Die Investmentfonds.de Spezialisten                InveXtra AG   Pressespiegel   Datenschutz  Kontakt 
ANZEIGE 
     18.12.2018
 Beste Geldanlage TOP-Fonds Fondsdepot 100% Invextmaxx Stop&Go Marktanalysen & News
RATGEBER

- Riester-Rente



Jetzt Erneuerbare Energien Fonds kaufen und in die Zukunft investieren!


Die besten Solar- Wind- und Ökofonds mit 100% Rabatt kaufen >>
  Finanzangebote


Fonds günstig kaufen
Börse Online (07/06):
"Wer wirklich Gebühren sparen will und sich nicht scheut, ein neues Depot zu eröffnen, sollte zum Vermittler wechseln. Bei 100 Prozent Rabatt braucht man nicht mehr viel zu rechnen - denn dort ist das Fondskaufen kostenlos."

www.fondsdiscount.com





      
FONDS

ISIN, WKN, Gesellschaft oder Name
NEWS

Stichwort

 Investmentfonds - News

FondsNews        
28.06.2018   
Wichtiger Hinweis: Wir präsentieren Ihnen hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Nachrichten zum Thema Investmentfonds. Für Inhalte und Copyright sind die Anbieter verantwortlich.

FondsNews Abfrage
 Datum eingeben

 News letzten 3 Tage
 News letzte Woche
 Volltextsuche Fondsnews
Investmentfonds.de 28.06.2018:

BNY Mellon IM: Wahlen in Mexiko ? was kommt auf Anleger zu?



Köln, den 28.06.2018 (Investmentfonds.de) -

Sophia Whitbread, Portfolio-Managerin bei Newton IM
Am kommenden Sonntag, den 1. Juli, werden die Mexikaner zu den ersten
Präsidentschaftswahlen seit sechs Jahren an die Urnen treten. Sophia Whitbread,
Portfolio-Managerin des BNY Mellon Global Emerging Markets Fund von Newton IM
? einer Boutique von BNY Mellon Investment Management, kommentiert die Aus-
sichten für Investoren:
"Derzeit sieht es so aus, als würde Amtsinhaber Enrique Pena Nieto durch
seinen Herausforderer Andres Manuel Lopez Obrador ? kurz "AMLO" ?, einen
altgedienten Linken, abgelöst werden. AMLO führt eine populistische Wahl-
kampagne und konzentriert sich auf die Korruptionsbekämpfung.
Aus Sicht der Märkte ist bedenklich, dass AMLO sich dafür ausgesprochen hat,
die von Pena Nieto empfohlenen marktfreundlichen Reformen rückgängig zu machen.
Dazu gehört auch, die Ölindustrie wieder unter staatliche Kontrolle zu bringen
und veraltete protektionistische Strukturen und breit gestreute Subventionen
einzuführen. Als Bürgermeister von Mexiko-Stadt ab dem Jahr 2000 war AMLO
dadurch populär geworden, dass er U-Bahn-Fahrpreise subventionierte, Stipendien
für alleinerziehende Mütter vergab, Rentner unterstützte und Schnellstraßen
baute. Wie eine Präsidentschaft von AMLO konkret aussehen würde, ist allerdings
noch fraglich: Immerhin hat er ein Team hoch qualifizierter Experten für sein
Kabinett vorgestellt und den Wirtschaftsführern zugesagt, keine Enteignungen
oder Verstaatlichungen vorzunehmen.
Mexiko bietet derzeit also ein sehr unsicheres Bild, vor allem auch hinsicht-
lich der Frage, wie das NAFTA-Abkommen in Zukunft aussehen könnte. Angesichts
der stark miteinander verflochtenen Beziehungen zwischen dem verarbeitenden
Gewerbe in den USA und Mexiko sehen wir zwar eine gute Chance, dass das NAFTA-
Problem auf pragmatische Weise gelöst werden könnte. Bei einem möglichen AMLO-
Wahlsieg sind die Aussichten allerdings weniger klar ? einige Beobachter
sprechen von einer Währungskrise, während andere eine Verlangsamung der Inves-
titionstätigkeit für wahrscheinlich halten. Das ist für diejenigen Anleger
beunruhigend, die sich in diesem Jahr gerade noch über ein besseres Klima für
Verbrauchereinkommen und ?konsum gefreut hatten.
Wir prüfen daher zurzeit, wie belastbar unsere Investmentpositionen in einem
populistischen Umfeld sind, da ein Wahlsieg von AMLO offenbar bereits einge-
preist ist. Zudem halten wir nach Möglichkeiten Ausschau, wie wir die Volati-
lität in der Phase um den Wahltermin herum nutzen und eine Positionierung mit
einem attraktiveren längerfristigen Anlagehorizont aufbauen können.
Die wichtigste Botschaft lautet: Kurzfristig können wir mit starker Vola-
tilität rechnen, nicht zuletzt bei der Währung. Längerfristig zeichnet sich
Mexiko jedoch weiterhin durch einige sehr hochwertige Unternehmen aus. Ein
deutlicher Rückgang der Bewertungen könnte sich als Einstiegspunkt erweisen
? eine gewisse Kontinuität der Regierungspolitik vorausgesetzt."

--- Anzeige ---
>>Jetzt passende Fonds mit 100% Rabatt kaufen
--- Ende Anzeige ---
Robert Simpson, Portfolio-Manager Robert Simpson, Portfolio-Manager im Team für Schwellenländeranleihen bei Insight Investment ? einer Boutique von BNY Mellon Investment Management, ergänzt: "Der Markt scheint bereits akzeptiert zu haben, dass ein Präsidentschafts- wahlsieg von AMLO nahezu beschlossene Sache ist. Offen bleibt allerdings das Ergebnis für den Kongress und ob es AMLOs Morena-Koalition gelingen wird, die Mehrheit zu gewinnen. Dies galt bisher als unwahrscheinlich, liegt nach den aktuellen Umfragen jedoch eindeutig im Bereich des Möglichen. Damit würde eine neue politische Ära für Mexiko eingeläutet werden ? erstmals hätte eine linke Partei bzw. Koalition die Oberhand gewonnen. Dies wiederum würde Fragen aufwerfen, wie sich eine Morena-Mehrheit an der Regierung verhalten könnte, wenn es um Angelegenheiten wie etwa die Verabschiedung des Haushalts ohne Opposition, die Änderung von Gesetzen zur Budgetverantwortung, ausländische Investitionen und andere Bereiche geht. Es ist also verständlich, dass die Anleger nervös beobachten, was ein Sieg von AMLO bzw. Morena bedeuten könnte. Dabei ist noch nicht einmal berück- sichtigt, welche Auswirkungen es haben könnte, wenn keine NAFTA-Einigung zustande käme. Davon abgesehen ist es wohl unwahrscheinlich, dass Morena eine ?Super-Mehrheit? erreicht, die es ihm ermöglichen würde, die Verfassung zu ändern und kürzlich beschlossene Reformen im Energie- und Telekommunikations- bereich aufzuheben. Allerdings könnten Maßnahmen zur Verlangsamung ihrer Um- setzung getroffen werden. Für die mexikanische Wirtschaft und Politik und das gesamte Investitionsklima ist dies ein kritischer Moment. Zwar hat sich AMLO Mühe gegeben, ausländische Investoren zu beruhigen, doch wir werden erst nach einiger Zeit genau wissen, wie Mexiko als potenzielles Investitionsziel in Zukunft aussehen wird."

Quelle: Investmentfonds.de


DRUCKVERSION        NACHRICHT versenden


 Fondsnews nach Branche:
                                                                                              

weitere FondsNews (hier klicken)   // 

14.12:  Janus Henderson Investors: Kommentar von Paul O`Connor zu potenziellen Brexit-Szenarien nach Misstrauensvotum
14.12:  Aberdeen Standard EZB-Kommentar: Draghi selbst wird die Zinsen wohl nicht mehr erhöhen
13.12:  Kommentar von Franck Dixmier im Vorfeld der EZB-Sitzung vom 13. Dezember 2018
13.12:  Donner & Reuschel: Mumm kompakt - Politische Unsicherheiten belasten Märkte
12.12:  TARGOBANK-Chefvolkswirt Dr. Otmar Lang: "Die EZB muss reagieren!"
12.12:  Principal Global Investors: Ausblick 2019 - USA und die Welt
11.12:  T. Rowe Price: Fünf Themen, die 2019 die Märkte dominieren
11.12:  Investments in Aktien aus Schwellenländern: Eine Krise sollte niemals ungenutzt bleiben
10.12:  Vontobel Asset Management: Die OPEC+- Entscheidungen sorgen für Marktausgleich
07.12:  Principal Global Investors: Ausblick USA - Realwirtschaft boomt, Finanzmarkt überwiegend turbulent
07.12:  Fulcrum: China stellt bedeutendes Risiko für das Wachstum der Weltwirtschaft dar
06.12:  Aberdeen Standard Kommentar zum heutigen OPEC-Treffen
06.12:  Barings Leitgedanken: Steht die Weltwirtschaft an einem Wendepunkt?
05.12:  G20-Treffen haben sich im Post-Multilateralismus überholt
05.12:  Warum Fondssparer ihren Freistellungsauftrag für 2019 überprüfen sollten
04.12:  LFDE Macroscope: Jerome Powell - kleine Worte, große Wirkung
04.12:  Donner & Reuschel: Mumm kompakt - Hoffnung auf Jahresendrallye?
03.12:  J.P. Morgan AM: Im Spätzyklus werden Korrelationen wichtiger
29.11:  Vontobel Asset Management: Nur gedämpfte Erwartungen an den G20-Gipfel
28.11:  Investmentsteuerreform - Das müssen die Anleger zur Vorabpauschale wissen

weitere FondsNews (hier klicken)
 //  Volltextsuche:




Wichtiger Hinweis: Alle Angaben und Links in diesem Dienst wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Für die Richtigkeit der Informationen und Inhalte der Links wird jedoch keine Gewähr übernommen. Keine der Informationsangaben ist als Werbung oder Angebot zu verstehen. Bitte fordern Sie für jede (Geld-) Anlageentscheidung den jeweils gültigen Verkaufsprospekt und Geschäftsbericht an und vereinbaren einen Beratungstermin mit einem professionellen Anlageberater.
Quellen: Investmentfonds.de.
 Weiterführende Links
   -FondsRatgeber  -FondsFilter  -Marktanalysen  -InvestMaxxTM Concept  -Marktberichte   -Meine Extra Vorteile  -Fonds-Einmalanlage  -Features
   -Altersvorsorge  -Gesellschaften     -Regionen  -Fondsberatung  -Wie kaufe ich?  -Fonds-Sparplan  -Fondssparplan
   -Fondssparplan  -Top-Fonds     -Branchen  -Vermögensverwaltung  -Fondsdiscount 100%  -Einmalanlage  -Ausschüttungen
   -Einmalanlagen      -Regionen  -News  -Portfolio-Check  -Fondsbrokerage 1% AA  -Sparplan  -Multiwährung
   -Entnahmeplan      -Branchen  -Investmentspecials  -Altersvorsorge-Check  -Investmaxx? Garantie  -Entnahmeplan  -Testanmeldung
   -Renditevergleich  -VL-Fonds     -Asien  -InvestmaxxExperten  -Fondsvermögensverw.  -Altersvorsorge-Check  
   -Einführung Fonds  -RiesterRente-Fonds     -Osteuropa  -Call-Back-Telefon  -Downloadcenter/ Antrag    


[ 2000-2018 © Investmentfonds.de, a service of InveXtra AG| Letztes Update: 18.12.2018 | eMail | presse | Impressum | kontakt ]

Daten von und Software-Systems.at. Nutzungsbedingungen. Teletrader, Software-Systems und InveXtra AG übernehmen keine Gewährleistung für die Richtigkeit der übermittelten Daten.