TOP-FONDS/ETFs 10 Jahre
 Fondsname   WKN % 10 Jahre
 MSIF US Growth A USD 986729  890,35 
 JPM-US Technology Fd.A(di 987702  841,30 
 JPM-US Technology Fd.A(ac A0DQQ4  820,25 
 Franklin Technology F.A E A0KEDE  807,91 
 Franklin Technology F.A U 937446  807,81 
 Invesco Mark.III p.EQQ ETF 801498  796,22 
 BGF World Technology F.A2 974499  790,97 
 Lyxor ETF Nasdaq 100 U ETF LYX00F  790,03 
 BGF World Technology F.A2 A0BMAN  785,07 
 iShares NASDAQ-100(DE) ETF A0F5UF  762,39 
 Fidelity Fd.Gl.Technology 921800  744,01 
 Franklin Technology F.N E 982586  742,89 
 Franklin Technology F.N U 602310  741,49 
 JPM-US Technology Fd.D(ac 603021  731,79 
 AB SICAV I Int.Technology 986514  713,88 

>>> Weitere Topfonds
  TOP-FONDS/ETFs  5 Jahre
 Fondsname   WKN  %5 Jahre
 green benefit Global Impa A12EXH  410,14 
 JPM-US Technology Fd.A(ac A0DQQ4  325,39 
 JPM-US Technology Fd.A(di 987702  324,21 
 JPM-US Technology Fd.A(ac A0HG3G  323,43 
 BGF World Technology F.A2 974499  318,78 
 BGF World Technology F.A2 A0BMAN  316,73 
 MSIF US Growth A USD 986729  314,12 
 JPM-US Technology Fd.D(ac 603021  305,00 
 MSIF US Growth AH EUR A0LA1C  292,91 
 Commodity Capital Global  A1J9GP  288,16 
 AB SICAV I Int.Technology 986514  275,53 
 AB SICAV I Int.Technology A0JMHM  273,63 
 Franklin Technology F.A E A0KEDE  273,62 
 Franklin Technology F.A U 937446  272,89 
 Xtrackers S&P 500 2x L ETF DBX0B5  269,35 

>>> Weitere Topfonds
  TOP-FONDS/ETFs  3 Jahre
 Fondsname   WKN  % 3 Jahre
 green benefit Global Impa A12EXH  384,94 
 Structured Sol.Next Gen.R HAFX4V  233,05 
 BGF Next Generation Techn A2N4LD  232,80 
 Lux.Sel.Fd.-Solar&Sust.En A0RN3V  214,94 
 BGF Next Generation Techn A2N4LJ  209,27 
 JPM-US Technology Fd.A(ac A0HG3G  207,36 
 JPM-US Technology Fd.A(ac A0DQQ4  207,24 
 JPM-US Technology Fd.A(di 987702  206,86 
 MSIF US Growth A USD 986729  199,57 
 JPM-US Technology Fd.D(ac 603021  198,53 
 Echiquier Artificial Inte A2PD44  197,13 
 BGF World Technology F.A2 974499  192,50 
 Franklin Technology F.A U 937446  190,67 
 Franklin Technology F.A E A0KEDE  190,65 
 BGF World Technology F.A2 A0BMAN  190,54 

>>> Weitere Topfonds

  TOP-FONDS/ETFs  1 Jahr
 Fondsname   WKN  % 1 Jahr
 Structured Sol.Next Gen.R HAFX4V  107,37 
 Thematica - Future Mobili A2JKSP  92,01 
 iShares Oil&Gas Expl.& ETF A1JKQL  80,51 
 Xtrackers S&P 500 2x L ETF DBX0B5  77,77 
 Xtrackers LPX Private  ETF DBX1AN  76,11 
 Invesco Elwood Global  ETF A2PA3S  69,69 
 Magna New Frontiers Fund  A1H7JG  67,08 
 L&G Battery Value-Ch.U ETF A2H5GK  65,94 
 L&G Clean Water UCITS  ETF A2PM52  65,25 
 L&G US Equity (Resp.Ex ETF A2PVZ0  64,80 
 Magna New Frontiers Fund  A12DG2  63,85 
 SPDR S&P U.S. Energy S ETF A14QB0  63,19 
 DNB Fund - Private Equity A0MWAK  62,86 
 Lyxor MSCI Future Mo.E ETF LYX0ZJ  62,78 
 iShares S&P US Banks U ETF A2JHXR  60,48 

>>> Weitere Topfonds

  TOP-FONDS/ETFs  6 Monate
 Fondsname   WKN  % 6 Monate
 Thematica - Future Mobili A2JKSP  60,22 
 Structured Sol.Next Gen.R HAFX4V  46,68 
 Sprott-Falcon Gold Equity 972376  44,99 
 HSBC GIF Asia ex Japan Sm 988048  40,86 
 Falcon Gold Equity Fund H A1JFDK  40,43 
 Lux.Sel.Fd.-Solar&Sust.En A0RN3V  39,95 
 Lyxor MSCI Future Mo.E ETF LYX0ZJ  38,23 
 Xtrackers S&P 500 2x L ETF DBX0B5  37,89 
 iShares Oil&Gas Expl.& ETF A1JKQL  37,42 
 Invesco C.Di.S&P US Se ETF A0YHMR  35,34 
 HSBC GIF Indian Equity AD 974873  35,25 
 Echiquier Artificial Inte A2PD44  34,77 
 VermögensM.Chance A EUR A0M16U  34,63 
 Xtrackers LPX Private  ETF DBX1AN  34,59 
 Franklin Technology F.A U 937446  34,37 

>>> Weitere Topfonds

  TOP-FONDS/ETFs  3 Monate
 Fondsname   WKN  % 3 Monate
 Sprott-Falcon Gold Equity 972376  44,99 
 HSBC GIF Asia ex Japan Sm 988048  40,86 
 Falcon Gold Equity Fund H A1JFDK  40,43 
 iShares Oil&Gas Expl.& ETF A1JKQL  38,88 
 HSBC GIF Indian Equity AD 974873  35,25 
 GR Noah 979953  34,91 
 VermögensM.Chance A EUR A0M16U  34,63 
 Structured Sol.Next Gen.R HAFX4V  33,07 
 GR Dynamik A0H0W9  27,00 
 iShares S&P 500 Energy ETF A142NX  26,97 
 SPDR S&P U.S. Energy S ETF A14QB0  25,56 
 Thematica - Future Mobili A2JKSP  25,39 
 HSBC GIF Global Emerging  986463  24,62 
 green benefit Global Impa A12EXH  24,58 
 Swisscanto(LU)Eq.Fd.Resp. 930918  22,48 

>>> Weitere Topfonds
  TOP-FONDS/ETFs  1 Monat
 Fondsname   WKN  % 1 Monat
 Sprott-Falcon Gold Equity 972376  44,99 
 HSBC GIF Asia ex Japan Sm 988048  40,86 
 Falcon Gold Equity Fund H A1JFDK  40,43 
 HSBC GIF Indian Equity AD 974873  35,25 
 VermögensM.Chance A EUR A0M16U  34,63 
 HSBC GIF Global Emerging  986463  24,62 
 Lyxor MSCI Future Mo.E ETF LYX0ZJ  13,60 
 Invesco C.Di.S&P US Se ETF A0YHMR  13,02 
 iShares S&P 500 Cons.D ETF A142NV  12,78 
 Threadneedle(L)Gl.Technol A1JVL6  11,99 
 Threadneedle(L)Gl.Technol A1CU1W  11,77 
 Threadneedle(L)Gl.Technol A1CS3G  11,73 
 GAM Luxury Brands Eq.EUR  A0NCNT  11,58 
 iShares S&P 500 I.T.S. ETF A142N1  11,39 
 Invesco Mkt.p.Tech.S&P ETF A0YHMJ  11,34 

>>> Weitere Topfonds
  TOP-FONDS/ETFs  1 Woche
 Fondsname   WKN  % 1 Woche
 Lyxor MSCI Brazil UE ETF LYX02B  5,05 
 Xtrackers MSCI Brazil  ETF DBX1MR  4,88 
 iShares MSCI Brazil U. ETF A0HGWA  4,85 
 Lyxor EURO ST.50 D.(-2 ETF A0MNT7  4,62 
 BNY Mellon Brazil Eq.A EU A0NCB7  4,50 
 BNY Mellon Brazil Eq.A US A0NCB8  4,42 
 Xtrackers ShortDAX x2  ETF DBX0BY  3,85 
 Lyxor Daily ShortDAX x ETF LYX0FV  3,73 
 HSBC GIF Brazil Equity AC A0DJ0P  3,63 
 HSBC GIF Brazil Equity AD A0DNSL  3,58 
 iShares Oil&Gas Expl.& ETF A1JKQL  3,33 
 DWS Invest Brazilian Eq.L DWS06P  3,25 
 IQAM Strategic Commodity  A0MNW6  3,21 
 IQAM Strategic Commodity  A0MNW7  3,21 
 SPDR S&P U.S. Energy S ETF A14QB0  2,94 

>>> Weitere Topfonds



InveXtra AG 1996-2021 Bekannt aus Presse und Finanztest

Die Investmentfonds.de Spezialisten                InveXtra AG   Pressespiegel   Datenschutz  Newsletter anmelden  Kontakt 
ANZEIGE 
     28.11.2021
 Newsletter anmelden   Glossar
 Wissen FondsFinder News Beratung FondsVergleich Fondskauf Rechner/Tools MyFonds
   FondsRatgeber  Fondsfilter Suche  Marktanalysen  InvestMaxxTM Concept  TOP Fonds/ETFs  Ihre Vorteile  Fonds-Einmalanlage  Features
   Altersvorsorge  Gesellschaften/KAGs     Regionen  25 Jahre Börsenexpertise   VL-Fonds  Historie 1996-2021  Fonds-Sparplan  Fondssparplan
   Fondssparplan  Top-Fonds     Branchen  Portfolio-Check  Vergleiche Fonds (2-6)  100% Rabatt Vorteile  -Einmalanlage  Ausschüttungen
   Einmalanlagen      Regionen  TOP Seller 2021  -Sparplan  Multiwährung
   Entnahmeplan      Branchen  Investmentspecials  >Call-Back-Telefon  TOP Seller  >Depoteröffnung  -Entnahmeplan  Testanmeldung
   Renditevergleich  VL-Fonds     Asien  LieblingsFonds      jetzt online  Altersvorsorge-Check  
   Einführung Fonds  Riester-Fonds     Nordamerika  MEGA Fonds Global  Finanztest TIPP    



Jetzt Fonds kaufen die in erneuerbare Energien und in die Zukunft investieren!


Die besten nachhaltigen Fonds mit 100% Rabatt kaufen >>



Fonds günstig kaufen
Börse Online (07/06):
"Wer wirklich Gebühren sparen will und sich nicht scheut, ein neues Depot zu eröffnen, sollte zum Vermittler wechseln. Bei 100 Prozent Rabatt braucht man nicht mehr viel zu rechnen - denn dort ist das Fondskaufen kostenlos."
www.fondsdiscount.com

>Sparplanrechner testen

>Einmalanlage-Rechner testen


   RATGEBER
> Riester-Rente




Kostenloser Newsletter:
Immer aktuell informiert sein mit unserem kostenlosen Newsletter. Abmeldung jederzeit möglich!
Name
E-mail
 Fonds und Markteinschätzungen   
 Altersvorsorge   
 Aktien   
 Venture Capital   


      
FONDS

ISIN, WKN, Gesellschaft oder Name
NEWS

Stichwort

 Investmentfonds - News

FondsNews        
22.11.2021   
Wichtiger Hinweis: Wir präsentieren Ihnen hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Nachrichten zum Thema Investmentfonds. Für Inhalte und Copyright sind die Anbieter verantwortlich.

FondsNews Abfrage
 Datum eingeben

 News letzten 3 Tage
 News letzte Woche
 Volltextsuche Fondsnews
Investmentfonds.de 22.11.2021:


NN IP: Die Fed hat mehr Kontrolle als die Bank of England





Köln, den 22.11.2021 (Investmentfonds.de) -

Willem Verhagen, Senior Economist, Multi-Asset, bei NN Investment Partners
Die Fed hat mehr Kontrolle als die Bank of England
  • Eine der wichtigsten Aufgaben der Zentralbanken ist es, die Zinserwartungen zu steuern
  • Die Fed hat diese Aufgabe jüngst gut erfüllt, indem sie ihre Absichten sehr klar formulierte
  • Die verworrenen Aussagen der Bank of England haben zu erheblichen Marktschwankungen geführt


Investmentfonds.de
TOP Fonds / ETF Vergleich - Wertentwicklung


Was läuft besser ETFs oder aktiv verwaltete Fonds?

> TOP Fonds aktiv gemanagt und passive ETFs weltweit mit der Wertentwicklung der letzten 3 Jahre hier vergleichen





Nachdem die Bank of England (BoE) klar signalisiert hatte, dass sie die Zinssätze zur Inflationsbekämpfung anheben wolle, befindet sie sich zur Überraschung aller noch immer in der Warteschleife. Eine solche Kehrtwende führt zu erheblichen Marktschwankungen und birgt die Gefahr, dass das Vertrauen der Märkte in die künftigen Aussagen der Zentralbank schwindet. Die BoE kann viel von der US-Notenbank Federal Reserve (Fed) lernen, die ihre Zinspläne viel klarer kommuniziert hat.
Inflationsunsicherheit In den letzten Wochen kam es am vorderen Ende der Renditekurven der Industrieländer zu erheblicher Volatilität. Die Hauptursache war die große Verunsicherung über die Prognosen im Allgemeinen und die Inflation im Besonderen. Die entscheidende Frage für die politischen Entscheidungsträger und die Märkte ist, ob der derzeitige Inflationsschub nur vorübergehend ist oder dauerhaft bleibt. Vorübergehend bedeutet nicht unbedingt kurzlebig, sondern vielmehr, dass der Inflationsschub von selbst wieder abklingt. Das Ungleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage in verschiedenen Segmenten der Produktions- und Arbeitsmärkte könnte noch einige Zeit bestehen bleiben. Die Veränderungen bei den relativen Preisen und Löhnen trüben den Blick auf die Entwicklung der zugrundeliegenden Inflation erheblich. Es spricht vieles dafür, dass die Unabhängigkeit der Zentralbanken und der strukturelle Rückgang der Verhandlungsmacht der Arbeitnehmer in den letzten Jahrzehnten die Inflation im Zaum halten dürften. Allerdings kann man dies nicht mit absoluter Sicherheit sagen. Insbesondere könnte eine unerwartete längere Verknappung des Arbeitskräfteangebots eine größere und dauerhaftere Zunahme der Verhandlungsmacht der Arbeitnehmer auslösen. Dies könnte wiederum eine Lohn-Preis-Spirale auslösen. So gesehen ist es nicht überraschend, dass der Markt begonnen hat, einen hawkischeren geldpolitischen Kurs für mehrere Zentralbanken einzupreisen.






ANZEIGE

Investmaxx.de
Fonds / ETF - Investment Beratung

Wie schlägt man den DAX mit Fonds und ETFs?

Der Chart zeigt die Wertentwicklung von dem Investmaxx Stop&Go Depot im Vergleich zum DAX.



Geglättete Wertentwicklung anhand von Halbjahreszahlen (ab März 2009: Monatszahlen). Die Wertentwicklung der Vergangenheit erlaubt keine Prognose für die Entwicklung der Zukunft. Diese kann höher oder niedriger ausfallen.



Zentralbanken sollten Zinserwartungen steuern Natürlich stehen die Zentralbanken den gleichen unsicheren Aussichten gegenüber. Wie dem auch sei, sie können dennoch einen Fixpunkt für die Zinserwartungen des Marktes bieten, indem sie ihre Absichten offen und klar kommunizieren. Außerdem können sie generell ihre geldpolitischen Instrumente einsetzen, um die Glaubwürdigkeit ihrer Botschaften zu erhöhen. In dieser Hinsicht kann die Interaktion zwischen Zentralbank und Markt als ein Spiel verstanden werden, bei dem die Handlungen jedes Teilnehmers die Handlungen des anderen beeinflussen. Der Markt wird seine Zinserwartungen auf seine Einschätzung stützen, wie die Zentralbank auf Veränderungen der Marktaussichten reagieren wird. Gleichzeitig sind die Zinserwartungen des Marktes eine entscheidende Triebkraft für die Zinsstrukturkurve und damit für die allgemeinen finanziellen Bedingungen. Die Zentralbank wird beurteilen, ob diese mit dem Erreichen ihrer Inflations- und Beschäftigungsziele vereinbar sind. Wenn dies nicht der Fall ist, wird die Zentralbank ihren geldpolitischen Kurs ändern.
In diesem Spiel ist es von größter Bedeutung, dass sich die Zentralbank als dominierender Akteur etabliert. Dies ist möglich, weil der Zentralbank ein Instrument mit unbegrenzter Schlagkraft zur Verfügung steht ? Quantative Easing (QE). QE funktioniert auf mindestens zwei Arten. Erstens kann es die Laufzeitprämie senken und so die Kurve abflachen. Zweitens kann es die Glaubwürdigkeit der Zinsvorgaben der Zentralbanken durch die Zusage steigern, diese bis einige Zeit vor der ersten Zinserhöhung beizubehalten. Dies gibt den Zentralbanken die Möglichkeit, den erwarteten Kurs der Leitzinsen angesichts eines sich verbessernden Nominalwachstums festzulegen.
Bis vor kurzem waren die meisten Zentralbanken der Industrieländer recht erfolgreich darin, den Aufwärtsdruck auf die Entwicklung der erwarteten künftigen Leitzinsen vor dem Hintergrund eines rasanten Wachstums und einer höheren Inflation zu verringern. In den letzten Monaten scheinen einige jedoch die Kontrolle über die Zinserwartungen verloren zu haben. Ein wichtiger Grund dafür ist, dass die meisten Zentralbanken in der angelsächsischen Welt dabei sind, sich aus QE zurückzuziehen, wodurch ihnen ein wirksames Instrument zur Eindämmung der Zinserwartungen entzogen wird. Das bedeutet, dass eine klare und transparente Kommunikation immer wichtiger wird. In dieser Hinsicht war die Fed in den letzten Wochen eindeutig besser als die Bank of England.
Kurswechsel konnte dank klarer Kommunikation der Fed gut vorbereitet werden Die Absicht der Fed bestand immer darin, einen "guten" hawkischen Pivot herbeizuführen - ein Umschwung, bei dem der Markt davon ausgeht, dass die gemäßigte Reaktionsfunktion der Fed noch vorhanden ist und die Politik weniger akkommodierend wird, weil Fortschritte beim Erreichen der Inflations- und Beschäftigungsziele gemacht werden. Deshalb hat die Fed den Beginn des Tapering vorgezogen und den Prozess zeitlich etwas beschleunigt.
Auf ihrer Novembersitzung, auf der das Tapering schließlich angekündigt wurde, gelang es der Fed, diesen "guten" hawkischen Kurs zu halten. Die wichtigste Botschaft der Fed besteht darin, dass sie die bis Mitte 2022 andauernde Phase des Tapering nutzen wird, um zu beurteilen, wohin sich die Wirtschaft entwickelt. Dabei wird sie der Inflation und den Inflationserwartungen, dem Lohnwachstum und dem Arbeitskräfteangebot besondere Aufmerksamkeit widmen.
Bank of England: Unsicherheit über den Einsatz von Instrumenten führt zum Kontrollverlust über die Zinserwartungen Im Gegensatz zur Fed hat die Bank of England für erhebliche Marktschwankungen gesorgt, vor allem weil ihre Kommunikation viel zu wünschen übrigließ. Im Oktober gab Andrew Bailey, der Gouverneur der BoE, ein klares Signal: Die Bank sei besorgt, dass die Inflationserwartungen nach oben ausschlagen könnten und erklärte, dass sie ?handeln müsse?, um den Inflationsdruck zu dämpfen. Damit schien die Bank den Markt auf einen ?schlechten? Kurswechsel der Falken vorzubereiten, d. h. auf eine Straffung der Geldpolitik, um den Inflationsgeist wieder in die Flasche zu bekommen.
Zur großen Überraschung blieb die BoE im November abwartend. Sie begründete es damit, dass die Inflation ihrer Ansicht nach auf vorübergehende Angebotsschocks zurückzuführen sei, dass die Inflationserwartungen vorerst gut verankert blieben und dass der geldpolitische Ausschuss weitere Informationen über die Entwicklung des Arbeitsmarktes einholen wolle. Die Bank ist nach wie vor der Ansicht, dass Zinserhöhungen in der Zukunft angemessen sind. Das klingt so, als könnte die BoE einen unschönen hawkischen Kurswechsel vollziehen - ähnlich den geldpolitischen Fehlern der EZB in den Jahren 2008 und 2011, als sie die Geldpolitik als Reaktion auf eine vorübergehende Inflation verschärfte, was zu einem geringeren Wachstum und niedrigeren Inflationserwartungen führte.
Der wahre Grund für den Verzicht auf eine Zinserhöhung im November war wahrscheinlich, dass die BoE der Meinung war, die Markterwartungen für eine Zinserhöhung wären überzogen. Die Bank selbst hatte das Feuer dieser hawkischen Preisanpassung geschürt und anschließend die Kontrolle verloren. Ein Hauptgrund für die verlorene Fähigkeit die Markterwartungen zu steuern, liegt darin, dass die Bank of England große Unsicherheit darüber geschaffen hat, wie sie ihre politischen Instrumente einsetzen wird. Die Fed hat sich in dieser Hinsicht immer sehr klar geäußert: Zuerst wird sie das QE beenden, und erst dann werden Zinserhöhungen ins Spiel kommen. Die BoE hat angedeutet, dass sie die Zinssätze anheben könnte, während sie weiterhin QE einsetzt. Das ist ein wenig so, als würde man gleichzeitig auf Gaspedal und Bremse treten. Damit hat sie möglicherweise auch die Wirksamkeit künftiger QEs reduziert, denn im Wesentlichen beruht deren Wirksamkeit auf der Annahme, dass es keine Zinserhöhungen geben wird, solange das QE läuft. Die Lektion für die Bank of England ist einfach: Wenn man Unsicherheit darüber schafft, wie man seine monetären Instrumente einzusetzen gedenkt, darf man sich nicht wundern, wenn der Markt Schwierigkeiten hat, die künftigen Maßnahmen zu bewerten.


Investmentfonds.de - Rechnertool

> Sparplanrechner - einfach testen

Eigene Werte eingeben, wie:

Ansparzeit in Jahren:
Monatliche Einzahlung in EUR:
Angenommene Wertentwicklung in % p.a.

und lassen den Rechner laufen.





Disclaimer Diese Meldung ist keine Empfehlung zu einer Fondsanlage und keine individuelle Anlageberatung. Vor jeder Geldanlage in Fonds sollte man sich über Chancen und Risiken beraten und aufklären lassen. Der Wert von Anlagen sowie die mit ihnen erzielten Erträge können sowohl sinken als auch steigen. Unter Umständen erhalten Sie Ihren Anlagebetrag nicht in voller Höhe zurück. Die in diesem Kommentar enthaltenen Informationen stellen weder eine Anlageempfehlung noch ein Angebot oder eine Aufforderung zum Handel mit Anteilen an Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar.
Risikohinweis: Die Ergebnisse der Vergangenheit sind keine Garantie für künftige Ergebnisse. Die Aussagen einer bestimmten Person geben deren persönliche Einschätzung wieder (NN IP). Die zur Verfügung gestellten Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und stellen keine Beratung dar (NN IP)
Rechtlicher Hinweis: Alle Angaben und Links in diesem Dienst wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Für die Richtigkeit der Informationen und Inhalte der Links wird jedoch keine Gewähr übernommen. Keine der Informationsangaben ist als Werbung oder Angebot zu verstehen. Bitte fordern Sie für jede (Geld-) Anlageentscheidung den jeweils gültigen Verkaufsprospekt und Geschäftsbericht sowie die wesentlichen Anlegerinformationen (KIID)an und vereinbaren einen Beratungstermin mit einem professionellen Anlageberater Ihrer Wahl.

Quelle: Investmentfonds.de


DRUCKVERSION        NACHRICHT versenden




Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Bleiben Sie informiert mit aktuellen News aus dem Finanzmarkt!
Name:                   
E-Mail Adresse:   






 Fondsnews nach Branche:


                                                                                              

weitere FondsNews (hier klicken)   // 

26.11:  Fidelity International: Ampel-Koalitionsvertrag - Positives Signal für Kapitalmärkte

26.11:  ifo Preiserwartungen

26.11:  NN IP Kommentar: Corona-Auswirkungen auf die Lieferketten

26.11:  DESTATIS: Importpreise im Oktober 2021: +21,7 % gegenüber Oktober 2020

26.11:  Franklin Templeton: Koalitionsvertrag ist ein starkes Signal für gemeinsame Prioritäten

26.11:  ifo Beschäftigungsbarometer

24.11:  ifo Geschäftsklima November

24.11:  Amundi ETF Flow Report - November 2021

24.11:  LOIM: Keine Angst vor einer drohenden Rezession

24.11:  La Française: KLIMAWANDEL ERMÖGLICHEN - Netzwerkverbesserungen mit 5G

23.11:  Von Januar bis September 2021 wurden 13 % mehr Unterhaltungselektronik importiert

23.11:  ifo Digitalisierung

22.11:  LGIM: Rückenwind für Hochzinsanleihen auch 2022

22.11:  NN IP: Die Fed hat mehr Kontrolle als die Bank of England

19.11:  DPAM: Die Qualität der Portfoliodiversifikation wird zum Schlüssel

19.11:  NN IP Kommentar zu den Auswirkungen der COP26

19.11:  PGIM Jennison Associates: Diese Aktien werden auch in einem schwierigen Marktumfeld profitieren

19.11:  La Française - Inflation: Kehren wir in die 1970er Jahre zurück?

18.11:  Starcapital: Elektromobilität und Windkraft lassen Rohstoffpreise und Abhängigkeiten steigen

18.11:  ifo Grüne Finanzanlagen


weitere FondsNews (hier klicken)
 //  Volltextsuche:




WICHTIGER HINWEIS:
Diese Informationen können nicht alleine die Grundlage für Ihre persönliche Anlageentscheidung sein. Die Informationen ersetzen nicht die gesetzlich (§ 19 Abs. 1 des Gesetzes über Kapitalanlagegesellschaften, KAGG) vorgeschriebenen Unterlagen (Verkaufsprospekt), die vor Abschluß eines Kaufvertrages über Wertpapier- sowie Geldmarkt-Sondervermögen zur Verfügung gestellt werden müssen. Nähere Informationen zu den einzelnen Fonds der Investmentgesellschaften entnehmen Sie bitte deren jeweiligen Verkaufsprospekten, die hier per Email oder telefonisch und per Fax angefordert werden können:

Kontakt:

Tel.: +49 221 570960
Fax: +49 221 5709620
Email: info@inveXtra.de

Die Seite www.investmentfonds.de sowie www.fondsdiscount.com sind Dienste der Invextra AG

Name und Sitz:

InveXtra AG
Neuenhöfer Allee 49-51
50935 Köln

Rechtlicher Hinweis: Alle Angaben und Links in diesem Dienst wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Für die Richtigkeit der Informationen und Inhalte der Links wird jedoch keine Gewähr übernommen. Keine der Informationsangaben ist als Werbung oder Angebot zu verstehen.

Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die aktuelle und zukünftige Wertentwicklung. Anlagen in Fremdwährungen unterliegen dem zusätzlichen Risiko der Wechselkursschwankungen.

Nähere Informationen zu den mit einer Fondsanlage verbundenen Risiken finden Sie in den Verkaufsunterlagen, rechtliche Dokumente des jeweiligen Fonds.
Quellen: Investmentfonds.de.


 Newsletter anmelden   Glossar
 Wissen FondsFinder News Beratung FondsVergleich Fondskauf Rechner/Tools MyFonds
   FondsRatgeber  Fondsfilter Suche  Marktanalysen  InvestMaxxTM Concept  TOP Fonds/ETFs   Ihre Vorteile  Fonds-Einmalanlage  Features
   Altersvorsorge  Gesellschaften/KAGs     Regionen  InvestmaxxExperten   VL-Fonds  Historie 25 Jahre  Fonds-Sparplan  Fondssparplan
   Fondssparplan  Top-Fonds     Branchen  Portfolio-Check  Vergleiche Fonds (2-6)  100% RabattVorteile  -Einmalanlage  Ausschüttungen
   Einmalanlagen      Regionen  TOP Seller 2021  -Sparplan  Multiwährung
   Entnahmeplan      Branchen  Investmentspecials  >Call-Back-Telefon  TOP Seller  >Depoteröffnung  -Entnahmeplan  Testanmeldung
   Renditevergleich  VL-Fonds     Asien  LieblingsFonds      jetzt online  Altersvorsorge-Check  
   Einführung Fonds  Riester-Fonds     Osteuropa  MEGA Fonds Global  Finanztest TIPP    


[ 1996 -2021 © Investmentfonds.de, a service of InveXtra AG| Letztes Update: 28.11.2021 | eMail | presse | Impressum | kontakt ]

Daten von und Software-Systems.at. Nutzungsbedingungen. Teletrader, Software-Systems und InveXtra AG übernehmen keine Gewährleistung für die Richtigkeit der übermittelten Daten.