtschaftlichen Risiken mehr Aufmerksamkeit bei den Investoren finden, sobald die Wahlnachrichten abflauen.
Wichtiger Hinweis: Alle Angaben und Links in diesem Dienst wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Für die Richtigkeit der Informationen und Inhalte der Links wird jedoch keine Gewähr übernommen. Keine der Informationsangaben ist als Werbung oder Angebot zu verstehen. Bitte fordern Sie für jede (Geld-) Anlageentscheidung den jeweils gültigen Verkaufsprospekt und Geschäftsbericht an und vereinbaren einen Beratungstermin mit einem professionellen Anlageberater.

------------- Anzeige -----------------



------------- Anzeige -----------------


Quelle: Investmentfonds.de


DRUCKVERSION        NACHRICHT versenden

 Fondsnews nach Branche:


                                                                                              

weitere FondsNews (hier klicken)   // 

25.11:  Aberdeen Standard: DAX wird ESG-freundlichster Index

25.11:  ifo Exporterwartungen

24.11:  ifo Geschäftsklima November

24.11:  Janus Henderson Investors: Dividenden gehen im dritten Quartal weltweit um 11 Prozent zurück

23.11:  NN IP: "Drei Faktoren könnten Marktkorrektur auslösen"

20.11:  ifo Institut: Deutsche Volkswirte hoffen auf Biden

20.11:  LGIM: Themen-ETFs - Zukunftstrend oder Mode?

20.11:  Quant.Capital: Energiewende nach den Wahlen in den USA

20.11:  LGIM: Die Qualität von Hochzinsanleihen steigt in der Rezession

19.11:  Capital Group : Digitale Disruptoren

19.11:  AEGON AM: Zentralbanken vs. Impfstoff

18.11:  ifo Fuest Asien Freihandel

18.11:  BNY Mellon IM: Sind Technologie-Unternehmen wirklich überbewertet?

18.11:  Capital Group: Fünf Jahre in Europa und Asien

18.11:  Lazard AM: Schwellenländeranleihen könnten vom US-Wahlausgang besonders profitieren

17.11:  ifo Institut: Für Geringverdienende lohnt sich Arbeit zu wenig

17.11:  NN IP: Soziale Themen gewinnen

17.11:  J.P. Morgan AM: Corona-Impfstoff und US-Wahlausgang

13.11:  ifo Institut: Höchste Kreditaufnahme in NRW wegen Corona

12.11:  ifo Corona Investitionen


weitere FondsNews (hier klicken)
 //  Volltextsuche:




Wichtiger Hinweis: Alle Angaben und Links in diesem Dienst wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Für die Richtigkeit der Informationen und Inhalte der Links wird jedoch keine Gewähr übernommen. Keine der Informationsangaben ist als Werbung oder Angebot zu verstehen. Bitte fordern Sie für jede (Geld-) Anlageentscheidung den jeweils gültigen Verkaufsprospekt und Geschäftsbericht an und vereinbaren einen Beratungstermin mit einem professionellen Anlageberater.
Quellen: Investmentfonds.de.
 Weiterführende Links
   -FondsRatgeber  -FondsFilter  -Marktanalysen  -InvestMaxxTM Concept  -Marktberichte   -Meine Extra Vorteile  -Fonds-Einmalanlage  -Features
   -Altersvorsorge  -Gesellschaften     -Regionen  -Fondsberatung  -Wie kaufe ich?  -Fonds-Sparplan  -Fondssparplan
   -Fondssparplan  -Top-Fonds     -Branchen  -Vermögensverwaltung  -Fondsdiscount 100%  -Einmalanlage  -Ausschüttungen
   -Einmalanlagen      -Regionen  -News  -Portfolio-Check  -Fondsbrokerage 1% AA  -Sparplan  -Multiwährung
   -Entnahmeplan      -Branchen  -Investmentspecials  -Altersvorsorge-Check  -Investmaxx? Garantie  -Entnahmeplan  -Testanmeldung
   -Renditevergleich  -VL-Fonds     -Asien  -InvestmaxxExperten  -Fondsvermögensverw.  -Altersvorsorge-Check  
   -Einführung Fonds  -RiesterRente-Fonds     -Osteuropa  -Call-Back-Telefon  -Downloadcenter/ Antrag    


[ 2000-2020 © Investmentfonds.de, a service of InveXtra AG| Letztes Update: 26.11.2020 | eMail | presse | Impressum | kontakt ]

Daten von und Software-Systems.at. Nutzungsbedingungen. Teletrader, Software-Systems und InveXtra AG übernehmen keine Gewährleistung für die Richtigkeit der übermittelten Daten.