TOP-FONDS/ETFs 1 Tag
 Fondsname   % 1 Tag
 Schroder ISF Gl.Energy A  A0NH4A  0,90 
 Schroder ISF Gl.Energy A  A14ZW9  0,66 
 Schroder ISF Gl.Energy A  A0Q5L7  0,65 
 Schroder ISF Gl.Energy A  A1C8BR  0,64 
 Schroder ISF Taiwanese Eq A0NAV1  0,53 
 Schroder ISF Taiwanese Eq A0NAVW  0,53 
 Schroder ISF Taiwanese Eq A0NAVU  0,52 
 Schroder ISF Taiwanese Eq A0NAVZ  0,51 
 Schroder ISF US Dollar Li A1CZCQ  0,40 
 BNY Mellon Gl.High Yield  693979  0,39 
 Schroder ISF Gl.Energy A  A1JHNV  0,29 
 Schroder ISF Gl.Energy B  A0J29F  0,29 
 Schroder ISF Gl.Energy A  A0J29E  0,27 
 Barings Devel.a.EM HY BF  933586  0,26 
 BNY Mellon Abs.Return BF  A1KA4W  0,13 

>>> Weitere Topfonds
  TOP-FONDS/ETFs 10 Jahre
 Fondsname  % 10 Jahre
 Fidelity Fd.Gl.Technology 921800  558,40 
 BGF World Technology F.A2 A0BMAN  523,57 
 MSIF US Growth A USD 986729  480,86 
 Franklin Technology F.A E A0KEDE  479,12 
 DNB Fund - Technology Ret A0MWAN  477,88 
 AB SICAV I Int.Technology A0JMHM  468,28 
 Amundi Internetaktien 978530  467,50 
 Invesco Mark.III p.EQQ ETF 801498  440,97 
 Franklin Technology F.N E 982586  438,43 
 JPM-US Technology Fd.A(ac A0DQQ4  424,19 
 iShares NASDAQ-100(DE) ETF A0F5UF  423,56 
 Allianz Informationstechn 847512  421,37 
 BGF World Technology F.A2 974499  419,60 
 BNPP Disruptive Technolog A1T8X9  416,00 
 JPM-US Technology Fd.A(di 987702  413,08 

>>> Weitere Topfonds
  TOP-FONDS/ETFs  5 Jahre
 Fondsname   %5 Jahre
 BGF World Technology F.A2 974499  341,58 
 JPM-US Technology Fd.A(ac A0DQQ4  330,12 
 JPM-US Technology Fd.A(di 987702  328,47 
 Commodity Capital-Global  A0YDDD  322,02 
 BGF World Technology F.A2 A0BMAN  317,30 
 JPM-US Technology Fd.D(ac 603021  308,75 
 JPM-US Technology Fd.A(ac A0HG3G  299,60 
 MSIF US Growth A USD 986729  276,50 
 AB SICAV I Int.Technology 986514  258,99 
 Threadneedle(L)Gl.Technol A1CU1W  249,15 
 Franklin Technology F.A U 937446  246,59 
 Xtrackers S&P 500 2x L ETF DBX0B5  244,79 
 iShares S&P 500 I.T.S. ETF A142N1  244,26 
 Threadneedle(L)Gl.Technol A1CS3G  243,06 
 Fidelity Fd.Gl.Technology A14RGB  242,08 

>>> Weitere Topfonds
  TOP-FONDS/ETFs  3 Jahre
 Fondsname   % 3 Jahre
 Digital Funds - Stars Eur A0Q0QX  165,49 
 green benefit Global Impa A12EXH  162,18 
 ERSTE WWF Stock Environme 694115  143,20 
 Stabilitas Gold+Res.Speci A0MV8T  139,63 
 ERSTE WWF Stock Environme 694114  136,19 
 Stabilitas Gold+Res.Speci A0MV8V  135,21 
 Amundi Fds.Gl.M.-Asset A  A2PCSE  133,51 
 L&G Battery Value-Ch.U ETF A2H5GK  131,58 
 ERSTE WWF Stock Environme A0M0SY  122,44 
 BGF World Technology F.A2 974499  122,07 
 MSIF US Growth A USD 986729  119,78 
 BGF World Technology F.A2 A0BMAN  118,68 
 Allianz Gl.Artificial Int A2DKAT  118,19 
 JPM-US Technology Fd.A(ac A0DQQ4  116,49 
 JPM-US Technology Fd.A(di 987702  116,16 

>>> Weitere Topfonds

  TOP-FONDS/ETFs  1 Jahr
 Fondsname   % 1 Jahr
 Structured Sol.Next Gen.R HAFX4V  213,02 
 Thematica - Future Mobili A2JKSP  181,63 
 BNPP Energy Transition C  A1T8W2  151,16 
 BNPP Energy Transition C  A1T8W3  146,20 
 Invesco Elwood Global  ETF A2PA3S  143,31 
 L&G Battery Value-Ch.U ETF A2H5GK  143,09 
 Craton Capital Global Res A0RDE7  132,59 
 MSIF Global Endurance Fd. A2PRCA  130,50 
 iShares US Eq.Buyback  ETF A12DPR  125,85 
 P & S Renditefonds T A0RKXE  119,88 
 WisdomTree Battery Sol ETF A2PUJK  114,18 
 Global Internet Leaders 3 A2N812  110,02 
 green benefit Global Impa A12EXH  109,88 
 FPM Fds.Stockpicker Germa A0DN1Q  106,47 
 LM Royce US Small Cap Op. 814047  105,98 

>>> Weitere Topfonds

  TOP-FONDS/ETFs  6 Monate
 Fondsname   % 6 Monate
 Schroder ISF Gl.Energy A  A1JHNV  66,50 
 iShares US Eq.Buyback  ETF A12DPR  66,28 
 SPDR S&P U.S. Energy S ETF A14QB0  65,61 
 Schroder ISF Gl.Energy A  A0J29E  64,52 
 BGF World Energy F.A2 USD 632995  64,36 
 Swisscanto(LU)Eq.Fd.Resp. 930918  64,32 
 iShares S&P 500 Energy ETF A142NX  64,31 
 Invesco Elwood Global  ETF A2PA3S  64,11 
 Schroder ISF Gl.Energy B  A0J29F  64,06 
 iShares Oil&Gas Expl.& ETF A1JKQL  63,97 
 Schroder ISF Gl.Energy A  A14ZW9  63,26 
 BGF World Energy F.A2 EUR A0M9SA  62,96 
 L&G Battery Value-Ch.U ETF A2H5GK  62,51 
 Fidecum SICAV-Contrarian  A0Q4S6  62,26 
 Schroder ISF Gl.Energy A  A1C8BR  60,98 

>>> Weitere Topfonds

  TOP-FONDS/ETFs  3 Monate
 Fondsname   % 3 Monate
 iShares US Eq.Buyback  ETF A12DPR  29,35 
 BGF World Mining F.A2 USD 986932  27,05 
 BGF World Mining F.A2 EUR A0M9SC  26,26 
 BGF World Mining F.A4 EUR A0RFC4  26,24 
 BGF World Mining F.A2 EUR A0BMAR  26,24 
 Vontobel Fd.-Commodity H  A0RL4D  25,94 
 Lyxor ESTX 50 Daily(2x ETF ETF053  24,36 
 Xtrackers St.Eu.600 Ba ETF DBX1SB  23,09 
 Craton Capital Global Res A0RDE7  22,60 
 Schroder ISF Gl.Energy A  A14ZW9  22,26 
 iShares EURO STOXX Ban ETF 628930  22,06 
 Allianz Rohstofffonds A E 847509  21,99 
 Invesco Mkt.p.EURO STO ETF A1JFG7  21,44 
 BGF World Mining F.A2 CHF A1C1G4  21,06 
 Xtrackers St.Eu.600 Ba ETF DBX1SF  20,81 

>>> Weitere Topfonds
  TOP-FONDS/ETFs  1 Monat
 Fondsname   % 1 Monat
 Lyxor ESTX 50 Daily(2x ETF ETF053  18,19 
 Vontobel Fd.-Commodity H  A0RL4D  15,83 
 BGF World Mining F.A2 USD 986932  14,13 
 BGF World Mining F.A2 EUR A0M9SC  13,79 
 BGF World Mining F.A2 CHF A1C1G4  13,68 
 BGF World Mining F.E2 EUR A0PHC1  13,63 
 Threadneedle Am.Sm.Comp.F A0JD40  13,51 
 Barings Global Agricultur A0RC1Q  13,19 
 Xtrackers MSCI Brazil  ETF DBX1MR  12,97 
 Xtrackers DBLCI Co.Opt ETF DBX1LC  12,66 
 Barings Global Agricultur A0RC1R  12,61 
 BNY Mellon Oriental Euro  930447  12,53 
 BGF World Mining F.A2 EUR A0BMAR  12,19 
 BGF World Mining F.A4 EUR A0RFC4  12,18 
 DWS Invest Brazilian Eq.L DWS06P  12,11 

>>> Weitere Topfonds
  TOP-FONDS/ETFs  1 Woche
 Fondsname   % 1 Woche
 Xtrackers MSCI Brazil  ETF DBX1MR  9,25 
 BNPP Brazil Eq.C USD A0LFY2  8,24 
 BNPP Brazil Eq.C USD A0LFY3  8,23 
 Xtrackers St.Eu.600 Ba ETF DBX1SB  7,43 
 BNPP Brazil Eq.C EUR A0MPLP  7,09 
 Baker Steel G.F.SICAV Pre A12FTZ  6,98 
 BNPP Latin America Eq.C U 989127  6,47 
 BNPP Latin America Eq.C U 989128  6,47 
 GR Dynamik A0H0W9  6,12 
 Craton Capital Global Res A0RDE7  5,92 
 Market Access NYSE Arc ETF A0MMBG  5,87 
 Baker Steel G.F.SICAV Pre A12FT5  5,86 
 Multipartner SICAV Konwav 757324  5,85 
 Baker Steel G.F.SICAV Pre A12FT0  5,85 
 Baker Steel G.F.SICAV Pre A1CXBS  5,83 

>>> Weitere Topfonds



InveXtra AG 1996-2021 Bekannt aus Presse und Finanztest

Die Investmentfonds.de Spezialisten                InveXtra AG   Pressespiegel   Datenschutz  Newsletter anmelden  Kontakt 
ANZEIGE 
     14.05.2021
 Newsletter anmelden   Glossar
 Wissen FondsFinder News Beratung FondsVergleich Fondskauf Rechner/Tools MyFonds
   FondsRatgeber  Fondsfilter Suche  Marktanalysen  InvestMaxxTM Concept  TOP Fonds/ETFs  Extra Vorteile  Fonds-Einmalanlage  Features
   Altersvorsorge  Gesellschaften/KAGs     Regionen  25 Jahre Börsenexpertise   VL-Fonds  1996-2021 Brokerage  Fonds-Sparplan  Fondssparplan
   Fondssparplan  Top-Fonds     Branchen  Portfolio-Check  Vergleiche Fonds (2-6)  100% Rabatt Vorteile  -Einmalanlage  Ausschüttungen
   Einmalanlagen      Regionen  TOP Seller 2021  -Sparplan  Multiwährung
   Entnahmeplan      Branchen  Investmentspecials  >Call-Back-Telefon  TOP Seller  >Depoteröffnung  -Entnahmeplan  Testanmeldung
   Renditevergleich  VL-Fonds     Asien  LieblingsFonds   Altersvorsorge-Check  
   Einführung Fonds  Riester-Fonds     Nordamerika  MEGA Fonds Global  Bekannt aus Finanztest    



Jetzt Fonds kaufen die in erneuerbare Energien und in die Zukunft investieren!


Die besten nachhaltigen Fonds mit 100% Rabatt kaufen >>



Fonds günstig kaufen
Börse Online (07/06):
"Wer wirklich Gebühren sparen will und sich nicht scheut, ein neues Depot zu eröffnen, sollte zum Vermittler wechseln. Bei 100 Prozent Rabatt braucht man nicht mehr viel zu rechnen - denn dort ist das Fondskaufen kostenlos."
www.fondsdiscount.com

>Sparplanrechner testen

>Einmalanlage-Rechner testen


   RATGEBER
> Riester-Rente




Kostenloser Newsletter:
Immer aktuell informiert sein mit unserem kostenlosen Newsletter. Abmeldung jederzeit möglich!
Name
E-mail
 Fonds und Markteinschätzungen   
 Altersvorsorge   
 Aktien   
 Venture Capital   


      
FONDS

ISIN, WKN, Gesellschaft oder Name
NEWS

Stichwort

 Investmentfonds - News

FondsNews        
24.11.2009   
Wichtiger Hinweis: Wir präsentieren Ihnen hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Nachrichten zum Thema Investmentfonds. Für Inhalte und Copyright sind die Anbieter verantwortlich.

FondsNews Abfrage
 Datum eingeben

 News letzten 3 Tage
 News letzte Woche
 Volltextsuche Fondsnews
Investmentfonds.de 24.11.2009:


JPMorgan AM: Institutionelle Anleger setzen weiterhin auf Aktien







Köln, den 24.11.2009 (Investmentfonds.de) -

- Studie zeigt Investorenverhalten nach der Krise
- Markterwartungen, Portfoliostrukturierung und geplante Umschichtungen sowie
Investmentstrategie untersucht
- Rückbesinnung auf das Wesentliche: Fundamentale vor quantitativen Ansätzen
favorisiert

Frankfurt, 23. November 2009 ? Die europäischen institutionellen Anleger haben
trotz volatiler Märkte das Vertrauen in die Aktienmärkte nicht verloren: Obwohl
sie für die nächsten zwölf Monate weiterhin eine hohe Volatilität befürchten,
werden fast zwei Drittel ihre geplante Aktien-Allokation beibehalten und ein
Viertel die Aktienquote sogar erhöhen. Dies zeigt die Studie ?Market Pulse: How
institutional investors are investing a year on from the credit crisis? von
J.P. Morgan Asset Management. Hierfür haben 194 institutionelle Investoren aus
14 europäischen Ländern im Spätsommer 2009 Einblicke in ihre Markterwartungen,
ihre Portfoliostrukturierung und geplanten Umschichtungen sowie ihre Investment-
strategie gewährt. Deutsche Institutionelle sind bei der Befragung mit 13 Prozent
nach den Briten (24,4 Prozent) am stärksten vertreten, gefolgt von Schweizern
(12,4 Prozent), Niederländern (10,9 Prozent) und Schweden (9,3 Prozent). ?Auch
wenn sich die Ergebnisse von Land zu Land naturgemäß unterscheiden, zeigt sich
doch ein klarer Trend: Institutionelle Anleger flüchten nicht aus Aktieninvest-
ments, im Gegenteil, sie wollen sie noch ausbauen?, unterstreicht Peter Schwicht,
Leiter von J.P. Morgan Asset Management in Deutschland und zugleich für das
institutionelle Geschäft in Kontinentaleuropa verantwortlich.
Dass 24,2 Prozent der befragten europäischen Anleger ihre Aktienquote steigern
wollen begründet Schwicht mit der im internationalen Vergleich niedrigen Basis.
Die geplante Aktienallokation beträgt bei kontinentaleuropäischen Institutionen
29 Prozent, bei den deutschen sogar nur 27 Prozent, während sie in Großbritannien
bei 56 Prozent und in den USA bei 54 Prozent liegt. In diesen beiden Märkten ist
folglich die Tendenz etwas höher, Risiko abzubauen. Favorisierte Anlageregionen
sind für die Befragten derzeit die globalen Schwellenländer und Asien. Dort
erwarten sie für die nächsten zwölf Monate die höchsten Aktienerträge. Zudem
sind 44 Prozent der institutionellen Anleger überzeugt, dass Large-Caps sich
besser als Small-Caps entwickeln werden. Für alternative Investments erwarten
sie eine Erholung, insbesondere für Absolute Return/Hedge Fonds (63 Prozent),
Rohstoffe (56,4 Prozent) oder Infrastruktur (43,6 Prozent). Entsprechend ist
eine Allokation von 13 bis 14 Prozent (Deutschland: 10 Prozent) in alternative
Anlageklassen geplant. Nichtsdestotrotz ist bei den kontinentaleuropäischen
Anlegern die Portfolioaufteilung sehr konservativ: Sie legen rund 57 Prozent
in Anleihen und Liquidität an (Deutschland: 63 Prozent). So verwundert es nicht,
dass sie mittelfristig steigende Anleihenrenditen erwarten.
Fokus auf fundamentalen Prozessen
Auch wenn die befragten Investoren ihre Allokation weitgehend beibehalten werden,
hat sich durch die Erfahrungen der letzten Monate doch ihre Einstellung zu Anlage-
prozessen und wie sie zukünftig Erträge generieren wollen geändert. So hat eine
signifikante Verlagerung von quantitativen Ansätzen auf fundamentale Prozesse
stattgefunden. Während 59 Prozent der befragten Investoren ihren fundamentalen
Anteil ausbauen wollen, ist dies bei quantitativen Ansätzen nur für 11 Prozent
der Fall. Diese will ein Drittel sogar reduzieren. Vor allem größere Institutionen
mit einem verwalteten Vermögen von über 20 Milliarden Euro lassen den Trend
erkennen: 80 Prozent dieser Gruppe bevorzugen fundamentale Prozesse.
Damit einher geht bei allen Befragten der Wunsch nach Stilreinheit und Klarheit,
beispielsweise hinsichtlich Benchmarkabweichungen. ?Institutionelle Anleger
wollen nach der Krise ganz genau wissen, wie sie investieren?, bestätigt Pete
Schwicht. ?Diese Rückbesinnung auf das Wesentliche wird sicherlich auch Auswirkungen
auf die Auswahl ihrer Asset Manager haben, denn Einfachheit und Transparenz haben
derzeit höchste Priorität.? So sind aktuell Shorting-Strategien weniger favorisiert,
insbesondere marktneutrale Konzepte spielen aber nach wie vor eine Rolle in der
Allokation. Parallel hat sich Dynamik bei passiven Investments verlangsamt und ETF
sind nicht mehr so gefragt: So bevorzugt mehr als ein Drittel der befragten
Institutionellen weiterhin ein rein aktives Management. Für einzelne Anlageklassen
haben allerdings zwei Drittel der Befragten schon einmal passive Anlageformen
gewählt. Favorisiert werden von 73,9 Prozent der Befragten dabei Indexfonds, ETF
nutzen 35,9 Prozent und Futures 29,3 Prozent (es waren mehrere Antworten möglich).
Neben klassischen passiven Investmentmöglichkeiten wie Large Caps werden vereinzelt
auch Märkte wie Japan für passive Investments vorgesehen. ?Hier sind die aktiven
Asset Manager gefordert, die langfristigen Chancen der Alphagenerierung und der
Risikobegrenzung durch ihre Managementleistung zu vermitteln?, betont Schwicht.
Zur Studie: ?Market Pulse: European Equity Survey - How institutional
investors are investing a year from the credit crisis? von J.P. Morgan Asset
Management
Die Untersuchungsmethode
Für diese Studie befragte J.P. Morgan Asset Management im August und September
2009 mittels eines Online-Fragebogens 194 europäische institutionelle Investoren
zu ihrer Asset Allokation. Die außergewöhnlich gute Teilnahmequote von 25 Prozent
? 194 Teilnehmer aus einem Universum von 781 angefragten Anlegern ? zeigt die
große Aktualität und hohe Relevanz des Themas.


--- Anzeige ---
>>Jetzt die 6.000 besten Fonds mit 100% Rabatt kaufen >>

--- Ende Anzeige ---

Die Teilnehmer sind Kunden und Nicht-Kunden aus Altersvorsorgeeinrichtungen von Unternehmen (35,2%) und der öffentlichen Hand (22,5%), Versorgungswerken (12%), Lebensversicherungen (11,3%), anderen Versicherungen (3,5%), Family Offices (2,8%), Stiftungen (2,1%), gemeinnützigen Organisationen (1,4%), Banken (0,7%) und andere wie beispielsweise Bistümer (8,5%) mit verwalteten Vermögenswerten von 500 Millionen bis zu 50 Milliarden Euro. Die Befragten repräsentieren insgesamt rund 1,5 bis 2 Billionen verwaltetes Vermögen. Es haben sich Institutionen aus 14 europäischen Ländern beteiligt; am stärksten sind Investoren aus Großbritannien (24,4%), Deutschland (13%), der Schweiz (12,4%), den Niederlanden (10,9%), Schweden (9,3%), Spanien (6,7%), Dänemark (5,2%), Finnland (4,7%), Frankreich (4,1%), Österreich (3,1%) und Italien (2,6%) vertreten. In den USA wurde eine vergleichbare Studie im April und Mai dieses Jahres durchgeführt und dabei 265 institutionelle Anleger befragt. Die wichtigsten Ergebnisse im Überblick Geplante Allokation der institutionellen Investoren für die nächsten 12 Monate: - Kontinentaleuropa: Aktien 29%, Anleihen und Geldmarkt 57%, Alternative Anlageklassen 14% - Deutschland: Aktien 27%, Anleihen und Geldmarkt 63%, Alternative Anlageklassen 10 % - Großbritannien: Aktien 56%, Anleihen und Geldmarkt 30%, Alternative Anlageklassen 14% Markterwartungen - Die kurzfristigen Markterwartungen für die europäischen und globalen Aktienmärkte sind gemischt. Über die nächsten drei bis fünf Jahre sollten sie laut den befragten institutionellen Anlegern jedoch wieder historische Niveaus erreichen und einen jährlichen Ertrag zwischen 5-10% erbringen. Für das nächste Jahr sind lediglich die skandinavischen Anleger etwas optimistischer eingestellt und erwarten Erträge über 10%. - Die Erwartungen für Anleiherenditen sind ebenfalls positiv. Während in einem Jahr ein Drittel steigende Erträge erwartet, sind es für die nächsten drei bis fünf Jahre rund zwei Drittel der Befragten. - Für alternative Anlageklassen (Immobilien, Infrastruktur, Private Equity, Hedge Fonds) erwarten die Befragten zukünftig gleich bleibende oder steigende Erträge. Lediglich bei Immobilien spalten sich die Geister ? hier gibt es auch eine Fraktion, die zukünftig fallende Preise befürchtet. Portfoliostrukturierung und geplante Umschichtungen - Fast zwei Drittel der Befragten (61,5%) haben ihre geplante Aktienallokation (d.h. ihre ursprüngliche Planung vor der Krise im Vergleich zur Planung im Juni 2009) nicht verändert. 24,2% der Befragten wollen die Aktienquote sogar noch ausbauen, während 14,3 eine Reduzierung der Quote plant. - Mehr als die Hälfte der befragten Institutionen gibt an, Änderungen bei den Rahmenbedingungen ihrer Portfoliokonstruktion zu planen oder bereits umgesetzt zu haben (beispielsweise in Krisenzeiten die Zeitintervalle auszuweiten oder die Kursspannen anzupassen). - Bei der Neustrukturierung ihrer Portfolios ist für die institutionellen Anleger die Marktvolatilität das wichtigste Anliegen ? sie sehen es als große Herausforderung an, wann der richtige Moment zum Wiedereinstieg und zur Allokationsanpassung ist. Auch die Risikobudgetierung und die Liquidität werden vorrangig beobachtet. Investmentstrategie - Die europäischen institutionellen Anleger ? insbesondere die großen - präferieren derzeit deutlich fundamentale Anlageprozesse. Quantitative Ansätze, Prozesse mit Short-Selling oder 130/30-Strategien sind dagegen weniger favorisiert. Marktneutrale Strategien stoßen auf geteiltes Interesse. - Die Befragten erwarten, dass sich in den nächsten zwölf Monaten großkapitalisierte Aktien und der Anlagestil Value im nächsten Jahr besser als Small Caps und der Anlagestil Growth abschneiden sollten. Am besten sollten sich die Schwellenländer und der Asien-Pazifikraum entwickeln, am schlechtesten Japan. - Rund ein Drittel zieht für Large Cap-Investitionen passive/indexnahe Anlagen in Betracht. 36,1 Prozent der institutionellen Investoren vertrauen dagegen ausschließlich auf aktives Management. Pressekontakt bei J.P. Morgan Asset Management Annabelle Düchting, PR & Marketing Managerin Telefon: (069) 7124 22 75, Mobil: (0151) 55 03 17 11 E-Mail: annabelle.x.duechting@jpmorgan.com Internet: www.jpmam.de/presse

--- Anzeige ---
>>Jetzt die 6.000 besten Fonds mit 100% Rabatt kaufen >>

--- Ende Anzeige ---


Quelle: Investmentfonds.de


DRUCKVERSION        NACHRICHT versenden




Kostenloser Newsletter:
Immer aktuell informiert sein mit unserem kostenlosen Newsletter. Abmeldung jederzeit möglich!
Name
E-mail
 Fonds und Markteinschätzungen   
 Altersvorsorge   
 Aktien   
 Venture Capital   






 Fondsnews nach Branche:


                                                                                              

weitere FondsNews (hier klicken)   // 

14.05:  ClearBridge: Indikatoren für eine Rezession

14.05:  Insight Investment: Globaler Lockdown und Krypto-Mining

14.05:  DPAM: Zentralbanken funktionieren im 'Nash-Gleichgewicht' am besten

12.05:  Janus Henderson: Im Dreiklang in die Zukunft

12.05:  M&G Investments: Nachhaltige Investitionen in Private Markets holen auf

11.05:  La Française: Alle Augen sind auf die Inflation gerichtet

11.05:  PGIM: Die USA bleibt der Motor für den Rest der Welt

11.05:  Carmignac: Ohne Metalle keine Energiewende

07.05:  StarCapital: US-Konjunkturpolitik und Inflationserwartungen

07.05:  La Française: Es ist nicht alles Gold, was glänzt

07.05:  Aegon AM: Bank of England korrigiert Wirtschaftsprognose

07.05:  ifo Produktion Industrie

06.05:  INVIOS: Best Ager - gefährliche Konditionierung auf Zinsen

06.05:  ifo Elektroautos

06.05:  PGIM Fixed Income: Europa in der Rezession

06.05:  LOIM: Frühindikatoren deuten auf Zunahme des Reisesektors hin

05.05:  LGIM: Themen-ETFs laufen Branchen-ETFs den Rang ab

05.05:  DNB AM: Pandemiebedingte Sonderkonjunktur der Tech-Branche

05.05:  ifo Kurzarbeit April

04.05:  SIGNAL IDUNA AM: Einstieg oder Ausstieg?


weitere FondsNews (hier klicken)
 //  Volltextsuche:




Rechtlicher Hinweis: Alle Angaben und Links in diesem Dienst wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Für die Richtigkeit der Informationen und Inhalte der Links wird jedoch keine Gewähr übernommen. Keine der Informationsangaben ist als Werbung oder Angebot zu verstehen.

Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die aktuelle und zukünftige Wertentwicklung. Anlagen in Fremdwährungen unterliegen dem zusätzlichen Risiko der Wechselkursschwankungen.

Nähere Informationen zu den mit einer Fondsanlage verbundenen Risiken finden Sie in den Verkaufsunterlagen, rechtliche Dokumente des jeweiligen Fonds.
Quellen: Investmentfonds.de.



Kostenloser Newsletter:
Immer aktuell informiert sein mit unserem kostenlosen Newsletter. Abmeldung jederzeit möglich!
Name
E-mail
 Fonds und Markteinschätzungen   
 Altersvorsorge   
 Aktien   
 Venture Capital   


 Newsletter anmelden   Glossar
 Wissen FondsFinder News Beratung FondsVergleich Fondskauf Rechner/Tools MyFonds
   FondsRatgeber  Fondsfilter Suche  Marktanalysen  InvestMaxxTM Concept  TOP Fonds/ETFs   Extra Vorteile  Fonds-Einmalanlage  Features
   Altersvorsorge  Gesellschaften/KAGs     Regionen  InvestmaxxExperten   VL-Fonds  25 Jahre Brokerage  Fonds-Sparplan  Fondssparplan
   Fondssparplan  Top-Fonds     Branchen  Portfolio-Check  Vergleiche Fonds (2-6)  100% Rabatt Vorteile  -Einmalanlage  Ausschüttungen
   Einmalanlagen      Regionen  TOP Seller 2021  -Sparplan  Multiwährung
   Entnahmeplan      Branchen  Investmentspecials  >Call-Back-Telefon  TOP Seller  >Depoteröffnung  -Entnahmeplan  Testanmeldung
   Renditevergleich  VL-Fonds     Asien  LieblingsFonds   Altersvorsorge-Check  
   Einführung Fonds  Riester-Fonds     Osteuropa  MEGA Fonds Global  Bekannt aus Finanztest    


[ 1996 -2021 © Investmentfonds.de, a service of InveXtra AG| Letztes Update: 14.05.2021 | eMail | presse | Impressum | kontakt ]

Daten von und Software-Systems.at. Nutzungsbedingungen. Teletrader, Software-Systems und InveXtra AG übernehmen keine Gewährleistung für die Richtigkeit der übermittelten Daten.