Die Investmentfonds.de Spezialisten                InveXtra AG   Pressespiegel   Werbung  b2bLizenzangebot  KAGs  Datenschutzhinweise  Kontakt 
ANZEIGE 
     18.10.2017
 Beste Geldanlage TOP-Fonds Fondsdepot 100% Invextmaxx Stop&Go Marktanalysen & News
RATGEBER

- Riester-Rente



  MyPortfolio
ID
Passwort 
Kostenlose Anmeldung
 Auto-Sparplan-Funktion



Jetzt Erneuerbare Energien Fonds kaufen und in die Zukunft investieren!


Die besten Solar- Wind- und Ökofonds mit 100% Rabatt kaufen >>
  Finanzangebote


Fonds günstig kaufen
Börse Online (07/06):
"Wer wirklich Gebühren sparen will und sich nicht scheut, ein neues Depot zu eröffnen, sollte zum Vermittler wechseln. Bei 100 Prozent Rabatt braucht man nicht mehr viel zu rechnen - denn dort ist das Fondskaufen kostenlos."

www.fondsdiscount.com



Kostenloser Newsletter:
Immer aktuell informiert sein mit unserem Kostenlosen Newsletter. Jederzeitige Abmeldung möglich!
Name
E-mail
 Fonds und Markteinschätzungen   
 Altersvorsorge   
 Aktien   
 Venture Capital   


      
FONDS

ISIN, WKN, Gesellschaft oder Name
NEWS

Stichwort

 Investmentfonds - News

FondsNews        
11.10.2017   
Wichtiger Hinweis: Wir präsentieren Ihnen hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Nachrichten zum Thema Investmentfonds. Für Inhalte und Copyright sind die Anbieter verantwortlich.

FondsNews Abfrage
 Datum eingeben

 News letzten 3 Tage
 News letzte Woche
 Volltextsuche Fondsnews
Investmentfonds.de 11.10.2017:

T. Rowe Price feiert 10-jähriges Bestehen der Emerging Markets Local Currency Bond Strategy



Köln, den 11.10.2017 (Investmentfonds.de) - 



Andrew Keirle, Portfolio Manager, Emerging Markets bei T. Rowe Price


T. Rowe Price feiert das 10-jährige Bestehen seiner Emerging Markets 
Local Currency Bond Strategy. Ziel der Strategie ist es, den Wert der 
Anteile sowohl durch die Wertsteigerung der getätigten Investments zu 
erhöhen, als auch durch seine Investitionserträge zu steigern. Der 
Fonds investiert in ein diversifiziertes Portfolio, das überwiegend 
aus Schwellenländeranleihen besteht, die in lokalen Währungen begeben 
werden.
 

„In dem Zeitraum eines Jahrzehnts seit Vorstellung unserer Emerging 
Markets Local Currency Bond Strategy hat sich die Anlageklasse in 
einem bisweilen atemberaubenden Tempo entwickelt“, sagt Andrew Keirle, 
Portfolio Manager, Emerging Markets bei T. Rowe Price. „Unsere Er-
fahrungen in diesem Zeitraum bestätigen uns darin, dass der effek-
tivste Weg, um in Lokalwährungsanleihen von Schwellenländern zu 
investieren, im aktiven Management liegt.“ Das sei auf drei Gründe 
zurückzuführen: Erstens um von Möglichkeiten abseits der Benchmark 
zu profitieren, zweitens um in Zinszyklen von Unterschieden zwischen
Ländern zu profitieren und drittens, um das Währungsrisiko zu re-
duzieren.

 
Aktives Management weiterhin mit Vorteil
 

„Wir sind der Meinung, dass diejenigen Faktoren, die dem aktiven 
Management in den letzten zehn Jahren einen Vorteil gegenüber passiven 
Schwellenländer-Ansätzen verschafft haben, auch in absehbarer Zukunft 
fortbestehen werden“, sagt Andrew Keirle. „Vieles sieht danach aus, 
als ob es weiterhin Wachstumsunterschiede unter den Schwellenländern 
geben wird, während nach wie vor ein Inflationsgefälle zwischen Nationen 
auf den verschiedenen Stufen des Zyklus bleibt.“ So lange sich die Un-
terscheidung zwischen Schwellenländern fortführe, werde es für aktive 
Manager in diesem Bereich weiterhin Möglichkeiten geben, um eine bessere 
Renditen zu erwirtschaften.
 

--- Anzeige ---
>>Jetzt diese Fonds mit 100% Rabatt kaufen
--- Ende Anzeige ---
Weil die Schwellenländer an Größe gewinnen konnten, sei der Kredit- bedarf von Schwellenländern entsprechend gestiegen und habe Anleihen- märkte zunehmender Tiefe, Breite und Liquidität geschaffen. Mit be- ständigen sechs bis sieben Prozent über die vergangenen sieben Jahre hinweg hätten Indizes für Lokalwährungsanleihen von Schwellenländern einen gegenüber den entwickelten Märkten weit überdurchschnittlichen Wert geboten. Gleichzeitig habe sich der Investorenkreis von Lokal- währungsanleihen von Schwellenländern erweitert, weil eine zunehmende Zahl ausländischer Teilnehmer zu den einheimischen Investoren hinzu- gestoßen sei. Der von breitem sozialen, politischen und ökonomischen Wandel begleitete Fortschritt der Schwellenländer sei nicht einheitlich erfolgt, betont Keirle. „Während einige Schwellenländer bedeutende Reformprogramme auf den Weg gebracht haben und damit bemerkenswerte Fortschritte erzielen konnten, ist dies bei anderen Nationen nicht der Fall gewesen“, so der Experte. Auch Schwankungen der Rohstoffpreise seien wichtige Einfluss- faktoren für die grundlegende Performance einzelner Länder gewesen. Stärkere Fundamentaldaten sorgen für Widerstandsfähigkeit Zu den aktuellen Risiken zählt Keirle wachsende geopolitische Spannungen, besonders Fragestellungen in Verbindung mit Nordkorea, der Unsicherheit über den Wachstumskurs Chinas und mit der sich ab- zeichnenden Aussicht auf ein Ende der sehr zurückhaltenden Geld- politik auf Seiten der Zentralbanken entwickelter Länder, insbe- sondere der Federal Reserve. Auch wenn ein Ende der Lockerungsmaßnahmen wahrscheinlich Phasen der Risikoaversion mit sich bringen dürfte, sei man nicht der Meinung, dass dieses einen erheblichen langfristigen negativen Einfluss auf Schwellenländer haben wird. „Investoren dürften jeglichen Einfluss durch den Plan der Fed, ihre Bilanzsumme abzubauen, bereits in die Preise der Vermögenswerte einkalkuliert haben“, sagt Andrew Keirle. „Zudem ist die Kulisse dieses Mal weitaus positiver als 2013: Das globale Wachstum ist ausgeglichener, Bewertungen der Schwellenländer besser und die Außenbilanzen von Schwellenländern haben sich über die vergangenen Jahre wesentlich verbessert.“ Außerdem sei die Be- teiligung in den Märkten für Lokalwährungsanleihen deutlich weniger ausgedehnt als in 2013 – mit attraktiveren Renditen gegenüber ent- wickelten Märkten. Der Markt für Lokalwährungsanleihen von Schwellen- ländern befinde sich in einer wesentlich besseren Form als vor vier Jahren, um jeglicher Reduzierung der Geldströme von entwickelten Märkten standhalten zu können.
--- Anzeige ---
>>Jetzt in Emerging Markets investieren? Investmaxx Markteinschätzung lesen!
--- Ende Anzeige ---
„Zudem glauben wir, dass Lokalwährungsanleihen von Schwellenländern langfristig weiterhin attraktive Renditen bieten, auch wenn die Rendite entwickelter Märkte steigen wird“, erklärt der Portfoliomanager. „In einer Welt, in der die Renditen globaler Anleihen historisch extrem niedrig sind und die Laufzeit ausstehender Schulden von entwickelten Märkten relativ lang ist, bleiben Lokalwährungsanleihen von Schwellen- ländern mit ihrer spürbar höheren Rendite und ihrer geringeren Laufzeit attraktiv.“ Im Bereich Devisenhandel lege der Umfang der mittlerweile mehr als fünf Jahre andauernden Rally des US-Dollars nahe, dass sich der Zyklus dieser Erstarkung in einer Reifephase befindet. Die Bewer- tungen unterstützen mittelfristig die Stärke von Schwellenlandwährungen. Währungen von Ländern, die eine externe Neugewichtung erfahren, sind in diesem Umfeld wahrscheinlich besonders zu schätzen. „Insgesamt sind wir deshalb der Meinung, dass die langfristigen Grund- lagen von Schwellenländern verglichen mit den entwickelten Märkten stark bleiben und die Märkte für Lokalwährungsanleihen von Schwellenländern sehr verlockende Teilhabemöglichkeiten versprechen“, so der Fondsmanager. Gleichzeitig bedeute die anhaltende Streuung zwischen den Schwellen- ländern, dass ein Ansatz aktiven Managements zu dieser Anlageklasse vermutlich auch in Zukunft klare Vorteile gegenüber passiven Strategien biete. „Wegen unserer aktiv verwalteten Strategie, unserer unermüdlichen Konzentration auf das Identifizieren jener Länder mit den vielver- sprechendsten Fundamental- und technischen Faktoren sowie Bewertungen glauben wir, dass sich in den nächsten zehn Jahren noch bessere Möglich- keiten auftun, als in der hinter uns liegenden Dekade.“

Quelle: Investmentfonds.de


DRUCKVERSION        NACHRICHT versenden


 Fondsnews nach Branche:
                                                                                              

weitere FondsNews (hier klicken)   // 

17.10:  Legg Mason: Umweltbewusste Kapitalanlage bei deutschen Privatanlegern erst wenig verbreitet
17.10:  La Financière de l’Echiquier – Positiver Ausblick für Value-Aktien
16.10:  T. Rowe Price: Japan - Überzeugende Aktienstory auf den zweiten Blick
16.10:  Donner & Reuschel: Mumm kompakt - DAX knackt Allzeithoch, Euphorie hält sich in Grenzen
13.10:  Merck Finck: Verschnaufpause tut dem Dax gut
13.10:  LOYS-Monatskommentar: Börsen unbeeindruckt von Bundestagswahl, aber interessante Entwicklungen auf den Zinsmärkten
13.10:  J.P. Morgan AM: Moderates Wachstum und gemäßigte Geldpolitik als Grundlage für eine länger andauernde Hausse
13.10:  BVI: Fonds fließen im August 11 Milliarden Euro zu
13.10:  Aberdeen Kommentar zur Fed: Es ist Zeit für ein tiefgreifendes Umdenken
12.10:  Marktkommentar Comgest: 19. Parteitag der Kommunistischen Partei Chinas – Den Innovationsmotor am Laufen halten
12.10:  Schroders: Institutionelle Investoren sehen Hindernisse bei nachhaltigen Anlagen
12.10:  LFDE Anlegerbrief: Entgiftung an den Finanzmärkten!
11.10:  T. Rowe Price feiert 10-jähriges Bestehen der Emerging Markets Local Currency Bond Strategy
11.10:  BVI: Großunternehmen treiben den DAX
10.10:  SafraSarasin Finanzmarktkolumne: Mit ökonomisch hoher Drehzahl auch die politischen Probleme in Euroland lösen
10.10:  Donner & Reuschel: Mumm kompakt - Positive konjunkturelle Rahmenbedingungen für das vierte Quartal
09.10:  SafraSarasin Finanzmarktkolumne: Drei Gründe, warum europäische Aktien noch Aufwärtspotenzial besitzen
09.10:  EuroSwitch: WWW – Wahrheiten, Wunschdenken, weiter so
09.10:  Fidelity Marktkommentar: Chinas Parteitag - Schuldenabbau im Fokus
09.10:  T. Rowe Price: Schrumpfender US-Aktienmarkt stellt Investoren vor Herausforderungen

weitere FondsNews (hier klicken)
 //  Volltextsuche:




Wichtiger Hinweis: Alle Angaben und Links in diesem Dienst wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Für die Richtigkeit der Informationen und Inhalte der Links wird jedoch keine Gewähr übernommen. Keine der Informationsangaben ist als Werbung oder Angebot zu verstehen. Bitte fordern Sie für jede (Geld-) Anlageentscheidung den jeweils gültigen Verkaufsprospekt und Geschäftsbericht an und vereinbaren einen Beratungstermin mit einem professionellen Anlageberater.
Quellen: Investmentfonds.de.
 Weiterführende Links
   -FondsRatgeber  -FondsFilter  -Marktanalysen  -InvestMaxxTM Concept  -Marktberichte   -Meine Extra Vorteile  -Fonds-Einmalanlage  -Features
   -Altersvorsorge  -Gesellschaften     -Regionen  -Fondsberatung  -Wie kaufe ich?  -Fonds-Sparplan  -Fondssparplan
   -Fondssparplan  -Top-Fonds     -Branchen  -Vermögensverwaltung  -Fondsdiscount 100%  -Einmalanlage  -Ausschüttungen
   -Einmalanlagen      -Regionen  -News  -Portfolio-Check  -Fondsbrokerage 1% AA  -Sparplan  -Multiwährung
   -Entnahmeplan      -Branchen  -Investmentspecials  -Altersvorsorge-Check  -Investmaxx™ Garantie  -Entnahmeplan  -Testanmeldung
   -Renditevergleich  -VL-Fonds     -Asien  -InvestmaxxExperten  -Fondsvermögensverw.  -Altersvorsorge-Check  
   -Einführung Fonds  -RiesterRente-Fonds     -Osteuropa  -Call-Back-Telefon  -Downloadcenter/ Antrag    


[ 2000-2017 © Investmentfonds.de, a service of InveXtra AG| Letztes Update: 18.10.2017 | eMail | Lizenzinfos | presse | Werbung | Impressum | kontakt ]

Daten von und Software-Systems.at. Nutzungsbedingungen. Teletrader, Software-Systems und InveXtra AG übernehmen keine Gewährleistung für die Richtigkeit der übermittelten Daten.

LiveZilla Live Help