Investmentfonds .DE - Das 1. Fonds Portal // Fonds // Investmentfonds // Fondsdiscount // Fondskurse // Fondsnews


Die Investmentfonds.de Spezialisten                InveXtra AG   Pressespiegel   Datenschutz  Kontakt 
ANZEIGE 
     05.08.2020
 Beste Geldanlage TOP-Fonds Fondsdepot 100% Investmaxx Stop&Go Marktanalysen & News

 Gesetzliche Rente
 Private Altersvorsorge
 Altersvorsorge mitFonds
 Riester-Rente
 Vorteile Direktversicherung
 Vorteile VL
 Berufsunfähigkeit
 Vorsorgerechner

  FondsSuche

WKN, Gesellschaft oder Name (auch unvollständig)
  MyPortfolio
ID
Passwort 
Kostenlose Anmeldung
 Auto-Sparplan-Funktion

Jetzt Erneuerbare Energien Fonds kaufen und in die Zukunft investieren!


Die besten Solar- Wind- und Ökofonds mit 100% Rabatt kaufen >>
  Finanzangebote


Fonds günstig kaufen
Börse Online (07/06):
"Wer wirklich Gebühren sparen will und sich nicht scheut, ein neues Depot zu eröffnen, sollte zum Vermittler wechseln. Bei 100 Prozent Rabatt braucht man nicht mehr viel zu rechnen - denn dort ist das Fondskaufen kostenlos."

www.fondsdiscount.com





Kostenloser Newsletter:
Immer aktuell informiert sein mit unserem Kostenlosen Newsletter. Jederzeitige Abmeldung möglich!
Name
E-mail
 Fonds und Markteinschätzungen   
 Altersvorsorge   
 Aktien   
 Venture Capital   


InveXtra Fonds Partner
Premium Partner: Nordea Investment Funds S.A.
 
   Altersvorsorgecheck
 
Riesterrente-fuer-Alle.de: Jetzt mit Templeton, Fidelity, Nordea Fonds usw.   


Bis zu 34.000 EUR schenkt Ihnen der Staat für die Anlage in Top-Aktienfonds ohne Risiko! Denn Beiträge und staatliche Zulagen werden Ihnen staatlich garantiert am Ende ausbezahlt. (Mehr dazu weiter unten...)



Riester-Rente


1. Die Riester-Rente
2. Berechnung der Förderungshöhe
            - Grundzulage
            - Kinderzulage
            - Steuerersparnis
            - Staatliche Förderung
3. Berechnungsbeispiele
4. Tipps zur Riester-Rente
5. Vergleich Riester-Rente zur privaten Rentenversicherung




Berechnung der Förderungshöhe


Grundzulage

Unabhängig von der Höhe des Einkommens steht jedem Rentenversicherungspflichtigen grundsätzlich der Zulagenhöchstbetrag zu. Der Erhalt der vollen Zulage hängt davon ab, ob der Berechtigte den erforderlichen Eigenbeitrag erbringt. Eigenbeitrag plus Zulage ergeben in 2008 als Förderziel 4 Prozent des Bruttolohns. Wird der Mindest-Eigenbeitrag unterschritten, wird die Zulage entsprechend gekürzt. Alleinstehende erhalten 2002 und 2003 eine maximale Zulage in Höhe von 38 Euro

Für Verheiratete verdoppeln sich die Beträge auf 76 Euro in 2002 auf bis zu 308 Euro in 2008, wenn beide Ehepartner für die private Rente sparen. Die Zulage wird über den Produktgeber, die PB Versicherung, beantragt. Zusätzlich prüft das Finanzamt, ob der Steuerabzug günstiger ist. Die Zulage wird direkt auf den Altersvorsorgevertrag überwiesen bzw. die darüber hinausgehende Steuerersparnis über die Lohn-/ Einkommenssteuererklärung erstattet.








Kinderzulage

Die Kinderzulage wird mit der Anzahl der Kinder, für die Sie Kindergeld beziehen, multipliziert und zusammen mit der Grundzulage direkt auf den Altersvorsorgevertrag überwiesen. Diese beträgt in den Jahren 2002 und 2003 46 Euro







Steuerersparnis

Rentenversicherungspflichtige können die Beiträge für die zusätzliche private Altersvorsorge bis zu einem Höchstbetrag steuerlich geltend machen. Sie führen so zu einer Senkung der Steuerbelastung.

Ist bei einem Ehepaar nur ein Ehegatte in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert, steht der Sonderausgabenabzug jedem Partner einzeln zu.








Staatliche Förderung

Ausgegangen wird von einem Beitrag für die neue Rente von 4 Prozent des rentenversicherungspflichtigen Einkommens. Dieser Wert soll im Jahr 2008 erreicht werden. Der geförderte Beitrag liegt im Jahr 2002 bei 1 Prozent und erhöht sich alle zwei Jahre.

Die staatliche Zulage setzt sich aus einer Grundzulage und einer Kinderzulage zusammen. Die Förderung sieht neben der Zulage auch eine steuerliche Abzugsfähigkeit der Beiträge als Sonderausgaben vor. Die gesamte Förderung ist dann der größere der beiden Werte "Zulage" und "Steuerersparnis".











Förderungsquote

Die Förderquote ist das Verhältnis zwischen der Gesamtförderung und der Sparleistung.

Sie berechnet sich wie folgt:





 Zurück zu: Riester-Rente
 Weiter mit: Berechnungsbeispiele
 Weiter mit: Tipps zur Riester-Rente






Wichtiger Hinweis: Alle Angaben und Links in diesem Dienst wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Für die Richtigkeit der Informationen und Inhalte der Links wird jedoch keine Gewähr übernommen. Keine der Informationsangaben ist als Werbung oder Angebot zu verstehen. Bitte fordern Sie für jede (Geld-) Anlageentscheidung den jeweils gültigen Verkaufsprospekt und Geschäftsbericht an und vereinbaren einen Beratungstermin mit einem professionellen Anlageberater.
Quellen: Investmentfonds.de.
 Weiterführende Links
   -FondsRatgeber  -FondsFilter  -Marktanalysen  -InvestMaxxTM Concept  -Marktberichte   -Meine Extra Vorteile  -Fonds-Einmalanlage  -Features
   -Altersvorsorge  -Gesellschaften     -Regionen  -Fondsberatung  -Wie kaufe ich?  -Fonds-Sparplan  -Fondssparplan
   -Fondssparplan  -Top-Fonds     -Branchen  -Vermögensverwaltung  -Fondsdiscount 100%  -Einmalanlage  -Ausschüttungen
   -Einmalanlagen      -Regionen  -News  -Portfolio-Check  -Fondsbrokerage 1% AA  -Sparplan  -Multiwährung
   -Entnahmeplan      -Branchen  -Investmentspecials  -Altersvorsorge-Check  -Investmaxx? Garantie  -Entnahmeplan  -Testanmeldung
   -Renditevergleich  -VL-Fonds     -Asien  -InvestmaxxExperten  -Fondsvermögensverw.  -Altersvorsorge-Check  
   -Einführung Fonds  -RiesterRente-Fonds     -Osteuropa  -Call-Back-Telefon  -Downloadcenter/ Antrag    


[ 2000-2020 © Investmentfonds.de, a service of InveXtra AG| Letztes Update: 05.08.2020 | eMail | presse | Impressum | kontakt ]

Daten von und Software-Systems.at. Nutzungsbedingungen. Teletrader, Software-Systems und InveXtra AG übernehmen keine Gewährleistung für die Richtigkeit der übermittelten Daten.